open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Marc's DIY Boxworld
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Marc's DIY Boxworld Dieses Forum wird von boxworld gestaltet und moderiert

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.10.2013, 12:54
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 4.980
Standard

...ganz entspannt der alltäglichen Ruhepause entgegenchillen(...)


Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt. (Mahatma Gandhi)


me
  #12  
Alt 08.10.2013, 13:31
Replace_David Replace_David ist offline
 
Registriert seit: 16.11.2008
Beiträge: 1.038
Standard

Ich bin jetzt geschätzte 10 Minuten vor dem Bildschirm mit dieser geöffneten Seite gesessen und habe überlegt, ob ich überhaupt - und wenn, was ich dazu schreiben soll.

Ich könnte sehr viel über Werner schreiben (dem ich ganz ehrlich Besserung wünsche!!!), ebenso über Charly, über dieses Forum, vor allem aber zu den angeblich hörbaren Unterschieden zwischen Verstärkern, digitalen Tonquellen, Kabel und sonstiges (Voodoo-) Zubehörzeugs, sowie all' den weiteren angeblich wichtigen Dingen wie Einbrennen, Gerätetuning, Geräte "ewig" am Strom lassen......die Liste ist ja praktisch unendlich, was nicht alles gehört werden kann.
Angeblich! Denn noch nie gab es zu irgend einer dieser Behauptungen nur einen einzigen Beweis, nirgends auf dieser Welt!!!

Ich könnte sehr viel dazu schreiben, wie lächerlich jeder klangliche Vergleich ist, solange man weiß was gerade in Betrieb ist (dabei gibt es "vollen Suggestionslevel", auch mir geht es dabei nicht besser), wenn es keinen exakten Pegelausgleich gab (elektrisch gemessen!) und wenn dazwischen minutenlange Umschalterei notwendig war......

Ich könnte sehr viel dazu schreiben, was klanglich wirklich wichtig ist, wie beispielsweise die Raumakustik/die Aufstellung der Boxen/deren symmetrisches Umfeld/die Hörplatzwahl usw.....und wie sehr gerade diese Dinge in der Praxis vernachlässigt werden, obwohl sie "tausendmal" mehr an Unterschied bewirken als irgendwelche Veränderungen an der "Hardware".....ganz zu schweigen von der Wichtigkeit der Aufnahmequalität......

Ich könnte darüber schreiben, dass die allerwenigsten Leute "Stereo" hören, obwohl sie es glauben, weil ihre Anlage "zufällig" zwei Kanäle wiedergibt (was in den meisten Fällen sogar kontraproduktiv ist)......

Kurzum, ich könnte über diese Szene ein Buch schreiben. Und wahrscheinlich würde ich während dem Schreiben oftmals herzlich lachen, denn die Zeiten wo ich mich über all' das geärgert habe, sind längst vorbei.

Aber was hätte ich davon? Ich bin doch in den Kreisen derer, die "das Gras wachsen hören" so schon unbeliebt genug, ich muss das nicht noch weiter steigern.

Somit lächle ich still vor mich hin und beobachte diese Szene weiter, die unterhaltsamer ist als so manche Unterhaltungssendung im Fernsehen.

Gruß
David
  #13  
Alt 08.10.2013, 13:47
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard

Na Gott sei dank hast Du nichts dazu geschrieben.

Leckerli???
  #14  
Alt 08.10.2013, 14:15
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.220
Standard

Zitat:
Zitat von hifiaktiv Beitrag anzeigen
Ich bin jetzt geschätzte 10 Minuten vor dem Bildschirm mit dieser geöffneten Seite gesessen und habe überlegt, ob ich überhaupt - und wenn, was ich dazu schreiben soll.

Ich könnte sehr viel über Werner schreiben (dem ich ganz ehrlich Besserung wünsche!!!), ebenso über Charly, über dieses Forum, vor allem aber zu den angeblich hörbaren Unterschieden zwischen Verstärkern, digitalen Tonquellen, Kabel und sonstiges (Voodoo-) Zubehörzeugs, sowie all' den weiteren angeblich wichtigen Dingen wie Einbrennen, Gerätetuning, Geräte "ewig" am Strom lassen......die Liste ist ja praktisch unendlich, was nicht alles gehört werden kann.
Angeblich! Denn noch nie gab es zu irgend einer dieser Behauptungen nur einen einzigen Beweis, nirgends auf dieser Welt!!!

