open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Portables HiFi
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Portables HiFi Hier geht es um portable HiFi Geräte, die diese Bezeichnung auch verdienen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 19.11.2015, 19:53
Lebensgeist Lebensgeist ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 409
Standard

In der letzten Audio wurden drei mobile Player getestet:

Colorfly C10, Questyle QP1R und FIIO X5 MK II.

Zitat:
Die Handhabung der HiRes-Player, allen voran des Colorfly, ist für Apple-Afficionados befremdlich. Und Gapless klappte mit unseren Test-Tracks bei keinem Kandidaten ohne merklichen Übergang, Dafür entschädigen alle drei mit tollem Klang, der nach unserer Erfahrung aber mehr aus den potenten, nicht in der Maximallautstärke eingebremsten Ausgangsstufen als aus den hochauflösenden Formaten resultiert. Sogar mit AAC klingen iPod oder iPhone dagegen wie eingeschlafene Füße, und gerade der Questyle ist ein rundum geiles Gadget.
__________________
DynaVox X4000B | Pioneer A-70, N-50(K) | KEF LS 50 | Music Hall mmf 2.2 | Synology DS214+ | Auralic Aries LE + Ultra Low Noise Lineal Netzteil |
KH: Sennheiser: HD 800, Momentum (Over Ear)| Beyerdynamic: T1 (2G), T5p (2G), T70p| Audeze LCD-3 (282… F/Alcantara) |
DAC/KHV: Marantz HD-DAC1| ifi micro iDSD | Auralic Taurus MK II | Beyerdynamic A200p | Chord Mojo | Pioneer XDP-300R(S) |
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.11.2015, 20:31
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 6.947
Standard

Zitat:
Zitat von yeti66 Beitrag anzeigen
Klasse, dass Sören diesen Thread eröffnet hat! Das bringt vielleicht etwas Licht am Ende des Tunnels...
Ich kann Dir den Calyx M wärmstens empfehlen, auch wenn er nicht ganz in Dein Preissegment passt....aber Weihnachten steht doch vor der Tür
Ich habe diesen Player selber für ein paar Monate gehabt und wunderbare Musikerlebnisse erzielen können. Dann habe ich mich, ermuntert durch viele gute Besprechungen und tollen Tests im Netz ( auch in diesem Forum ), mich sehr, sehr voreilig zum Kauf eines Astell & Kern 120II entschlossen....dicker Patzer....
Viele Quervergleiche folgten, u.a. Questyle, den so hoch gelobten Player, gerade auch bei Headfi...haptisch eine Katastro...klanglich kommt er nicht annähernd an den Calyx ran, auch mein AK 120 spielt nicht auf seinem Niveau, das ist traurig aber wahr. Der neue Pioneer Player ist dagegen haptisch ein Traum, klanglich würde ich ihm den Questyle auf jeden Fall vorziehen.

Ich möchte damit lediglich ausdrücken, dass wir nicht alles blind glauben sollten, was uns so mundgerecht serviert wird
Auch entsprechen meine Erfahrungswerte natürlich meinen persönlichen Erfahrungen und Eindrücken.

Für mich steht im Augenblick auf jeden Fall fest, auf den Nachfolger des Calyx zu warten, sollte er denn jemals in absehbarer Zeit wirklich auf den Markt kommen....
Bis dahin muss ich wohl oder übel nach einem guten Dac/Amp. Ausschau halten, um mit dem AK ein akzeptables Ergebnis zu erzielen...bin aber guter Hoffnung
@Yetti schon das neuen Software Update gemacht über WLAN was seit vorgestern verfügbar ist

Das schöne ist ASTELL&KERN greift damit alle paar Monate auch in das klangliche Geschehen ein

NOMAX

PS.ich bin sehr sehr zufrieden mit meinem AK240,in Anbetracht was mir meine Freunde erzählen von ihren technischen Problemen mit den Produkten der Konkurenz,Qualität hat eben ihren Preis ganz einfach
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.11.2015, 22:02
icarni icarni ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2015
Beiträge: 262
Standard

Diesen TEAC habe ich im übrigen am Stand von STAX auf der letzten Messe in Zürich gesehen, damit haben sie die STAXe bespielt. Eindeutiger Schwachpunkt ist die Batteriedauer von zwischen 5 und 7h, je nachdem ob FLAC od. DSD zum Absipel kommt. Aber gute SQ (PCM1795) benötigt halt Saft.........
__________________
HD53N, BCL Linear, SRH1840, HD800

Geändert von icarni (19.11.2015 um 22:20 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.11.2015, 23:19
Sam Sam ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.693
Standard

Zitat:
Viele Quervergleiche folgten, u.a. Questyle, den so hoch gelobten Player
Ich hatte den auch und meine Fiio Kombi aus x5 349€ + E12 149€ konnte er weder klanglich und nicht einmal haptisch toppen. Die Bombast-Berichte auf Headfi zum Qp1R sind mir völlig schleierhaft.

