open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audiophile Kopfhörer > Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.11.2015, 05:24
wagnerianer wagnerianer ist offline
 
Registriert seit: 20.01.2010
Beiträge: 148
Standard Steht Kunstkopfstereophonie vor einer Renaissance?

Ein interessanter Artikel in einer Subveröffentlichung der "Zeit":

http://ze.tt/3d-audio-ist-der-naechs...lle-realitaet/

Hier noch ein englischsprachiger Artikel zum selben Thema:

http://testtube.com/dnews/is-3d-audi...e-of-listening

Es wäre natürlich mehr als zu hoffen, wenn sich der seit geraumer Zeit anhaltende Trend pro Kopfhörer auch in dieser Hinsicht zeigen würde.




Es gibt auch wieder neue Aufnahmen zu kaufen, zum Beispiel diese hier, die Gestern bei mir eintraf:

https://www.jpc.de/jpcng/classic/det...r/hnum/8395246

Eine detaillierte Besprechung folgt.

Geändert von wagnerianer (06.11.2015 um 05:56 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.11.2015, 15:54
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.500
Standard

Hi,

Vielen Dank für deine Mühe und die Links. Das zeigt mir, dass das KH-Thema immerhin einigen Usern wichtig genug ist, um es mit dem gebührenden Ernst zu behandeln. Auf deine detaillierte Besprechung freue ich mich.

IKL ist leider ein wichtiges Thema und alles, was für Abhilfe sorgt, genau so wichtig, wie beispielsweise gute Kunstkopfaufnahmen, die zwar kein Garant für räumlich Kopf freies Hören sind, aber selbiges dem ein oder anderen ermöglichen. Insofern ist es wichtig, da am Ball zu bleiben.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.11.2015, 16:01
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.950
Standard

Als damals Kunstkopfstereophonie auf einer Funkausstellung in den 70ern gezeigt wurde, habe ich keine IKL verspürt. Habe auch einige Kunstkopfplatten zu Hause. Muß ich mal wieder ausprobieren.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.11.2015, 16:17
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.500
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Als damals Kunstkopfstereophonie auf einer Funkausstellung in den 70ern gezeigt wurde, habe ich keine IKL verspürt. Habe auch einige Kunstkopfplatten zu Hause. Muß ich mal wieder ausprobieren.

Grüßle vom Charly
Hi,

Kunstkopfstereophonie wäre eigentlich günstiger gewesen als Stereophonie. Das weiß ich aus vertraulicher Quelle. Warum es dann am Ende doch nicht gelangt hat, keine Ahnung.

Was man allerdings nicht vergessen darf, ist, dass Kunstkopfaufnahmen kein Allheilmittel darstellen. Es kann sehr gut unterstützen, muss aber nicht. Ein geübter Hörer und natürlich jemand, der entsprechend trainiert ist, kann Stereoaufnahmen räumlich vollumfänglich genießen - mit völliger außer Kopf Lokalisation. Das sind aber leider die wenigsten Personen.

Genau das macht aber nun mal das räumlich völlig uneingeschränkte Hören aus, eben so, wie bei einer LSP-Wiedergabe, die vor einem stattfindet.

Da dies aber nun mal völlig unterschiedlich ausfällt und den meisten Nutzern eine außer Kopf Lokalisation nicht ermöglicht wird, sind logisch alle unterstützenden Maßnahmen wichtig und willkommen.

Kopffreies Hören oder möglichst Kopf freies Hören beinhaltet aber auch, dass nicht am Equipment gespart wird. Wir kennen das von den Lautsprechern. Wenn ein Lautsprecher als völlig tot im Raum auftaucht, die Musik völlig losgelöst von den Chassis ist, hat das etwas mit Qualität zu tun. Genau so verhält es sich auch beim KH. Je besser die Qualität ist, um so größer ist die Chance, die Musik von den Membranen zu trennen. Eine möglichst gute Quelle sowie ein tauglicher KHV sind Grundvoraussetzung für dieses kopffreie Spiel.

Das alles in Verbindung mit unterstützender Kunstkopfstereophonie kann ein exzellenter erster Weg sein. Am Training kommt man jedoch nicht vorbei. Außer Kopf Lokalisation will trainiert werden. Es geht nicht alleine darum, etwas anfänglich festzustellen sondern vielmehr darum, es auf Dauer zu halten.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.11.2015, 17:07
wagnerianer wagnerianer ist offline
 
