open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audiophile Kopfhörer > Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #301  
Alt 21.11.2017, 00:37
Opensound Opensound ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2012
Beiträge: 35
Standard Danke

Otwin, vielen Dank für dieses klare und klärende Statement. Dem kann ich vollständig zustimmen. Besonders gut auf den Punkt gebracht scheint mir der Hinweis, dass der Bass eben kein "eigenes Instrument" darstellt. Der Bass gehört ALLEN Stimmen und Instrumenten. Und jedes "Klangorgan" hat seine eigene Aufgabe und Bestimmung im Gesamtklang zu erfüllen und "ohne Neid" bzw. ohne Vorrangansprüche in den Gesamtklang einzubringen. "Ausgewogenheit" ist so etwas wie die "demokratische" Verfasstheit des Klangs, ohne Vorherrschaft von oben, unten oder der Mitte.

Gruss
Reinhard
Mit Zitat antworten
  #302  
Alt 21.11.2017, 01:34
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.464
Standard

Zitat:
Zitat von Opensound Beitrag anzeigen
Otwin, vielen Dank für dieses klare und klärende Statement. Dem kann ich vollständig zustimmen. Besonders gut auf den Punkt gebracht scheint mir der Hinweis, dass der Bass eben kein "eigenes Instrument" darstellt. Der Bass gehört ALLEN Stimmen und Instrumenten. Und jedes "Klangorgan" hat seine eigene Aufgabe und Bestimmung im Gesamtklang zu erfüllen und "ohne Neid" bzw. ohne Vorrangansprüche in den Gesamtklang einzubringen. "Ausgewogenheit" ist so etwas wie die "demokratische" Verfasstheit des Klangs, ohne Vorherrschaft von oben, unten oder der Mitte.

Gruss
Reinhard
Hallo Reinhard,

Auf den Punkt gebracht.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017
Mit Zitat antworten
  #303  
Alt 21.11.2017, 21:10
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.464
Standard

Hi,

Anhand der Grafik sieht man den Unterschied zwischen einem K1000 und einem Mysphere. Selbst bei 30 Hz fährt der Mysphere einen anderen Pegel. Insgesamt ausgewogener, da er sich den Buckel erspart.



Es ist auch genau das, was man klanglich mühelos erfahren kann. Einen brillanten, feinen sowie völlig strukturierten Bass. Absolut klar, sauber bzw. natürlich und mit jeder Menge Intensität versehen. Diese Dinge sieht man natürlich nicht alle auf der Grafik. Ich kann nur bei dem bleiben, was ich bereits im Vorfeld erwähnte: Der Mysphere hat das natürlichste Bass-Verhalten, das ich jemals bei einem KH vernommen habe. Der K1000 nimmt sich diesen Buckel zu Hilfe, um darüber für Fülle und Wärme zu sorgen, der Mysphere bringt die gleiche Wärme und mehr Intensität zustande, bleibt aber einfach neutraler, anders gesagt ehrlicher. Intensität entsteht nicht durch eine Erhöhung eines bestimmten Frequenzbereiches sondern durch Kraft und vor allem Schnelligkeit. Das ist eine erstaunliche Kunst der Entwickler. Man merkt es alleine schon dann, wenn man sich Aufnahmen mit bekannten Stimmen vornimmt. Es bezieht sich aber nicht nur auf einen bestimmten Frequenzbereich, wie den erwähnten Bass-Bereich sondern auf das gesamte Frequenz-Spektrum.

Die Darbietung ist sowas von ausgewogen, die Detailfülle enorm, dass ich zumindest aus meiner Sicht zurecht von dem Hörer reden kann. Es ist eine unbeschreibliche Freude, mit diesem Hörer auf eine musikalische Reise zu gehen, weil alles passt. Eine Reise tonal perfekt austariert in eine Musikalität, die sofort am Schlips packt und den Hörer direkt in die Tiefen unseres geliebten Mikro-Kosmos zieht, ohne Umwege und ohne Überlegungen.

