open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Elektrisches Room-Tuning
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elektrisches Room-Tuning Dieses Forum befasst sich mit den elektrischen Möglichkeiten des Room-Tunings

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.10.2013, 07:24
Jim Jim ist offline
 
Registriert seit: 23.12.2010
Beiträge: 71
Standard Audiowiedergabe wird Menschlicher ?

Hallo zusammen,

Bin gerade über diesen Interessanten Artikel gestolpert.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/2158021/


Vielleicht bahnt sich da ja etwas an ?

Grüße

Gerhard
__________________
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. (Stand auf nem Frühstücksbrettchen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.10.2013, 10:03
Thelemonk
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Jim Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

Bin gerade über diesen Interessanten Artikel gestolpert.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/2158021/


Vielleicht bahnt sich da ja etwas an ?

Grüße

Gerhard
Danke für den Lesetip.
Das hier ein Muster in den Abweichungen vom "idealen Rhythmus" sogar über mehrere Minuten hin unbewußt von den Mitspielern "(ein)gegrooft" werden ist schon bemerkenswert.
Hätte ich nicht gedacht.

Viele Grüße
Thelemonk
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.10.2013, 22:09
Suedalpler Suedalpler ist offline
 
Registriert seit: 15.09.2013
Beiträge: 473
Standard

Hallo zusammen,
ein Schritt in die richtige Richtung, da bin ich mir sicher.

Was aber noch ein weiter weg ist, sind die Klangfarben. Ein Becken klingt bei jedem Anschlag anders, abhängig wo es gerade getroffen wird und wie es zuvor schwingt. Um dieses Specktrum zu bekommen muß die Rechenleistung wohl noch verzehnfacht werden. Mindestens. Ganz zu schweigen von Blasinstrumenten oder Gitarre. Da warte noch viel Arbeit auf die Analytiker und Programierer.

Gruß aus den Alpen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.10.2013, 12:11
Thelemonk
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Suedalpler Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
ein Schritt in die richtige Richtung, da bin ich mir sicher.

Was aber noch ein weiter weg ist, sind die Klangfarben. Ein Becken klingt bei jedem Anschlag anders, abhängig wo es gerade getroffen wird und wie es zuvor schwingt. Um dieses Specktrum zu bekommen muß die Rechenleistung wohl noch verzehnfacht werden. Mindestens. Ganz zu schweigen von Blasinstrumenten oder Gitarre. Da warte noch viel Arbeit auf die Analytiker und Programierer.

Gruß aus den Alpen
Hallo Suedalpler,

das ist immer noch eine Herausforderung. Allerdings ist hier schon einige in Bewegung geraten. Ich selbst spiele gelegentlich auf einem Midi-Blaswandler ( EWI ). Hat man anfangs noch versucht durch Samples in Gigabyte-Größe den natürlichen Sound eines Instruments zu erschlagen, geht man mittlerweile ausgefeilter vor. So kann ein ROMPLER welcher kleine Samplestückchen im ROM ( read only Memory ) hält auf 300MB über 200 Instrumente simulieren. Und dies immerhin in einer Qualität die brauchbar ist für ein Backing auf der Bühne. Solieren sollte man damit allerdings nicht .

Schon verdammt gut sind Simulation die Sampling mit physikalischen Modellierung verbinden. Die gibts z.B. bei "Sample Modeling". Das macht dann schon richtig Spaß und ist durchaus Solo geeignet.

Die Krönung sind dann die reinen physikalischen Modelle. Die arbeiten dann ohne Sample. Da kann man sich z.B. selbst einen Flügel mit Saiten aus Silber modellieren ( da lacht das HighEnder-Herz ). Oder in einem virtuellen Raum die Mikrophonierung vorgeben. Da geht schon was.
Irgendwann werde ich mir mal sowas anschaffen, ist eine spannende Sache.

Aber klar ist auch, eine SW-Plugin wird niemals ein echtes Instument ersetzten. Ein SW-Plugin kann aber unter passenden Umständen ein guter Kompromiss sein.

Viele grüße
Thelemonk
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Netzwerkplayer was wird empfohlen ? Freezz Quellgeräte analog und digital 62 07.03.2015 20:35
BMC - WE wird spannend. finest-mastering B.M.C Audio 64 18.11.2010 11:16
Die Disco wird 50 Franz Diverses 0 29.07.2009 12:12



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de