open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Aktive Wiedergabetechnik > Aktive Vollbereichssysteme
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Aktive Vollbereichssysteme Hier beschäftigen wir uns mit aktiven Monitoren, Kompaktlautsprechern und Standboxen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 18.09.2013, 00:11
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.015
Standard

Du brauchst es mir auch nicht glauben,
Es reicht mir das ich weiss was wieviel bringt

Grusd Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.09.2013, 01:25
Sam Sam ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.673
Standard

Zitat:
Zitat von Thelemonk Beitrag anzeigen
Hallo,
hier die Skizze meiner Hörsituation:

Anhang 7522

Das Wohnzimmer hat die Maße 6 x 4 Meter. An der Stirnfläche befindet die Sitzecke. An der gegenüber liegenden Stirnfläche befindet sich die Anlage.
Daraus ergibt sich ein Dreieck von 2,70 m (zwischen den Lautsprechern)
und etwa 4,50 m zum Hörplatz. Zwischen Hörplatz und Lautsprechern befindet sich ein Tisch. Vom Hörplatz aus gesehen befindet sich rechts eine bodentiefe Fensterfront etwa 2,40 m lang. Im Winter stehen hier zwei Palmen.

Die Wand zur Küche und Flur wurde herausgenommen, so das der Raum insgesamt asymetrisch vergrößert wird. Bodenbelag im Flur und im Wohnzimmern ist Parkett, die Küche ist gefließt. Insgesamt habe ich ein leichten Nachhall wenn ich in die Hände klatsche.

Die Frage die sich hier für mich stellt ist, ob die geschilderte Situation es überhaupt hergibt ein größeres Investment zu rechtfertigen. Oder anders gesagt kann hier z.B eine Geithain 901K überhaupt ihre Vorzüge zur Geltung bringen?

Viele Grüße
Thelemonk


Wenn es Dir um Berieselung geht kannst Du das so in diesem Wohnraum veranstalten. In diesem Fall würde ich niemals das Geld für eine Geithain in die Hand nehmen. Überhaupt ist ein angemessener Betrieb von LS so nicht möglich und ich würde wirklich nicht mehr als unbedingt nötig investieren.

Das gesparte Geld würde ich lieber in gehaltvolle Kopfhörerwiedergabe investieren.

Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 18.09.2013, 06:21
didi didi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 475
Standard

Zitat:
Zitat von Hörzone Beitrag anzeigen
kurz vorher schreibt er aber:



Warum in Gottes Namen soll er nach Österreich fahren wenn er vermutlich beim Claus Bücher nach wenigen km fast vorbeifährt
Hallo,

er soll auch nicht nach Österreich fahren!!! Hab ich so auch nicht geschrieben.
Das Aktivstudio bietet von Beginn an sofort den "zu Hause hören" Service.
Die gewünschten Lautsprecher stehen innerhalb von zwei Tagen vor der Türe ohne das ich sie Transportieren oder Abholen muss. Somit kann ich bei MIR zu Hause in aller Ruhe ohne Druck den Lautsprecher testen und hören. Wenn ich sie nicht mehr brauche, lässt sie das Aktivstudio per Spedition wieder abholen.
Das ist für MICH ein mehr als guter Service!

Es spricht aber bestimmt auch nichts gegen andere Geithain Händler.
War ja nur eine Empfehlung da ich selber bis zur Findung meiner 901k dort diesen Service genießen durfte!

Viele Grüße

Didi
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 18.09.2013, 08:29
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.140
Standard

.
Hallo Thelemonk,

die von Dir geschilderte Raumsituation ist sehr problematisch.
Die Sitzmöbel stehen direkt an den Wänden. Das hat den großen Nachteil, dass Du direkt im Druckmaximum der Raumresonanzen sitzt.
Der sehr große Abstand zu den Lautsprechern, in Verbindung mit der Aufstellung an der schmalen Seite des Wohnzimmers, hat zur Folge, dass das Verhältnis von Direkt- zu Indirekt-Schall äußerst ungünstig ist. Der Indirektschall (Reflexionen) ist viel zu hoch und führt durch vielfache Überlagerung mit dem "kostbaren" Direktschall zu einem unpräzisen, verschmierten Klangbild. Nur im Direktschall ist die unverfälschte Übertragung des Ursprungsschalls (Inhalt der Musikaufnahme) möglich!
Die nackten Fußböden sind ein weiteres Problem. Und zwar, weil mangels Dämpfung die "ersten Reflexionen" zu stark sind (sehr problematisch, weil sie gehörmäßig schlecht vom eigentlichen Ereignis unterschieden werden können, da sie bereits die Einschwingvorgänge verzerren). Ein dicker Teppich wäre sehr hilfreich. Die Absoptionswerte muss man übrigens immer im Zusammenhang mit der Absorptionsfläche sehen, - und die ist bei einem Teppich erheblich größer als bei einem Sofa. Ein dicker Teppich hat bis in den unteren Mitteltonbereich eine deutliche, klangrelevante Wirkung.
Ein Tisch mit Bestuhlung im Weg des Schalls ist unter High End Gesichtspunkten eine Katastrophe. Fensterflächen ohne Vorhänge an den reflexionsrelevanten Stellen sind ebenfalls ein großer Nachteil.