Und ja doch. Der 3.1 vereint in seinem Klangbild alle guten Tugenden eines Elektrostaten, Feinsinn, Durchhörbarkeit, Transparenz, Luftigkeit usw. Mit dem Unterschied, dass er die elektrostatischen Tugenden vorweist, die früher mal für eine entsprechende Firma standen.

Genau genommen bietet er das Ideal aus beiden Welten. Ich könnte bei diesem Kopfhörer über soviel klanglich außergewöhnliches berichten, wird alles noch erfolgen. Zunächst warte ich mal die Ankunft meiner WooAudio WA33 ab und werde dann Stück für Stück über das berichten, was diesen Kopfhörer zu etwas außergewöhnlichem, etwas ganz besonderem macht.

Eines kann ich auf jeden Fall schon mal vorwegnehmen. Einen zweiten Hörer, mit gleichem Klang-Spektrum, gleicher Echtheit, räumlich exakter Darstellung, kenne ich nicht.

Wer sich dafür entscheidet, ja, das tut finanziell ein wenig weh - auch mir tut das ein wenig weh, erhält nicht weniger als das Ende einer Suche nach dem geeigneten KH. Dafür lege ich meine Hand gerne ins berüchtigte oder viel zitierte Feuer. Dieser Hörer ist ein Traumteil.

Egal, ob es sich um eine Norah Jones dreht, deren Hauch in der Stimme einen förmlich wegbläst, ein Orchesterwerk, das vorbildlich exakt deutlich vor dem Kopf seinen Platz inne hat, alte Schinken wie ELO zu neuem Leben erweckt werden, Keith Jarrett deutlicher das zeigt, was seine Musik auszeichnet, Supertramp selbst bei mittelmäßiger Aufnahmequalität dennoch absolut faszinierend rüberwächst oder Kraftwerk's elektronische Ausflüge richtig ins Mark gehen, es ist in allen dieser Fälle mit dem Mysphere pures Futter für die Seele.

Ich war oft in klassischen Konzerten, manchmal in vorderer -, manchmal in hinterer Reihe. Aber, das spielt keine Rolle - es wird nur lauter. Die Proportionen verändern sich dadurch allerdings nicht - es bleibt immer in Balance. So auch beim 3.1 - er arbeitet immer in tonal völliger Balance. Vielleicht ist genau das der Grund nebst seiner extremen Ausleuchtung in alle Feinheiten, warum er die Seele so völlig selbstverständlich, ohne dass der Kopf sich mühen muss, erreicht. Ein Ausnahmekopfhörer. Meines Erachtens nach ein Meilenstein.

Und ich bleibe aus Überzeugung dabei. Er wird eine Geschichte schreiben, wie ein K1000, die klanglich für Jahre bzw. für Jahrzehnte steht.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (22.11.2017 um 17:39 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #304  
Alt 24.11.2017, 16:33
FritzS FritzS ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 1.278
Standard MYSPHERE 3.2 - 110 Ohm

Meine Berichte über MYSPHERE 3.2 - 110 Ohm sind an hier zu lesen:
http://www.open-end-music.de/vb3/sho...&postcount=397
__________________
Fritz
KH: AKG K812, K872 (new), K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
Gäste: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2
Mit Zitat antworten
  #305  
Alt 24.11.2017, 19:40
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.464
Standard

Zitat:
Zitat von FritzS Beitrag anzeigen
Meine Berichte über MYSPHERE 3.2 - 110 Ohm sind an hier zu lesen:
http://www.open-end-music.de/vb3/sho...&postcount=397
Hallo Fritz,

Danke für deinen Link. Nun muss man sehen, in wieweit die 110 Ohm dem normal transistorisierten bzw. OTL-Röhrenbetrieb von Nutzen sind. Ich werde das überprüfen am AudioValve Solaris im Impedanz - und OTL-Betrieb und natürlich auch an der WooAudio WA33 im Übertrager-Betrieb und darüber auf dem laufenden halten. Mit einem reinen Transistor-Gerät kann ich nicht dienen, da ich keines hier habe.

