open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > DIY (Do It Yourself) > Elektronikkomponenten jeder Art
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elektronikkomponenten jeder Art Selbstgebautes, das Freude macht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 09.09.2015, 09:47
Tenelle Tenelle ist gerade online
 
Registriert seit: 27.10.2013
Beiträge: 74
Standard

Zitat:
Zitat von Realist Beitrag anzeigen

Das hat sich klanglich bemerkbar gemacht!
Morgen Stefan,

wenn es sich klanglich bemerkbar macht, hat sich die Arbeit ja gelohnt Glückwunsch.

Über das Finder Relais würde ich mir keine großen Sorgen machen, schalte meinen PC (550Watt Netzteil) seid Jahren über eine Billig-Leiste täglich ein und aus.
Ohne probleme, weder beim Netzteil noch beim Schalter.

P.S. Bitte keine Grundsatzdiskussion über Schaltnetzteile daraus machen, die gibt es schon zu genüge. Danke

Gruß Daniel
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.09.2015, 10:30
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 472
Standard Netzteile

Hallo Daniel,

die Einschaltströme sind dort aber extrem hoch. Bei meinen Boxen hatte ich damit Probleme und habe den Hersteller extrem genervt um dann irgendwann die Info zu erhalten, dass dort, wenn auch kurzzeitig, 110 A fliesen!!!!!!!
Deswegen sind nämlich die serienmässigen Schalter in kurzer Zeit völlig verbrannt. Diese sind zugelassen für 16A Dauerstrom. Relais einer Einschaltstrombegrenzung haben die gleichen Symptome gezeigt. Relais in 4 Wochen völlig verbrannt. Eine Baugruppe für Schaltnetzteile, die den Einschaltstrom begrenzt war in 3 Tagen defekt. Die Elektronik der Boxen ist völlig in Ordnung.
Es geht hier um keine Grundsatzdebatte. Aber es werden von vielen Herstellern Dinge vertrieben, die nicht in Ordnung sind. Ein Laie findet die Ursachen in der Regel nicht, wundert sich aber über Klangeinbrüche. Induktive Lasten stellen sich anders dar!

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.09.2015, 20:40
Tenelle Tenelle ist gerade online
 
Registriert seit: 27.10.2013
Beiträge: 74
Standard Einschaltströme

Nabend Stefan,

zuerst mal Entschuldigung, habe mich ein wenig undeutlich ausgedrückt. Das mit der Grundsatzdebatte bezog ich nicht auf Dich, sondern allgemein, kenne das zu genüge aus anderen Foren (@all) vergessen !

Nun machst Du mich aber neugierig, hast Du diese Problematik schon mal hier, oder wo anders gepostet. Wenn ja, gebe mir doch Bitte den Link dazu.

Einschaltstrom freundliche Grüße
Daniel
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.09.2015, 06:39
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 472
Standard Infos

Hallo Daniel,

ich habe das in einigen Beitägen dargestellt. Das Haupthema ging aber um Kabel- und Netzfilterwirkung. In diesem Zusammenhang habe ich dargestellt, das klangliches Auswirkungen bei Kabeländerung in der Regel andere Ursachen haben.

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.09.2015, 08:11
SRLIOF SRLIOF ist offline
 
Registriert seit: 16.01.2010
Beiträge: 148
Standard

Moin,
Ich versorge meine komplette Anlage über Powercon True mit Selbstbau Netzleiste und Kabeln. Mechanisch und elektrisch besser als Schuko
Gruß
Stefan
__________________
Meine Meinung steht fest und nun hört endlich auf mich mit Tatsachen zu verwirren ;-)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.09.2015, 08:36
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 472
Standard Power Con

Zitat:
Zitat von SRLIOF Beitrag anzeigen
Moin,
Ich versorge meine komplette Anlage über Powercon True mit Selbstbau Netzleiste und Kabeln. Mechanisch und elektrisch besser als Schuko
Gruß
Stefan
Hallo Stefan,

ich habe den Satz NAC3MP und NAC 3 FC bestellt. Der kommt heute und wird Schuko ersetzen. In meiner Leiste ist nun auch nicht mehr viel im Originalzustand, weil das techn. einfach unzureichend war.

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.09.2015, 08:58
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.296
Standard

Moin

Stefan, sehr gute Wahl, mach was daraus


m.A.E. - respect nature, it´s the only one we have
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11.09.2015, 08:35
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 472
Standard Power Con

Das Ding ist gestern eingetroffen. Also mechanisch stellt der Stecker jede Kaltgeräteanschlusstechnik in den Schatten. Für 25 € incl Versand ist das völlig in Ordnung! Die P 3500 ist schon ihrer Rückblende entledigt. Der Kupplungsteil ist dort bereits montiert. Heute wird der Rahmen der Leiste aufgebohrt und die Blende wieder montiert. E Anschlüsse erstellen. Dann kommt der Stecker aufs Kabel und an dieser Stelle herrscht endgültige Ruhe!

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.09.2015, 22:24
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 750
Standard PowerCon

Hallo zusammen
Sehr gute Idee mit den Powercon-Steckern. Ich denke auch das sie
einen sehr guten Kontakt bieten, und nicht Verschleissanfällig sind. Wieso also nicht mal eine Verteilerleiste damit bauen.

Und trotzdem sollte auch an PowerCon ein gutes Netzkabel. Der Stecker allein macht es noch nicht. Und am anderen Ende kommt noch die Quahl der Wahl für den Kaltgerätestecker, wenn man nicht gewillt ist, in seine Geräte ebenfalls eine PowerCon-Buchse einzubauen.


Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / Netzteile mit Super-Regulatoren / Monrio 18B2 DAC / Vorstufe Esoteric Audio Research 834L-SE / Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 23.09.2015, 07:32
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 472
Standard Klar

Zitat:
Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
Hallo zusammen
Sehr gute Idee mit den Powercon-Steckern. Ich denke auch das sie
einen sehr guten Kontakt bieten, und nicht Verschleissanfällig sind. Wieso also nicht mal eine Verteilerleiste damit bauen.

Und trotzdem sollte auch an PowerCon ein gutes Netzkabel. Der Stecker allein macht es noch nicht. Und am anderen Ende kommt noch die Quahl der Wahl für den Kaltgerätestecker, wenn man nicht gewillt ist, in seine Geräte ebenfalls eine PowerCon-Buchse einzubauen.


Gruss
Stephan
Natürlich verwende ich ordentliche,bodenständig ausgewählte Netzkabel.
Auch die Kaltgerätestecker sind ordentlich.

Übrigens verändern die Stecker klanglich GARNICHTS. Nur der Schraubkontakt ersetzt hier eine werksseitige erstellte Lötverbindung (graus, die hat viel Unruhe gebracht) und die Verriegelung schützt vor Staubsaugerentkoppelung.

Gruss Stefan.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de