open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 18.01.2018, 23:52
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.614
Standard

Zitat:
Zitat von Heule Beitrag anzeigen
Hallo Otwin,

kannst du etwas von deinem Vergleiche der Abacus und der Geithain schreiben,
vielleicht Bilder dazu? Würde nicht nur mich sondern vielleicht auch viele andere
interessieren.
Wie ist oder waren die Hörabstände bei deinem Vergleich?
Abacus ist schon eine tolle Firma. Hatte auch schon diverse
Produkte von Abacus hier bei mir. Sehr zu empfehlen.

Gruß Oliver
Hallo Oliver,

Bezüglich Bilder der Geithain RL906 müsste ich mal meine Ordner durchwühlen. Die standen aber an der gleichen Stelle, wo die C-4 steht. Du kannst bezüglich meines Raumes bzw. der Position meines Sessels nicht von normalen Bedingungen ausgehen - selbiger steht nicht mal in der Mitte. Ich kann das nicht anders lösen bei mir. Bezeichnen wir deshalb meine Angelegenheit als eine gehaltvolle Hintergrundberieselung. In meinen früheren Räumen im eigenen Haus war das etwas anderes. Da stand der Sessel in der Mitte, die Akustik war ne andere, ich konnte entscheiden zwischen Nah- und Freifeld usw.

Deshalb würde ich es in meiner jetzigen Situation als nicht fair empfinden, Systeme so zu vergleichen, wie man es genau genommen unter besseren Bedingungen macht.

Sicherlich schält sich da Qualität raus und ich kann auch sagen, dass eine RL906 der gefestigtere Lautsprecher ist. Aber, ich kann beide, sowohl eine 906 als auch eine C-4 nicht so optimal betreiben, wie ich das von früher her kenne.

Ich muss mich da zurückhalten. Auch klar, wo eine C-4 gegenüber einer C-2 ihre Trümpfe ausspielt - das ist auch in meiner Situation nicht zu überhören, nur für Vergleiche zu anderen Lautsprechern, wo eine gute Raumakustik Bedingung ist und alles an Ausbeute miteinzubeziehen ist - da muss ich passen. Diese Möglichkeiten habe ich hier nicht. An der Stelle greife ich dann zum K1000 und der Drops ist gelutscht.

Das war die C-Box 2



Das war die Geithain RL906





Ich würde gerne noch ein paar Tage abwarten, da die C-4 krachneu ist. Ich höre gerne mit ihr Klassik, egal ob in kleinerer Form oder größerem Symphonie-Orchester. Da ist was drin im Klang, was einen bindet. Selbstverständlich legt sie allürenlos auch einen Allan Parsons hin. Wie gesagt, ich möchte sie noch weiter einspielen. Auf jeden Fall mag ich diesen LSP sehr. Er hat dieses gewisse Etwas, was einen schwer loslässt. Das mag alles ein wenig nach Prosa klingen, aber in ein paar Tagen weiß ich all das besser in ein Verhältnis zu setzen - die Zeit gebe ich mir.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (19.01.2018 um 03:34 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.01.2018, 14:18
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.614
Standard

Hi,

Kleiner Zwischenbericht. Die C-4 spielt sich gut frei. Tagsüber gibts reichlich Yello und man kann ihr dabei zuhören, wie sie immer gelenkiger, selbstverständlicher auftritt. Schöner Groove, den sie da bereit stellt und es zieht mich rein, wenn ich das emotional mal so sagen darf. Die WA33 hat sie perfekt unter Kontrolle, selbst bei fetten Lautstärken gibt es da keine unkontrollierte Chassisbewegung. Klar ist das hier bei reiner Vorverstärker-Einspeisung anders zu betrachten, als im Falle eines Amps und passiven Lautsprechern. Für die kontrollierte Bewegung sorgt dann eher die C-4 selbst mit ihrer Endstufe. Die C-4, egal ob bei elektronischer Musik von Yello oder bei Klassik zwingt einen förmlich, in die feinen tonalen Bereiche reinzuhören. Das geht auch nicht verloren, wenn laut gehört wird. Das ist für mich ein Zeichen guter musikalischer Arbeit, einer guten Stimmigkeit und einer Selbstverständlichkeit.

Und ich spare da bei Yello an Lautstärke bis an die Grenzen meiner akustischen Situation wirklich nicht. Eigentlich deutlich zu laut. Aber die Abacus zeigt, dass der Raum das nicht mehr hergibt, sie selbst wohl - sie bleibt locker. In solchen Situationen wünsche ich mir dann meine alte räumliche Gegebenheit, um auch raumakustisch das volle Potential eines solchen LSP darzustellen, aber man kann halt nicht alles haben.