Du hattest vor deiner Post-Änderung davon geschrieben, dass ein Mysphere von einem Paltauf bzw. einer WooAudio profitieren kann. Nicht nur ein Mysphere profitiert davon sondern jeder Kopfhörer. Ein etwas leichterer Antrieb sagt ja zunächst nur aus, dass der KH leichter anzutreiben ist. Das bedeutet ja nicht, dass dadurch in Form von kleinerem Equipment bezüglich Quelle, Wandler und KHV das Optimum herauszuholen ist.

Die Qualität eines KH ist nur so gut, wie das schwächste Glied in der Kette. Sie lässt gemäß ihrer Qualität jede Menge zu, aber eben nur dann, wenn von vorne Qualität kommt.

Es gibt sicherlich Personen, die, wenn sie lesen, dass ein KH leicht anzutreiben ist, der Meinung sind, man könne davor zu eher minimalistischen Möglichkeiten greifen und alles weitere macht dann der KH. Das ist ein Trugschluss. Der KH mit all seiner Qualität kann Tür und Tor nur soweit öffnen, wie es die Qualität davor zulässt.

Und das ist sowas wie amtlich. Selbstverständlich lässt eine WA33 einen Mysphere anders agieren, als ein KHV, der unter diesem Niveau liegt.

Aber, da sich Menschen bezüglich Nutzen und Kosten unterschiedlich entscheiden, ist es auch hier in Form eines problemlosen Mysphere-Betriebes von Vorteil, auch mit günstigerem Equipment, mit diesem KH zu einem Ergebnis zu kommen, das für einen selbst keine Fragen mehr aufwirft. Das ist ja der Vorteil. Ob das aber für einen selbst der Punkt ist, wo es richtig knallt, muss jeder selbst für sich entscheiden. Das ist eine persönliche Entscheidung, wie weit man Türen öffnen möchte und es steht natürlich niemandem zu, sich an der Stelle über persönliche Entscheidungen anderer Personen hinwegzusetzen.

Man kann lediglich mit Rat zur Seite stehen oder einen Tipp geben, wenn man aus der eigenen Erfahrung heraus weiß, wohin sich ein KH klanglich öffnen kann. Das ist alles. Der Rest liegt in der persönlichen Entscheidung eines jeden Einzelnen.

Und dieser Tipp geht von meiner Seite aus in Richtung WooAudio. Alleine schon durch die Lockerheit in Verbindung mit einem K1000. Sie hat ihn grad mal so im Vorbeigehen geschluckt - sowas von locker. Nahezu unnötig zu erwähnen, was mit einem 3.1 passiert. Aber klar ist auch, dass wie bei jedem KH, die Frage kommen wird, was wie oder am besten passt. Diese Frage wird kommen, nachdem der 3.1 im Umlauf ist. Deshalb mein Tipp in Richtung WooAudio. Das passt klangharmonisch wie die Faust aufs Auge. Ich sehe es als Idealgespann an.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (24.11.2017 um 22:34 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #306  
Alt 24.11.2017, 22:53
Duesenschrieb Duesenschrieb ist offline
 
Registriert seit: 27.03.2013
Beiträge: 44
Standard

Dann könnte ich darauf wetten, dass ein Yamamoto HA-03 sich ebenfalls richtig gut schlägt
__________________
mit audiophilen Grüßen aus dem Taunus
Roland

