open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Werners Weg zum Open-End > HiFi Allgemein
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 05.10.2014, 17:27
fkjazz fkjazz ist gerade online
 
Registriert seit: 02.08.2010
Beiträge: 382
Standard

Hallo Werner,
der X40 wird meines Wissens noch gar nicht ausgeliefert.
Ich habe einen X10 mit 2TB Platte und einen X30 mit 4TB eingebauter FP.
Das Brummproblem hatte ich nur mit dem X10 und den Adapterkabeln von 3,5 Klinke auf XLR.
Der X30 hat u.a. normale Cinch Ausgänge, mit denen gibt es kein Brummproblem mit dem EQ.

Wird eine eingebaute FP verwendet kannst du die WebGui Fuktion nutzen und das Gerät per Tablet,Notebook etc über WLAN fernsteuern.Du hast dann auf dem Display die ganze Datenbank zur Verfügung mit Covern,kannst nach Alben,Interpreten,Stücken suchen etc . Vorraussetzung ist, das die Files in die interne Datenbank aufgenommen sind.Einen externen größeren Bildschirm oder den TV kannst du auch anschließen.Das alles siehst du auch auf dem kleinen Bildschirm des Gerätes, aber eben viel kleiner und weniger übersichtlich.

Verwendest du eine externe FP oder Stick o.ä. per USB, siehst du auf dem Gerätedisplay die Ordnerabbildung, die du auch auf dem PC siehst (weniger anschaulich und ohne Cover).

Das Gerät hat auch ein CD Laufwerk , um CDs zu rippen und gleich in das gewünschte Format (Wav ,Flac,MP3 zB)zu wandeln.
Ich rippe aber lieber am PC und wandle dort in Flac .Dort kontrolliere ich auch die Taggingdaten, bez. ergänze und /oder verändere sie (Coverbilder zB). Das kann der X30 zwar per WLAN-Internet weitgehend auch selbst, aber bei der etwas ausgefalleneren Musik, die ich so höre , funktioniert das nicht zuverlässig.Vom PC oder per Stick übertrage ich die Files dann per USB auf die Datenbank des X30.
Wichtig war mir ,das per WLAN lediglich die Befehle der Fernbedienung gesendet werden, nicht die Musikdaten selbst.

Mit dem Klang bin ich sehr zufrieden aber da solltest du dir einen eigenen Eindruck verschaffen.
Bestell doch so ein Teil bei Amazon und sende bei Nichtgefallen zurück.

Preislich liegst du bei knapp 1000,-EUR + 4TB Festplatte ( ca 140 EUR)

Gruß Friedrich

PS Internetradio interessiert mich auch nicht, deshalb habe ich diese Funktion nicht probiert.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 05.10.2014, 18:41
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen
Habe das fette Gerät von Destiny im Auge.

http://www.destiny-audio.com/cms3/audio-streamer

Soweit ich das kapiere kann ich da einfach extern dicke Fesplatten anklemmen und dann via Cinch analog an den Emmi.

Nur wie ich die Sachen auswählen kann (TV?) weiß ich noch nicht , habe keinen Bock da jedesmal den PC an und abzuklemmen (wie das die Leute hier immer mit ihren Sachen machten)

Aber erstmal muß ich die TV Baustelle überleben.

Sieht schick aus und ist günstig. Mit Sachen auswählen meinst du, wie du den Eingang wählst oder was?

Wenn dir der Droplet so gefallen hat, probier doch mal den Streamer von Opera Audio. Eventuell hat der sogar den gleichen Wandler, das müsste Werner Enge wissen.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 05.10.2014, 19:19
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen
PSPS: Ist natürlich immer die Frage und das kann ich nicht bewerten - liegt es an den Wandlern, oder wie man die in ein Gerät einpflegt.
Ich habe mich über das Thema mal länger mit Hubert Reith (HiFiAkademie) ausgetauscht. Hubert ist der Ansicht, dass die Schaltung um einen Wandler extrem wichtig ist und das meiste am Klang ausmacht. Er ist sogar der Meinung, dass man kaum Unterschiede hören würde, wenn denn alle Wandler eine passende Schaltung hätten.

Für mich als Techniklaien klingt das glaubhaft. Die technischen Daten der Wandlerchips sind eh jenseits von Gut und Böse. Dann kommt es eben auf die Arbeitsbedingungen an. Siehe den 843SQ OPA vom Emmi, der klingt ja auch komplett anders, wenn er mehr oder weniger Spannung bekommt.

Dass der ESS keine Raumabbildung kann oder da schwächelt, kann ich auch nicht bestätigen. Ich war ja den Marc (Boxworld) besuchen, und in seinem Wandler werkelt dieser Chip. Da ist nix mit fehlender Raumabbildung, ganz im Gegenteil. Egal ob mit seinen großen oder kleinen Speakern, da stand alles festgemeisselt im Raum. Auch klanglich/tonal gibt es da für mich nichts zu kritteln. Ich habe selten so gut Musik gehört wie beim Marc.