In der Richtung darf es dann weitergehen. Vorgestern zum Beispiel ging meine Session bei etwas leiserer klassischen Musik bis morgens um halb fünf. So etwas funktioniert natürlich nur, wenn Faszination mit im Spiel ist, für die nur die Qualität des Lautsprechers sorgen kann. Also kurzum, die C-4 ist auf gutem Wege, am Ende das grob- und feindynamische in den passenden Kontext zu bringen, der dann für eine tonale Geschlossenheit sorgt, die keine grundsätzlichen Fragen mehr aufwirft. Ich bin da guter Dinge und Spaß macht es mit dieser "Kleinen" jede Menge.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (20.01.2018 um 15:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.01.2018, 15:33
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
teilaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 998
Standard

Hallo Otwin,

wie schätzt Du die Hochtonwiedergabe ein?

Ich hatte vor ein paar Jahren die C2, aber abgesehen davon, daß der Tieftöner natürlich für ein Wohnzimmer viel zu klein ist, hatte ich auch den Eindruck, daß der Hochton ein wenig Glanz und Luftigkeit entbehrte. Das Pegelverhältnis zum Tiefmitteltöner war dabei wohl nicht ausschlaggebend.

Es mag natürlich sein, daß dieser (subjektive!) Eindruck nicht am Ringradiator lag, sondern an den noch etwas "einfacheren" Endstufen (kein Dolifet).

Gruß Eberhard
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.01.2018, 15:45
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.614
Standard

Zitat:
Zitat von Zwodoppelvier Beitrag anzeigen
Hallo Otwin,

wie schätzt Du die Hochtonwiedergabe ein?

Ich hatte vor ein paar Jahren die C2, aber abgesehen davon, daß der Tieftöner natürlich für ein Wohnzimmer viel zu klein ist, hatte ich auch den Eindruck, daß der Hochton ein wenig Glanz und Luftigkeit entbehrte. Das Pegelverhältnis zum Tiefmitteltöner war dabei wohl nicht ausschlaggebend.

Es mag natürlich sein, daß dieser (subjektive!) Eindruck nicht am Ringradiator lag, sondern an den noch etwas "einfacheren" Endstufen (kein Dolifet).

Gruß Eberhard
Hallo Eberhard,

Da ja das gleiche System bei beiden, landet man im großen und ganzen an der gleichen Stelle. Der Hochton ist gut eingebunden, ist also nichts aufdringliches dran, aber je nach empfinden, wie du ja bemerkst, geht das natürlich auch etwas mehr mit Glanz und Luft. Sowas ist schwierig zu beantworten, da wir alle etwas unterschiedliche Präferenzen haben. Ich würde dennoch sagen, dass der Hochton bei der C-4 etwas mehr bietet gegenüber einer C-2 - vielleicht, weil er befreiter arbeiten kann. Keine Ahnung, ich bin kein Techniker.

Eine C-2 sollte im Nahbereich gehört werden, da sie raumfüllend je nach Raumgröße abfällt. Eine C-4 arbeitet raumfüllender, kann dann auch bei größerem Hörabstand ihr Potential zeigen.

Mir persönlich reicht der Hochton bei ihr. Wie gesagt, ich sehe ihn schon ein Stück an Luft über der C-2, aber auch im Bereich der feinen Klangästhetik im Hochton. Sie ist aus meiner Sicht offener.

Ich hatte damals, als ich die C-2 bekam, sie zum Spaß in meinem Wohnzimmer (knapp 35m - wo zum Teufel ist denn bei meiner Mac-Tastatur die kleine 2?) laufen lassen. Klar ging sie unter, aber auch in nahem Abstand schaffte sie nicht mehr die Luft im Hochton, wie später in meinem kleinen Zimmer (13m). Ein Liebhaber eines guten Elektrostaten hätte wahrscheinlich auch gegenüber meiner Geithain RL906 gesagt, dass er sich etwas mehr Glanz vorstellen kann.

Wie gesagt, alles schwierig. Ich denke, da muss sich jeder persönlich entscheiden. Dafür gibt es ja die unterschiedlichen Systeme. Am Ende muss es klanglich im gesamten Kontext stehen. Dreht der Hersteller an einem bestimmten Schräubchen, kann der gesamte Weg dann auch sehr schnell nach hinten führen. Ich werde entsprechende Fragen bezüglich meiner Situation nicht abschließend beantworten können, sonst müßte ich anfangen hochzurechnen, was nichts bringt.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (20.01.2018 um 16:24 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.01.2018, 16:39
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
teilaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 998
Standard

Danke, Otwin,

und ja - das ist nicht ganz leicht, zumal wenn man nicht beide Lautsprecher direkt nebeneinander vergleichen kann.

Ich werde mir die C4 vielleicht einmal bei Pirol in Köln anhören und dann erleben, wie sie sich obenraus ggü. meinen Kleinstboxen machen (Telefunken L5000, Imperial LB25K - die kennt sicher niemand mehr ) - bzw. ob sie diese übertreffen.

Viele Grüße
Eberhard
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.01.2018, 16:59
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.614
Standard

Zitat:
Zitat von Zwodoppelvier Beitrag anzeigen
Danke, Otwin,

und ja - das ist nicht ganz leicht, zumal wenn man nicht beide Lautsprecher direkt nebeneinander vergleichen kann.


Viele Grüße
Eberhard
Hallo Eberhard,

Das geht grad noch so. Die C-2 hat ja noch vor ein paar Tagen hier unter gleichen Bedingungen gespielt. Das hat man noch an Ausbeute im jeweiligen Bereich im Kopf. Deshalb kann ich der C-4 ein Plus attestieren.