Diese Raumproblematik lässt sich nur durch eine grundlegend andere Innenarchitektur verbessern. Digitale Raumkorrekturen werden selten ordentlich gemacht und können nur an einem einzigen Punkt im Raum richtig funktionieren. 20 cm daneben ist schon alles anders. Da wirkt ein digitaler Eingriff sogar oft kontraproduktiv.

Sollte bei Dir alles so bleiben, wie es ist, dann schließe ich mich der Empfehlung von Sam an, einen hochwertigen Kopfhörer zu benutzen.

Die grundsätzliche Überlegung, ob man nun aktive oder passive Lautsprecher verwendet, oder ob Lautsprecher aus dem Studiobereich zu bevorzugen sind, ist an sich nicht relevant. Aktive Lautsprecher wandeln i.d.R. genauso richtig oder falsch wie passive Lautsprecher oder Studiolautsprecher etc..

Ich hoffe, Dich nicht zu sehr frustriert zu haben. Jeder Kritikpunkt ist aber gleichzeitig ein Hinweis auf mögliche Verbesserungen.
Ein Musikerlebnis auf wirklichem Top-Niveau lässt sich aber nicht unter allen Umständen realisieren. Den Wiedergaberaum gibt es im Original-Ereignis nicht. Er ist an sich ein grundlegendes Problem. Daher sind Optimierungen im Raum von elementarer Bedeutung!

Beste Grüße
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 18.09.2013, 09:16
Realist
 
Beiträge: n/a
Standard Raum nicht problematisch!

Hallo,

ich habe ein ähnliches Wohnzimmer. Du erreichst in dem Raum eine sehr gute Akustik! Meiner ist noch viel problematischer, da dort eine komplette Fensterfront über die breite Seite vorhanden ist. Mein Raum ist ca, 6,5* 5 Meter, mit Steinfließboden. Die Boxen stehen vor der Fensterfront im Abstand von ca. 1 M Rückseite Box zur Fensterfront gemessen an der langen Seite. Der Abstand der Boxen zueinander beträgt rund 1,8 M Innenkante Box zu Innenkante Box. Der Seitenwandabstand ist links etwas kürzer als rechts, nicht gans mittig. Der Hörabstand beträgt auch ca. 1,8-2 Meter. Ich Vor den Boxen liegt ein modischer Teppich, der etwas schmaller ist, als der Boxenabstand. Dort ist mein Hörplatz. Zwischen dem Hörplatz und den Boxen befindet sich nichts. Zwischen den Boxen mit 10-15 cm Versatz nach hinten steht ein 55 Zöller.
Sitzgarnitur befindet sich dann rechts hinter dem Hörplatz an der Wand.
Lass Dich nicht beirren. Mit ein wenig Umgestaltung wirst Du keine Probleme haben. Und ich habe bisher nur Standboxen ab 1,1 Meter verwendet.

Akustik ist bestens.

Standort 47661

Gruß Stefan
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 18.09.2013, 09:42
Amerigo Amerigo ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 1.749
Standard

Zitat:
Zitat von Realist Beitrag anzeigen
Sitzgarnitur befindet sich dann rechts hinter dem Hörplatz an der Wand.
Lass Dich nicht beirren. Mit ein wenig Umgestaltung wirst Du keine Probleme haben. Und ich habe bisher nur Standboxen ab 1,1 Meter verwendet.
Wen kümmert schon die Physik.

Wer in einem solchen Raum Geld für teure LS ausgibt, muss zuviel davon haben. Ist ja OK, ein schöner LS kann auch als Möbel wunderbar Eindruck machen (Sonus Faber, Burmester etc.) ... zusätzlich einen guten Kopfhörer, und schon sind alle Wünsche erfüllt.

Im Beitrag von Air sind eigentlich alle Antworten enthalten.

Gruss

David
__________________
We are stuck with technology when what we really want is just stuff that works.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 18.09.2013, 09:45
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.140
Standard Der liebe Raum!?

