open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Aktive Wiedergabetechnik > Aktive Sub-Woofer
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Aktive Sub-Woofer Hier geht es um aktive Subwoofer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 07.03.2009, 23:41
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.127
Standard AW: Ist schon lustig!Subs sind plötzlich ein Thema!

Hallo Bernd,

erst mal viel Spass hier

Zitat:
das Klangbild ist transparenter und die Tiefenstaffelung ist besser
- das Schalldruckempfinden ist besser (Luft muß bewegt werden und sich bewegen - ein Beispiel sind die 'Bühnenkoffer', die bei Jazz at the Pawnshop hörbar sind; ich kenne den Laden auch life und habe schon einige Kronen dort bei guter Musik vertrunken)
- bestimmte Instrumente sind realer - Vergleich einer Klavier-Aufnahme mit dem 'life'-Spiel meines Sohnes
- Flexibilität in der Verstärkerauswahl (z. B. Röhre),
sehe ich genauso,wenn man sich mit den Thema Subs einer bestimmten Qualitätsstufe auseinandersetzt.Denn auch dort gibt so vieles an Schwindel,da kommt man nicht zu so einen Ergebnis wie Du es beschreibst.

Gruß

Claus
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 08.03.2009, 13:06
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.911
Standard AW: Ist schon lustig!Subs sind plötzlich ein Thema!

Hallo Freunde,

wir haben dieses Wochenende Besuch von zwei lieben Forumsfreunden. Es beehren uns in unserer bescheidenen Hütte Klaus (KSTR) und Volkhart (Wirbeide).

Was soll ich sagen. Die beiden haben sofort zugepackt und unsere Anlage in Form gebracht. Ich selbst habe zwar Verstärker entwickelt, aber habe garnicht die Geduld und auch nicht das Wissen in der Akustik, um aus den gegebenen Komponenten das Beste herauszuholen.

Wir haben Wohnzimmer umgestellt und Klaus hat die Anlage mit Hilfe seiner Test-CDs eingepegelt und eingerichtet. Dazu hat er die SUBs so aufgestellt, dass die Raummoden so gleichmäßig wie möglich angeregt werden. Bei uns hat diese Maßnahme die Wiedergabe um Klassen nach vorne gebracht.

Alleine hätte ich mich damit schon schwer getan. Klaus und Volkhart haben jetzt mal Trinaural in seiner wirklich angestammten Funktion gehört und was soll ich sagen, Begeisterung macht sich breit. Darüber können sie aber selbst berichten.

Ich sage an dieser Stelle mal "Danke" für diese konstruktive Hilfe und freue mich auf ein erneutes Treffen.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 08.03.2009, 13:47
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.127
Standard AW: Ist schon lustig!Subs sind plötzlich ein Thema!

Hallo Charly,


Zitat:
Was soll ich sagen. Die beiden haben sofort zugepackt und unsere Anlage in Form gebracht. Ich selbst habe zwar Verstärker entwickelt, aber habe garnicht die Geduld und auch nicht das Wissen in der Akustik, um aus den gegebenen Komponenten das Beste herauszuholen.

Wir haben Wohnzimmer umgestellt und Klaus hat die Anlage mit Hilfe seiner Test-CDs eingepegelt und eingerichtet. Dazu hat er die SUBs so aufgestellt, dass die Raummoden so gleichmäßig wie möglich angeregt werden. Bei uns hat diese Maßnahme die Wiedergabe um Klassen nach vorne gebracht.

Alleine hätte ich mich damit schon schwer getan. Klaus und Volkhart haben jetzt mal Trinaural in seiner wirklich angestammten Funktion gehört und was soll ich sagen, Begeisterung macht sich breit. Darüber können sie aber selbst berichten.
Find ich Klasse von den Beiden!

Jetzt wo Du das ganze deutlich verbessert hören kannst,denke ich da wird es immer schlüssiger ,was ich über die "Trinaurale Wiedergabe" von meinen Eindrücken zu beschreiben versuche.

