open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Aktive Wiedergabetechnik > Aktive Vollbereichssysteme
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Aktive Vollbereichssysteme Hier beschäftigen wir uns mit aktiven Monitoren, Kompaktlautsprechern und Standboxen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.10.2013, 15:25
Replace_PS Replace_PS ist offline
 
Registriert seit: 11.10.2012
Beiträge: 662
Standard Endstufen bei Aktivboxen

Dieser Thread soll sich dem Preis-/Leistungsverhältnis mit den verbauten Endstufen bei Ativlautsprechern befassen:

Fragen die sich stellen sind u.a. - "warum" ist das Preis-/Leistungsverhältnis bei Aktivboxen so gut?

Erwähnt wird in der Regel, dass die verbauten Endstufen mit den Chassis optimiert sind/wurden!

Warum wird dann in der Mehrzahl die passive Variante (Verstärker und Boxen separat) in Verwendung gebracht?

Was spricht für die getrennte Variante, eigentlich müsste aus klanglicher Sicht, vieles ausschl. für Aktivboxen sprechen.

Die Diskussion ist eröffnet...

Grüsse vom Punktstrahler
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.10.2013, 15:44
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Zitat:
Fragen die sich stellen sind u.a. - "warum" ist das Preis-/Leistungsverhältnis bei Aktivboxen so gut?
Uff, du das ist nicht anders wie bei Passiv.

Du kriegst günstige aktive Studiomonitore - Charly hatte letztens mal einen Kandidaten fürn paar hundert Euro benannt, ich habs vergessen.

Du kriegst Edelstudioschiene wie Geithain (da kann so was auch mal 30.000 Euro kosten)

und du kriegst Edelschiene Hifi - ich glaube bei Silbersand kann man auch 60 Kiloeuronen loswerden.

Das Preis Leistungsverhältnis entscheidet der Einzelfall.

Vorteil von Passiv ist, du kannst die Box via Verstärker auf deinen persönlichen Hörgeschmack (Stichwort Klangfarben) abstimmen.

Oder auch einfach objektiv höherwertige Elektronik verwenden als verbaut.

Ich beispielsweise denke, daß man eine Geithain 901 K in schier unendliche Höhen hieven könnte, wenn man statt der aktiven (warens B u O Module?) richtig dicke passive Endstufen wie Boulder, Pass usw. verwenden würde.

Was nun besser oder schlechter ist, entscheidet der Einzelfall und die Höransprüche des Interessenten.

Neutrale Musikwiedergabe dürfte bei den bestehenden Moden in der Aufnahmetechnik kaum einen Musikgenießer interessieren, das interessiert mehr die Gerätefans und Technikfreaks.

Musikhörer wollen Musik genießen - von daher ist das objektiv beste selten das subjektiv beste.

Von daher wird eine Diskussion dich persönlich nicht weiterbringen -

hör dir halt mal nen Schwung aktive an - ich könnte mit den meisten klanglich nicht leben.

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.10.2013, 16:23
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.246
Standard

Nach meiner Info ist das die 801K mit den Class-D Verstärkern.

Speziell fur die verwendeten Chassis werden die Endstufen bei aktiven Boxen in aller Regel nicht gebaut sondern es handelt sich um "passende" Standard Module.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.10.2013, 16:30
Thelemonk
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo zusammen,

wenn man einen Blick auf die verbaute Aktiv-Endstufe-Elektronik wirft dürfe dies in manchen Augen für Ernüchterung sorgen. Reine Zweckmäßigkeit, nix mit tonnenschweren Akkus oder Siebungen.
Da lässt sich so mancher Taler sparen.

Das geht aber auch anders, wenn man sich z.B. die aktive Studio-Line von PMC anschaut.....Bryston vom feinsten, zu entsprechenden Preisen.

Man müsste halt den Emitter mal in eine ABACUS C Box 2 einbauen...oder umgekehrt?

Viele Grüße
Thelemonk
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.10.2013, 18:32
EnduMan EnduMan ist offline
 
Registriert seit: 26.08.2012
Beiträge: 375
Standard

Ich "werfe" mal folgende Links ins Geschehen:
http://www.jessen-highend.de/techn.htm
und http://www.abacus-electronics.de/121-0-APC24-23C.html

Meine Meinung: Für mich sind Aktivboxen der Weg zu "reduce to the max". Im Extremfall eine Quelle, dazu Strippen und Boxen.
"Neutrale" Aktivboxen und emotionales Hören schließen sich nicht aus. Ich will, das die Musik klingt und nicht der Verstärker, ...
Den Vergleich zu Passiv hatte ich nie ernsthaft betrieben. Sicher wird es auch im Passivbereich traumhaft klingende Kombinationen geben.
Passiv hat sicher auch den Vorteil, dass man Verstärker und Boxen nach seinem Gusto kombinieren kann, was mich allerdings bisher nicht gereizt hat.


Gruß Bernd
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.10.2013, 19:07
Breitband 2.1 Breitband 2.1 ist offline
 
Registriert seit: 06.12.2010
Beiträge: 254
Standard

Zitat:
Zitat von Punktstrahler Beitrag anzeigen
Erwähnt wird in der Regel, dass die verbauten Endstufen mit den Chassis optimiert sind/wurden!
Hallo

Das kann werbegeschwurbel sein oder tatsächlich so sein. Ein wesentlicher knackpunkt ist aber bei aktiven wie bei passiven die frequenzweiche und da gehts schon weiter:
Eine passive weiche mit besseren bauteilen kosten auch ...

