open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audiophile Kopfhörer > Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.09.2015, 12:14
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.459
Standard AudioValve Solaris

Hi,

Weitere Infos zum neuen Solaris von Helmut Becker, den Attsaar an ihrem Stand auf der CanJam vorführt. Ich bin nun eine gute Zeit lang im Besitz des Kopfhörerverstärkers Luminare von der deutschen Schmiede AudioValve. Bis heute konnte mich dieser Amp mit allem, was an Kopfhörer-Modellen an ihm lief, mehr als begeistern und nach wie vor kann ich vor der großartigen Leistung, dem Schaffen eines Helmut Beckers, dem Chef von AudioValve nur meinen Hut ziehen. Da unter den Kopfhörer-Liebhabern der Wunsch nach noch mehr Leistung laut wurde bzw. auch nach einer integrierten DAC-Lösung, hat Helmut Becker reagiert und wird am kommenden Wochenende auf der CanJam den Solaris präsentieren. Zunächst noch ohne DAC. Selbigen wird es dann später geben. Ein Bild kann man sich dennoch davon machen, da dieser DAC bereits im Luminare werkelt, der in dieser Ausführung ebenfalls vor Ort sein wird.

Wenn man sich mal betrachtet, was dieses Gerät alles zu bieten hat, kann man wahrlich nicht meckern. Kopfhörerseitig: Normalbetrieb für dynamische und magnetostatische Hörer, für selbige Hörer der OTL-Betrieb, zusätzlich der elektrostatische Betrieb. Klinkenbuchsen sowie vier- und dreipolige symmetrische Ausgänge, Impedanzanpassung sowie Balance-Regler. Auf der Rückseite stehen dann 4 RCA-Eingänge zur Verfügung bzw. 2 RCA und zwei summetrische Eingänge. Ein MM-Phono-Eingang ist an Bord und eine Tapeschleife (Rec-Ausgang). Der Solaris bietet wie der Luminare einen Vorverstärkerausgang allerdings in symmetrischer Form und kann wie der RKV3 direkt passive Lautsprecher versorgen. Wenn dann später noch der DAC Einzug hält, hat man es hier geradezu mit einer bombastischen Ausstattung zu tun. Hut ab.

Die Front



Die Rückseite entspricht der des RKV3. Später wird es dann auch die USB-DAC-Buchse geben.





Dann noch ein paar Daten.



Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (22.09.2015 um 17:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.09.2015, 13:09
LOSAMOL
 
Beiträge: n/a
Standard

Bischt du narrisch....Kopfhörer AMP > Stereo AMP > Phonovorverstärker > ReC out > DAC für Sicherheitskopie einer Schallplatte gleich auf`s digitale Medium...alles unter einem Hut ...was kostet so etwas?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.09.2015, 13:13
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.459
Standard

Zitat:
Zitat von LOSAMOL Beitrag anzeigen
Bischt du narrisch....Kopfhörer AMP > Stereo AMP > Phonovorverstärker > ReC out > DAC für Sicherheitskopie einer Schallplatte gleich auf`s digitale Medium...alles unter einem Hut ...was kostet so etwas?
Mit einem Preis kann ich dir noch nicht dienen. Vielleicht höre ich die Tage etwas darüber - die Personen, die auf der Can Jam auflaufen, werden sicher von Helmut Becker preislich etwas erfahren können.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.09.2015, 17:02
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.459
Standard

Hi,

So, der Preis für den Solaris liegt bei 4600€ in der aktuellen Ausführung ohne DAC, später dann mit DAC bei 5400€.

Ein Luminare mit DAC liegt bei 3750€. Der DAC schlägt demnach mit 800€ zu Buche.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.09.2015, 19:58
LOSAMOL
 
Beiträge: n/a
Standard

Servus Otwin... Überaus fairer UVP. Die 4600 relativieren sich sehr schnell, wenn ich alleine die sonst noch benötigten Strom und Verbindungskabel für die einzelnen Geräte hinzu rechnen müsste .. Top!
LG. Christoph
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.09.2015, 21:38
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.459
Standard

Zitat:
Zitat von LOSAMOL Beitrag anzeigen
Servus Otwin... Überaus fairer UVP. Die 4600 relativieren sich sehr schnell, wenn ich alleine die sonst noch benötigten Strom und Verbindungskabel für die einzelnen Geräte hinzu rechnen müsste .. Top!
LG. Christoph
Hallo Christoph,

Merci. Anzumerken gilt es noch, dass der Solaris für den deutschen Markt noch minimale Veränderungen erfährt. Zum Beispiel ist geplant, dem Solaris entweder eine zweite Stax-Buchse zu spendieren oder, wenn es tatsächlich zum Orpheus-Nachfolger kommt, eben eine entsprechend passende Orpheus-Buchse zu spendieren. Demnach also, da frühes Stadium, das Foto, das ich eingestellt habe, nicht als komplett abschließend betrachten. Es wird noch minimale Veränderungen geben. Auch kann sich der Preis ganz leicht nach oben verschieben, alleine schon wegen erwähnten Buchsen - die Orpheus-Buchse kostet richtig Geld. Das wird jedoch alles nicht aus dem Rahmen fallen. Wichtiger ist es, dass, wenn der Orpheus-Nachfolger kommt, der Solaris diesen KH auch aufnehmen kann.