———————
AudioQuest Nighthawk / Denon AH-D7200 / Meze 99 Classic / Audio Technica AT R70x / Oriveti Primacy an April Eximus DP1 / iFi DSD Nano LE
Tannoy Turnberry mit Naim Frontend / KEF LS-50 Anniversary mit AVI Frontend / Leedh Psyché an JP/Kora/Meridian/Croft Frontend mit Yamamoto YC-3 am Kenwood L-07D
Mit Zitat antworten
  #307  
Alt 25.11.2017, 00:20
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.464
Standard

Zitat:
Zitat von Duesenschrieb Beitrag anzeigen
Dann könnte ich darauf wetten, dass ein Yamamoto HA-03 sich ebenfalls richtig gut schlägt
Jo, warum auch nicht. Es gibt einiges an interessanten Röhrenkonzepten. Ich kann nichts weiter dazu sagen. Was ich aber weiß, ist, dass WooAudio super geht in Sachen Präzision erstklassiger Transistorlösungen und gleichsam in Richtung Farbe und räumlicher Dimension einer erstklassigen Röhre. Das zusammen bringt ein "fettes" Gesamtergebnis zustande.

Aber auch klar, man kann nicht alles kennen und es gibt sicherlich noch weitere potente Lösungen. Das ist ein riesiges Feld. Es ist so groß, dass meine restlichen Jahre nicht ausreichen würden, um all das zu überschauen.

Ich weiß halt eines und das kam per Zufall zustande - WooAudio ist richtig genial.

Gruß,
Otwin

PS: Dennoch, wer eine andere interessante Röhrenlösung sein eigen nennt - dann einfach rangehen an den Fisch. Der Mysphere kommt auf jeden Fall bestens damit klar. Es gibt da schon einiges an Möglichkeiten, an eine super Kombi zu gelangen. Ich kann es nicht persönlich absegnen, da ich das meiste nicht kenne, aber mein Bauchgefühl stimmt da zu.

WooAudio ist auf jeden Fall eine absolut sichere Bank - das steht fest, da ich damit hantieren konnte. Darüber hinaus macht es mir persönlich Sinn, den Mysphere an einer Röhre zu betreiben. Das ist mehr ein Gefühl. Selbstverständlich wird das auch super am Transistor laufen, aber in Verbindung mit einer wirklich guten Röhre gehen da ein Spektrum und ein Raum auf - da kann man schon zu recht sagen, dass es das in sich hat. Das ist richtig Magie und es geht dann schnell in die Richtung einer Entscheidung fürs Leben. Ich sag das nicht im Scherz, es ist ernst gemeint.

Es gab vor ein paar Tagen so eine kleine nette Geschichte. Als ich bei Jack Wu nachfragte, wie der aktuelle Stand meiner WA33 laut Versendung ist, sagte er mir, sie sei halbfertig - die Teile werden von Hand angefertigt und ich solle bitte noch ein klein wenig Geduld haben, schließlich sollte ein Amp fürs Leben ankommen.

Nun kann man das so oder so sehen. Aber, da ich ja bereits in den Genuss der WA33 kam, ist das, was Jack Wu da von sich gab, für mich bestens nachvollziehbar. Klanglich von einem anderen Gestirn und gebaut für die Ewigkeit. Insofern passt all das. Soweit dazu. Das ist auf jeden Fall schon mal ein idealer Partner für einen Mysphere - 100%. Das war mir wichtig. Wenn man sich das Gespann anhört, ist es so, als kämen beide Teile aus der gleichen Schmiede und wären zu 100% füreinander gemacht.

Im Prinzip eine Idealkonstellation, da alles bis aufs kleinste Tüpfelchen passt. Und ich bin mir sicher, dass das auch bei WooAudio in preislich günstigeren Gefilden auf den Punkt sitzt. Wer die komplette Ausbeute haben will, muss halt anders zulangen.

Gruß,
Otwin
__________________
Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

Geändert von lotusblüte (25.11.2017 um 00:47 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MYSPHERE 3.1 "FAQ's" hrklg01 Kopfhörer (Full Size) 83 25.10.2017 17:31



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de