open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Digital Digitale Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 20.04.2015, 10:32
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 501
Standard

Zitat:
Zitat von Ted Beitrag anzeigen
Bei einem gut klingenden Streamer aber z.B. frage ich mich, warum man dessen offenbar ja guten Wandler nicht auch anderen Geräten (DVD-Player, TV-Receiver) zur Verfügung stellt. Das würde doch Sinn machen?


Hallo Jörg,

ob der AK4430ET Wandler weltweit einzig allein in ein Produkt verbaut wird, kann ich nicht beurteilen. Würde aber vermuten, dass dem nicht so ist.
__________________
Viele Grüße!
Bela

Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.04.2015, 15:47
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von beci Beitrag anzeigen
Hallo Jörg,

ob der AK4430ET Wandler weltweit einzig allein in ein Produkt verbaut wird, kann ich nicht beurteilen. Würde aber vermuten, dass dem nicht so ist.
Was ich meinte, war: Wieso bietet Apples AE keine digitalen Eingänge? Wäre doch sinnvoll. Hab ich aber früher bei CD-Playern auch nie verstanden, wieso das nicht gemacht wird.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.04.2015, 18:51
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 443
Standard

Zitat:
Zitat von Ted Beitrag anzeigen
Hallo Bela!

Ob die große Mehrheit über WLAN streamt oder das gerne möchte, kann ich nicht beurteilen. Würde aber annehmen, dass die Mehrheit im High-End-Bereich lieber auf LAN setzt, da WLAN fast immer mit Störungen behaftet ist. Zur Konfiguration und Steuerung/Bedienung ist WLAN kein Problem, beim Hören aber unter Umständen schon, vor allem wenn die Datenraten höher werden (HD-Material).

Das mit dem HD-Material ist bei deinem Beci-Streamer nicht von Belang, da Apples Airport Express gar kein Format jenseits der CD (16/44,1) unterstützt. Zumindest verstehe ich das Handbuch so.

Bis man Störungen als Aussetzer oder sowas hört, muss schon einiges passieren. Bei WLAN werden, wie bei LAN, defekt empfangene Pakete einfach erneut angefordert. Ich bin aber nicht sicher, ob genau das nicht zu Timingproblemen (Jitter?) und somit einem schlechteren Klang führen kann. Mit LAN (am besten Gigabit) ist man da deutlich auf der sichereren Seite.

Ginge mit deinem Beci-Streamer ja auch mit dem optionalen LAN-Anschluss, nur muss dann als Quelle ein PC oder Mac dienen, der per Kabel angeschlossen ist. Steuern/Bedienen kann man den dann ja wieder per iPad oder iPhone. Die "Krücke" WLAN wäre man aber los.

Ich habe mitnichten etwas gegen puristische Geräte. Bei einem gut klingenden Streamer aber z.B. frage ich mich, warum man dessen offenbar ja guten Wandler nicht auch anderen Geräten (DVD-Player, TV-Receiver) zur Verfügung stellt. Das würde doch Sinn machen?

LG
Jörg
Hi Jörg,

Weil der große Trick von WLAN die galvanische Trennung ist! Keine Masseschleifen,...
Außerdem kommen so keine kabelgebundenen Störsignale (EMV) in die Büchse!


Zum Thema HD Daten:

http://archimago.blogspot.ca/2014/06...t-part-ii.html



Der sicherlich sehr gute Klang des Beci (wird schon ähnlich der LA sein) hängt m.E. zu 95% nicht vom Wandlerchip ab.

Grüße
Flo

Geändert von nickchang (20.04.2015 um 18:54 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 20.04.2015, 20:41
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von Flo2984 Beitrag anzeigen
Hi Jörg,

Weil der große Trick von WLAN die galvanische Trennung ist! Keine Masseschleifen,...
Außerdem kommen so keine kabelgebundenen Störsignale (EMV) in die Büchse!
Das ist natürlich richtig und sicher ein Vorteil.

Zitat:
Der sicherlich sehr gute Klang des Beci (wird schon ähnlich der LA sein) hängt m.E. zu 95% nicht vom Wandlerchip ab.
Ich bin auch sicher, dass Bela da was richtig feines gebaut hat. Sonst hätte ich auch gar kein Interesse, mir das mal anzuhören. Markus (Nofu) konnte ja schon hören, und der hat ein sehr gutes Ohr.

Der Klang hängt meiner Meinung nach aber zum größten Teil vom Wandlerchip und der Ausgangsstufe ab. Ein sehr gutes Netzteil macht sich aber ebenfalls bemerkbar, in der Regel mit mehr "Ruhe" und mehr "Dynamik" (was Nofu ja auch bereits bestätigt hat). Und hier hat Bela ja offenbar reichlich Aufwand betrieben. Ich mag auch die Holzgehäuse sehr.

Ich weiß ebenfalls, dass Bela weiß was er tut und dass er ein Perfektionist ist. Er würde seinen Streamer hier nicht vorstellen, wenn er nicht das Maximum rausgeholt hat.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 20.04.2015, 22:06
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 501
Standard

Zitat:
Zitat von Ted Beitrag anzeigen
Der Klang hängt meiner Meinung nach aber zum größten Teil vom Wandlerchip und der Ausgangsstufe ab.
Klar, aber nur wenn das Wandlerchip und der Ausgangsstufe optimale Arbeitsbedingungen haben, erst dann können das Chip und Der Ausgangsstufe deren Stärke ausspielen.