Auch der DAC im Luminare-Dac ist am kommenden Wochenende noch der Prototyp. Es geht noch ein wenig Zeit ins Land, bis all das serienmäßig unter Dach und Fach ist. Dennoch kann ich bereits jetzt sagen, dass ein Gerät wie der Solaris alleine wegen seiner Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten und seiner Ausstattung schlicht ein Hammer ist.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.09.2015, 22:03
Ingo Litta Ingo Litta ist offline
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 112
Standard

Zitat:
Zitat von lotusblüte Beitrag anzeigen
... Dennoch kann ich bereits jetzt sagen, dass ein Gerät wie der Solaris alleine wegen seiner Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten und seiner Ausstattung schlicht ein Hammer ist.

Gruß,
Otwin
Das sehe ich genauso, zumal der Solaris mit der doppelten Leistung des Luminare dann auch einen Stax SR-009 bis in die Spitzen treiben können wird.

Wünschenswert wäre dann noch eine motorisierte Relais-Lautstärkeregelung mit FB...

Der DAC gehört m.E. nicht zwingend in einen KHV. Hier würde ich eine externe Lösung bevorzugen.

Viekle Grüße, Ingo
__________________
Gewerblicher Teilnehmer
Wiesbaden
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.09.2015, 22:18
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.459
Standard

Zitat:
Zitat von Ingo Litta Beitrag anzeigen
Der DAC gehört m.E. nicht zwingend in einen KHV. Hier würde ich eine externe Lösung bevorzugen.

Viekle Grüße, Ingo
Hi,

Nicht zwingend, das ist korrekt, aber gemäß vielfachem Wunsch von Kopfhörer-Freunden: "Man möchte gerne alles in einem Gerät haben" schon eine Überlegung. Es gibt da noch einiges zu überlegen. Zum Beispiel die Vorgehensweise bezüglich der Nachfrage von Luminare-Besitzern, die gerne den DAC hätten. Da der kommende Luminare-Dac ein wenig breiter in den Maßen ist - wir reden hier über ein paar Zentimeter, damit der DAC Platz findet - muss auch für diesen Fall der Umrüstung eine Lösung gefunden werden, die in dem Falle für die Besitzer der "älteren" Luminare's bis jetzt, wahrscheinlich die externe Umsetzung vorsieht. Alles noch nicht spruchreif.

Im Solaris sowie im kommenden Luminare-DAC wird der DAC jedenfalls intern werkeln und laut meinem heutigen Telefonat mit Manfred Penning wird das sehr sorgfältig umgesetzt - entsprechender Abstand zum Trafo hin und komplette Kapselung des DAC's sind dabei selbstverständlich.

Lassen wir uns überraschen, am Wochenende gibt es jedenfalls mal erste Eindrücke. Am gesamten Projekt arbeiten super Leute und ich bin guter Dinge, dass da alles wirklich sorgfältig abgearbeitet wird und die Sache am Ende komplett Hand und Fuss hat. Es ist schon eine Mordsaufgabe, ein Gerät auf die Beine zu stellen, das all diese tollen Möglichkeiten unter einem Dach bietet, ohne, dass es dabei zu ungewollten Problemen oder Einflüssen kommt.

Als langjähriger Kopfhörerfreund hatte ich heute nach dem Telefonat mit Manfred Penning das letzte Jahrzehnt Revue passieren lassen - mir war einfach danach, mich ein wenig in Gedanken zu verlieren. Vor etlichen Jahren war ich auf der Suche nach einem geeigneten KHV, in einer Zeit, in der die Auswahl an KHVs für dynamische Hörer wahrlich nicht üppig war. Ich stieß damals auf Candeias' HD51 und war happy, ein solches Gerät in meinen Besitz nehmen zu können. Und heute, ... dann so etwas. Wer diese ganze Zeit mitgemacht, hautnah erlebt hat, kann sich ein Bild davon machen, was alles passiert ist. Undenkbar zu der damaligen Zeit, ein Gerät zu besitzen vom Schlage eines Luminare, eines Cavalli, eines Bryston, eines Violectric und dann jetzt so etwas wie ein Solaris. Manchmal erwischt man sich in Gedanken bei der Vorstellung, wo geht all das nur hin, allerdings holt einen die Realität dann wieder ganz schnell ein.

