open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Replace_S Röhrenwelt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Replace_S Röhrenwelt Dieses Forum wird von Replace_S gestaltet und moderiert

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.11.2013, 19:52
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard Morgenstund hat Ella im Gepäck

Um es kurz zu machen:

Die Ella hat sich heute einige Stunden an meinen Görlichs ausgetobt.

Ich kann nur allen, die gerade auf der Suche sind, einen Hörtermin empfehlen.


Etwas ausführlicher:

Wenn es darum geht sich einen neuen Verstärker an der eigenen Anlage anzuhören, dann kann man das auch vormittags durchführen. Glücklicherweise sind meine Nachbarn relativ tolerant, was Musik und Lautstärke angeht.

Charly und Edith kamen deshalb heute Morgen bei typischen Münsteraner Nieselregen mit der Ella im Gepäck zu mir und nach kurzer Aufwärmzeit haben wir uns einige CDs aus meinem Programm angehört. Dabei ging es weder um einen Vergleich mit der NAD S200 noch gegen irgendwelche Röhren.

Bis auf die letzte dreiviertel Stunde haben wir über eine unsymmetrische NF-Verbindung gehört (Aircell 7). Entgegen aller Befürchtungen gab es kein Brummen bei der unsymmetrischen Signalzuführung. Ob es nun wirklich zwingend notwendig ist, die Ella symmetrisch anzusteuern überlasse ich gerne jedem Hörer selbst.

Aufgefallen ist mir an einigen Stellen eine deutlich breite Bühne und die große Schnelligkeit der Ella. Naja, die Görlichs sind auch schnell und in dieser Hinsicht gab es keine Unstimmigkeiten. Die gesamte tonale Abstimmung der Ella würde ich trotz der kurzen Hörzeit als ausgeglichen bezeichnen, wenn auch zu Beginn unsrer Hörzeit in meinen Ohren eine leichte Hochtonbetonung wahrnehmbar war. 10 Minuten später war davon nichts mehr zu hören.

Nicht ganz so überzeugend wirkte auf mich die Übertragung der Sch-Laute. Das mag an meiner Vorstellung liegen, das die Ella dieses Musikgeschehen anders händelt, sie vielleicht einfach etwas gnädiger abbildet. Aber nein: Da wird nichts weggelassen. Um auch ein wenig mit anderen Kabeln zu experimentieren fehlte leider die Zeit.

Meine Empfehlung:

Hörtermin vereinbaren, sofort!



An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei Charly und Edith für ihren Besuch bedanken. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Euch beide einmal persönlich zu erleben.

Gruß
Michael
  #2  
Alt 11.11.2013, 22:54
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard

Leider hatten wir wie schon geschrieben viel zu wenig Zeit.

Ansonsten hätte ich gerne auch noch die eine oder andere Vorstufe angeschlossen, um auch damit zu hören.

Insbesondere hätte ich aber sehr gerne ganz ausführlich diese Aufnahme noch hören wollen:



Mit dieser Aufnahme erübrigen sich sämtliche Fragen der Unwissenden nach der passenden Aufnahme.
Aber die messen ja lieber etwas, als das sie ihren Ohren vertrauen.

Gruß
Michael
  #3  
Alt 11.11.2013, 23:17
audiohexe audiohexe ist offline
Zickie-Mickie
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 3.792
Standard

Hallo Michael,

hast du deinen Jazz-Sampler noch "im Ohr"?? Und hatte die Ella damit ein Poblem???



Die Ella hat keine Angst vor'm Tschaikowsky...

Leider müssen wir selbst immer zu Freunden fahren, um alles aus der Ella zu kitzeln, was sie kann - mit unseren Kappa 9 sind wir da nicht so blendend aufgestellt. Aber das wird sich ändern!
__________________
Grüßle von der Audiohexe




Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
(von Walter Moers)
  #4  
Alt 11.11.2013, 23:24
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard

Hallo Edith!

Nein, die Ella hatte mit diesem Album



exakt null Probleme in meiner Anlage. Auf der HighEnd hat man mich damit schon einmal der Vorführung verwiesen.

Das oben war nur ein Hinweis an einige Leute, die sich über die passende 1812-Aufnahme nicht sicher sind und das wäre halt noch ein Album gewesen, das ich mit Euch gerne gehört hätte, wenn ihr nicht zum nächsten Termin hättet aufbrechen müssen.

Gruß
Michael
  #5  
Alt 12.11.2013, 09:53
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
inaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 930
Standard

Hallo Michael,

was ist an dem Album denn so besonders übel, daß man es nicht spielen wollte?

