open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Digital Digitale Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.04.2015, 21:18
Mark Mark ist offline
 
Registriert seit: 06.03.2014
Beiträge: 168
Standard Beci Streamer

Hallo Liebe Audio Freunde,

Es ist schon wieder ein Jahr her dass die Modifikation der Tannoy Glenair hier im Forum diskutiert wurde:

http://www.open-end-music.de/vb3/sho...ir+optimierung

Damals habe ich zusammen mit Beci eine rigorose Änderung von Tannoy Glenair vorgeschlagen, weil wir der Meinung waren, dass die Qualitäten des Treibers DC3818 (sowohl akustischen und elektrischen) bei der Glenair nicht optimal nach vorne kamen. Im zurückliegenden Jahr hat sich die "Belair" als sehr ausgereiftes Produkt erwiesen, das die Schwächen der Serien- Glenair nicht mehr hat.
Es ist phänomenal was die Rothaarigen nun aus ihren Muskeln herauskitzelt.

Durch die Zusammenarbeit mit Beci war mir von einem frühen Stadium bekannt dass er viel weiss von Audio Technik und Elektronik. Beci hat schon vor dem Belair Projekt angefangen mit dem Bau eines Streamers basierend auf Airport Express. Eine wichtige Tatsache ist, dass La Rosita auch als digitale/analoge Plattform dieser Airport Express benutzt. Ein Airport-Express ist von sich selbst ein Technisch qualitatives sehr gutes Produkt. Mehr Messtechnisch und elektrisch hochwertig als gehörmäßig.
Darüber hinaus gibt es keinen Zweifel, dass die Streamers La Rosita derzeit als einer der besten betrachtet werden. Nur der Preis war ein Hindernis für mich; Sie kosten mehr Geld als ich ausgeben dafür möchte, und sicherlich weil ich weiß, was ein lose Airport Express kostet. Ich habe Beci gesagt, dass, wenn es ihm gelingt einen Streamer zu bauen, der konkurrieren kann mit einem la Rosita zu einem fairen Preis, denn will auch eine haben.

Beci har sein Streamer Projekt weitergemacht, nachdem Er das Projekt "Belair" beendet hatte.

La Rosita braucht drei Punkte, mit denen sie sagen, das Airport-Express verbessert zu haben:

1) eine bessere Clock

2) eine bessere Analogausgang Anpassung an das Folgegerät

3) ein bessere Stromversorgung


Nach der Meinung von Beci ist das Netzteil am wichtigsten und hat gehörmaßig den meisten Profit, wenn der Stromversorgung genau an die Elektronik der AE angepasst wird.
Auch hat Er bewusst keine Metallgehäuse verwendet ein Abschirmung Effekt (Farradeische Käfig) zu vermeiden, um den besten Wi-Fi Kommunikation zu behalten. Das ist bei einem Streamer nicht ganz unwichtig. :-)

Das klingt einfach, aber ist es nicht; Beci hat viele Ringkerntransformatoren, Gleichrichter Dioden, Kondensatoren usw. gebraucht und getestet, aber viele waren nicht gut genug.
Beci lässt nun nach vielen erfolglosen Versuchen die Ringkern-Transformatoren nach Maß fertigen.
Und laut Beci ist Abschnitt Netz jetzt perfekt abgestimmt auf die AE. Sehr präzise durch optimieren konnten die Komponenten hergestellt werden, dabei wurden nur sehr gute und teuere Leistungskomponenten Verwendet.

Es dient eine Elko-Kapazität von 88.000 micro Farad. Der Gleichrichter ist eine teure, sehr überdimensionierte Implementierung von blitzschnellen Leistungsdioden.





