open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forum für emotionales Hören > Was emotionale Hörer bewegt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Was emotionale Hörer bewegt Hier gehört alles hin, was empfunden und nicht gemessen wird

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 31.12.2016, 11:23
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.663
Standard

Hallo Rolf,

Zitat:
Leider hab ich bis jetzt nicht herausgefunden wer die anderen Mitglieder der Gruppe bei dieser Liveaufnahme waren, vieleicht weiß es ja ein anderer CSN&Y Freak hier aus dem Forum...
Dazu hab ich was gefunden:

Zitat:
Backed by a powerhouse combo that included longtime CSN band mate Michael Finnigan (keyboards), Dan Dugmore (guitar), Jody Cortez (drums), and Davey Faragher (bass/vocals), ....
https://homegrownmusic.net/store/cd/...adcast-1989-cd
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 31.12.2016, 14:38
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.474
Standard

Hallo Franz
Vielen Dank.
Das ist dann wohl die Backgruppe von CSN&Y die sie immer mit auf Tournee
genommen haben.
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 31.12.2016, 14:53
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.663
Standard

Richtig.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 19.02.2017, 08:14
Julia88 Julia88 ist offline
 
Registriert seit: 19.12.2016
Beiträge: 10
Standard

Sehr ausführlicher Bericht. Danke dafür
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 05.04.2017, 08:38
marie_art marie_art ist offline
 
Registriert seit: 30.03.2017
Beiträge: 3
Standard

Sehr schöner Bericht!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 06.04.2017, 03:10
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.474
Standard

Freut mich, wenn mein Emfinden dieser Zeit auf ebensolche Liebhaber trifft.
Immer wenn mir auf Youtube oder anderswo Songs aus der damaligen Zeit begegnen,öffnet sich mein Herz. Ich versuche gleichzeitig,aktuelle Bands oder Projekte zu finden, welche den Hauch dieser Zeit mitatmen,und gleichzeitig aktuelle Einflüsse mit einbeziehen,wie es z.B auf David Crosbys
letztem Album Lighthouse und seinem vorletzten,CROZ gemacht wurde,in denen eine der einflussreichsten und begehrtesten Musikkooperationen Amerikas,die Smoking Puppis, mit in seine neuen Alben mit einbezogen werden .Oder wenn Neil Young Gigs zusammen mit Pearl Jam auf Canada und Americatour durchzieht. Ansonsten stehe ich auf jede andere gut gemachte Aufnahme, egal aus welchem Genre sie entspringt, wobei ich durchaus auf aktuelle Jazz Ensembles stehe,die in ihren Songs verschiedene Einflüsse mit einbeziehen,wie aktuell



Das ist Musik, die man am liebsten den ganzen Tag hindurch höhren möchte,weil sie ein unglaubliche Intensität besitzt,die Nat Birchall aus seinem Saxophon herauszaubert und auf seine Begleitband überträgt, speziell dem Trompeter Matthew Halsall,aktuell "der Trompeter" schlechthin, weil ich am Horizont im Augenblick niemand anderen sehe,der die Töne so trifft und modelliert wie er.
Die Musikszene in der Gegenwart ( auch der Vergangenheit) bietet soviele wunderbare Perlen...
LG
Rolf
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 06.04.2017, 11:11
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.663
Standard

Hallo Rolf,

Zitat:
Immer wenn mir auf Youtube oder anderswo Songs aus der damaligen Zeit begegnen,öffnet sich mein Herz.
Mit diesem Satz sprichst du mir aus dem Herzen. Vor einigen Tagen hab ich mir das Woodstock-Konzert nochmal auf Bluray angesehen und dabei auch den kurzen Ausschnitt aus Joe Cockers Auftritt erinnert. Da kam der Wunsch hoch, doch diesen ganzen Auftritt von ihm mal hören zu wollen, auf dem Film sind es ja leider nur wenige Minuten. Und im Netz habe ich dann das gefunden:



1. Dear Landlord (live)
2. Something's Coming On (live)


3. Do I Still Figure In Your Life (live)


4. Feelin' Alright (live)


5. Just Like A Woman (live)


6. Let's Go Get Stoned (live)


7. I Don't Need No Doctor (live)


8. I Shall Be Released (live)


9. Hitchcock Railway (live)


10. Something To Say (live)


11. With A Little Help From My Friends (live)

Und da trieb es mir beim Anhören wieder die Nackenhaare hoch. Obwohl man bei der Klangqualität natürlich große Abstrriche machen muß - das alles war mehr oder weniger auf der Bühne dort damals improvisiert, gar chaotisch, wenn man die Bilder dazu auf dem Film sieht - bekommt man beim Anhören eine Ahnung davon, was die Jungs damals draufhatten und welch intensive Ausstrahlung davon ausgeht. Ich denke, nie wieder hat Musik eine solch faszinierende Wirkung auf die Leute gehabt wie zu diesen Zeiten. Mich packt sowas sofort wieder, auch nach über 40 Jahren. Für Cocker-Fans - ich bin einer - ein unverzichtbares Dokument einer Blues-Röhre. Man glaubt, der stirbt gleich bei seinem Auftritt, so innig schreit er sich die Seele aus dem Leib. Unübertroffen.
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 06.04.2017, 11:32
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.322
Standard

Hallo, zusammen

...meine Worte: "tolleZeit, tolle Menschen, tolle Musik..."