Und in einen akustisch nicht so optimalen Umfeld,kann man wenn man sich mit Subs beschäftigt viel erreichen!

Jetzt muß ich ja nicht mehr nach Regensburg fahren,denn die "Foren- Feuerwehr" war schon da!

Lieben Gruß

Claus
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 08.03.2009, 21:25
audiohexe audiohexe ist offline
Zickie-Mickie
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 3.793
Standard AW: Ist schon lustig!Subs sind plötzlich ein Thema!

Zitat:
Zitat von claus B. Beitrag anzeigen

Jetzt muß ich ja nicht mehr nach Regensburg fahren,denn die "Foren- Feuerwehr" war schon da!
Hallo Claus,

das eine schließt das andere doch nicht aus, oder?

Unsere Gäste sind inzwischen schon abgereist, und ich hoffe, sie sind wohlbehalten "daheim" angekommen! Ich freue mich riesig, dass die beiden die Energie und Geduld aufgebracht haben, hier zu rücken und zu räumen, bis es gepasst hat!

Hier auch noch einmal vielen Dank an Volkhart und an Klaus!

Jetzt ist die mich störende Raummode auch aus dem Weg geräumt!
__________________
Grüßle von der Audiohexe




Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
(von Walter Moers)
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 08.03.2009, 21:42
Replace E Replace E ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 2.062
Standard AW: Ist schon lustig!Subs sind plötzlich ein Thema!

Hallo Edith, hallo Charly!
Freut mich, dass die Subs jetzt so klingen wie sie sollen!
Irgendwann werde ich den Besuch zu euch auch noch schaffen!

Gruß!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 08.03.2009, 21:56
audiohexe audiohexe ist offline
Zickie-Mickie
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 3.793
Standard AW: Ist schon lustig!Subs sind plötzlich ein Thema!

Zitat:
Zitat von Eusebius Beitrag anzeigen
Hallo Edith, hallo Charly!
Freut mich, dass die Subs jetzt so klingen wie sie sollen!
Irgendwann werde ich den Besuch zu euch auch noch schaffen!

Gruß!
Hallo Rainer,

gerne! Klassikhören kam gestern und heute viel zu kurz!
__________________
Grüßle von der Audiohexe




Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
(von Walter Moers)
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 20.06.2015, 14:28
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 747
Standard

Zitat:
Zitat von Replace E Beitrag anzeigen
Zum Thema "hinkende" oder zu spät kommende Bässe eine ganz persönliche Anmerkung:

In meinen Augen (und Ohren!) wird das Thema dramatisch überschätzt bzw falsch gesehen.

Zum Einen haben viele Leute einen falschen Begriff von "Bass".

Aus der reflexartigen Forderung nach "trockenen" Bässen heraus wird alles, was nicht schnell ausklingt, als "Fehler" gehört.
Das ist Unsinn, denn Bässe brauchen immer länger, um ein- und auszuschwingen als höhere Frequenzen. Diese Zögerlichkeit ist völlig normal und richtig. Sie entspricht der natürlichen Ausbreitung des Klangs im Konzertsaal...........

Das ein Bass Flächenbedingt deutlich träger als ein Hochtöner reagiert, wird richtig sein.

Ich denke aber ebenfalls, das ein Subwoofer nicht zwangläufig vom Timing der Musik hinterhereilt. Ein Grund dafür ist m.M. nach die Phase, sobald er nicht zwischen den Hauptlautsprechern steht, und woanders hin ausgerichtet ist.
Mein erster großer Sub war ein Acoustic Research Chronos w38. Komischerweise kam er mir sehr trocken und kontrolliert, und eben vom Timing her genau passend zu den Fronts vor.
Als ich dann einen Dynaudio Sub 300 versetzt zu den Hauptlautsprechern aufstellte, dachte ich: Was das? er bollert der Musik hinterher. Da er aber einen Phasenregler besitzt, kann man damit das Timing wunderbar anpassen, bis er "gleichschnell" zu den Fronts spielt. Die Aufstellung selbst beeinflusst das ganze ebenso.