Der bisher klanglich beste Player ist aus meiner Sicht der HM-901 auch ein Calyx M kommt da nicht ran. Die Fiio-Kombi aus x5 und E12 ist zwar auch kein HM 901, aber macht bereits mehr richtig als so manch teureres Gerät. (und funktioniert super mit Grado)

Meine Hoffnung ruhen nun auf dem Fiio x7 aber ich befürchte hier wurde von Fiio auch mehr Wert auf Features gelegt. Bin gespannt.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.11.2015, 08:06
LOSAMOL
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifi-Tom Beitrag anzeigen
Hi,
ich würde dir den HifiMAN HM-801 od. 802 empfehlen. Meiner Meinung nach klanglich gesehen mit die besten mobilen Player auf dem Markt wobei es den 801 gerade günstiger gibt.
Stimmt, nur, das passende Verstärkermodul kostet gleich mal 200eumel Aufwärts. Ruck zuck durchschlägt der HM802 damit die 1000€ Schallmauer..der Abstand zum Calyx M wird finanziell dadurch immer geringer. Die stufenlose Lautstärke Regelung beim Calyx M ist, gerade im KH Bereich, nicht zu unterschätzen!

Lg. Christoph

Geändert von LOSAMOL (20.11.2015 um 08:10 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.11.2015, 08:41
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.331
Standard

Hallo,

danke für die zahlreichen und interessanten Rückmeldungen.

Also Astell & Kern ist für mich mittlerweile schon eher raus bedingt durch die Preislage und auch meiner Erfahrung. Ich hatte mal den allerersten AK100, tolle und nahezu perfekte Bedienung, ging sehr gut damals mit meinem Beyerdynamic T5p ansonsten aber mit anderen Kopfhörern etwas müde. Vor allem mit den Grados kam da keine richtige Freude auf, könnte aber auch bedingt durch den im Vergleich hohen Ausgangwiderstand von 10 Ohm sein.

Der Calyx M ist zwar ein schönes Gerät aber definitiv weit außerhalb meines Budgets (zur Erinnerung wollte so um die 500,-€ ausgeben). Mit dem Fiio´s hadere ich, die schlechte Bedienung des schon einmal von mir getesteten X3 hat sich leider eingebrannt. Der Questyle wird es wohl auch nicht werden da ich mittlerweile einige Berichte bzgl. des nicht ganz so einwandfrei funktionierenden Scrollrades gelesen habe, außerdem kostet er auch zuviel. Wenn der Teac kein AIFF kann ist er eigentlich auch schon raus da ich sonst den Großteil meiner Sammlung konvertieren müsste wobei aber die Hardwaresektion durchaus solide klingt.

Kombinierte Versionen mit extra KHV fallen raus, da hätte ich auch bei meinem Ipod + Oppo HA-2 bleiben können. Ich schätze mal den Oppo als DAC und KHV zu toppen wird schon mehr als schwierig. Es muss was für die Hosentasche sein also ein All in One Gerät.

Wo gibt es den den Hifiman HM-801 zu kaufen bzw. was kostet er?

Ist schon verdammt schwierig das ganze, derzeit steht bei mir der Colorfly C10 immer noch zur Disposition, passt ins Budget, sieht halbwegs gut aus aber sonst weiß ich darüber nichts.