Ich selbst bin mit dem HiFiAkademie netPlayer immer noch super zufrieden. Ich habe eine 2TB-Platte verbauen lassen, da passen so circa 5.000 CDs als FLAC drauf. Ist aber eine Ecke teurer als die hier vorgestellten Streamer. Dafür könnte man auch einen cdPlayer einbauen lassen und seinen CD-Player in Rente schicken. Rippen kann das Gerät nicht, da Hubert zu Recht der Ansicht ist, dass man das besser am PC macht.

http://hifiakademie.de/?id=8&si=MTQx...C4xMjMuMTc1fCA

Festplatten per USB anschließen geht auch nicht. Auch das macht Sinn, da eine Navigation über die Ordnerstruktur alles andere als Spaß machen würde. Das geht per UPnP-Server (ist integriert, wenn man die Option mit HDD nimmt) deutlich komfortabler. Man kann natürlich auch ein externes NAS verwenden. Das Teil muss man halt irgendwie in sein Netzwerk hängen, dann kann man es mit allem bedienen, was einen Browser hat (Laptop, Smartphone, Tablet...). Auch dient das Ding dann als Server (wenn eine HDD verbaut ist). Preislich halt eine andere Nummer, und Rabatte gibt es bei Hubert nicht.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 05.10.2014, 22:49
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Zitat:
Zitat von Ted Beitrag anzeigen
Sieht schick aus und ist günstig. Mit Sachen auswählen meinst du, wie du den Eingang wählst oder was?

Wenn dir der Droplet so gefallen hat, probier doch mal den Streamer von Opera Audio. Eventuell hat der sogar den gleichen Wandler, das müsste Werner Enge wissen.

LG
Jörg
Nein, damit meine ich, wie ich eine bestimmte CD auf der Festplatte aussuchen kann - hat Friedrich ja beantwortet.

Ginge auch über das eingebaute Display.

Nur, wenn ich mir den X 30 ansehe, das ist ein amp - der schluckt dann einen Haufen Strom für nix.

Der X 40 ist ein reiner Streamer.

Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 06.10.2014, 08:27
MichaelHX MichaelHX ist offline
 
Registriert seit: 10.04.2012
Beiträge: 98
Standard

Guten Morgen Werner,

wäre das nicht was für dich?

http://www.audio-markt.de/neuheiten....9&Wer=Haendler

Viele Grüsse

Michael
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06.10.2014, 08:34
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Hallo Jörg,

einen Akademieplayer hatte vor Jahren mal ein Forenbekannter im Gepäck, das ging mit meinen Metalsachen gar nicht an mich.

War mir alles much too much -und ging arg in Richtung DCS.

Soweit ich mich erinnere ließen sich da sogar soundings einstellen.

Das ist schon so lange her, da hatte ich noch Esoteric und selbst da war mir das alles zu kalt.

Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 06.10.2014, 08:35
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Zitat:
Zitat von MichaelHX Beitrag anzeigen
Guten Morgen Werner,

wäre das nicht was für dich?

http://www.audio-markt.de/neuheiten....9&Wer=Haendler

Viele Grüsse

Michael
Nee, das Ding sieht so schlimm aus, daß ich es mir nicht schönhören kann

Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.10.2014, 08:37
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Hallo Friedrich,

ich ordere heute mal den X 30 und mache nen Testlauf!

Wird der amp warm, wenn man ihn nicht benutzt?
Greift die Lautstärke auch auf Analog Output?

Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.10.2014, 09:11
fkjazz fkjazz ist gerade online
 
Registriert seit: 02.08.2010
Beiträge: 382
Standard

Hallo, die geräteinterne LS-Regelung kann man im Setup abschalten, d.h. du regelst dann wie sonst auch die Lautstärke mit der Emitterfernbedienung.
Das Gerät wird knapp handwarm.
Der interne Amp ist natürlich ein simpler Chip verstärker und nicht viel wert,ich benutze ihn nicht.Aber als Classe D Komponente dürfte der Stromverbrauch gering sein. Der X40 wird sich klanglich vom X30 nicht unterscheiden.Kannst dir den X30 ja mal anhören und dann ggf einen X40 anschaffen ohne Amp. wenn er demnächst lieferbar ist.

Gruß F.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 06.10.2014, 09:27
Replace-Kellerkind Replace-Kellerkind ist offline
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 14.174
Standard

Hallo Friedrich,

ich vermute eher doch, daß X30 und 40 unterschiedlich tönen -
denn der 30er hat Burr Browns und 192 khz
der 40er hat sabre und 384 khz.

Ansonsten danke der info - ich bestell dann mal.

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SAT Receiver zum Musik hören cosinus Digital 6 31.01.2017 13:09
HiRes Musik kostenlos hören? Ferrit Diverses 3 11.11.2016 22:39
Musik von Festplatte war gestern - neuartiger Datenträger Emmilect HiFi Allgemein 12 15.05.2013 17:54
Ich versuch mich in Röhre matadoerle Verstärker und Vorverstärker 76 05.02.2011 00:08
Veranstaltung zum Thema "Hören" unter dem Motto "Musik und Kultur Claus B Externe Veranstaltungen 41 18.02.2008 21:24



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de