open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Surround-Wiedergabe > Surround-Lautsprecher-Systeme
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Surround-Lautsprecher-Systeme Abgestimmte Mehrkanal-Komplett-Sets

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.12.2007, 13:08
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.126
Standard Monitor-Audio Gold Signature | Ein Test in der Heimkino!

Gold Signature | Ein Test in der Heimkino!

Ausstattung

Beginnen wir mit dem Hauptakteur dieser Serie, dem Standlautsprecher GS 20.
Das wohlproportionierte, perfekt aufgebaute und exzellent verarbeitete Gehäuse beherbergt einen durchdachten Zweieinhalb-Wege-Aufbau, wie er in dieser Preisklasse eher selten zu finden ist. Im oberen Teil des Towers befindet sich der 25 Millimeter messende C-CAM-Hochtöner, der imstande ist, Frequenzen im absoluten Hochtonbereich, das heißt auch weit oberhalb 20 Kilohertz, wiederzugeben.
Direkt darunter befindet sich der neuartige RST2-Mitteltieftöner mit einem Durchmesser von 165 Millimetern. Dieser ist extrem fest und dennoch sehr leicht, was eine stabile und dennoch schnelle Membranbewegung erlaubt. Beide Chassis befinden sich in einer speziell dafür konstruierten Kammer und verfügen über eine eigene Bassreflexöffnung an der Rückseite des Lautsprechers. Um die Vorteile des Tiefmitteltöners auch im reinen Tieftonbereich zu nutzen, entschieden die britischen Entwickler, hier ebenfalls einen RST Treiber gleicher Größe einzusetzen.
Auch dieser „lebt“ in einer eigenen Kammer und verfügt gleichfalls über eine Reflexöffnung. Diese sitzt allerdings unterhalb des Tieftöners in der Schallwand und sorgt hier für eine sachgemäße Druckentlastung.
Erwähnenswert ist auch die durchdachte Fußkonstruktion. So sitzt das Gehäuse auf einer Art Rahmen. Dieser ist sehr stabil und ragt leicht über die Seiten des GS 20 hinaus. Die vier an der Unterseite befindlichen Füße lassen sich leicht an jeden Untergrund anpassen.
Die zum Lieferumfang gehörende kleine Wasserwaage erleichtert die perfekte Ausrichtung des Lautsprechers.
Kommen wir zum Center mit der Bezeichnung GS LCR.
Wie zu vermuten steht LCR für Links, Center, Rechts, was so viel bedeutet, dass man diesen Lautsprecher auch als Front- und Effektlautsprecher einsetzen kann. Wie in der GS 20 kommen auch hier zwei 165 Millimeter messende RST2-Chassis zum Einsatz, die in diesem Fall beide als Tiefmitteltöner arbeiten. In typischer D`Appolito-Anordnung nehmen sie den ein Zoll großen Hochtöner in die Mitte.
Durchdacht ist auch das optional erhältliche Zubehör. So verfügt der gegen Aufpreis erhältliche Lautsprecherständer über eine neigbare Ablageplatte, welche die perfekte Ausrichtung in Richtung Hörplatz erlaubt. Ebenfalls ein echtes Schmuckstück ist die kleine GS 10, die wir als Effektlautsprecher einsetzen.
Die 36 Zentimeter hohe Zwei-Wege-Box entspricht exakt dem oberen Teil der GS 20.
Natürlich entsprechen die Hoch- und Tiefmitteltoneinheit ebenfalls exakt der des Standlautsprechers. Gleich zwei RSW12-Subwoofer sind in unserem Testset für ein solides Bassfundament zuständig. Beide passen nicht nur in technischer, sondern auch in optischer Hinsicht perfekt zum Klangquintett.
Das schicke und gleichzeitig dezent gehaltene Gehäuse verfügt über einen 300 Millimeter messenden Tieftöner und eine 1000 Watt starke Class D-Endstufe.