Es steht also eine richtige Maschine an KHV an und das aus deutscher Hand, was mir erneut zeigt, dass man sich hierzulande vor gar nichts zu verstecken braucht. Es gibt hier wirklich alles an Verstärker, was der KH-Freund braucht. Um eine solche erstklassige Maschine könnte es sich beim Solaris handeln. Ich bin gespannt.

Übrigens, eine Fernbedienung zur Lautstärkeregelung gibt es auch.




Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (23.09.2015 um 10:24 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.09.2015, 14:37
Deichgraf Deichgraf ist gerade online
 
Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 435
Standard

Hallo!
Nachdem der Solaris ja nun ein RKVIII, jedoch mit Anschlussmöglichkeit für STAX-Kopfhörer (Verto) und demnächst mit DAC ist, kann ich allen eventuell Interessierten nur anraten, ihn unbedingt einmal anzuhören.
Klanglich ist der RKVIII das musikalischste, was ich jemals hören konnte, selbst ein HD 800 kennt überhaupt keine Lästigkeit, keine technische Gangart mehr!
Was aber keineswegs bedeutet, das auch nur irgendein kleinstes Detail unterschlagen wird - der RKVIII ist beileibe kein Schönfärber, sondern vielmehr grundehrlich und atemberaubend musikalisch.
Ich hatte niemals zuvor das Gefühl einer so "echten" Darstellung und habe niemals so wenig wie jetzt gemerkt, dass ich über Kopfhörer höre.
Die "vor Kopf Lokalisiation" gelingt besser, als mit jedem anderen mir bekannten KHV.
Ich hatte den LUMINARE auch zehn Tage getestet und war auch von ihm begeistert, aber der RKVIII (oder demnächst der SOLARIS) setzt hier noch richtig einen drauf.
Dieser Satz ist zwar mittlereweile mächtig abgegriffen, aber auch in diesem Zusammenhang richtig: Ich erlebe meine gesamte Musiksammlung völlig neu und habe regelmässig das "Aha-Erlebnis", erst jetzt eine CD richtig "zu verstehen", die mir vorher nicht gefiel.
Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich keinen DAC brauche, da ich nur meinen AYON als Quelle nutze, und dass ich nicht unbedingt eine Affinität zu elektrostatischen Kopfhörern habe, sonst würde ich mich jetzt nämlich in den Allerwertesten beissen, weil ich meinen RKVIII fünf Monate vor Erscheinen des SOLARIS gekauft habe.
Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass dieses Gerät für viele hier sehr interessant ist und mit seinem Gesamtpaket Maßstäbe setzen wird!
Vielleicht erscheint mein Beitrag etwas euphorisch, aber ich vermute, dass es bald - nach erstem Probehören - viele Musikfreunde mehr geben wird, die dies nachvollziehen können.
Also: nutzt die Gelegenheit und hört Euch dieses tolle Gerät an!!!

Musikalische Grüße von hinterm Deich
Carsten
__________________
PS Audio P3, Ayon CD1-SC, AudioValve RKV III, Hifiman HE1000 V1 + V2 mit Cardas Clear, Sennheiser HD800S mit Cardas Clear, PS Audio AC12, HMS Suprema, HMS Gran Finale Jubilee Netz- und XLR-Kabel.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.09.2015, 16:35
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.459
Standard

Zitat:
Zitat von Deichgraf Beitrag anzeigen
Klanglich ist der RKVIII das musikalischste, was ich jemals hören konnte, selbst ein HD 800 kennt überhaupt keine Lästigkeit, keine technische Gangart mehr!

Ich hatte niemals zuvor das Gefühl einer so "echten" Darstellung und habe niemals so wenig wie jetzt gemerkt, dass ich über Kopfhörer höre.
Die "vor Kopf Lokalisiation" gelingt besser, als mit jedem anderen mir bekannten KHV.

Musikalische Grüße von hinterm Deich
Carsten
Hallo Carsten,

Danke für deine Eindrücke. Dann weiß man, was ein Helmut Becker zustande bringt. Mir ging es ähnlich. Mancher KHV ist bei mir gelandet, aber diese Synthese aus Präzision und Musikalität, für die AudioValve steht, kannte ich so nicht. Die machen richtig gute Sachen.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AudioValve und Restek Sam Otwins Kopfhörer Olymp 6 29.04.2017 12:19
Audiovalve RKVIII Deichgraf Alles Mögliche um Kopfhörer 16 25.06.2015 22:26
Audiovalve Luminare Zweihans Kopfhörerverstärker 104 20.05.2015 19:02
Audiovalve Replace_DR Verstärker und Vorverstärker 3 23.03.2013 21:29
Röhren-KHV von Audiovalve lotusblüte Otwins Kopfhörer Olymp 28 19.12.2012 11:52



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de