open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Das wohltemperierte Gehirn > Hörempfindung
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Hörempfindung Wie werden Musik und Geräusche empfunden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 21.10.2013, 19:29
Höhlenmaler Höhlenmaler ist offline
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.628
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Hörbücher von Audible werden dagegen in einer dermaßen schlechten Qualität geliefert, das ist kaum auszuhalten.
LG
Manfred
Auf Audible bin ich auch rein gefallen.
Ganz mies ... Da kommt jeder durchschnittliche Rip in mp3 ganz gut dagegen weg.
Ich vermute, Audible ist einfach zu blöd gute Aufnahmen zu machen. Die Sprecher sind zum Teil ja bestens bekannte Stimmen aus verschiedensten Ton und Film Produktionen. Bin echt entsetzt über diese miese Qualität.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 21.10.2013, 19:50
Höhlenmaler Höhlenmaler ist offline
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.628
Standard

Vermutlich sind die sich stark gegen Datenreduktion und Spotify aufstellenden, weder Hörer datenreduzierter Musik, noch Hörer von Spotify ...

Sie kennen sich aber immerhin so gut aus und wissen ganz genau Bescheid, sodas der Hörer dieser aktuellen Formate auf verständliche Weise auf jeden Fall intelligent belehrt werden sollte.

Will er sich nicht erziehen lassen, steht er dem höheraufgelösten Glück ahnungslos gegenüber, darf er geringer geschätzt und als Figur am Rande des Geschehens der Vergessenheit anheim fallen.



.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 21.10.2013, 20:10
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.405
Standard

Zitat:
Zitat von Höhlenmaler Beitrag anzeigen
Vermutlich sind die sich stark gegen Datenreduktion und Spotify aufstellenden, weder Hörer datenreduzierter Musik, noch Hörer von Spotify ...

Sie kennen sich aber immerhin so gut aus und wissen ganz genau Bescheid, sodas der Hörer dieser aktuellen Formate auf verständliche Weise auf jeden Fall intelligent belehrt werden sollte.

Will er sich nicht erziehen lassen, steht er dem höheraufgelösten Glück ahnungslos gegenüber, darf er geringer geschätzt und als Figur am Rande des Geschehens der Vergessenheit anheim fallen.



.
Du kleiner genialer Haudegen,Du!
Das haste mal wieder schön dahinphilosophiert!

Nein,aber mal konkret. Ich frage mich auch, woher Menschen, die eine solche Abneigung gegen ein Datenformat besitzen daß sie es meiden wie die Pest, ihre ganz konkreten Erfahrungen beziehen. Es ist ja wirklich schon offensichtlich, daß hier gewisse Zeitgenossen eine Streamingvariante nicht mit der Kneifzange anfassen, trotzdem aber voll informiert über deren Klangqualität sind. Und gerade weil jene die Klangqualität so schlecht beurteilen, ist mir eigentlich schon klar, daß sie sich mit den neuen Medien gar nicht ausführlich beschäftigt haben können! Ansonsten wären jene nämlich zu genau gegenteiligem Schluss gekommen.
Ergo muss es mal wieder heißen: "Es darf nicht sein, was nicht sein soll"!
LG
Rolli
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 21.10.2013, 20:36
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.626
Standard

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
Und gerade weil jene die Klangqualität so schlecht beurteilen, ist mir eigentlich schon klar, daß sie sich mit den neuen Medien gar nicht ausführlich beschäftigt haben können! Ansonsten wären jene nämlich zu genau gegenteiligem Schluss gekommen.
Ergo muss es mal wieder heißen: "Es darf nicht sein, was nicht sein soll"!
LG
Rolli


Rolf, mach dir keinen Kopf - das sind genau die gleichen, die einen Burger King Wopper nicht von Muttis Mahlzeit unterscheiden können. Also kein Grund zur Sorge. Alles schlimme Finger.



Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 21.10.2013, 22:10
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.626
Standard

Rolf,

Das sind auch die, die dieses Schlagzeug

http://www.youtube.com/watch?v=CvYX_P_c__8

nicht von dem hier

http://www.youtube.com/watch?v=UfS39HmBKEA

unterscheiden können. Also, nichts, was einem Sorge bereiten sollte.



Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 21.10.2013, 22:23
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 936
Standard

Ich glaube Autostereotypisierung bringt uns nicht weiter und ist im Sinne der Ausgangsfragestellung auch off-Topic!

Die Frage "Warum uns komprimierter Digitalklang so nervt" verlangt nach einer darauf fokussierten Antwort und ebend gerade nicht nach Diffamierung derjenigen, denen die Frage egal ist!!

Mich hat komprimierter Ton auch immer genervt. Warum? Weil die Komprimierung mit 28 kbit/s bis 128 kbit/s einfach zu stark war und ein "entspannter Genuss" dieser Auflösung einfach nicht möglich ist (trotz meiner alten Ohren!).

Zwei Dinge haben dazu geführt, dass ich meine Einstellung geändert habe:

1. Optimierung des dem DAC zugeführten digitalen Signales: gute Toslink nach SPDIF Wandlung und Neutaktung des Digitalsignales vor DAC Einspeisung

2. Fokussierung auf niedrige Komprimierungsraten 256 oder 320 kbit/s, nur im "Notfall" 192 kbit/s oder niedriger, das Angebot niedriger Komprimierung ist durchaus vielfältig.