Zur "1812" erinnere ich mich an ein Hörtreffen bei einem Forenkollegen. Da wurde auch die Passage mit den Kanonenschüssen gespielt, was dann zum Ansprechen der Endstufen-Schutzschaltung führte. Die Tieftöner mochten es auch nicht, an ihr mechanisches Limit geprügelt zu werden.

Ich muß sagen, daß mir solche Exzesse für die Beurteilung einer Verstärker-Boxen-Kombination nicht wichtig sind. Für mich muß es hauptsächlich bei Zimmerlautstärke überzeugend und glaubwürdig spielen - mit etwas Reserven nach oben. Den Fehler, eine Kette bei Pegeln zu beurteilen, die dauerhaft für Gehör und Nerven unerträglich sind, habe ich mir abgewöhnt. Da spielen auch so einige Aspekte hinein, z.b. Auflösungsvermögen, Ablösung des Klangs von den Boxen, Klangfarben, ...

Viele Grüße
Eberhard
  #6  
Alt 12.11.2013, 12:39
Replace_S Replace_S ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2012
Beiträge: 939
Standard

Hallo Eberhard!

Der World-Jazz-Sampler war nach Meinung einiger Aussteller keine Musik für eine HiFi-Vorführung. Klar, Sarah K. ist da nicht drauf.
Schwerz beiseite, diese Musik muss nicht jedem gefallen, wir hatten beim Hören der Ella aber unseren Spaß damit.

Die 1812 bringen meine Görlichs nicht in Schwierigkeiten, die S200 schaltet auch nicht ab und "killen" wollte ich die Ella auch nicht damit. Auf der CD sind ja auch noch andere interessante Stücke, z.B. Capriccio Italien.

Gruß
Michael
  #7  
Alt 12.11.2013, 13:34
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.847
Standard

Hallo Michael,

bevor die Ella in die Knie geht, zerbröseln eher die Lautsprecher. Ella schiebt 30A bei 1Ohm in die Lautsprecher, wenn es sein muß. Das sind 900W an 1Ohm.

Die Schüsse auf der 1812 können aber tödlich sein für die Lautsprecher, vor allem dann, wenn der Verstärker zu klein ist.

Und mal ganz klar. Kanonenschüsse kann kein Lautsprecher wiedergeben. Das weiß man, wenn man mal neben einem Geschütz gestanden hat während des Schießens.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
  #8  
Alt 12.11.2013, 13:47
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Großer Bruder,

Einspruch!

Zitat:
Und mal ganz klar. Kanonenschüsse kann kein Lautsprecher wiedergeben. Das weiß man, wenn man mal neben einem Geschütz gestanden hat während des Schießens.
Ich hab ja gedient und mußte ballern beim Bund und Granaten schmeißen usw.

Mit ner Tannoy Westminster kriegst du da 1:1 hin. Wenn es sein muß auch lauter

Dafür geht da einiges andere mit gar nicht.

Von der Physik her gibt es wohl einige Hörnchen, die Kanonenboller richtig rausdrücken.

  #9  
Alt 12.11.2013, 14:04
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
inaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 930
Standard

Genau, Charly,

deshalb halte ich solch eine Platte auch für kein sinnvolles Teststück. Früher gab es (gibt es evtl. noch) wohl wirklich eine LP-Pressung mit exzessiven Pegelspitzen. Wie mir zu Ohren kam, wurde damit einiges kostspieliges Equipement zerschossen, vom Tonabnehmer bis zum Lautsprecher...

@ Michael: achso, denen war die Platte nicht mainstream-audiophil genug.
Ist schon ein Kreuz mit den üblichen Teststücken. Als ich bei den Hifitagen in Bonn kürzlich in ein Studio schaute und meine "Jazzpania" hervorholte, war der Vorführende positiv überrascht und meinte, ich sei sicher der einzige, der diese Produktion hören wollte (er kannte sie auch). Und Frau Manger schaute etwas gequält, als jemand von der Lofgren-Platte natürlich wieder mal "Keith don´t go" wählte...

Gruß Eberhard
  #10  
Alt 12.11.2013, 14:13
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Am besten wir testen mit der Wiedergabe von Atomexplosionen.
An Hand unserer meßbaren radioaktiven Verseuchung hinterher kann man dann feststellen, wie authentisch es war.



........das mußte jetzt sein, konnte ich mir nicht verkneifen......
 


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Naiu Ella boxworld Neuigkeiten in der Szene 5 24.11.2016 21:28
Biete Devialet 200& Ella-Endstufe kuno Audiogeräte und Zubehör 8 23.11.2016 17:48
Naiu Ella an Chiara bei uns im Showroom Rainer Weber KAISER KAWERO 18 20.09.2013 01:49
Naiu´s Class ND (Ella) bei uns... wirbeide Als Gastgeber und als Gast 13 06.11.2012 09:32



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de