Registriert seit: 20.01.2010
Beiträge: 148
Standard

Zitat:
Zitat von lotusblüte Beitrag anzeigen
Hi,
Was man allerdings nicht vergessen darf, ist, dass Kunstkopfaufnahmen kein Allheilmittel darstellen. Es kann sehr gut unterstützen, muss aber nicht. Ein geübter Hörer und natürlich jemand, der entsprechend trainiert ist, kann Stereoaufnahmen räumlich vollumfänglich genießen - mit völliger außer Kopf Lokalisation. Das sind aber leider die wenigsten Personen.
Richtig, Otwin. Das habe ich nun auch feststellen müssen. Ehrlich gesagt, von den neuen Kunstkopfaufnahmen, die ich mir in letzter Zeit zulegte, war ich ein wenig enttäuscht. Als ich vor Jahren die Stax-CD's hörte und was es sonst noch so gab, war das ein krasser Unterschied, fast spukhaft. Heute, mit jahrelanger Gewöhnung ans Kopfhören, merke ich kaum noch eine Verbesserung gegenüber sehr guten Stereoaufnahmen von beispielsweise Dabringhaus & Grimm.

Aber für Neulinge und Personen, die Schwierigkeiten mit IKL haben, sind diese binauralen Aufnahmen Gold wert!

Was ich auch noch testen werde ist das Verhalten beim Abspielen mit IEM's. Da könnte es möglicherweise doch einiges bringen. Mal hören.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.11.2015, 19:14
Joerg-Thomas Schlüter Joerg-Thomas Schlüter ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 195
Standard

Hi,

vor etlichen Monaten habe ich mal eine CD vorgestellt:
Harlis: Night Meets The Day
Da ich keine Kopfhörer bin, kann ich zu der Qualität nichts sagen.

http://ecx.images-amazon.com/images/...gL._AA160_.jpg
Produktinfo:
Das zweite Album (1977) der Hannoveraner Rock-Formation HARLIS, erstmalig auf CD erhältlich. Night Meets The Day wurde im 3D-Kunstkopf-Verfahren produziert und erscheint im Digipack-Format inklusive 12-seitigem Booklet auf SIREENA. Unmittelbar nach dem extremen Erfolg ihres 1976 erschienenen gleichnamigen Debüts begann die Hannoveraner Formation um die beiden ehemaligen JANE-Mitglieder CHARLY MAUCHER und WOLFGANG KRANTZ sowie ex-SCORPIONS Drummer WERNER LÖHR mit den Aufnahmen zu ihrem ambitionierten Konzeptalbum Night Meets The Day, eine im 3D-Kunstkopf-Verfahren aufgenommene Piraten-Rockoper. Wie bereits mit dem Vorgänger gelang es HARLIS auch mit diesem von euphorischen Kritiken begleiteten Album, für nationales Furore zu sorgen. In Eigenregie produziert, bietet der melodisch kraftvolle und mit einer gehörigen Dosis Westcoast-Flair veredelte Rocksound der Formation den voluminösen, klangund songtechnisch perfekten Background für die markante Stimme MAUCHERS. Ungeachtet der abrupten Auflösung von HARLIS im Jahr 1978 gelang der Band mit diesem Album ein Kultklassiker der deutschen Rockgeschichte, dessen Beliebtheit bis auf den heutigen Tag ungebrochen anhält.

Text und Bild von jpc/Amazon.

Grüße

Joerg-Thomas
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.11.2015, 20:42
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.950
Standard

Hallo Jörg-Thomas,

Ist die Fire, Water, Earth and Air nicht auch so ein Kandidat?

Grüssle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.11.2015, 21:22
Joerg-Thomas Schlüter Joerg-Thomas Schlüter ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 195
Standard

Hi Charly,

weder im mageren Beiheft noch auf der CD steht hierzu etwas.
Auch im Netz konnte ich darüber nix finden.
Vielleicht war die LP eine Kunstkopfaufnahme, welches aber nicht auf CD übertragen wurde.

Liebe Grüße, auch an Edith

Joerg-Thomas
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.11.2015, 18:33
Joerg-Thomas Schlüter Joerg-Thomas Schlüter ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 195
Standard

Lieber Charly,

heute habe ich bei Wikipedia nachgeschaut und meine Vermutung war richtig.
Fire, Water Earth & Air gab es nur als LP in Kunstkopfaufnahme.
Harils Night Meets The Day wird in diesem Artikel auch erwähnt.

Herzliche Grüße auch an Edith

Joerg-Thomas
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.11.2015, 19:26
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.950
Standard

Hallo Jörg-Thomas,

danke für die Information. Wir müssen mal wieder zusammen Musik hören.

Grüssle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Renovierung steht an OpenEnd Mal eine Mitteilung machen 21 08.11.2015 08:18
Eigene Leitung zur Anlage steht Ted Erfahrungsberichte 101 18.06.2015 22:59
TC Gruppe (inclusive Tannoy) steht zum Verkauf Replace-Kellerkind Tannoyforum 1 06.10.2014 18:49
Die besten Verstärker der Welt-Emitter steht vorne Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 0 12.04.2013 16:31
Turnberry SE steht zum Kauf nowhearthis Tannoyforum 4 28.03.2013 10:45



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de