Absolut toll finde ich, das hier User Usern helfen, sogar vorbeikommen, mithelfen zu optimieren, und zusammen eine Lösung finden.

Grüße
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / Netzteile mit Super-Regulatoren / Monrio 18B2 DAC / Vorstufe Esoteric Audio Research 834L-SE / Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 20.06.2015, 18:13
Joerg-Thomas Schlüter Joerg-Thomas Schlüter ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 195
Standard

Hi,

ich nutze seit über 10 Jahren ein Mehrkanal-Sub/Sat System und bin immer noch mehr als zufrieden. Die Bedienungsanleitung zum System, insbes. das Einstellen des Subwoofers ist meiner Meinung nach sehr gut und hat mir sehr geholfen.
Ein Bekannter, zu dem ich leider keinen Kontakt habe, der mal ein eigenes Forum hatte. hat mir bestätigt, dass ich meinen Subwoofer perfekt integriert habe.
Ich höre viel Rock/Pop und Klassik. Aber auch bei Filmen macht sich diese Anlage gut.
Natürlich gibt es Lautsprecher und Subwoofer, die meine Anlage mehr als toppen, aber das kann ich nicht finanzieren. Zumal ich auch noch andere schöne Dinge mag wie guten Wein oder Essen gehen. Ich bin kein Großverdiener und geerbt habe oder erben tue ich auch nichts. So bleibt mir nur mein Gehalt.
Aber ich jammere nicht, sondern genieße mit meiner Anlage die Musik (meist in Mehrkanal) und erfreue mich an dieser.

Grüße

Joerg-Thomas
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 21.06.2015, 15:23
cosinus cosinus ist offline
 
Registriert seit: 09.10.2014
Beiträge: 29
Standard

Hi zusammen,

da kann ich auch nur zustimmen, denn ich habe einen Sunfire Sub auch zur
Unterstützung für die ganz Tiefen Frequenzen. Das bringt mehr Räumlichkeit und ein Fundament. Er ist mittels der internen Software eingestellt, wobei ich aber noch ein bisschen korrigiert habe.
An Sunfire mag ich, dass er sehr schnell und trocken ist.
Hauptlautsprecher sind Hörner an Mastersound 300B Röhren.

Auch passt er gut zum Horn. Ich hatte auch andere Sub gehört, die waren aber zu weich und schwammig.

Angebunden ist er über die Lautsprecheranschlüsse an die Röhre.

VG, Cosinus
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 21.06.2015, 17:46
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 747
Standard Subwwofer

Hallo zusammen

Ich hatte es zwar bereits erwähnt, möchte es aber nochmal hervorholen.
Weiche, brummelige Subwoofer lassen sich durch ein gutes Netzkabel, und ebenfalls ein "passendes" Cinchkabel wirklich dazu bewegen, schnell und kontrolliert zu spielen. Und vernünftige spielende Subs bekommen mit passendem Netzkabel nochmals Kontrolle und Antritt.
Ohne Scheiss

Grüße
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / Netzteile mit Super-Regulatoren / Monrio 18B2 DAC / Vorstufe Esoteric Audio Research 834L-SE / Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Da freuen wir uns schon drauf Wolli_Cologne Reise und Erholung 9 31.12.2015 17:22
Never? Jetzt schon ... never Bekanntmachung 6 10.10.2015 14:39
Wußtet ihr schon..... Replace-Kellerkind Klipsch - Lautsprecher 6 17.08.2014 21:52
Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben? Claus B Was emotionale Hörer bewegt 277 05.04.2013 11:18
Wir ziehen um - schon wieder mal chris feickert DR. FEICKERT ANALOGUE 22 12.08.2010 22:00



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de