Die modernen Wandlern arbeiten heutzutage weitgehend tadellos, solange optimale Bedingungen dafür vorhanden sind. Solchen Bedingungen zu beschaffen ist nicht immer einfach und es ist kostspielig. Genau aus diesem Grund wird in Consumer Elektronik eine eher unterdurchschnittliche Peripherie für die Wandler Chips zu Verfügung gestellt. Ideale Bedingungen sind eher in (manchen) teueren Audio Geräten vorzufinden. Selbst da ist volgendes zu bedenken: Nicht Alles was sich gut misst, klingt auch gut.

Der Kunst besteht meiner Meinung nach darin, einen Gerät zu bauen, der Emotionalen Musik in seine ganzen Wesen wiedergibt und den Zuhörer tiefst berührt.
__________________
Viele Grüße!
Bela


Geändert von beci (20.04.2015 um 22:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.04.2015, 22:29
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 2.817
Standard

Zitat:
Zitat von Flo2984 Beitrag anzeigen
Außerdem kommen so keine kabelgebundenen Störsignale (EMV) in die Büchse!
Sind kabellose Störsignale so viel besser?
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.04.2015, 00:02
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von beci Beitrag anzeigen
Klar, aber nur wenn das Wandlerchip und der Ausgangsstufe optimale Arbeitsbedingungen haben, erst dann können das Chip und Der Ausgangsstufe deren Stärke ausspielen.
Da stimme ich dir zu. Allerdings kannst du "nur" Hand an die Stromversorgung anlegen, Schaltung/Layout vom Wandler und Ausgangsstufe stehen durch Airport Express ja bereits felsenfest.

Zitat:
Nicht Alles was sich gut misst, klingt auch gut.
Im digitalen Bereich würde ich eher sagen, dass gute Messwerte eine Voraussetzung für guten Klang sind. Was z.B. ein Wandler-Chip nicht kann, kann er auch nicht in einer perfekten Umgebung.

Zitat:
Der Kunst besteht meiner Meinung nach darin, einen Gerät zu bauen, der Emotionalen Musik in seine ganzen Wesen wiedergibt und den Zuhörer tiefst berührt.
Ja und nein. Heikles Thema. Es gibt Hersteller, die fügen den Geräten extra Oberwellen hinzu, damit es besser klingt. Das gefällt vielleicht, ist aber streng genommen nicht korrekt. Dein Emmi schaltet bei 1% Klirr einfach ab, viele Röhren werden da gerade mal warm. Aber gerade Klirr wird oft als sehr angenehm/emotional empfunden, je nach Verteilung.

Dann sind die Geschmäcker verschieden. Du hattest gesagt, dass du mit dem Klang hier bei mir nicht leben könntest (du hattest sogar ein Wort dafür, ich habe es leider nicht mehr parat). Ich fand es bei dir sehr viel besser, wenn du das Dämmmateriial weggenommen hast. In meinen Ohren klang es dann echt lebendig und greifbar. Mit dem Dämmzeug eher wie tot.

Unterschiedliche Geschmäcker halt. Ich höre sicher nicht besser als du oder andersherum.

Musik ist halt eine sehr emotionale Sache.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.04.2015, 00:05
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Sind kabellose Störsignale so viel besser?
Ja, man kann sie nicht durch eine Kabelverbindung erklären. Mikrowelle und schnurlose Telefone (DECT) sind beim Musikhören natürlich aus.



LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.04.2015, 10:07
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 501
Standard

Hallo Jörg,

Zitat:
Zitat von Ted Beitrag anzeigen
...Allerdings kannst du "nur" Hand an die Stromversorgung anlegen...
Das ist Unsinn (sorry, aber ich kann´s nicht treffender sagen).

Zitat:
Zitat von Ted Beitrag anzeigen
Im digitalen Bereich würde ich eher sagen, dass gute Messwerte eine Voraussetzung für guten Klang sind. Was z.B. ein Wandler-Chip nicht kann, kann er auch nicht in einer perfekten Umgebung.Jörg
Das sehe ich genauso, Das Gegenteil habe ich auch nie behauptet.

Ein AK4430ET hat übrigens exzellente Messwerte. Der Wandler Chip ist sicher nicht die Schwachstelle der Airport Express Streamer.

Was klanglich möglich ist bei einem Streamer auf AE Basis, wissen bereits sehr viele Musikliebhaber weltweit.
__________________
Viele Grüße!
Bela

Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 21.04.2015, 10:35
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 501
Standard

Zitat:
Zitat von Flo2984 Beitrag anzeigen
Weil der große Trick von WLAN die galvanische Trennung ist! Keine Masseschleifen,...
Außerdem kommen so keine kabelgebundenen Störsignale (EMV) in die Büchse!

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Sind kabellose Störsignale so viel besser?


Zitat:
Zitat von Ted Beitrag anzeigen
Ja, man kann sie nicht durch eine Kabelverbindung erklären. Mikrowelle und schnurlose Telefone (DECT) sind beim Musikhören natürlich aus.



LG
Jörg

Ich glaube Floh wollte damit lediglich sagen, dass es nicht egal ist ob ein Gerät die Störungen „nur“ aus dem Äther einfängt, oder aber die Störungen aus dem Äther und weitere Störungen aus anderen verseuchten Geräten (über der Galvanischen Verbindung untereinander) abbekommt.
__________________
Viele Grüße!
Bela

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Beci Power Supply - Geniale Stromversorgung für Router". Zauberlehrling Digital 37 08.02.2017 14:41
KH und Streamer-DAC-KH-Verstärker wgh52 Audiophile Kopfhörer 16 24.01.2017 04:59
Verkaufe Beci Streamer beci Audiogeräte und Zubehör 1 19.09.2016 13:28
Hörmittag bei BECI: Bryston vs. Hovland Killkill Verstärker und Vorverstärker 19 17.09.2014 22:49



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de