Schwieriger wird es dann mit dem kompletten Potential ausschöpfen, was aber für beide LSP gilt - das meinte ich mit hochrechnen. Dafür müßte der geeignetere Raum dann her.

Die C-4 ist ein komplett gesteigerter LSP gegenüber einer C-2 - insgesamt erwachsener. Sie bringt auch einen anderen Grip auf den Asphalt. Gitarrenriffs gehen prägnanter zu Werke, bleiben aber immer tonal auf der entspannten Seite. Ich finde, Abacus fährt hier eine komplett gute Abstimmung bis in den Hochton. Für wen die Möglichkeit besteht, am besten selbst anhören. Auf jeden Fall sollte man ihr etwas Zeit geben, sie hat zu Beginn noch nicht die Gelenkigkeit, wie später. Auch legt die Luftigkeit dann zu. Und um es nochmals zu erwähnen: Es geht mit Yello schon brachial zu Werke. Bewundernswert, wie kontrolliert und tonal unaufdringlich die C-4 selbst diese Pegel verarbeitet. Das ist schon klasse für solch einen Monitor, der von den Maßen her ja immer noch klein daherkommt. Sie kann eigentlich beides. Sie kann laut und sie kann leise. Je mehr Groove von Seiten der Aufnahme kommt - am besten mal so richtig "dreckigen" Blues fahren, um so mehr zeigt sie, was spielerisch leicht geht und darüber zum Genuss wird. Das soll jetzt nicht in einem Hype enden, es soll eher zum Ausdruck bringen, dass die C-4 für ganz unterschiedliche Musikgenres auf jeden Fall ein richtig Guter ist.

Und was den Hochton anbelangt, ja, sicherlich wird eine A-10, die ich ja auch schon bei mir zu Hause hatte, einer Enja etwas mehr Flügeln verleihen bzw. für etwas mehr Schwebstoff sorgen, aber beim hören über die C-4 fehlt mir das nicht auf Anhieb. Sie ist so in ihrer Abstimmung, dass zumindest bei mir da keine Fragen entstehen, obwohl ich per KH ganz sicher weiß, was da noch sein kann.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (20.01.2018 um 17:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.01.2018, 14:29
Heule Heule ist offline
 
Registriert seit: 08.08.2011
Beiträge: 153
Standard

Hallo Otwin,

danke für die Bilder und deinen Bericht.
Mit den Abacus Modellen kann man sehr schön
die Musik genießen!

Gruß Oliver
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 21.01.2018, 14:43
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.614
Standard

Zitat:
Zitat von Heule Beitrag anzeigen
Hallo Otwin,

danke für die Bilder und deinen Bericht.
Mit den Abacus Modellen kann man sehr schön
die Musik genießen!

Gruß Oliver
Hallo Oliver,

Nichts zu danken und ja, das kann man. Ich hab mich ein bisschen in die C-4 verliebt, weil sie einfach unaufdringlich alle Genres bedient. Ich kann sie mal etwas fordern, wenn mir danach zu mute ist und ich kann sie leise genießen - was will man mehr?

Momentan läuft



Das geht trocken und satt, bringt diese gewisse Note in peyroux's Stimme sehr schön rüber.

Ich kenne selbige Aufnahme über meine RL906 und da sitzt das noch mehr auf den Punkt, wirkt etwas souveräner, selbstverständlicher, in sich einfach gefestigter, aber die C-4 steht da nicht soweit hinter und man muss solch einen Allrounder erst mal für 800€ das Paar hinbekommen. Das hat Abacus richtig gut gemacht. Es ist völlig legitim, sich für eine Geithain RL906 zum dreifachen Preis zu entscheiden, weil die komplett souveräner auftritt und sicher auch das ein oder andere in Sachen Feinästhetik zu erzählen weiß, aber es ist auch genau so legitim, sich für die C-Box 4 zu entscheiden, weil sich dieser LSP keine grundsätzliche, tonale Schnitzer erlaubt. Man kann ihn im geeigneten Raum als in sich fertig und stimmig erfahren. Sich für das mehr entscheiden oder an der Stelle nicht diese Fragen zu stellen, bleibt einem selbst überlassen.

Wer weiß, vielleicht habe ich in ein/ zwei Jahren auch wieder mal ne 906, aber eines ist gewiß: Darben muss ich nicht, denn dafür ist eine C-4 zu gut.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (21.01.2018 um 16:40 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abacus 6-2rc MK1275 ABACUS electronics 4 05.11.2015 20:51
Paar Abacus C-Box Zwodoppelvier Bazar - Audiogeräte und Zubehör 3 22.05.2014 14:57
Abacus Prepino 13 RC Replace @ Verstärker und Vorverstärker 0 24.05.2013 22:40
ABACUS 6-2RC oder Abacus Prepino MK1275 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 30.04.2013 10:37
Abacus APC 24-23C AktivStudio Aktuelles 26 26.06.2012 21:06



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de