open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Abspielsoftware benutzt ihr?
Foobar 22 21,78%
Audirvana 17 16,83%
Amarra 3 2,97%
JRiver 13 12,87%
iTunes 7 6,93%
Pure Music 4 3,96%
Bitperfect 0 0%
Fidelia 0 0%
Anderer 8 7,92%
Ich nutze den PC nicht als Abspieler 27 26,73%
Teilnehmer: 101. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.01.2016, 09:44
Wolli_Cologne Wolli_Cologne ist gerade online
 
Registriert seit: 21.01.2015
Beiträge: 658
Standard Welche Abspielsoftware nutzt ihr?

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, welche Abspielsoftware ihr benutzt. Vielleicht schreibt ihr auch etwas dazu, warum ihr diese Software einsetzt, bzw. was ihr vorher benutzt habt.

Danke

Gruß, Wolfram.
__________________
Streamer: Bluesound Node 2
Kopfhörerverstärker: Lehmann-Audio Linear
Kopfhörer: Audeze LCD-X mit Carbon Kopfband und Toxic Cables Silver Widow
Sonstiges: SolidCore Cinchkabel, Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.01.2016, 10:02
Wolli_Cologne Wolli_Cologne ist gerade online
 
Registriert seit: 21.01.2015
Beiträge: 658
Standard

Auf dem Windows PC habe ich lange Zeit Foobar benutzt. Simple Oberfläche, fernbedienbar und klanglich sehr gut.

Auf dem Mac hatte ich zunächst Audirvana installiert. Diese Software ist klanglich wirklich sehr gut, auch die Oberfläche ist ganz gut gelungen. Inzwischen ist JRiver drauf. Bisher macht die Software einen guten Eindruck. Insbesondere die Remote App ist der Knaller!

Wolfram
__________________
Streamer: Bluesound Node 2
Kopfhörerverstärker: Lehmann-Audio Linear
Kopfhörer: Audeze LCD-X mit Carbon Kopfband und Toxic Cables Silver Widow
Sonstiges: SolidCore Cinchkabel, Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.01.2016, 10:05
TheDuke TheDuke ist gerade online
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 1.265
Standard

Zitat:
Zitat von Wolli_Cologne Beitrag anzeigen
Auf dem Windows PC habe ich lange Zeit Foobar benutzt. Simple Oberfläche, fernbedienbar und klanglich sehr gut.
Aus diesen Gründen nutze ich auch foobar
Dazu habe ich noch einen sehr guten Skin der mir alles wichtige präsentiert und man sehr einfach nützliche Addons einbinden kann. Dazu noch kostenfrei. Was will man mehr.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.01.2016, 10:41
Martin81 Martin81 ist offline
 
Registriert seit: 16.11.2015
Beiträge: 76
Standard

Hallo,

Ich hatte frueher auch jriver und foobar als Player jetzt benutze ich jplay der Klang ist damit räumlich besser die Baesse präziser.Man kann diesen Player auch mit jriver verbinden allerdings ist die Loesung ohne Anbindung an nen anderen Player hochwertiger im Klang. allerdings ist die Bedienung so nicht sehr komfortabel ist der einzige Kritikpunkt an jplay

gruss Martin
__________________
Audeze EL-8 open mit Gespann ibasso dx90 und ifi dsd micro, jplay am PC
simaudio Moon Cd 3.3 musical fidelity mx hpa
Sennheiser HD 700, Beyerdynamic T70p, AKG K551
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.01.2016, 12:10
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 6.990
Standard

Ich nutzte vorher Pure Music in Verbindung mit Linn-streamern, heute nutze ich das "plug in" von Dan Bellity in Verbindung mit einer La Rosita Pi. ITunes dient darin nur noch als Datenbank, die audio-Ausgabe macht das "plug in".

