open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > MEG Musikelektronik Geithain
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

MEG Musikelektronik Geithain Dieses Forum gehört den Produkten von Musikelektronik GEITHAIN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.08.2011, 23:54
jimtonic
 
Beiträge: n/a
Standard 906 besser als Spiegelei?

Hallo,

ich hatte von der ME-25 immer einen etwas stimmigeren Klangeindruck, als von der alten RL 906.
Hat die neue RL906 im Spiegelei-Look (mit versetztem Hochtöner) auch klanglich zugelegt?

Gruß,
JimTonic
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.08.2011, 10:30
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.578
Standard Studio-Lautsprecher

Hallo Jimtonic!

Denken und erfassen wir die Sache mal "quer" und erweiternd.Wenn schon Geithain würde ich dort grundsätzlich zu den aktiven greifen. Die Aktivtechnik bietet dem Lautsprecherentwickler technische Möglichkeiten den Lautsprecher präziser abzustimmen die die Passivtechnik so nicht hat. Würde dann eher zur MO 2 greifen. Es gibt aber auch noch ganz andere Wege die nicht minderwertiger sind. Ich persönlich würde da im 600-800 Euro Segment allerdings eher zur Klein und Hummel O 120 A greifen. Ein sehr guter Lautsprecher übrigens und für das Geld noch aktiv!

http://www.neumann-kh-line.com/neuma...onitors_KH120A

Zum Preis der MO-2 bekommt man allerdings auch schon eine Klein und Hummel O 300.

http://www.neumann-kh-line.com/neuma...-monitors_O300

Im Anhang der Testbericht der K+H A 120 aus der Sound und Recording und dem Studio Magazin. Die Laustprecherberichte in der Sound und Recording kann ich persönlich nur empfehlen. Die schreibt nicht irgendein dahergelaufener "Schreiberling" sondern Prof. Dr. Anselm Geortz. Insider wissen wer er ist.
http://www.ak.tu-berlin.de/menue/mit...anselm_goertz/
http://www.ifaa-akustik.de/

Anhören und dann entscheiden.

Grüsse Truesound
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf neumann_kh120_review_soundandrecording_de_201101.pdf (3,13 MB, 370x aufgerufen)
Dateityp: pdf neumann_kh120_review_studiomagazin_de_201012.pdf (671,2 KB, 339x aufgerufen)
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (06.08.2011 um 11:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.08.2011, 13:17
Replace_Hz
 
Beiträge: n/a
Standard

die ME25 ist mir immer zu dünn gewesen, neben der 906 verblasst die ganz schön.. Ich hatte für sie auch nie einen Käufer gefunden, ein Sub ist da so gut wie unerlässlich.
Würde ich persönlich also eher nicht empfehlen..

Die KH120 liegt preislich deutlich unterhalb der ME25, von daher würde ich die durchaus mal vergleichen.

viele Grüße
Reinhard
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.08.2011, 15:00
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.578
Standard Auswahl von Studiomonitoren

Zitat:
Zitat von jimtonic Beitrag anzeigen
Hallo,

ich hatte von der ME-25 immer einen etwas stimmigeren Klangeindruck, als von der alten RL 906.
Hat die neue RL906 im Spiegelei-Look (mit versetztem Hochtöner) auch klanglich zugelegt?

Gruß,
JimTonic
Hallo Jim!

Höre dir im Zuge der Neuanschaffung von Monitoren ruhig einmal verschiedenste Fabrikate und Größen an. Klein und Hummel,Geithain,Genelec, ADAM Pro Audio usw. und nimm die viel Zeit dazu.Nichts ist teuerer als später festzustellen das man doch eigentlich etwas anderes haben wollte. Sehr gute Studiomonitore sind sehr präzise in der Wiedergabe.Achte von daher immer mit welchen Quellen und VVs diese beim Probehören zusammen betrieben werden! Feinste Verfärbungen die so manch ein Quellen-Equipment macht können nämlich jeweils dabei erhört werden -nebenbei sind gute Studiomonitore ja auch genau für diesen Zweck entwickelt worden das Tonmaterial so wiederzugeben wie es eigentlich ist. Es hört sich jetzt etwas übertrieben an, aber sehr gute Studiomonitore sollten zumindestens beim Probehören mit allerbestem Hifi High End Equipment als Quelle beschickt werden oder halt mit hochqualitativen Profiwandlern. Ansonsten könnte es gut sein das du eine verfärbende Tendenz die eigentlich vom Quellenequipment stammt fäschlicherweise den Lautsprechern zuschreibst -insbesondere wenn du an verschiedenen Orten Studiomonitore zur Probe hören solltest und überall jeweils dazu ganz andere Quellengeräte werkeln!

Grüsse Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.08.2011, 09:47
Speedy Speedy ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 1.209
Standard

Die alte 906 hat auch den versetzten Hochtöner. Die neue kann zusätzlich digital angesteuert werden.

Grüße
Speedy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.08.2011, 10:32
Studiomonitor
 
Beiträge: n/a
Standard

Speedy, Du verwechselst hier mit der 906D ;-)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.09.2011, 23:58
jimtonic
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Denken und erfassen wir die Sache mal "quer" und erweiternd.Wenn schon Geithain würde ich dort grundsätzlich zu den aktiven greifen. Die Aktivtechnik bietet dem Lautsprecherentwickler technische Möglichkeiten den Lautsprecher präziser abzustimmen die die Passivtechnik so nicht hat. Würde dann eher zur MO 2 greifen. Es gibt aber auch noch ganz andere Wege die nicht minderwertiger sind. Ich persönlich würde da im 600-800 Euro Segment allerdings eher zur Klein und Hummel O 120 A greifen. Ein sehr guter Lautsprecher übrigens und für das Geld noch aktiv!
Die MO-2 konnte ich schon mal hören. Diese ist zweifellos sowohl RL906 wie auch der ME25 überlegen.
Das fand ich aber auch nicht weiter überraschend, schließlich ist sie ja mehr Lautsprecher und ein ganzes Stück teurer als die kleine me25.

Die Klein & Hummel habe ich bisher noch nicht Live gehört, vom Hörensagen allerdings noch in Erinnerung, daß die Modelle unterhalb der O300 noch deutliche Mängel aufweisen sollen.
Daher habe ich mich nie weiter mit denen befasst..

Gruß JimTonic

Geändert von jimtonic (01.10.2011 um 00:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schallwandler: Je leichter je besser ? keinkombigerät KH - Kopfhörer (Full Size) 2 11.08.2018 11:01
Besser - Schlechter - Anders ??? Replace_DR Was emotionale Hörer bewegt 17 20.06.2013 15:59
Kreuzverhörtest mit MP 3 an B u W 803-MP3 besser als CD Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 106 25.02.2013 10:20
Digitale Lautstärkeregelung - Besser als ihr Ruf ? cay-uwe Ungesichertes Audio-Wissen 3 21.05.2011 16:21
Vinyl or CD, was klingt besser Höhlenmaler Quellgeräte analog und digital 6 15.03.2009 20:53



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de