open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forum für emotionales Hören > Was emotionale Hörer bewegt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Was emotionale Hörer bewegt Hier gehört alles hin, was empfunden und nicht gemessen wird

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #311  
Alt 31.10.2016, 16:59
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 6.870
Standard

@ Jörg,

ich kenne mich mit den älteren Backes&Müller Modellen recht gut aus, seit Backes und Müller ein Teil von KS Digital wurde, weniger. Wie gesagt, kenne ich vom Hören fast alle Modelle von denen. Als Friedrich Müller noch die Verantwortung dort hatte, fand ich sie besser, ist aber auch meinem Hörgeschmack geschuldet. Von diesen DSP-Spielereien halte ich persönlich wenig. Aber umso größer wird in der Tat die Gefahr, daß man an der Abstimmung der Lautsprecher etwas ändert. Da machen schon geringe Abweichungen dann klanglich große Auswirkungen.

@ Bene,

da hilft nur: selber hören. Ich kenn nur die BM 35. Und die hab ich zweimal sehr gut hören dürfen. An eine von mir gezeigte ältere BM 30 der Classic Line kommt sie nach meinem Dafürhalten aber nicht ran. Wie gesagt: Nur selber hören macht schlau. Einen Vorteil haben aber die neueren BM-Modelle: Sie können mehr Pegel. Mir ist das aber nicht so wichtig. Lauter als laut braucht kein Lautsprecher zu spielen.

Geändert von Franz (31.10.2016 um 17:02 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #312  
Alt 31.10.2016, 17:55
cinematic cinematic ist offline
 
Registriert seit: 12.01.2016
Beiträge: 152
Standard

Die größeren (aber auch meine BM4) können alle genug Pegel, egal ob Classic oder neuere. Meine BM18 haben 6 Verstärker mit je 180Watt.

BM35 haben halt den Vorteil der FIRTEC Technik, was im DSP die Zeitrichtigkeit der einzelnen Wege aneinander angleicht. Das macht schon was aus. Mir gefallen BM35 klanglich auch sehr gut, allerdings kosten die auch gebraucht noch 25€.
Die neue BM25MK2 Serie kostet neu 49.000€, die 35er noch einiges mehr über 70.000€

Die Verstellerei in der Software ist sicher kein Problem, da es da ja bestimmt eine Standardeinstellung gibt, die man immer wieder nehmen kann.

Die Classic haben auch einen super Klang, hier kommt es durch die noch analoge Technik ohne DSP halt noch mehr darauf an was man vorne reinwirft.
Wenn man das aber richtig abstimmt, bekommt man viel fürs Geld, auch wenn der Preis für gebrauchte Classic auf den ersten Blick etwas höher erscheint. Das relativiert sich aber beim Genießen und beim eventuellen Wiederverkauf.

und nun zurück zu schönen Fotos hochwertiger Hifi-Anlagen

Grüße
tom
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hifi Fotos alt und neu Replace_WW Replace_WW´s Mucke und Hifi Blog 3 07.08.2013 20:46
Fotos von der HIGH END und der Hifi Deluxe 2010 in München mitropulos Externe Veranstaltungen 0 09.05.2010 15:54



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de