Jetzt kommen aber noch einige Geräte neu auf den Markt wie der Fiio X7, der Pioneer usw. einfacher wird es dadurch nicht wirklich, der Markt scheint wohl gerade zu explodieren.
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Gebrauchtgeräte An- und Verkauf / Zubehör / Wartung und Service
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.11.2015, 08:49
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.331
Standard

Zitat:
Zitat von icarni Beitrag anzeigen
Diesen TEAC habe ich im übrigen am Stand von STAX auf der letzten Messe in Zürich gesehen, damit haben sie die STAXe bespielt. Eindeutiger Schwachpunkt ist die Batteriedauer von zwischen 5 und 7h, je nachdem ob FLAC od. DSD zum Absipel kommt. Aber gute SQ (PCM1795) benötigt halt Saft.........
Das hat jetzt nicht mit dem Teac zu tun sondern die Kritik geht eher in die Richtung seitens des dort auszustellenden Stax Vertriebes. Wenn man einen mobilen Player der nicht einmal einen Line-Out Ausgang besitzt an vollsymmetrische Ketten (KHV-KH) als Quelle anschließt wird damit sicherlich nicht gerade das ganze Potential der Stax Modelle vorführen können und dazu sollte doch eine Messe dienen oder hatten die zusätzlich einen D/A Wandler im Einsatz?
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Gebrauchtgeräte An- und Verkauf / Zubehör / Wartung und Service
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.11.2015, 09:45
icarni icarni ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2015
Beiträge: 262
Standard

Zitat:
Zitat von Inexxon Beitrag anzeigen
Das hat jetzt nicht mit dem Teac zu tun sondern die Kritik geht eher in die Richtung seitens des dort auszustellenden Stax Vertriebes. Wenn man einen mobilen Player der nicht einmal einen Line-Out Ausgang besitzt an vollsymmetrische Ketten (KHV-KH) als Quelle anschließt wird damit sicherlich nicht gerade das ganze Potential der Stax Modelle vorführen können und dazu sollte doch eine Messe dienen oder hatten die zusätzlich einen D/A Wandler im Einsatz?
Kann mir kaum vorstellen, dass sie den Köpfhörerausgang benutzt haben. Es waren dort gewiss auch andere Gerätschaften vorhanden und dazu noch die Stax-eigenen Verstärker. Wie der Aufbau konkret war, darauf habe ich nicht geachtet, der Teac (in rot) ist mir direkt aufgefallen und hat die einzelnen Musiktitel geschaltet, und zwar gleich für 3 Staxe.

ALAC kann es nicht, ich schaue später nach, ob es AIFF abspielt.
__________________
HD53N, BCL Linear, SRH1840, HD800
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20.11.2015, 13:57
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.255
Standard

Zitat:
Zitat von LOSAMOL Beitrag anzeigen
Stimmt, nur, das passende Verstärkermodul kostet gleich mal 200eumel Aufwärts. Ruck zuck durchschlägt der HM802 damit die 1000€ Schallmauer..der Abstand zum Calyx M wird finanziell dadurch immer geringer. Die stufenlose Lautstärke Regelung beim Calyx M ist, gerade im KH Bereich, nicht zu unterschätzen!

Lg. Christoph
Sowohl der 802 wie auch der 801 werden mit einem Verstärker-Universalmodul ausgeliefert, welches die meisten Kopfhörer auf dem Markt adekuat antreiben kann, insofern ist da erst mal gar nichts mit 200€ Aufpreis. Man kann aber mit dem Gerät wachsen und eben optional verschiedene Verstärkermodule auf/nachrüsten, was ich durchaus positiv sehe. Das ist dann ein Tuning, Upgrade. Bei anderen Herstellern muß man verlustaufwänig sein Gerät verkaufen, entsorgen und sich ein anderes zulegen. Der 802 kostet momentan UVP 699€.
__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.11.2015, 14:23
icarni icarni ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2015
Beiträge: 262
Standard

Der P90 kann weder ALAC noch AIFF, aber man kann die OPA austauschen und sogar die Batterie, eine Anleitung dazu wird mitgeliefert.
__________________
HD53N, BCL Linear, SRH1840, HD800
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Astell&Kern AK320 HiRes Player, neuwertig!! neo171170 Audiogeräte und Zubehör 5 27.09.2017 08:21
HiRes Musik kostenlos hören? Ferrit Diverses 3 11.11.2016 22:39
Portabler Player Fiio X7 Bolasch Kopfhörerverstärker 61 29.05.2016 14:13
Fiio x5 DAP Portabler Player/USBWandler/Kopfhörerverstärker Sam Audiogeräte und Zubehör 1 21.03.2015 20:48
Welcher alte Kopfhörer (70er, 80er) an 300 Ohm-Player (Colorfly C4) ? chronoc Alles Mögliche um Kopfhörer 2 28.11.2014 22:20



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de