open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Aktive Wiedergabetechnik > Aktive Vollbereichssysteme
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Aktive Vollbereichssysteme Hier beschäftigen wir uns mit aktiven Monitoren, Kompaktlautsprechern und Standboxen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 27.10.2013, 14:05
Replace_Hz Replace_Hz ist offline
 
Registriert seit: 16.06.2011
Beiträge: 657
Standard

Zitat:
Zitat von Thelemonk Beitrag anzeigen

Das geht aber auch anders, wenn man sich z.B. die aktive Studio-Line von PMC anschaut.....Bryston vom feinsten, zu entsprechenden Preisen.

Man müsste halt den Emitter mal in eine ABACUS C Box 2 einbauen...oder umgekehrt?

Viele Grüße
Thelemonk
Das sind meines Wissens keine klassischen aktive, das ist ein Endstufeneinschub, mehr nicht. War zumindest früher so...
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.10.2013, 14:09
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.470
Standard

Zitat:
Zitat von AIR Beitrag anzeigen
Aktivboxen sind eine wunderbare Gelegenheit, die Qualität von Bauteilen dem Bewusstsein der Leute zu entziehen.
Aber sie eröffnen dadurch auch aufschlussreiche perfekte Blindtest-Szenarien was die Leute tatsächlich nur hörend beurteilen können und was nicht, denn wüssten sie was drin ist würden sie damit nicht mal mehr das Klo beschallen wollen, ggü. dem "Niveau" auf dem ihre vorgschalteten Komponenten sind und wo sich auch jedes Filtzelchen klanglich auswirkte. Aber genau das kann nach dem High-End Prinzip des schwächsten Gliedes ja eigentlich gar nicht sein...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27.10.2013, 14:11
Replace_Hz Replace_Hz ist offline
 
Registriert seit: 16.06.2011
Beiträge: 657
Standard

Zitat:
Zitat von AIR Beitrag anzeigen

Aktivboxen sind eine wunderbare Gelegenheit, die Qualität von Bauteilen dem Bewusstsein der Leute zu entziehen.

Beste Grüße
AIR
du hast bestimmt passenderweise Endstufenmodule in Aktiven und Endstufen in Blechgehäusen ausreichend untersucht, oder?
Wer schaut überhaupt unter den Decke eines Verstärkers, und wer ist überhaupt in der Lage da Bewertungen vorzunehmen.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27.10.2013, 14:17
Replace_Hz Replace_Hz ist offline
 
Registriert seit: 16.06.2011
Beiträge: 657
Standard

nur um auch mal ein von mir geführtes Produkt in den Ring zu werfen:
Neumann entwickelt und baut die Verstärkereinheiten komplett selbst.. bedarfsorientiert für das jeweilige Produkt.

Unter dem Deckel von manch namhaften Hersteller dürfte sich ein Standardprodukt aus der Class D Lieferantenkette befinden ;-)

@KSTR: ein Bauteilehörtest unter Blindtestbedinungen ist hier nicht gewünscht
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 27.10.2013, 16:34
Thelemonk
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hörzone Beitrag anzeigen
Das sind meines Wissens keine klassischen aktive, das ist ein Endstufeneinschub, mehr nicht. War zumindest früher so...
Ich hatte dies gesehen: http://www.audiocircle.com/index.php?topic=109871.0
Sieht doch lecker aus....und will natürlich bezahlt werden.
Show & Shine kostet eben.

Viele Grüße
Thelemonk
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 28.10.2013, 14:24
Raal Raal ist offline
 
Registriert seit: 30.01.2011
Beiträge: 765
Standard

Sehr oft werden wirklich billigste Class-D Module in aktiv Lautsprechern verbaut. Aber es gibt auch andere Hersteller die sehr hochwertige Endstufen in Ihre aktiv Lautsprecher bauen. Lange habe ich selber geglaubt dass es fast egal ist was man für Endstufen in seine aktiv Lautsprecher baut. Leider ist dem überhaupt nicht so. Inzwischen bin ich bei zwei NC1200 Endstufen und 2 SMPS1200 Netzteilen von Hypex pro Lautsprecher gelandet. Selbst der Unterschied ob ich ein Netzteil oder zwei Netzteile verwendete machte einen großen Unterschiede. Würde ich nun jedoch eine Kalkulation für meinen Lautsprecher machen in Kleinserie so würde ich bei unter 30.000€ landen. Schaut man sich nun aber an was Hersteller nur für die Monoblöcke NC1200 verlangen, so würde man schon auf 24.000€ kommen. Einen weiteren großen Vorteil der aktiv Technik sehe ich bei den Möglichkeiten die mir ein DSP bietet. Die größten Probleme bei jeder Vorführung machte mir bis jetzt der Raum. In jedem Raum klangen zunächst die Lautsprecher anders. Die Raumakustik ist überhaupt ein unterschätztes Thema und sollte man gerade in heutigen Wohnräumen viel mehr Aufmerksamkeit schenken. Leider passiert genau das Gegenteil.

Viele Grüße
Andreas
__________________
Aktiver "zeitrichtiger" 2-Wege Lautsprecher mit Manger Schallwandler und Wavecore Langhub Tieftöner in D'Appolito Anordnung
powerd by Hypex Electronics BV.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.11.2013, 18:05
Nauty Nauty ist offline
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 416
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Nauty hat während unseres letzten Winterurlaubs unsere Geithain mit zwei Naui Class-ND und einer Revolution 5 für die Höhen aktiviert. Die Weiche hat er mit Acourate gebaut und über ein Fireface realisiert.
War schon gigantisch, wie das geklungen hat. Allerdings habe ich mich dann schon gefragt, ob mir der Zugewinn an Klang diesen Preis wert ist. Mir ist er es nicht wert. Ich kann auch mit weniger leben.