Nach einer Reihe von Prototypen, mit denen Beci noch nicht vollständig zufrieden war, entstand nun die Version mit dem perfektionierten Netzteil.
Diese habe ich bei mir zu Hause und später zusammen mit Beci und Nofu ausgiebig getestet: Zuerst habe ich bei mir den neuen Beci Streamer zu Hause auf meinen Markairs und dem Accuphase E-450-Vollverstärker mit meinem DP500 Accuphase CD-Player verglichen (so lange ich ihn noch hatte ;-) ) Die Robelita Streamer hat was ich wollte. Ich kann nur eins zu sagen: großartig!
Im Vergleich zwischen dem DP500 mit CD's und Spotify-Format-Dateien durch den Beci Streamer war der Unterschied zwischen den beiden trotz Datenreduktion nur äußerst gering. Die Stabilität im Klang-Bild, Ausstellungsfläche, Neutralität und Dynamik sind eigentlich die gleichen.
Die Accuphase DP500 kann ich schreiben, auf Höhetonenwiedergabe sind nur ein etwas mehr fokussiert, aber der Effekt war sehr gering
Ich schreibe all dies mit 320Kbit/s Spotify und 1411 Kbit/s von einer CD. Füttere ich die Robelita "mit Wav-Dateien denn besteht kein Unterschied zu hören und die La-Robelita ist nun so gut (wenn nicht sogar besser) wie ein High-End-Cd-Spieler.
Ich habe nun lange gehört und verglichen und die Robelita ist der Absolute Hammer. Es klingt für mich wie die sprichwortliche Faust aufs Auge...



Was ich bemerkt habe, ist dass der Beci Streamer einige Zeit braucht um sich einzuspielen.
Am Anfang klingt es etwas zurückhaltend. Wenn mehr und mehr eingespielt bekommt der Klang wärmer, lebendiger und groBer im Raum. Nun bin ich sehr glücklich! :-)







Am Samstag haben Nofu und ich Bela Zuhause besucht und gemeinsam ein Streamer shootout veranstaltet. Gespielt wurden zwei etwas unterschiedlich aufgebauten Beci Streamern im Vergleich mit La Rosita (in diesem Fall ein Alpha plus Streamer).
Wir haben Stunden gelauscht, gewechselt, mit verschiedene Musik.
Ist die Beci Modifikation gleich oder besser als die Rosita? Meine Antwort darauf lautet: Ja. Ich habe kein Unterschied in Bezug auf Ton gehört. Wo der Beci Streamer die Rosita übertroffen hat, ist die Dynamik.

Für vergleichsweise wenig Geld (zumindest viel günstiger als Rosita), baut Beci sehr gute, absolut sauber spielende Streamer mit einem sehr hohen musikalischen Spaßfaktor. Die Musik klingt außergewöhnlich schön und realistisch, und das ist, was diesem Hobby soviel Spaß gibt.

Großes Lob für Bela der mit viel Mühe, Geduld, Ausdauer und Sachverstand ein sehr gutes Produkt realisiert hat!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.04.2015, 22:23
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.810
Standard

Huch, da steht nen Emmi beim Bela?

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.04.2015, 13:53
nofu nofu ist offline
 
Registriert seit: 10.09.2011
Beiträge: 50
Standard

Hallo Freunde,

auch ich möchte hier meine Eindrücke zu
Belas Streamer- Entwicklung kundtun.
Zunächst aber vielen Dank an Bela und natürlich auch an Mark für einen super Tag mit einer Menge anregender Gespräche und einer Vielzahl neuer Eindrücke und Erkenntnisse.
Und nicht zu vergessen, Danke für die Gastfreundschaft und die mehr als üppige Verpflegung…
Zurück zum Thema Streamer:
Ich selbst bin seit nunmehr fast 4 Jahren mit meiner La RositaAlpha+ glücklich und zufrieden. Dennoch war ich sehr neugierig, was sich Bela einfallen lassen hat, um seine Idee von einem Streamer auf der Basis eines Airport Express zu verwirklichen und vor allem, wie es sich klanglich niederschlagen würde.
Optisch sind mir die in Holzgehäuse schonmal sehr sympathisch. Wer mich kennt, weiß, dass ich für meine Netzleisten ebenfalls Holzgehäuse präferiere. Die Aufmachung mit transparentem Gehäusedeckel ist sehr ansprechend und verzückt den audiophilen Voyeur, der wohl in fast jedem von uns steckt.
Das Innenleben ist perfekt verbaut; da befindet sich kein Kabelverhau sondern eine sehr strukturierte Bauteilanordnung. Optisch schonmal vier Daumen nach oben…