Warum ich das so mache, ist schnell gesagt: Es tönt damit in meinen Ohren einfach besser.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.01.2016, 12:24
Wolli_Cologne Wolli_Cologne ist gerade online
 
Registriert seit: 21.01.2015
Beiträge: 658
Standard

Hallo Franz,

ja, das konnte ich bei der Hörsession deutlich vernehmen, dass es passt
__________________
Streamer: Bluesound Node 2
Kopfhörerverstärker: Lehmann-Audio Linear
Kopfhörer: Audeze LCD-X mit Carbon Kopfband und Toxic Cables Silver Widow
Sonstiges: SolidCore Cinchkabel, Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.01.2016, 12:33
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 6.990
Standard

Du hast noch die "alte Pi" gehört. Die überarbeitete Version: http://www.larosita.fr/Rosita-2013/Pi.html legt da klanglich noch ne Schippe drauf.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.01.2016, 13:17
never never ist offline
 
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 158
Standard JPLAY und Fidelizer

Hallo zusammen,

zur Musikwiedergabe am PC hier zunächst ein kurzer Link zu einem früheren Beitrag von mir.

Meine Abspielsoftware war früher Foobar und danach JRiver. Beide ganz ok, aber sehr steriler Klang. Faszinierend auf jeden Fall der Bedienkomfort bei JRiver, vor allem mit der App über den iPad. JRiver benutze ich auch weiterhin für meine Videos, aber nicht für Musik-Dateien.

Da ich meinen PC nicht zum dedizierten Audio-PC umfunktionieren wollte und ihn auch weiterhin mit voller Alltagstauglichkeit benötige, habe ich bislang Abstand von den etwas frickeligeren Softwareangeboten gehalten und mich auf solche Software beschränkt, die nach ihrem Einsatz meinen PC wieder rückstandslos in seinen Ausgangszustand versetzt.

Der eigentliche Durchbruch bezüglich Klangqualität begann bei mir mit JPLAY. Verglichen damit waren Foobar und JRiver weiterhin in ihrer sterilen und eher zweidimensionalen Welt, was bei JRiver auch mit der aktuellen Version MC21 nicht besser geworden ist.

JPLAY verändert keine Daten, sondern optimiert Windows auf Audiowiedergabe. Überflüssige Prozesse werden abgeschaltet. Ein großer Vorteil besteht darin, dass man die klanglich relevanten Komponenten seines PC auch in gewisser Weise aufeinander abstimmen kann. Letzteres sollte in Verbindung mit der Treibersoftware des benutzten USB-DACs auch tunlichst geschehen. In meinem Fall ist es ein iFi micro iDSD.

Die Wahl der Parameter hängt stark von den Gegebenheiten des eigenen PC und dem verwendeten DAC ab. Hier sollte man gründlichst vergleichend hören. Nicht etwa, weil die klanglichen Unterschiede so gering wären: ganz im Gegenteil! Aber es geht darum, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Einstellungen akustisch sammeln, vergleichen und bewerten zu müssen, was man nicht im Schnelldurchgang tun sollte. Bei mir nutze ich entweder einen Grado GH1 Kopfhörer oder Abacus C-Box 2 Aktivlautsprecher.

JRiver in Verbindung mit JPLAY funktioniert nur mit alten JRiver-Versionen. Die JRiver-Entwickler haben dafür gesorgt, dass JPLAY und JRiver nicht mehr kompatibel sind.

JPLAY alleine ist keine vollständige Abspielsoftware. Der Hersteller liefert zwar JPLAYmini dazu, doch ist dies eine sehr komfortarme Angelegenheit, um seine Musik abspielen zu können. Allerdings ist die Kombination JPLAY plus JPLAYmini klanglich noch einen Hauch besser als die ansonsten auch von den JPLAY-Entwicklern aus Komfortgründen empfohlene (kostenlose) Kombination mit MinimServer und Linn Kazoo.

