open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Replace_S Röhrenwelt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Replace_S Röhrenwelt Dieses Forum wird von Replace_S gestaltet und moderiert

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 12.09.2013, 20:23
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Beitrag Morsleben

Im März diesen Jahres haben wir auf Einladung des Bundesamtes für Strahlenschutz das Kalibergwerk Morsleben besucht, welches derzeit als Endlager für radioaktive Abfälle genutzt wird.


Auf dem Weg zum Schacht und den Sozialgebäuden führt der Weg am alten Uhrenturm (dem ehemaligen Pförtnerhaus der früheren Schachtanlage) vorbei.


In der Kaue ziehen sich die Besucher um: schlichte Overalls, darunter Feinripp einfach (wegen der hohen Temperatur unter Tage), Sicherheitsschuhe und zur besseren Kenntlichkeit orangerote Helme. Dazu kommen dann noch Sauerstoffrettungsgerät und Kopflampe.


Auf der 1. Sohle findet sich auch die Schutzpatronin der Bergleute, die Heilige Barbara.

vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_von_Nikomedien

- Fortsetzung folgt -

Geändert von Replace_S (30.12.2013 um 03:37 Uhr).
  #22  
Alt 12.09.2013, 20:35
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard Morsleben


Im Laufe des Abbaus des Kalisalzes entstanden sehr große Abbaukammern, deren Dimensionen schlecht auf einem Bild wiederzugeben sind. Wir stehen dort am Ende einer ca. 40 m hohen, 50 m breiten und 100 m langen Kammer. Das Bild kann die Größe nicht einmal ansatzweise wiedergeben.


Trotz der beschlossenen Verfüllung wird unter Tage noch gearbeitet. Auf dem Bild oben ist eine Teilschnittmaschine sichtbar, mit der an dieser Stelle das Stollenprofil nachgeschnitten wird (eine sehr staubige Angelegenheit im Salz).

vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Teilschnittmaschine


Ein Detail des Schneidkopfes der Teilschnittmaschine.


- Fortsetzung folgt -

Geändert von Replace_S (30.12.2013 um 03:37 Uhr).
  #23  
Alt 12.09.2013, 20:47
Replace_WW Replace_WW ist offline
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.686
Standard

Goil Micha,sowas würde ich mir auch gerne mal Orginal anschauen wollen
  #24  
Alt 12.09.2013, 21:50
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard Morsleben

Fast kein Problem Marko. Für November plane ich die nächste Befahrung in Morsleben. Muss morgen wegen des Termins telefonieren.

-----


An dieser Stelle fanden Vorarbeiten zur Errichtung einer Werkstatt für die Fahrzeuge unter Tage statt. Alle Maschinen und Fahrzeuge werden zerlegt nach unter Tage transportiert, dort wieder zusammengebaut und gewartet/repariert.


So ein Tor zur Regulierung des Wetterstroms unter Tage wurde im August bei einer Feuerschutzübung beschädigt, der Fahrer eines Fahrzeugs hatte das Stoppsignal missachtet.

Das war es erst einmal zu Morsleben. Kommenden Montag sind wir im Erkundungsbergwerk Gorleben, das wird bestimmt auch sehr interessant.

Gruß
Michael

Geändert von Replace_S (30.12.2013 um 03:37 Uhr).
  #25  
Alt 12.09.2013, 21:54
Replace_WW Replace_WW ist offline
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.686
Standard

Na dieses Jahr wird es bei mir nix mehr,aber nächstes können wir da vieleicht mal was angehen
  #26  
Alt 13.09.2013, 20:51
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard Morsleben

Wir werden sehen Marko.
-------------------------------------

Es gibt noch einen Nachtrag, da ich noch etwas interessantes gefunden habe.


Schächte innerhalb der untertägigen Grubenbaue ohne Verbindung nach übertage werden als Blindschächte bezeichnet. Genau so ein unter Denkmalschutz stehender Blindschacht wurde in Morsleben als technisches Denkmal hergerichtet.

vgl. http://www.bergbaumuseum.de/web/auss...k-blindschacht




Gut zu erkennen sind die Seiltrommel der Fördermaschine und der frühere Arbeitsplatz des Maschinisten.


Damit der Fördermaschinist die richtigen Arbeitsschritte vornahm fand (wie auch noch heute) eine Kommunikation in Form von akustischen Signalen (ganz früher Hammerschläge) mit dem so genannten Anschläger statt. Das obige Bild zeigt die dazu benutzte Signaltafel.

vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%B6rdermaschine


Gruß
Michael

Geändert von Replace_S (30.12.2013 um 03:37 Uhr).
  #27  
Alt 16.09.2013, 19:27
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard Gorleben




Heute haben wir das Erkundungsbergwerk Gorleben besucht.

Ein ausführlicher Bericht folgt in den nächsten Tagen.

Gruß
Michael
  #28  
Alt 18.09.2013, 17:49
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard Gorleben

Wir waren schon am Vortag angereist und haben versucht, uns ein Bild von der Umgebung Gorlebens zu machen.


An der Schwedenschanze bei Gartow gab es einen ersten orientierenden Blick über die Elbe hinweg zum benachbarten Bundesland Brandenburg.


An manchen Stellen sind noch die ehemaligen Grenzbefestigungen der DDR sichtbar.


Im Wendland stehen unendlich viele gelbe X als Zeichen des Protestes gegen das geplante Endlager zur Einlagerung radioaktiven Abfalls.


Greenpeace hat einen für mich völlig unverständlichen Weg des Protestierens gewählt.


-Fortsetzung folgt-

Geändert von Replace_S (30.12.2013 um 03:36 Uhr).
  #29  
Alt 18.09.2013, 18:05
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard

Aus technischen Gründen verfüge ich von dieser Befahrung derzeit leider nur über Bilder in nicht ganz so toller Qualität, denn auf die Benutzung unserer Lampen mussten wir verzichten.




Die Seilfahrt endete in 840 m unter NN. Diese Sohle dient der Erkundung des Salzstocks und ist nicht für die spätere Einlagerung vorgesehen.


-Fortsetzung folgt-

Geändert von Replace_S (30.12.2013 um 03:36 Uhr).
  #30  
Alt 18.09.2013, 18:57
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard


Traditionell dienen Eisen & Schlägel als Zeichen des Bergbaus. Das es allerdings in einem Bergwerk eine Pflasterung mit Verbundsteinen gibt, habe ich bislang noch nicht gesehen.


Die von mir erwarteten 30° C wurden nicht ganz erreicht, aber uns war auch so warm genug.


-Fortsetzung folgt-

Geändert von Replace_S (30.12.2013 um 03:36 Uhr).
 


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[V/T] Beyerdynamic T1 aus 12/2013 Bestimmer Audiogeräte und Zubehör 2 30.04.2014 12:41
Endstufen, 28.09.2013 pp.dummy yAudio Checkup 117 02.10.2013 21:08
Finnland 2013 Replace_DR Replace_DR`s homöopathische Ecke 82 09.07.2013 06:00
Musikmesse 2013 10.4. - 13.4. 2013 Replace_Hz Externe Veranstaltungen 0 14.03.2013 14:06



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de