Seit obige Punkte eingehalten sind, höre ich sogar recht gerne Satellitenradio, den Fernsehton und Internetradio über meine Anlage. Und sollte es doch nerven (Stichwort Klassikradio ), höre ich andere, bessere Sender (Tipp: Psychomedia aus Griechenland) oder UKW Radio

Gruß,
Winfried

PS: Nicht falsch verstehen - ich bin high resolution Audio fan.
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 21.10.2013, 22:36
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.686
Standard

Zitat:
Zitat von Winfried Dunkel Beitrag anzeigen
Hallo,

ich sag's ja: 38er Masterband auf Profimaschine hören und den Computerkram in die Tonne kloppen!

Gruß: Winfried
Das gilt vor allem wenn die Toninformation des 38er Masterbandes später für CD zermastert wurde!
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 21.10.2013, 22:38
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.686
Standard

Zitat:
Zitat von wgh52 Beitrag anzeigen
Ich glaube Autostereotypisierung bringt uns nicht weiter und ist im Sinne der Ausgangsfragestellung auch off-Topic!

Die Frage "Warum uns komprimierter Digitalklang so nervt" verlangt nach einer darauf fokussierten Antwort und ebend gerade nicht nach Diffamierung derjenigen, denen die Frage egal ist!!

Mich hat komprimierter Ton auch immer genervt. Warum? Weil die Komprimierung mit 28 kbit/s bis 128 kbit/s einfach zu stark war und ein "entspannter Genuss" dieser Auflösung einfach nicht möglich ist (trotz meiner alten Ohren!).

Zwei Dinge haben dazu geführt, dass ich meine Einstellung geändert habe:

1. Optimierung des dem DAC zugeführten digitalen Signales: gute Toslink nach SPDIF Wandlung und Neutaktung des Digitalsignales vor DAC Einspeisung

2. Fokussierung auf niedrige Komprimierungsraten 256 oder 320 kbit/s, nur im "Notfall" 192 kbit/s oder niedriger, das Angebot niedriger Komprimierung ist durchaus vielfältig.

Seit obige Punkte eingehalten sind, höre ich sogar recht gerne Satellitenradio, den Fernsehton und Internetradio über meine Anlage. Und sollte es doch nerven (Stichwort Klassikradio ), höre ich andere, bessere Sender (Tipp: Psychomedia aus Griechenland) oder UKW Radio

Gruß,
Winfried

PS: Nicht falsch verstehen - ich bin high resolution Audio fan.

Genau einfach die 128er oder niedriger weg lassen dann geht es...und am besten noch mehr als 192.... als AAC,MP 3 bzw. OGG Vorbis vewenden...
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 22.10.2013, 16:53
Winfried Dunkel Winfried Dunkel ist offline
 
Registriert seit: 07.06.2008
Beiträge: 653
Standard

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
Winfried,

für dich als Hardliner besteht ja auch die Möglichkeit, mal auf anderer Teller Inhalt zu schauen, also mal einfach nicht davon auszugehen, dass´s eh nix sein kann(...)


me
Hey, you two,

habe zahllose "Tellerinhalte" goutiert und gelangte immer wieder zu der Erkenntnis, daß das ganze Computerzeugs der alten ARD-Technik nicht beikommt.
Vielleicht liegt es ja auch an den heutzutage weitverbreiteten schrottigen Aufnahmen: Produziert mit Equipment im Gesamtwert von 500 - 1000 €, kann logischerweise unterm Strich kein hochqualitatives Ergebnis stehen. Schmeiß' mal Tante Google an und schau', was z.B. unter "professionelle Mischpulte" angeboten wird - ein (z.B.) 12-Kanal-Mixer zu 299 Euronen kann einfach nicht die Ergebnisse bringen, wie sie Qualitätspulte im fünf- bis sechsstelligen Bereich verifizieren. (Ich habe im Laufe meiner Laufbahn 272 Tonaufnahmen gemacht und weiß dieserhalb ansatzweise, wovon ich rede...)
Bei Billigpulten und bei Billigmikrophonen fängt das heutige "Geiz-ist-geil-Elend" an; und es geht weiter mit allen erdenklichen Manipulationen (loudness race, optimod usw.). "Jungs, heute Nachmittag Mahlers Gesamtwerk, haut rein, Macken korrigiert der Computer! Wir können doch alles und jedes drehen, biegen und verbiegen, wird schon passend gemacht!". Leider akzeptieren zu viele Menschen derlei Mist und folgerichtig findet er Verbreitung und zahlende Kunden. Datenreduzierte Klänge überall und jederzeit, dazu das legastheniefördernde Hörbuch ... schöne neue Welt... Not my cup of tea! Aber bitte - jeder soll nach seiner ureigensten Façon glücklich werden!

Gruß: Winfried

Geändert von Winfried Dunkel (22.10.2013 um 16:57 Uhr). Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 22.10.2013, 18:31
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.497
Standard

Winfried,

man darf halt nicht vergessen, dass auch neuzeitliche Musiker, mit neuzeitlichem Equipment, "Leckeraufnahmen" generieren können - just a new cup of tea for you



me- entspannt
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum sich streiten? keinkombigerät Mal eine Mitteilung machen 160 08.09.2018 19:25
Wer hat Einbildungen und warum? Franz Hörempfindung 158 22.12.2010 12:16
Lautsprecherkonzepte - Warum so ? cay-uwe Ungesichertes Audio-Wissen 152 25.09.2010 17:18
Warum wirkt Musik? Babak Hörempfindung 4 20.11.2009 00:01



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de