Ich könnte sehr viel dazu schreiben, wie lächerlich jeder klangliche Vergleich ist, solange man weiß was gerade in Betrieb ist (dabei gibt es "vollen Suggestionslevel", auch mir geht es dabei nicht besser), wenn es keinen exakten Pegelausgleich gab (elektrisch gemessen!) und wenn dazwischen minutenlange Umschalterei notwendig war......

Ich könnte sehr viel dazu schreiben, was klanglich wirklich wichtig ist, wie beispielsweise die Raumakustik/die Aufstellung der Boxen/deren symmetrisches Umfeld/die Hörplatzwahl usw.....und wie sehr gerade diese Dinge in der Praxis vernachlässigt werden, obwohl sie "tausendmal" mehr an Unterschied bewirken als irgendwelche Veränderungen an der "Hardware".....ganz zu schweigen von der Wichtigkeit der Aufnahmequalität......

Ich könnte darüber schreiben, dass die allerwenigsten Leute "Stereo" hören, obwohl sie es glauben, weil ihre Anlage "zufällig" zwei Kanäle wiedergibt (was in den meisten Fällen sogar kontraproduktiv ist)......

Kurzum, ich könnte über diese Szene ein Buch schreiben. Und wahrscheinlich würde ich während dem Schreiben oftmals herzlich lachen, denn die Zeiten wo ich mich über all' das geärgert habe, sind längst vorbei.

Aber was hätte ich davon? Ich bin doch in den Kreisen derer, die "das Gras wachsen hören" so schon unbeliebt genug, ich muss das nicht noch weiter steigern.

Somit lächle ich still vor mich hin und beobachte diese Szene weiter, die unterhaltsamer ist als so manche Unterhaltungssendung im Fernsehen.

Gruß
David
Sinnvoller als so ein pauschales (und falsches) Schwarz-Weiß Bild zu malen wäre mal, deutlich die Prioritäten aufzuzeigen. Da käme die Lautsprecheraufstellung und Raumakustik jedenfalls deutlich vor den Unterschieden zwischen Kabeln.

Schade, eigentlich.

LG
Manfred
  #15  
Alt 08.10.2013, 14:48
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Hallo David,

Zitat:
Kurzum, ich könnte über diese Szene ein Buch schreiben. Und wahrscheinlich würde ich während dem Schreiben oftmals herzlich lachen, denn die Zeiten wo ich mich über all' das geärgert habe, sind längst vorbei.

Aber was hätte ich davon? Ich bin doch in den Kreisen derer, die "das Gras wachsen hören" so schon unbeliebt genug, ich muss das nicht noch weiter steigern.

Somit lächle ich still vor mich hin und beobachte diese Szene weiter, die unterhaltsamer ist als so manche Unterhaltungssendung im Fernsehen.

Ich finde es prima, daß du dich nicht mehr ärgerst.

Denn soll man sich denn ärgern, weil andere Menschen das Leben anders erleben als man selbst?

Man ist weder davon betroffen noch wird man davon behindert.

In dieser Welt gibt es viel zu viel Konflikte um des Konfliktes wegen.

Ich werde wohl mal ein Buch hinterlassen, indem ich schreiben werde, wie aus mir von einem knallharten pragmatischen Zahlenjongleur und Atheisten ein zutiefst gläubiger und irre emotionaler Mensch wurde.

Ich werde meine Wahrnehmung niemals mehr hinterfragen - auch wenn ich dadurch schon echt in Bedrängnis kam.

Das Leben dient dazu sich selbst zu entdecken und zu erfahren - um eine Identität zu kriegen.

Wer und was bin ich? Dabei kann dir einfach keiner helfen, außer du dir selbst und der Schöpfer. Alles was um uns rum passiert ist eine Spiegelung unseres inneren Konfliktes -

wenn um mich herum - wie gerade mal wieder - die Wellen wogen - so weiß ich, ich bin nicht in meiner Mitte.

