open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Ediths und Charlys Privatforum
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ediths und Charlys Privatforum Dieses Forum wird von Edith und Charly gestaltet und moderiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.07.2018, 09:41
Amerigo Amerigo ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 1.776
Standard Übergewicht und was dagegen tun ... oder auch nicht

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Die Krankenkassen (bzw. ihre versicherten Mitglieder) profitieren von Leute, die jahrzehntelang einzahlen und keine Leistungen beanspruchen.
Ja, das ist ja eine Versicherung. Sie basiert auf dem Solidarprinzip. Wenn die Leute meinen, sie hätten einen Anspruch, weil sie ja eingezahlt haben ... dann ist es vorbei. Leider stehen wir knapp davor.

Das funktioniert nur so lange, wie die Leute eigenverantwortlich handeln und gesund leben. Stichwort "Übergewicht". Wenn wir amerikanische Verhältnisse bekommen, ist es vorbei. In DE sehe ich schon enorm viele dicke Leute, die generieren richtig Kosten.

Gruss

David
__________________
We are stuck with technology when what we really want is just stuff that works.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.07.2018, 18:07
J.B. J.B. ist offline
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 228
Standard

Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
...
In DE sehe ich schon enorm viele dicke Leute, die generieren richtig Kosten.

Gruss

David
In Deutschland sehe ich auch jede Menge dumme Leute. Möchte nicht wissen, was die dem Land an Kosten generieren.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.07.2018, 18:29
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.745
Standard

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.07.2018, 11:55
Rollensatz Rollensatz ist offline
 
Registriert seit: 02.02.2016
Beiträge: 180
Standard

Im Zweifel kann man nichts für seine Dummheit - niedriger IQ und so.

Fette Menschen und ich meine so richtig fette Menschen können in aller Regel von was dafür - sie "fressen" schlicht zu viel.

Bei mir im Betrieb haben wir 3 richtig fette Menschen - sind alle super nett, keine Frage, aber unser Boden hat eine Traglast von 500kg pro Quadratmeter - die 3 Zusammen auf einem Quadratmeter und sie wären allesamt ein Stockwerk tiefer...

Wenn Menschen wie Kugeln aussehen, hörts langsam auf. Einer hat um dem Bauch rum mehr "Blubber" als ein Blauwahl...nur der schwimmt in der Antarktis rum im Wasser.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.07.2018, 12:34
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 814
Standard

Es wurde schon das Pro & Contra erwähnt. Auch der Einsatz VonTHC bei Parkinson.Interessant das bei einem Zug die Hände des Mann ruhig waren und er klarer artikulieren konnte .


Vermutung:

Nun dieser Mann hatte Parkinson ,wie bewerte ich den Einfluss von THC wenn ich nicht krank bin , unterscheidet meine Physis nach ,krank hilft und gesund verpufft die Wirkung etwa und den Synapsen ist es dann egal ??
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.07.2018, 13:11
audio_virus audio_virus ist offline
 
Registriert seit: 01.06.2010
Beiträge: 78
Standard

Zitat:
Zitat von Rollensatz Beitrag anzeigen
Fette Menschen und ich meine so richtig fette Menschen können in aller Regel von was dafür - sie "fressen" schlicht zu viel.

Wenn Menschen wie Kugeln aussehen, hörts langsam auf. Einer hat um dem Bauch rum mehr "Blubber" als ein Blauwahl...nur der schwimmt in der Antarktis rum im Wasser.



...unfassbar... was für eine unqualifizierte und denunzierende Aussage!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.07.2018, 13:43
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 814
Standard

Medial betrachtet wird unser physischer Status Quo , durch das Krankheitsbild der Anorexia nervosa , gespiegelt . Deren Anteil "verschwindet" in der Bevölkerung ist , im Gegensatz zu Adipositas .

Die relevanten Volkswirtschaftlichen Zahlen , dürften der von Drogen & Alkohol inzwischen übersteigen
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C

Geändert von goodnews (25.07.2018 um 13:47 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.07.2018, 14:02
remue remue ist gerade online
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 586
Standard

ich denke, dass ein sinnvoller Umgang mit einer gesunden Ernährung und Bewegung dem Menschen durchaus erlaubt, gelegentlich Alkohol zu konsumieren oder auch mal ein Tütchen zu rauchen. Die Grenzen zwischen Genuss und Sucht, sollte ein jeder für sich selbst definieren. Alles was zuviel konsumiert wird, hat nun mal negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

Leider ist immer mehr zu sehen, dass viele Menschen immer weniger im Einklang mit sich selbst leben und getrieben von Stress, Hektik und Burn Out zu Kompensationenmitteln jeglicher Art greifen.

Grundsätzlich wäre eine gesunde Selbstreflektion und positive Lebenseinstellung sicher nicht von Nachteil, die eigene Lebenskraft zu erhalten und somit auch einen positiven Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander zu leisten.
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.07.2018, 14:05
music is my escape music is my escape ist offline
 
Registriert seit: 30.11.2013
Beiträge: 631
Standard

Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Medial betrachtet wird unser physischer Status Quo , durch das Krankheitsbild der Anorexia nervosa , gespiegelt . Deren Anteil "verschwindet" in der Bevölkerung ist , im Gegensatz zu Adipositas .

Die relevanten Volkswirtschaftlichen Zahlen , dürften der von Drogen & Alkohol inzwischen übersteigen

Auf jeden Fall.

Krass ist in dem Zusammenhang, wie sich die Wahrnehmung geändert hat. Viele dickleibige bis adipöse Menschen bezeichnen sich allen Ernstes als normal und die Textilindustrie tut ihr übriges dazu. Was vor weniger als 20 Jahren eine Large war, ist mittlerweile maximal eine Medium; bei Damengrößen entspricht eine aktuelle 36 nicht selten einer ehemaligen 40.

Historischer Fakt: bei der Musterung zu den Wehrmachtsjahrgängen von Mitte 1930er bis Mitte 1940er lag das Durchschnittsgewicht des harten, flinken und zähen Wehrpflichtigen bei 65kg. Schaut man sich heute mal so um, stünde ein Mann mit diesem Gewicht in der öffentlichen wahrnehmung vermutlich kurz vorm Hungertod....

Grüße,
Thomas
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.07.2018, 14:32
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.745
Standard

Kann man diese blödsinnigen Vergleiche mal lassen? Erschreckend, wie manche hier ticken.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aprilscherz oder nicht? maasi Mal eine Mitteilung machen 0 01.04.2018 09:16
Meine Zweitheizung....nicht aus China,und auch.. Wattwuermchen Wattwuermchen´s Mucke und Hifi Blog 7 03.08.2013 20:16
...weshalb auch nicht... wirbeide Audio-Zubehör 3 23.01.2013 06:42
Nicht nur Boxenständer – Auch exzellente TV-Stative sind bei Dirk Liedtke erhältlich Roli LIEDTKE-METALLDESIGN 5 07.11.2010 20:58



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de