Franz, ich denke bei diesen Konzerten überhaupt nicht an Improvisation, sehe das eher als den dazugehörigen Lebensstil dieser Ära.

...das ist nun mal auch diese Musik, die niemals ihre Zeit verliert...

http://open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=10670



m.A.E. - respect nature, it´s the only one we have
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 06.04.2017, 11:46
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.663
Standard

Zitat:
Franz, ich denke bei diesen Konzerten überhaupt nicht an Improvisation, sehe das eher als den dazugehörigen Lebensstil dieser Ära.
In diesem Sinne habe ich das auch gemeint, Volkhardt. Es ging immer nur um die Musik dabei. Und das man sich einander begegnete. "Let it happen..." war die Devise.

Von späteren Inszenierungen. Gepose und Gehabe war man da noch weit entfernt. Die Rockmusik hat danach auch seine Unschuld verloren. Könnte darüber noch viel sagen.... Wenn erst der Kommerz einen an der Kandarre hat - und auch und gerade Joe Cocker ist da ein leidvolles Beispiel für - dann ist es vorbei mit der Musik als Ausdruck einer auch gesellschaftlichen Aufbruchsstimmung...
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 06.04.2017, 20:53
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.474
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Hallo Rolf,



Mit diesem Satz sprichst du mir aus dem Herzen. Vor einigen Tagen hab ich mir das Woodstock-Konzert nochmal auf Bluray angesehen und dabei auch den kurzen Ausschnitt aus Joe Cockers Auftritt erinnert. Da kam der Wunsch hoch, doch diesen ganzen Auftritt von ihm mal hören zu wollen, auf dem Film sind es ja leider nur wenige Minuten. Und im Netz habe ich dann das gefunden:



1. Dear Landlord (live)
2. Something's Coming On (live)


3. Do I Still Figure In Your Life (live)


4. Feelin' Alright (live)


5. Just Like A Woman (live)


6. Let's Go Get Stoned (live)


7. I Don't Need No Doctor (live)


8. I Shall Be Released (live)


9. Hitchcock Railway (live)


10. Something To Say (live)


11. With A Little Help From My Friends (live)

Und da trieb es mir beim Anhören wieder die Nackenhaare hoch. Obwohl man bei der Klangqualität natürlich große Abstriche machen muß - das alles war mehr oder weniger auf der Bühne dort damals improvisiert, gar chaotisch, wenn man die Bilder dazu auf dem Film sieht - bekommt man beim Anhören eine Ahnung davon, was die Jungs damals draufhatten und welch intensive Ausstrahlung davon ausgeht. Ich denke, nie wieder hat Musik eine solch faszinierende Wirkung auf die Leute gehabt wie zu diesen Zeiten. Mich packt sowas sofort wieder, auch nach über 40 Jahren. Für Cocker-Fans - ich bin einer - ein unverzichtbares Dokument einer Blues-Röhre. Man glaubt, der stirbt gleich bei seinem Auftritt, so innig schreit er sich die Seele aus dem Leib. Unübertroffen.
Hallo Franz
Immer wenn ich with a little help from my friends höre,bekomme auch ich eine ganzkörper Gänsehaut. Irgendwie sind diese alten Songs in unseren musikalischen Seelen eingebrannt.
Ich denke oft,ich sollte viel mehr von diesen alten Songs hören,aber dann ist wieder soviel schöne neue aktuelle Musik in den streamingkanälen zu finden.
Aber jetzt habe ich speziell für Dich etwas.Wenn Du die jetzt auch noch

kennst,falle hintenüber vom Sofa. Die war nämlich schon damals sehr rar,
an die bin ich gekommen, als ich die Sendung "Nightflight" von Allan Bangs,der spätere Rockpalast Moderator,gehöhrt hatte. Ich habe 7 Jahre lang,keine einzige Nightflightsendung verpasst, weil ich meine ganze musikalische Inspiration aus dieser Sendung für Musik für mich herausfilterte.Aus diesen 7 Jahren, die ich alle noch auf "Kassette"
aufgenommen hatte, habe ich mir hunderte von Schallplatten gekauft.
Aber die Mallard war damals für mich der Hammer.

Geändert von HearTheTruth (06.04.2017 um 21:09 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de