Für mich war es ein Warnschuß, diesem Hobby Hifi noch weniger Raum zu geben als bisher - denn es führt unweigerlich zum Verlust an die Materie.

David, schreibe dein Buch - für DICH - und entdecke dich selbst.

Bedenke alles was um dich passiert ist eine Reflektion deines Inneren.

Selbst die Wissenschaftler mußten das entdecken, daß der Mikrokosmos sich schon alleine durch die Betrachtung ändert.

Wir sind das was um uns passiert.

Jeder trägt sein eigenes Heaven und Hell mit sich rum.

Ich entscheide mich für Heaven - an möglichst jeder Zweigung.

Jedesmal wenn ich das nicht tue, weil der andere Weg oftmals leichter oder verlockender ist - schlägt das gnadenlos zurück.

Man erlangt keinen Ruhm durch gewonnene Kämpfe,
man findet Frieden in sich selbst.

Auch wenn dieser Frieden bedeuten kann die körperliche Hülle und ihre Begierden aufzugeben.

Nicht umsonst gibt es den Spruch - der Wille ist stark, aber das Fleisch ist schwach.

Im Internet bemerkt man schnell, wie schwach das Fleisch ist.

Danke auch für deine Genesungswünsche - ich sehe das nur mittlerweile etwas anders und nehme Krankheit an als Feedback meiner Seele auf die Materie und wenn ich in mich gehe, so sehe ich eine Seele, die von der Materie weg will.

Materie - und den Beweis sehen wir in letzter Zeit häufig hier im Forum -
führt zu Konflikten . Nicht weil die Materie schlecht ist, sondern weil das Fleisch schwach ist.

Ich war schon unglücklich mit dem was Charly mitmachte in den Naiu Threads und auch was bei einigen anderen Produktperformances abging.

Wenn Hifi Sachen zu Konfrontationen führen auf geistlicher Ebene, so reflektieren Menschen Problempotential ihrer Seele genau da hin.

Wenn man das erkennt, kann man sich auf die Suche machen. Man muß nur ins sich reinhören. Warum errege ich mich, wenn x anderes denkt als ich über y? Was passiert da in mir?

In diesem Sinne ist es wichtig nicht nur den Körper einmal am Tag unter die Dusche zu wuchten, sondern auch die Seele.

Die Schöpfung sieht vor, daß wir unsere Seele im Schlaf "entrümpeln".

Diese Welt ist aber so mannigfaltig geworden und belastend, daß kaum ein Mensch dazu noch in der Lage ist. Viele meiner Freunde leiden entweder an Schlaflosigkeit , Schlafapnoe oder CFS (chronic Fatigue Syndrom) oder gar Narkolepsie.

Man muß sich im ganzen Handeln bewußt werden, daß wenn man auf andere reflektiert, diese davon beeinflußt werden können. Man kann heilen und belasten.

Ein Mensch kann anderen Kummer machen oder ein Segen sein.

Fest steht - ich will keinem Kummer machen.

Meine Netzpräsenz hat die Intention der inneren Heilmachung in Form der Erschaffung einer Oase für innere Wünsche.

Die Realität umfaßt Stofflichkeit und Feinstofflichkeit - ein großer Berg ist genauso Realität wie eine kleine Zelle.

Ein Elefant ist groß und stark und dennoch kann er leiden und sterben, wenn die kleinsten Zellen in seiner Darmflora belastet sind.

Musik ist für mich immer der wichtigste Weg der inneren Heilmachung gewesen. Von Baby an.

Bei anderen Menschen ist es etwas anderes, wo sie ruhen.

Vorhin war ich im "Ortswald" und habe mich innerlich auf anstrengende körperliche Prozeduren vorbereitet. Unter einem Baum an der frischen Luft spüre ich GOTT und weiß, alles wird gut, weil es schon gut ist - nur ich bin noch auf dem Fließband der Zeit mit meinem Schlüssellochblick.

In den vergangenen Tagen hätte ich besser nicht über ein neues Produkt berichtet- weil die Seele aus der MItte war durch persönliche Begebenheiten im Umfeld von Körper und Mitmenschen.