Nach dem ausführlichen Beäugen der Geräte haben wir dann nach einem Snack und einem leckeren Kaffee erstmal entspannt begonnen, uns klanglich einzugrooven.
Abwechselnd kamen Belas Rosita Alpha+ und der Beci Streamer zum Einsatz, um einen Eindruck zu gewinnen. Verkabelt waren beide Geräte identisch: Als NF Kabel wurden Audioquest Ruby; als Netzkabel (natürlich ) die guten Viablue X60 angeschlossen.
Mein erster Eindruck: Beide Streamer sind klanglich sicher über jeden Zweifel erhaben. Erst bei anschließendem konzentrierten Zuhören und dem direkten Umschalten zeigten sich dann doch gewisse Unterschiede.
Die Rosita musizierte sehr rund, weich und musikalisch; Der Beci Streamer war nicht weniger musikalisch, jedoch schien das Klangbild damit etwas dynamischer und zupackender.
Das fiel mir besonders an einem Musikstück auf: Bei ‘Rain‘ von Mathew Broderick & Machinefabriek gibt es unter anderem um 2:15 Minuten einen Knackser, als ob jemand ein Stück Holz zerbricht. Beim Hören über den Bela Streamer bin ich dabei unwillkürlich zusammengezuckt. Mit der Rosita wird das nicht unterschlagen, kommt aber etwas flacher rüber. Dadurch entsteht auch der Eindruck einer minimal höheren Auflösungsfähigkeit des Beci Streamers.
Im Verlaufe des Abends haben wir dann den Testmodus beendet und sind zum Musikhören übergegangen. Die erstaunliche Erkenntnis dabei war, dass der Beci Streamer öfter zum Einsatz kam als die Rosita. War es der Reiz des Neuen, oder doch die unbewusste Präferenz für ein Gerät? Ich weiß es nicht.
Bela wird mir jetzt einen Beci Streamer bauen und ich kann dann bei mir zuhause in Ruhe für mich entdecken, welches Gerät mich tiefer in die Musik hinein zieht.
Berichte folgen. Ich bin sehr neugierig…

Viele Grüße

Markus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.04.2015, 17:40
Dogopit Dogopit ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2011
Beiträge: 162
Standard

Hört sich interessant an, was kostet so ein Teil?

Grüße Rolf
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.04.2015, 20:47
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 499
Standard

Hallo Freunde!




Vielen Dank Mark und Markus für eueren tollen Bericht.

Mark, ich wünsche Dir sehr viele schöne Musikalische Momente mit deine neuen Beci Streamer!

Markus, ich bin gespannt was Du bald über deine Erlebnisse mit deine zukünftige Beci Streamer berichten wirst? Dein Streamer wird sehr Individuell gebaut, genau so wie Du Dir das vorstellst. Die Gehäuse wirst Du ja selber bauen. Darauf bin ich auch sehr gespannt!

Am Samstag war eine fantastische Tag, ganz im Zeichen der Freundschaft, Musik und Technik. Das müssen wir bald unbedingt wiederholen! Danke dafür Freunde!

@Rolf

Du hast ein PN.
__________________
Viele Grüße!
Bela

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.04.2015, 09:49
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 440
Standard

Hallo zusammen,

eure Berichte klingen interessant und das Gerät auf den Fotos schaut schön aus!

Aktuell kämpfe ich mit der Netzwerkintegration meiner LeAudiophil V2 und komme evtl. auf keinen grünen Zweig. Falls sich meine Probleme in den nächsten Monaten nicht lösen lassen, werde ich auf jeden Fall mal die LaRobelita testen :-) gibt es Testgeräte?