MfG
Andreas
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.10.2013, 19:26
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.151
Standard

Zitat:
Zitat von EnduMan Beitrag anzeigen
I
"Neutrale" Aktivboxen und emotionales Hören schließen sich nicht aus. Ich will, das die Musik klingt und nicht der Verstärker, ...
Gruß Bernd
Sehr wahr!
Nur sollte hier nicht der Eindruck erweckt werden, dass Aktivboxen per se "neutral" seien. Ich habe viele Aktiv- und Passivboxen gehört und gemessen und kann Euch sagen, dass es vor allem auf die Übertragungsfunktion ankommt.
Aktive machen i.d.R. genau so viel Mist wie Passive.

Eine Aktivbox mit einer Endstufenqualität wie bei hochwertigen externen Endstufen ist auch nicht billiger als eine passive. Wenn man die Endstufen auslagert, was man unter Mikrofonie-Aspekten dringend empfehlen muss, dann kommen die Gehäusepreise hinzu und egalisieren die hohen Preise der passiven Bauteile.

Aktivboxen sind eine wunderbare Gelegenheit, die Qualität von Bauteilen dem Bewusstsein der Leute zu entziehen.

Beste Grüße
AIR
__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.10.2013, 19:35
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
inaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 930
Standard

Hallo zusammen,

auf das jeweilige Chassis "abgestimmte" oder zugeschnittene Verstärker in Aktivboxen gehören m.E. ins Reich der Märchen; das sieht, wer mal in eine B&M, Silbersand, Abacus usw. geschaut hat. Samt und sonders normale Gegentakt-AB-Schaltungen mit durchschnittlichen Bauteilen und Betriebsdaten.

Das muß jetzt nichts schlimmes sein - es ist nur ein nüchternes Faktum.

Die Überlegung, daß ein anderes Vorgehen sinnvoll sein und ggf. vorhandenes Potential eröffnen könnte, führte mich vor Jahren zu dem Vorhaben, ein Eigenbau-Projekt zu starten. Ich habe es nur deswegen abgebrochen, weil ich bezüglich Aufwand und der mir tatsächlich zur Verfügung stehenden Möglichkeiten (Zeit, Platz, Meßequipment,...) eine neue Bewertung vorzunehmen veranlaßt war. Vielleicht eine schöne Sache, wenn die Kinder mal aus dem Haus sind...

Nicht zu vergessen: die "perfekte" Aktivbox existiert bislang auch nicht - schon gar nicht zu vertretbaren Kosten erwerbbar.
Hier und da trifft man auf Exemplare, die im Hochton nerven, ein fragwürdiges Abstrahlverhalten aufweisen usw. usf.; schon eine saubere Sprungantwort ist extrem selten anzutreffen. Hier sind die Konstrukteure von Aktivweichen mit den gleichen Problemen konfrontiert wie diejenigen, die eine Passivweiche abzustimmen haben. [ Digitaltechnik eröffnet neue Möglichkeiten - für denjenigen, der diesen Weg gehen mag ]

Schaut man genauer hin, bleibt als großer Vorteil der Aktiven, daß der Aufbau einer sehr schlanken Kette leichter gelingt.

Nur: ein Verstärker zum Antrieb von Passivboxen wäre für mich nicht _das_ große Hemmnis auf dem Weg zu diesem Ziel.

Viele Grüße
Eberhard

P.S.: der Einfachheit halber habe ich jetzt geregelte Chassis außen vor gelassen - es sind auch nur wenige Firmen, bei denen diese Technik (teilweise) zum Einsatz kommt - die günstigsten Boxen liegen dann auch schon bei ca. 5 k€ / Paar.

Geändert von Zwodoppelvier (23.10.2013 um 19:42 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.10.2013, 19:59
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.121
Standard

Zitat:
Zitat von EnduMan Beitrag anzeigen
Passiv hat sicher auch den Vorteil, dass man Verstärker und Boxen nach seinem Gusto kombinieren kann, was mich allerdings bisher nicht gereizt hat.
Gruß Bernd
Hallo Bernd

Da Aktivboxen noch auf eine irgends geartete Vorstufe angewiesen sind, hast Du
auch bei Aktivboxen genau so viele Wahlmöglichkeiten, den Sound über die Vorstufe " zu manipulieren" ! Da sehe ich also keinen Vorteil einer "Passiven".
Rolli
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.10.2013, 19:59
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 3.981
Standard

Hallo zusammen,

leider ist der Begriff Aktivbox ein sehr oberflächlicher.
Beschrieben wird ja nur eine Gerätefamilie.
Daher wäre es Sinnvoll zu beschreiben worüber hier denn geschrieben werden soll.
Wie von Eberhard auch schon geschrieben gibt es Vertreter mit gleichen Endstufen für alle Zweige.
Dann oft verbaut Class-D für den Tiefton und A/B für den Hochton, worin ich Homogenitätsprobleme sehe wenn diese unterschiedlich klingen.
Dann die Vertreter mit DSP und und und
Für mich konsequent wäre eine Passivbox ohne Frequenzweiche, ein ausgelagerter DSP und hochwertige identische Endstufen für jeden Zweig.

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Altern Endstufen ? Nudafreak1 Verstärker und Vorverstärker 22 10.02.2017 16:20
Suche kleine Aktivboxen bis 300,- Dogopit Audiogeräte und Zubehör 2 10.04.2016 13:40
...Valvet Endstufen A4 ..... kdrkdr Verstärker und Vorverstärker 15 14.12.2015 21:14
2 Audionet Endstufen AMP II G 2 Wizard1001 Audiogeräte und Zubehör 2 08.11.2015 09:36
Endstufen, 28.09.2013 pp.dummy yAudio Checkup 117 02.10.2013 21:08



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de