open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Werners Weg zum Open-End > HiFi Allgemein
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 23.09.2014, 18:11
kdrkdr kdrkdr ist offline
 
Registriert seit: 01.09.2008
Beiträge: 1.392
Standard

...OPPO ist mit den KH noch ziemlich neu am Markt , die Kombi aus Hörer und KHV liegt preislich bei etwa 3000,- .
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.09.2014, 18:17
Mikelinus Mikelinus ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 561
Standard

Zitat:
Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen

... Ich würde mit Cinch in den BSS gehen und mit XLR in den Headamp
Hi,

die allgemeintauglichere und elegantere Lösung wäre den Kopfhörer-Verstärker am Record-OUT vom Emitter anzuschließen, denn dann kommst Du in den Genuss, ALLE Quellen, TV usw. über den Kopfhörer hören zu können und nicht nur den Droplet. So habe ich es jedenfalls gelöst.

VG,
Michael
__________________
...
dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten

(Hilde Domin)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.09.2014, 18:31
Mikelinus Mikelinus ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 561
Standard

Zitat:
Zitat von marathon2 Beitrag anzeigen
Hallo werner,

... ich würde dir auch nicht zu Beyerdynamic raten. Die können bei Rockmusic ziemlich spitz klingen und nerven.
Entschuldigung, aber das ist QUATSCH und kann man derart verallgemeinert keinesfalls so stehen lassen! Es kommt aufs Modell darauf an, die 990er und 880er sind auf jeden Fall in keiner Weise als spitz zu bezeichnen.

Hingegen ging es mir mit den zuletzt gehörten Referenz-Modellen von Grado aber so, dass ich sie kaum länger als 60 Sekunden auf meinen Lauschern ertragen konnte, so scharf empfand ich deren "Soundgewitter", "Musik" war das jedenfalls keine mehr in meinen Ohren.

Das ist aber letztlich sicher alles auch eine Geschmacksfrage und auch nicht ganz unbedeutend vom restlichen Equipment abhängig.

Werner, frag' 3 Köche und Du bekommst mindestens 6 Rezepte. Lass Dir halt mal drei oder vier Wunschkandidaten von Thomann kommen, entscheide selbst und schicke die Kopfhörer und -Amps, die Dir weniger taugen zurück - das ist dort ja problemlos machbar.

VG,
Michael
__________________
...
dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten

(Hilde Domin)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 23.09.2014, 18:58
marathon2 marathon2 ist offline
 
Registriert seit: 02.09.2010
Beiträge: 1.047
Standard

Zitat:
Zitat von Mikelinus Beitrag anzeigen
Entschuldigung, aber das ist QUATSCH und kann man derart verallgemeinert keinesfalls so stehen lassen! Es kommt aufs Modell darauf an, die 990er und 880er sind auf jeden Fall in keiner Weise als spitz zu bezeichnen.
Hallo Michael,

Entschuldigung, dass ist kein Quatsch, sondern mein persönlicher Eindruck des Beyerdynamik Sortiments. Ich habe sie alle gehört und teilweise auch selbst längere Zeit besessen. Natürlich gibt es Unterschiede, ein T1 beispielsweise legt in den Höhen noch ein Pfund drauf. Das mag für manche Musikrichtung passen, aber für Werners Musikgeschmack sind diese Hörer eher nicht das Richtige.
Und beim Oppo hätte ich auch so meine Zweifel. Ist aber eher das Gegenteil der Beyer Hörer, dumpf und mumpfig.

Wie gesagt, mein persönlicher Eindruck. Kopfhörer klingen auf verschiedenen Köpfen/Ohren einfach unterschiedlich. Da kommt man um einen eigenen Hörtest nicht herum. Das ist fast schon so wie die Raumakustik.

Grüße
Dietmar

Geändert von marathon2 (23.09.2014 um 19:03 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 23.09.2014, 19:07
Marco.Gebhart
 
Beiträge: n/a
Standard

Das stimmt schon, Beyerdynamic ist nicht gerade Rockers Liebling.

Der 770/990 macht zwar Spass, hat aber auch einen recht anstrengenden Hochton.
Und der T1 ist Werner wahrscheinlich unten herum nicht fett genug.

Und was das Aussehen vom Fostex angeht, was gibt's für einen Rocker schöneres, als mattschwarz? Fehlt nur noch die Harley Davidson Fat Boy in der gleichen Farbe.

Oder Du guckst nach einem Denon AH-D5000 oder D7000, der klingt auch nicht viel anders, als der Fostex, beide haben fast identische Treiber, man bekommt ihn aber nur noch gebraucht.

Der Fostex ist einer der leichtesten und bequemsten Hörer, die ich kenne. Da drückt absolut nichts.
Außerdem ist der nicht wirklich "geschlossen", sondern eher semi-open und spielt sehr räumlich.

Und zu Grado.. das ist vielleicht kein perfektes "Hi-Fi", was die spielen, aber das will Werner ja auch gar nicht. Für Rock/Metal mNn aber ideal.

Sennheiser kannst du vergessen. Der HD800 ist Dir bestimmt zu langweilig und der HD650 (der könnte klanglich passen) hat irren Anpressdruck an den Ohren.

Grüße
Marco
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 23.09.2014, 23:22
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Hallo Marco,

ok, der Fostex wird dann zuerst gecheckt.

Den 650er Senni, genau so war es, den hatte ich vor ein paar Monaten von einem Forenkollegen hier, Traumklang - aber - hat mir fast das Hirn aus den Ohren gepreßt.

Eventuell kann mir Werner ja auch einen Grado am Samstag mitbringen und ich mal reinhören.

Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 24.09.2014, 08:18
fkjazz fkjazz ist offline
 
Registriert seit: 02.08.2010
Beiträge: 388
Standard

Als KHV würde ich mir auch mal den IDSD von Ifi anhören.Den habe ich gerade zur Probe hier und als DAC bietet er enorm viel.Der integrierte KHV hat sehr variable Einstellmöglichkeiten.
Siehe Bericht von Lotusblüte <portabler DAC: ifi-Audio Micro-iDSD Review > im Forum.
Als DAC gefällt mir das Teil sehr gut, als KHV werde ich ihn heute mal mit meinem Denon 5000 gegen meine Graham Slee KHVs testen.
Der Denon Kopfhörer wäre dir am Kopf zu schwer, klanglich ist er sehr gut.
Die Aussage von Mikelinus zum Grado wundert mich, entspräche ja so gar nicht der Grado Klangphilosophie.Ich kenne den 1000 er leider nicht selber,habe nur diverse Tonabnehmer von Grado .

Gruß Friedrich
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 24.09.2014, 10:13
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Hallo Friedrich,

ich möchte nach Möglichkeit einen Kopfhörerverstärker mit Cross Feed Funktion, der simuliert, daß von vorne die Musik spielt.

Die im Kopf Ortung macht mich narrisch.

Übrigens, der einzige Kopfhörer, bei dem ich diese blöde im Kopf Ortung nicht hatte, war der AKG K 812 - mit dem ich aber tonal nicht zu Potte kam (zu viel Tiefbass, zu wenig Kickbass, Verzerrungen im Mittelton und zu aggressiver Hochton - was aber - wie man mir erklärte - nicht am Kopfhörer, sondern an meiner Ohrform liegen würde und mehreren Leuten so gehen soll - darunter sogar ein Tester).

Kopfhörer, wenn Werner Enge nicht einschreitet, würde ich dann den Fostex nehmen.

Wenn den nun so viele Leute für Rock/Metal nahelegen.........sollte ich mal einen Rat annehmen.

Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 24.09.2014, 11:11
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.300
Standard

Zitat:
Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen
Hallo Friedrich,

ich möchte nach Möglichkeit einen Kopfhörerverstärker mit Cross Feed Funktion, der simuliert, daß von vorne die Musik spielt.

Die im Kopf Ortung macht mich narrisch.

Übrigens, der einzige Kopfhörer, bei dem ich diese blöde im Kopf Ortung nicht hatte, war der AKG K 812 - mit dem ich aber tonal nicht zu Potte kam (zu viel Tiefbass, zu wenig Kickbass, Verzerrungen im Mittelton und zu aggressiver Hochton - was aber - wie man mir erklärte - nicht am Kopfhörer, sondern an meiner Ohrform liegen würde und mehreren Leuten so gehen soll - darunter sogar ein Tester).

Kopfhörer, wenn Werner Enge nicht einschreitet, würde ich dann den Fostex nehmen.

Wenn den nun so viele Leute für Rock/Metal nahelegen.........sollte ich mal einen Rat annehmen.

Dei ifi iDSD micro hat eine Art zuschaltbare Crossfeed Funktion, die von denen 3D genannt wird. Leider ist die Beschreibung nur in englisch, das kriegst du aber schon noch zusammen:
http://ifi-audio.com/wp-content/uplo...olographic.pdf
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 24.09.2014, 11:55
fkjazz fkjazz ist offline
 
Registriert seit: 02.08.2010
Beiträge: 388
Standard

Also ich habe das Teil gerade mal mit Kopfhörer probiert.
Quelle mein Cocktail Audio X30.
1. Digital in den IDSD - Kopfhörer ran.
2. DA Wandler des X30 genutzt und analog in den Graham Slee Novo.
3. Digital in den IDSD (nur als Wandler) -weiter analog in den GSP Novo.

Musik 2696 File Klassik -Beethoven Trios / Faust/Melnikov/Queyras

Der IDSD übertrifft den Graham Slee in beiden Fällen.Das Klangbild ist klarer,wie gereinigt ohne die Instrumentenfarben negativ zu beeinflussen.Sehr musikalisches "analoges" Klangbild,seidig und doch glasklar.
Dabei klingt schon der Novo sehr angenehm,ohne Schärfe--war ja mein KHV Favorit bisher.
Eine Crossfeed Funktion ist dabei,auch eine diskrete Bassanhebung ist zuschaltbar, hat sich aber bei dem gerade gehörten Klassikstück nicht groß bemerkbar gemacht.
Das Teil sollte man gehört haben--ich würde es klar empfehlen.

Einen Top DAC hat man für alle denkbaren Formate ja auch gleich dabei.

Ich habe den auch im Landhaus mit X30 -Emitter-Kensington probiert.

Der "Reinigungseffekt" war auch hier deutlich gegenüber dem internen DAC des X30. Besonders bei Klaviermusik waren mit dem IDSD gewisse lästige Tonanteile,die ich übrigens auch mit dem EQ versucht habe abzusenken (was auch geht) weg.Das Hören wurde sofort relaxter.Zu den technischen Vorgängen kann ich mich mangels Kompetenz dabei nicht äußern und zur Tauglichkeit für Heavy metal Mucke auch nicht. Da müßten sich andere äußern.
Und das ganze für unter 500 € !!!!! ist schon enorm.
Ich hör dann mal weiter.
Gruß F.

Geändert von fkjazz (24.09.2014 um 12:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kellerkind reloaded: Kensington plus ST 50 Replace-Kellerkind Tannoyforum 9 21.12.2013 16:39
Alternativen fürs Kellerkind mr.dave HiFi Allgemein 102 24.11.2013 21:31
Zu Besuch bei Kellerkind Definition Tannoyforum 18 19.10.2012 23:53
Wie gehts weiter bei Kellerkind? Replace-Kellerkind Tannoyforum 0 12.07.2011 14:38



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de