Grüßle vom Charly
Tach Gemeinde,

mir ist zu Ohren gekommen, dass irgendwelche dahergelaufenen Leute dieser Schilderung nicht glauben.

Frei nach dem Motto "Pictures or it didn't happen" gibts den Arbeitsnachweis per Foto



Das Setup bestand aus 2x Stereo-Endstufen Naiu Class-ND Ella, 1x Stereo-Endstufe An+Di Revolution 5, einem RME Fireface UC als symmetrischen Mehrkanal-Zuspieler und jRiver 17 mit optimierten Acourate-Frequenzweichendaten als Player.

Die Hochtöner hatte ich per Koppel-C (Folie) vor niedrigen Frequenzen geschützt.

Die Endstufen durften sich zunächst an digitalen Nachbildungen der originalen Frequenzweichen austoben, was schon eine hörbare Verbesserung war, um dann noch mal zuzulegen, als ich mit Acourate erstellte, perfekt summierende Frequenzweichen verwendet habe.

Grüßle
Martin
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00247.jpg
Hits:	415
Größe:	139,6 KB
ID:	7823  
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11.11.2013, 18:23
aston456 aston456 ist offline
 
Registriert seit: 18.12.2010
Beiträge: 105
Standard

Hallo Martin,
ich stehe eigentlich auch schon lange in den Startlöchern, um meine 922K etwas aufzufrischen, denn ich konnte mir eben auch nicht vorstellen, daß bei den Weichen und Endstufen wirklich das Optimum herausgeholt ist.
Ich will eigentlich erstmal die OPVs (es sind TL72 wenn ich mich richtig entsinne) gegen aktuellere Modelle tauschen,
Aber Du bist da ja schon sehr viel weiter gegangen.
Was ich mich schon die ganze Zeit frage: Sind die Geithains eigentlich zeitrichtig in der Wiedergabe? Konntest Du das herausfinden?
Ich nehme mal an, daß Du auch Schaltpläne zumindest für die Weiche hast oder bist Du da einfach so herangegangen?

Gruß,
Kai
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11.11.2013, 18:58
Raal Raal ist offline
 
Registriert seit: 30.01.2011
Beiträge: 765
Standard

Wie ist im inneren die Dämmung der Geithains? Kannst du vielleicht ein paar Bilder posten?
__________________
Aktiver "zeitrichtiger" 2-Wege Lautsprecher mit Manger Schallwandler und Wavecore Langhub Tieftöner in D'Appolito Anordnung
powerd by Hypex Electronics BV.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11.11.2013, 18:59
Nauty Nauty ist offline
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 416
Standard

Zitat:
Zitat von aston456 Beitrag anzeigen
Hallo Martin,
ich stehe eigentlich auch schon lange in den Startlöchern, um meine 922K etwas aufzufrischen, denn ich konnte mir eben auch nicht vorstellen, daß bei den Weichen und Endstufen wirklich das Optimum herausgeholt ist.
Ich will eigentlich erstmal die OPVs (es sind TL72 wenn ich mich richtig entsinne) gegen aktuellere Modelle tauschen,
Aber Du bist da ja schon sehr viel weiter gegangen.
Was ich mich schon die ganze Zeit frage: Sind die Geithains eigentlich zeitrichtig in der Wiedergabe? Konntest Du das herausfinden?
Ich nehme mal an, daß Du auch Schaltpläne zumindest für die Weiche hast oder bist Du da einfach so herangegangen?

Gruß,
Kai
Hallo Kai,

im Endeffekt bin ich gar nicht so weit gegangen. Die originalen Endstufen und deren Beschaltung habe ich gar nicht angetastet.
Die originale Weichencharakteristik habe ich im Nahfeld akustisch gemessen und danach mittels Acourate nachgebildet.

Die Lautsprecher sind intern mittels Klemmkontakten verbunden, somit war es problemlos möglich, die Lautsprecher ohne Manipulation der internen Elektronik von außen zu betreiben.

Eine Über-Alles-Korrektur (incl. Raum) war übrigens bei jedem Stand mit dabei (auch bei den Speakern im Originalzustand).

Aus der akustischen Messung am Hörplatz konnte ich sehen, dass die LS nicht "zeitrichtig" im Sinne eines einzelnen Peaks in der Sprungantwort wandeln. Nach der Über-Alles-Korrektur dann schon

Ansonsten habe ich mich mit dem originalen Zustand nicht weiter befasst, sondern mich auf die vermeintliche Optimierung der digitalen Weiche und deren Implementierung gestürzt.

Das Ergebnis war auf jeden Fall hörenswert. Leider auch nicht von allzu langer Dauer, da 2 Ellas nun mal kein Dauerzustand waren.

Grüßle
Martin
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Altern Endstufen ? Nudafreak1 Verstärker und Vorverstärker 22 10.02.2017 16:20
Suche kleine Aktivboxen bis 300,- Dogopit Audiogeräte und Zubehör 2 10.04.2016 13:40
...Valvet Endstufen A4 ..... kdrkdr Verstärker und Vorverstärker 15 14.12.2015 21:14
2 Audionet Endstufen AMP II G 2 Wizard1001 Audiogeräte und Zubehör 2 08.11.2015 09:36
Accuphase Endstufen oncle_tom ACCUPHASE 17 06.03.2014 16:28



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de