Und da war sie wieder die Abzweigung - Heaven und Hell. Hell war zu verlockend für mich. Auf die Kacke hauen und Spaß haben und Party ist halt nicht immer das, was man braucht.

Nun werden im Forum und insbesondere in meiner Mailbox, die heute übergelaufen ist -

immer mehr Töne laut, daß grundlegend etwas aus der Bahn läuft in puncto Umgang.

Alle haben Probleme zur Zeit - oder zumindest viele - wir müssen da aufpassen, daß wir uns nicht verlieren.

Wir lösen keine Probleme, indem wir Menschen Vorhaltungen machen.

Das mag sich jetzt beknackt anhören -
aber ist die Erfahrung eines alternden Rockers, der hypersenibel ist und enorme Probleme mit Materie hat.

Bis heute ist und bleibt mir Materie immer ein wenig unheimlich.

Und ich weiß, die meisten von euch kennen das.

Da wird ein neues Auto gekauft - und hinterher sagt eure innere Stimme - eigentlich häts das alte ja auch getan

Der Trost ist - all das dient der Selbstfindung -

and the Show must go on.

  #16  
Alt 08.10.2013, 14:52
Realist
 
Beiträge: n/a
Standard Zustimmung

Zitat:
Zitat von hifiaktiv Beitrag anzeigen
Ich bin jetzt geschätzte 10 Minuten vor dem Bildschirm mit dieser geöffneten Seite gesessen und habe überlegt, ob ich überhaupt - und wenn, was ich dazu schreiben soll.

Ich könnte sehr viel über Werner schreiben (dem ich ganz ehrlich Besserung wünsche!!!), ebenso über Charly, über dieses Forum, vor allem aber zu den angeblich hörbaren Unterschieden zwischen Verstärkern, digitalen Tonquellen, Kabel und sonstiges (Voodoo-) Zubehörzeugs, sowie all' den weiteren angeblich wichtigen Dingen wie Einbrennen, Gerätetuning, Geräte "ewig" am Strom lassen......die Liste ist ja praktisch unendlich, was nicht alles gehört werden kann.
Angeblich! Denn noch nie gab es zu irgend einer dieser Behauptungen nur einen einzigen Beweis, nirgends auf dieser Welt!!!

Ich könnte sehr viel dazu schreiben, wie lächerlich jeder klangliche Vergleich ist, solange man weiß was gerade in Betrieb ist (dabei gibt es "vollen Suggestionslevel", auch mir geht es dabei nicht besser), wenn es keinen exakten Pegelausgleich gab (elektrisch gemessen!) und wenn dazwischen minutenlange Umschalterei notwendig war......

Ich könnte sehr viel dazu schreiben, was klanglich wirklich wichtig ist, wie beispielsweise die Raumakustik/die Aufstellung der Boxen/deren symmetrisches Umfeld/die Hörplatzwahl usw.....und wie sehr gerade diese Dinge in der Praxis vernachlässigt werden, obwohl sie "tausendmal" mehr an Unterschied bewirken als irgendwelche Veränderungen an der "Hardware".....ganz zu schweigen von der Wichtigkeit der Aufnahmequalität......

Ich könnte darüber schreiben, dass die allerwenigsten Leute "Stereo" hören, obwohl sie es glauben, weil ihre Anlage "zufällig" zwei Kanäle wiedergibt (was in den meisten Fällen sogar kontraproduktiv ist)......

Kurzum, ich könnte über diese Szene ein Buch schreiben. Und wahrscheinlich würde ich während dem Schreiben oftmals herzlich lachen, denn die Zeiten wo ich mich über all' das geärgert habe, sind längst vorbei.

Aber was hätte ich davon? Ich bin doch in den Kreisen derer, die "das Gras wachsen hören" so schon unbeliebt genug, ich muss das nicht noch weiter steigern.

Somit lächle ich still vor mich hin und beobachte diese Szene weiter, die unterhaltsamer ist als so manche Unterhaltungssendung im Fernsehen.

Gruß
David

Hallo David

absolute Zustimmung!!!!!!!!!!!!
Du liegst goldrichtig!!!!