Inzwischen gibt es aber einige simple Einstellungshandgriffe, die auch die Kombination mit MinimServer klanglich deutlich verbessern (siehe meinen Hinweis im obigen Link). Zu diesen klangverbessernden Maßnahmen kann bei manchen DACs auch gehören, dass man in der Einstellungsmaske von JPLAY bei Bitstream auf „Force 32Bit“ einstellt. Solche lächerlich simplen Veränderungen haben Auswirkungen, die man nicht überhören kann.

JPLAY hat auf seiner Webseite ein gutes und ausführliches Handbuch in englischer Sprache, ein hilfreiches Forum und als dicksten Bonus die persönliche Hilfe durch die beiden Entwickler, die per Mail schnell reagieren und persönliche Hilfe anbieten. Es gibt natürlich eine kostenlose Testversion.

Der Kaufpreis schließt übrigens alle weiteren Updates ein.

Auch für Ausflüge ins Internet oder das Abspielen von Streaming-Dateien ist JPLAY klangverbessernd zu verwenden. Dazu bietet wieder das Online-Handbuch detaillierte Auskunft. Ich habe selber sehr positive Erfahrungen mit ROON, Tidal und Spotify gemacht.

Als zweite dicke Empfehlung möchte ich auf FIDELIZER hinweisen. Vor allem in Kombination mit JPLAY wird eine weitere Klangverbesserung hörbar. Von FIDELIZER gibt es eine kostenlose Version, die zeitlich nicht begrenzt ist. Ich selber verwende seit einiger Zeit die PRO Version und bin sehr zufrieden. Man bekommt einen erstaunlichen Gegenwert für sehr wenig Geld und die Software richtet keinen Schaden an und kann in verschiedenen „Härtegraden“ genutzt werden.

Freundliche Grüße,
never
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.01.2016, 15:21
Martin81 Martin81 ist offline
 
Registriert seit: 16.11.2015
Beiträge: 76
Standard

Hallo Udo,

Jplay ist ein klasse Programm habs auch schon ca 1,5 Jahre und wuerd die 99 Dollar sofort wieder zahlen und man bekommt auch kostenlose Upgrades z.B von 5 auf 6 das gibt's ganz selten in der heutigen Zeit. Habe wie du auch den ifi ich bin jedesmal fasziniert was so ein kleiner Kasten fuer Klang rausholt. Hatte kurzfristig Windows 10 hat aber bei m Notebook mehr gestreikt als das der Klanggewinn aufgewogen haette.

gruss
Martin
__________________
Audeze EL-8 open mit Gespann ibasso dx90 und ifi dsd micro, jplay am PC
simaudio Moon Cd 3.3 musical fidelity mx hpa
Sennheiser HD 700, Beyerdynamic T70p, AKG K551
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.01.2016, 16:50
Hörer Hörer ist offline
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 33
Standard

Hallo never,

mit Fidelizer und jplay hast du bereits die Softwarekomponenten genannt, die auch aus meiner Sicht unter Windows (Client) aktuell nicht zu toppen sind. Aber bitte nicht Treiber und Oberfläche verwechseln. Foobar ist eine Oberfläche mit vielfältiger Einflussnahme durch den versierten Nutzer, aber bedient sich verschiedenster Treiber. Gerade die Einbindung unterschiedlichster Treiber, wie z.B. jpay, ist ein großer Vorteil dieser Software. Es gibt auch etliche DAC Hersteller die spezielle Treiber für Foobar bereitstellen.

Der Hörer
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche ME Geithain? AktivStudio MEG Musikelektronik Geithain 85 21.10.2016 06:32
Welche Abspielsoftware ist für ein MacBook empfehlenswert? Andi Der PC als Ton- und Bildquelle 7 25.07.2016 21:10
Welche Crimpzange Tannerd ViaBlue Forum - edle Kabel und Zubehör 4 28.12.2013 19:13
Welche Digitalkamera? C36,8 Einfach schöne Dinge 18 12.11.2009 21:26
Welche CD ist empfehlenswert? audiohexe Klassik 8 10.02.2009 15:04



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de