Hat schon jemand mit der LeAudiophil oder den größeren LaRosita Beta und Pi Streamern verglichen?

Grüße
Flo
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.04.2015, 15:48
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 499
Standard

Zitat:
Zitat von Ted Beitrag anzeigen
Huch, da steht nen Emmi beim Bela?

LG
Jörg

Ja, da steht eins.
__________________
Viele Grüße!
Bela

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.04.2015, 16:08
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 499
Standard

Zitat:
Zitat von Flo2984 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

eure Berichte klingen interessant und das Gerät auf den Fotos schaut schön aus!

Aktuell kämpfe ich mit der Netzwerkintegration meiner LeAudiophil V2 und komme evtl. auf keinen grünen Zweig. Falls sich meine Probleme in den nächsten Monaten nicht lösen lassen, werde ich auf jeden Fall mal die LaRobelita testen :-) gibt es Testgeräte?

Hat schon jemand mit der LeAudiophil oder den größeren LaRosita Beta und Pi Streamern verglichen?

Grüße
Flo

Hallo Flo,

danke für die Blumen.

Ich habe leider keine Testgeräte, außer den einen, mit den ich Musik höre. Im Moment komme ich nicht dazu ein Testgerät zu bauen, sonst bekomme ich Ärger mit den ungeduldigen Musikliebhabern die einen Beci Streamer bereits bestellt haben.
Gerne können bei mir diverse Streamer (auch größere La Rosita Modelle) mit mein Beci Steamer verglichen werden.
Ein Vergleich zwischen Le Audiophil, Airport Express, La Rosita Alpha + und Beci Streamer ist bei mir nach Termin Absprache möglich, natürlich nur solange bis die LA und Rosie noch nicht verkauft worden sind:

http://www.open-end-music.de/vb3/sho...ight=audiophil

http://www.open-end-music.de/vb3/sho...ghlight=rosita
__________________
Viele Grüße!
Bela

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.04.2015, 22:46
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.810
Standard

In der Tat sehr hübsch und interessant.

Ein paar Dinge verstehe ich noch nicht:

Ich sehe keinen LAN-Anschluss, funktioniert der Beci-Streamer nur per WLAN? Das könnte bei HD-Material eng werden, da hat ein Lied auch schonmal 400MByte. Über WLAN auf ein NAS zuzugreifen könnte auch sehr träge sein, wenn der Musikbaum viele Einträge enthält.

Die Konfiguration des Beci-Streamers erfolgt per PC/Mac, nehme ich an? Irgendwie muss ich ihm ja mitteilen, wo die Musik liegt.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.04.2015, 00:52
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 499
Standard

Zitat:
Zitat von Ted Beitrag anzeigen
In der Tat sehr hübsch und interessant.

Ein paar Dinge verstehe ich noch nicht:

Ich sehe keinen LAN-Anschluss, funktioniert der Beci-Streamer nur per WLAN? Das könnte bei HD-Material eng werden(...)
Der "Standard" Beci Streamer verfügt über keinen LAN-Anschluss.

Ich habe die letzten Jahren keine Problemen mit irgend ein Material über La Rosita Alpha +, Beci Streamer oder Le Audiophil gehabt, obwohl keiner die aufgeführte Geräte über einen LAN-Anschluß verfügen. Ich kann einen Beci Streamer selbstverständlich nach individuelle Wünsche bauen. Auch eine LAN Anschluss kann angebracht werde, falls erwünscht.
__________________
Viele Grüße!
Bela


Geändert von beci (18.04.2015 um 01:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Streamer ohne Dac! Bocki Quellgeräte analog und digital 49 17.12.2016 08:12
Verkaufe Beci Streamer beci Audiogeräte und Zubehör 1 19.09.2016 13:28
Hörmittag bei BECI: Bryston vs. Hovland Killkill Verstärker und Vorverstärker 19 17.09.2014 22:49
Der HRT-Music Streamer + Claus B Der PC als Ton- und Bildquelle 6 20.07.2009 11:21



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de