Was mir fehlt ist Deine Gelassenheit, wenn ich hier so manches lese.

Gruß
Stefan
  #17  
Alt 08.10.2013, 15:17
Replace_David Replace_David ist offline
 
Registriert seit: 16.11.2008
Beiträge: 1.038
Standard

Zitat:
Zitat von bruce Beitrag anzeigen
Na Gott sei dank hast Du nichts dazu geschrieben.

Leckerli???
Ja, aber bitte wie immer vegetarisch.
  #18  
Alt 08.10.2013, 15:24
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von hifiaktiv Beitrag anzeigen
Ja, aber bitte wie immer vegetarisch.
Fleischwurst vom Aldi (oder Hofer), da ist garantiert kein Fleisch drin.
  #19  
Alt 08.10.2013, 15:27
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 785
Standard

Hallo,

mir gefallen emotionale und begeisterte (und auch begeisternde) Beiträge hier im Forum sehr gut und ich lese lieber ein ausuferndes Statement über Werners Erfahrungen und Freude an Musik und Geräten, oder auch begeisterte Gerätevorstellungen anderer Forumsmitglieder, auch wenn eben sehr subjektiv, als diese ständigen kühlen, so vermeindlich rationalen Belehrungen sogenannter Techniker, eben von Mitgliedern hier im Forum, von denen ich eigentlich noch nie (stellt mich richtig, wenn falsch) einen begeisterten Bericht nach einem Messebesuch oder einem wunderbaren Musiknachmittag vor der eigenen Anlage gelesen habe.

Das macht für mich doch dieses Hobby aus, die Freude an der Musik und dem Autausch über die jeweiligen Erfahrungen.
Warum kann man nicht einfach mal diese Freude und auch subjektive Erfahrung so stehenlassen?
Scheint nicht möglich zu sein...sofort melden sich immer wieder die Belehrer, ohne auch nur ein einziges Mal etwas über sich und die eigene Freude oder Erfahrung mit den eigenen Geräten gepostet zu haben....
find ich komisch und ist mir zuletzt auch beim wunderbaren "subjektiven" Bericht über den guten Rega-Dac aufgefallen...musste nach kurzer Zeit schon zerlegt werden.

Aber das gehört wohl eben dazu.

Gruß Jürgen

Geändert von jkorn (08.10.2013 um 15:45 Uhr).
  #20  
Alt 08.10.2013, 15:29
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.220
Standard

Zitat:
Zitat von bruce Beitrag anzeigen
Fleischwurst vom Aldi (oder Hofer), da ist garantiert kein Fleisch drin.
Zitat aus den "Känguru Chroniken":

Als ich um fünf nach neun zur Tür reinkomme, hat das
Känguru schon angefangen zu essen.
»Du bist spät«, sagt es mit vollem Mund.
»Ich mag alles außer Fisch«, hatte ich gesagt, als es mich
eingeladen hat.
Es gibt Fischstäbchen.
»Ich ess keinen Fisch«, sage ich.
»Kannste ruhig essen«, sagt das Känguru. »Is eh Hähnchen.«
»Was?«, frage ich.
»Is alles Hähnchen«, sagt das Känguru. »Fischmac,
Schweineschnitzel, Rindergulasch: alles Hähnchen.«
»Alles Hähnchen?«, frage ich.
»Ja, außer Chicken Nuggets«, sagt das Känguru.
»Chicken Nuggets?«
Ich muss unbedingt damit aufhören, immer nur stupide
die letzten Worte des Kängurus zu wiederholen.
»Chicken Nuggets sind panierter Tofu«, sagt das Känguru.
»Panierter Tofu?«, frage ich. Verdammt.
»Jetzt setz dich und iss dein Geflügel, Junge«, sagt das
Känguru.
Thema geschlossen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
...die Forenfunktion "Zitate" wirbeide Mal eine Mitteilung machen 3 20.07.2014 10:57
Zitate boxworld Mal eine Mitteilung machen 14 12.07.2014 09:06
Zitate - schlaue Sprüche ... audiohexe Ediths und Charlys Privatforum 29 06.09.2013 11:16



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de