.
Stefan,
Deine Aufstellung ist im Prinzip ein sehr guter Lösungsansatz für die Problematik von Thelemonk.
Die Fensterfläche ist in einem Meter Abstand "hinter!" den Lautsprechern, so dass die "ersten Reflexionen", insbesondere im Mittel- und Hochtonbereich, wegen der Bündelung in diesem Bereich, nicht von einer Glasfläche kommen.
Auf dem Fußboden, auf dem Weg des Schalls von den Lautsprechern zum Hörer, befindet sich ein Teppich.
Der Hörabstand ist im Verhältnis zum Raumgröße sehr gering, wodurch der Direktschallanteil gegenüber dem Indirektschall sehr hoch ist, was sehr viel ursprüngliche Schallinformation zu Gehör bringt.
Es befinden sich auch keine Möbel zwischen den Lautsprechern und dem Hörplatz.

So ähnlich könnte Thelemonk sein Problem auch lösen.
Das wäre aber die von mir geforderte Änderung der Innenarchitektur.
So, wie es jetzt ist, wird es nicht gut funktionieren.

Beste Grüße
AIR
__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 18.09.2013, 09:52
Realist
 
Beiträge: n/a
Standard Blödsinn

Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
Wen kümmert schon die Physik.

Wer in einem solchen Raum Geld für teure LS ausgibt, muss zuviel davon haben. Ist ja OK, ein schöner LS kann auch als Möbel wunderbar Eindruck machen (Sonus Faber, Burmester etc.) ... zusätzlich einen guten Kopfhörer, und schon sind alle Wünsche erfüllt.

Im Beitrag von Air sind eigentlich alle Antworten enthalten.

Gruss

David

Hallo David,

Du kannst das gern anhören bei mir. Bevor Du das nicht gemacht hast, solltest Du nicht so einen Blödsinn schreiben.

Gruss

Stefan
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 18.09.2013, 10:01
Realist
 
Beiträge: n/a
Standard Definition Innenarchitektur

Zitat:
Zitat von AIR Beitrag anzeigen
.
Stefan,
Deine Aufstellung ist im Prinzip ein sehr guter Lösungsansatz für die Problematik von Thelemonk.
Die Fensterfläche ist in einem Meter Abstand "hinter!" den Lautsprechern, so dass die "ersten Reflexionen", insbesondere im Mittel- und Hochtonbereich, wegen der Bündelung in diesem Bereich, nicht von einer Glasfläche kommen.
Auf dem Fußboden, auf dem Weg des Schalls von den Lautsprechern zum Hörer, befindet sich ein Teppich.
Der Hörabstand ist im Verhältnis zum Raumgröße sehr gering, wodurch der Direktschallanteil gegenüber dem Indirektschall sehr hoch ist, was sehr viel ursprüngliche Schallinformation zu Gehör bringt.
Es befinden sich auch keine Möbel zwischen den Lautsprechern und dem Hörplatz.

So ähnlich könnte Thelemonk sein Problem auch lösen.
Das wäre aber die von mir geforderte Änderung der Innenarchitektur.
So, wie es jetzt ist, wird es nicht gut funktionieren.

Beste Grüße
AIR
Hallo Michael

Beste

Möbelrücken ist für mich keine Innenarchitektur

Wenn Wände versetzt werden müssen, beginnt die Änderung der Innenarchitektur

Für mich war das die einzig vernünftige Aufstellung. Das funktioniert bei kleinen 2-2,5 Wege Boxen als auch mit Mehrwegmonstern.

Das Grundprinzip ist fast immer gleich: Möglichst viel Direktschallanteile.

Gruss

Stefan
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 18.09.2013, 10:03
Speedy Speedy ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 1.163
Standard

Zitat:
Zitat von Thelemonk Beitrag anzeigen
Ich komme aus dem Raum Frankfurt,
Na dann bietet sich doch ein Besuch bei Claus Bücher (http://www.clausbuecheraudio.de/v2/) in Taunusstein an, dort kannst Du zumindest mal einige Geithains hören.

Beste Grüße
Speedy
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Studio Magazin Replace_PS Aktive Vollbereichssysteme 15 04.05.2013 23:10
Beyerdynamic DT 880 Studio mike48 Audiogeräte und Zubehör 6 20.12.2012 09:33
ME-800 Aktiv-Monitor Claus B MEG Musikelektronik Geithain 41 06.02.2011 11:13
Beyer DT 880 Studio (alt) mike48 Audiophile Kopfhörer 2 06.01.2011 23:34
myro: Studio 1 AIR MYRO 14 02.10.2010 13:17



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de