Rückseitig befinden sich ein zuschaltbares Low-Pass-Filter, der Phasen-Umschalter und der griffige Trennfrequenzregler. Der häufiger benötigte Lautstärkeregler befindet sich auf der Oberseite des Basswürfels.
Neben zwei Line-Eingängen verfügt der 25 Kilogramm schwere RSW12 auch über zwei Line-Ausgänge, die ihre Signale bei Bedarf an weitere Bassmeister weitergeben können.
Klang
Eines vorneweg: Monitor Audios Gold Signature benötigt eine relativ lange Einspielzeit. Ihr dies zu gewähren, lohnt allemal.
Nach etwa 30 Stunden Spieldauer ist der Unterschied speziell in der Detailwiedergabe immens. Hohe Schallanteile reproduziert das Set etwas überspitzt, jedoch mit einer enormen Transparenz, was vor allem Musikfreunden gefallen dürfte.
„You-’ve got a Friend“ der Divas-Live-DVD liefert den Beweis.
Die Stimmen der Sängerinnen sowie das begleitende Klavier werden glasklar reproduziert und machen Lust auf mehr.
Ähnlich spielfreudig gibt sich das Septett in der Darstellung hochaufgelöster Filmsoundtracks. Gerade die beiden Bassmeister zeigen in unserem Kino, was in ihnen steckt und überzeugen in absoluten Tiefbasspassagen durch ihr unangestrengtes und knackiges Auftreten.
Das bedrohliche Grummeln und die darauf folgenden Tieftonattacken im Schlafzimmer der ängstlichen Nell in „Das Geisterschloss“ bringen so manchen Subwoofer dazu, an seine Grenzen zu gehen, nicht aber den RSW12.
Er bleibt auch in höheren Pegellagen souverän und bringt die von ihm geforderten Bassanteile präzise zu Gehör.
Labor
Besonders beeindruckend ist die Darstellung der GS 20 im 15-Grad-Winkel. Hier bewegt sich die Pegeltoleranz um gerade einmal plusminus zwei Dezibel.
Auch im 30-Grad-Winkel zeigt sich die Standbox von ihrer besten Seite und durch einen ähnlich linearen Messschrieb.
Monitor Audio GoldAlle Messungen können als nahezu ideal bewertet werden und machen klar, dass die Monitor-Box nicht zwingend auf den Hörplatz ausgerichtet werden muss.
Die Messwerte des RSW12 sind nicht minder beeindruckend.
Schon ab 26 Hertz ist der Subwoofer voll im Geschehen und überzeugt obendrein durch ein exzellentes Tiefbassfilter.
Monitor Audio Gold Fazit
Die Vorschusslorbeeren, mit denen Monitor Audios Gold Signature-Serie im Vorfeld überschüttet wurde, hat es ohne Wenn und Aber verdient.
In allen Belangen konnten die Engländer die legendäre Vorgängerserie verbessern – und das, obwohl der Preis drastisch gesenkt wurde.
Klanglich wie verarbeitungstechnisch befindet sich die GS-Serie auf höchstem Niveau und punktet zudem durch ein exklusives Ausstattungs- und Zubehörpaket.
Für etwa 6.000 Euro erhält der Heimkinofan hier ein 5.2-Lautsprecherset der Spitzenklasse.
Wem ein Subwoofer im heimischen Moviepalast ausreicht, muss sogar weniger tief in die Tasche greifen und muss gerade mal 5.000 Euro berappen.
Roman Maier
© Monitor Audio Gold

Geändert von Claus B (03.12.2007 um 13:11 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Test BOWERS & WILKINS P9 Signature fidelio Audiophile Kopfhörer 10 03.12.2016 21:33
Biete: Monitor Audio BX2 Da1go Audiogeräte und Zubehör 2 16.11.2015 15:18
Monitor Audio Gold GX300 in Klavierlack schwarz der Timo Audiogeräte und Zubehör 3 12.05.2015 10:43
Cavalli Audio Liquid Gold FiftyKilo Audiophile Kopfhörer 61 16.01.2015 03:12
Vertigo Gold Signature sucht Käufer Replace E Audiogeräte und Zubehör 7 23.12.2008 01:16



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de