open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forum für emotionales Hören > Was emotionale Hörer bewegt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Was emotionale Hörer bewegt Hier gehört alles hin, was empfunden und nicht gemessen wird

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 11.05.2015, 13:34
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.935
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Schönes Thema! In der Vergangenheit hätte ich wie Franz und Charly argumentiert aber inzwischen ist mir das was Dieselpark schreibt sehr schlüssig und nachvollziehbar.
LG
Manfred
Hallo Manfred, hallo dieselpark,

dann versucht es mal mit Argumenten, die ich auch verstehen kann. Bisher kann ich aus dieselparks Darstellung nur fromme Wünsche ableiten.
Wie stellt sich diese Realität auf den Tonträger bezogen denn dar? Woran macht man das fest?

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.05.2015, 13:39
dieselpark
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Schönes Thema! In der Vergangenheit hätte ich wie Franz und Charly argumentiert aber inzwischen ist mir das was Dieselpark schreibt sehr schlüssig und nachvollziehbar.
LG
Manfred
DANKE !!!!!!!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11.05.2015, 13:43
dieselpark
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Hauptsache ist, daß jeder seinen Spaß findet und mit dem, was er da zu hören bekommt, zufrieden ist. Die Vorstellungen von "guter Wiedergabe" sind einfach zu verschieden.[...] Ob andere das dann auch wie man selbst empfinden, ist doch einerlei, man macht das ja für sich.

[...]daß ich da lieber im Klang belogen werden möchte, wenn das die akustische Wahrheit wäre.
So ist es dann - und das ist dein gutes Recht. und dagegen ist nichts zu sagen !
Ich möchte halt einfach NICHT gern (klanglich) belogen werden.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 11.05.2015, 13:49
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.607
Standard

Wünschen kann man sich viel, Fakt bleibt, daß du zu Hause mit deiner Anlage niemals das so hören wirst, wie die Toningenieure das selbst im Studio so gehört haben. Und in jedem anderen Tonstudio würde sich das auch wieder anders anhören. So ist das nunmal, da kannst du dir wünschen, was du willst.

Alles ist und bleibt eine Illusion. Mir genügt es, wenn sie meinen Vorstellungen entspricht.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.05.2015, 13:54
dieselpark
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Hallo Manfred, hallo dieselpark,

dann versucht es mal mit Argumenten, die ich auch verstehen kann. Bisher kann ich aus dieselparks Darstellung nur fromme Wünsche ableiten.
Wie stellt sich diese Realität auf den Tonträger bezogen denn dar? Woran macht man das fest?

Grüßle vom Charly
Hat nicht jeder von uns auch mittlerweile ein GEFÜHL dafür, was echt ist und was nicht ?
Abgeleitet aus der mehrjährigen Hör-Erfahrung ?

Ich hab doch zudem das Beispiel genannt, dass man alte Scheiben geradezu neu und "ehrlicher" hört, wenn man was (vor allem bei LS) geändert hat in Richtung neutral.
Und die MESSUNG hab ich auch als Beispiel genannt !

Aber wir können natürlich hier schwer über einen Begriff diskutieren, wenn schon der Begriff an sich in Frage gestellt wird. Dann wird es keine sinnvolle Diskussion geben.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 11.05.2015, 13:56
dieselpark
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Mir genügt es, wenn sie meinen Vorstellungen entspricht.
na bitte sehr. hab ich nichts dagegen.

Ich hab nur einfach einen anderen Ansatz und Anspruch. Aber ich wiederhole mich da.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.05.2015, 14:03
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.935
Standard

Es ist besonders wichtig, die Begriffe geklärt zu haben, die man als Argument gebraucht. Diskussionen führen zu nichts, wenn man aneinander vorbei redet. Daher erst einmal die Begriffsklärung.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11.05.2015, 14:06
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.935
Standard

Zitat:
Zitat von dieselpark Beitrag anzeigen
na bitte sehr. hab ich nichts dagegen.

Ich hab nur einfach einen anderen Ansatz und Anspruch. Aber ich wiederhole mich da.
Die Sache mit dem Anspruch kannst du ja mal bei einem Besuch beim Franz in Meckenheim bei Bonn abgleichen. Am Besten ist es, wenn man gemeinsam hört und dann gemeinsame Worte findet.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11.05.2015, 14:06
dieselpark
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich hab nicht davon gesprochen, dass der Begriff GEKLÄRT werden muss - ich hab gesagt, er wird IN FRAGE gestellt.
Insofern, als dass es - wie ihr meint - Neutralität nicht geben kann, da sie nicht erreichbar, bzw. nicht belegbar ist.
Wenn ihr das so seht, können wir über meinen Ansatz, dass ich Neutralität als Maß der Dinge ansehe und verfolge, nicht diskutieren. Das meinte ich.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11.05.2015, 14:07
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.607
Standard

Zitat:
die MESSUNG hab ich auch als Beispiel genannt !
Welche Messung denn? Ein linearer Frequenzgang? Wo? Am Hörplatz? Da gibt`s keinen. Man kann ihn höchstens, durch technische Kniffe dazu zwingen, da linear zu sein. Hab ich mal gemacht mit acourate. Der Frequentgang sah am Hörplatz super aus, damit kann man richtig angeben, angehört hat es sich aber für meine Ohren nach anfänglicher Begeisterung - man goutiert erstmal das Neue und meint auch, das müsse ja gut sein - gar nicht mehr gut.

Der Mensch hört übrigens nicht linear, das kann er gar nicht. Natürlich ist anzustreben, daß ein Lautsprecher von sich aus signalgetreu wiedergeben soll. Meiner Meinung nach sind die allermeisten Geräte jenseits von gut und böse. Wichtig und entscheidend ist, das Signal möglichst verlustfrei zu den Lautsprechern transportiert zu bekommen. Und das gelingt nie ohne Einbußen. Außerdem ist mir heute die Güte der Quelle mit das Wichtigste. Was dort schon nicht da ist oder unsauber ist, wird am Ende für das Mißgefallen sorgen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
...klangliche Neutralität, und deren "Zusammensetzung" AIR Ungesichertes Audio-Wissen 114 11.01.2013 16:52
Musikaufnahmetechnik, klangliche Neutralität und Klangimpressionen wagnerianer Alles Mögliche um Kopfhörer 45 24.09.2011 03:13



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de