open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Erfahrungsberichte
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Erfahrungsberichte Hier werden echte Erfahrungen dargelegt und diskutiert

Umfrageergebnis anzeigen: Wer von Euch streamt mit
Spotify 20 37,04%
Tidal 28 51,85%
Quobus 13 24,07%
andere Anbieter 4 7,41%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 54. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 08.08.2017, 16:10
trp trp ist offline
 
Registriert seit: 09.12.2011
Beiträge: 9
Standard

Hallo,

ich höre:

LPS
SACDs
CD's
gerippte CD's
Downloads von HighRes Audio (sofern oberhalb CD-Qualität)
(temporär) HiRes-Angebote von Qobuz.

Das Angebot von HighResAudio dürfte für meinen Musikgeschmack (überwiegend Jazz) gerne ausgeweitet werden, bietet aber klanglich mitunter sehr feine Sachen.
Das Qobuz-Abo (incl. der HiRes-Inhalte) empfinde ich persönlich als zu teuer (Download wäre mir da sympatischer). Die Auswahl hingegen ist bemerkenswert groß.

Mit Tidal habe ich mich bislang nicht ernsthaft auseinander gesetzt und Spotify kenne ich nicht.

Gruß Fredi
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 08.08.2017, 19:50
Sepp Sepp ist gerade online
 
Registriert seit: 22.09.2008
Beiträge: 1.148
Standard

Kuze Antwort auf die Frage: ich
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 08.08.2017, 22:45
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.404
Standard

Zitat:
Zitat von trp Beitrag anzeigen
Hallo,

ich höre:

LPS
SACDs
CD's
gerippte CD's
Downloads von HighRes Audio (sofern oberhalb CD-Qualität)
(temporär) HiRes-Angebote von Qobuz.

Das Angebot von HighResAudio dürfte für meinen Musikgeschmack (überwiegend Jazz) gerne ausgeweitet werden, bietet aber klanglich mitunter sehr feine Sachen.
Das Qobuz-Abo (incl. der HiRes-Inhalte) empfinde ich persönlich als zu teuer (Download wäre mir da sympatischer). Die Auswahl hingegen ist bemerkenswert groß.

Mit Tidal habe ich mich bislang nicht ernsthaft auseinander gesetzt und Spotify kenne ich nicht.

Gruß Fredi
Hallo Fredi

Ich weiß nicht, ob SPOTIFY Deinen ganz offensichtlich hohen Ansprüchen gerecht würde oder ob überhaupt Interesse bestünde,da Du ja auch mit Tidal nicht experimentiert hast.
Du scheinst also auseichend mit Musik versorgt zu sein
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 09.08.2017, 00:04
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.404
Standard

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
Hallo Fredi

Ich weiß nicht, ob SPOTIFY Deinen ganz offensichtlich hohen Ansprüchen gerecht würde oder ob überhaupt Interesse bestünde,da Du ja auch mit Tidal nicht experimentiert hast.
Du scheinst also auseichend mit Musik versorgt zu sein
Zitat:
Spotify kenne ich nicht.
https://www.spotify.com/at/?utm_sour...010080944691_c
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 09.08.2017, 03:27
Truesound Truesound ist gerade online
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.683
Standard

Na klar schon seit 5 Jahren.....
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 09.08.2017, 07:27
trp trp ist offline
 
Registriert seit: 09.12.2011
Beiträge: 9
Standard

@HearTheTruth

Danke für Deine Reaktion und den Link zu Spotify.

Ich hatte einige Zeit Gelegenheit den Tidal-Zugang eines Bekannten zu nutzen, konnte mich mit dem Angebot dort allerdings nicht anfreunden. Zu einer ähnlichen Erkenntnis würde ich vsl. gelangen, wenn ich mich intensiver mit Spotify auseinander setzen würde.
Dies liegt weniger an der Quantität der Angebotsumfänge, als zum einen an der Art der Angebote und zum anderen der Qualität der Angebotsumfänge.
Über meinen Tonträgerfundus möchte ich tatsächlich nicht klagen - in wie weit dieser "ausreichend" ist, wäre sicherlich ein separates Gesprächsthema. Ich bin nach wie vor an neuen Entwicklungen der Musik interessiert und erweitere meine Sammlung kontinuierlich. Und hier liegt an und für sich der Grund meiner Reserviertheit ggü. Spotify, Tidal und Qobuz (auch wenn ich mit Qobuz seit einigen Wochen experimentiere). Ich bin gerne bereit Tonträger oder Downloads zu kaufen, ich lege allerdings großen Wert darauf, daß sich diese Tonträger und Downloads dann physisch in meinen Regalen, rsp. in meinen Speichermedien befinden. Für ein bloßes Zugriffsrecht (auch auf einen noch so großen und interessanten Musikfundus), möchte ich kein Geld ausgeben. Damit bin fühle ich mich derzeit einigermaßen eingeschränkt, was die Erwerbsmöglichkeiten/Erwerbsquellen hochauflösender Musikdaten von Downloadquellen angeht. Außer bei HighResAudio bin ich noch nicht fündig geworden. Für diesbezügliche Tipps wäre ich sehr empfänglich (allerdings möchte ich die ursprüngliche Intention dieses Threads durch meine Schilderung nicht stören).

Gruß Fredi
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 09.08.2017, 07:49
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.376
Standard

Hallo Fredi,

Gerade das Angebot bei Highresaudio empfinde ich als beschränkt, obwohl es sich schon sehr verbessert hat. Qobuz bietet nach meinem Gefühl mehr Auswahl im Download Bereich.

Was das Streaming betrifft würde ich gerne fragen was du bei Tidal vermisst hast. Ich habe derzeit Spotify und Tidal und auch Quobuz schon probiert und deren Musikangebote ähneln sich doch sehr.
Wobei Tidal mehr und mehr Musik in High Res streaming im MQA Format anbietet welches nicht meht Internet Bandbreite benötigt als 44KHz /16 bit FLAC.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 09.08.2017, 09:48
trp trp ist offline
 
Registriert seit: 09.12.2011
Beiträge: 9
Standard

Hallo Manfred,

hinsichtlich der Beschränktheit des HighResAudio-Angebotes teile ich Deine Auffassung vollumfänglich. Hier würde ich mir eine Ausweitung definitiv wünschen.

Für Deinen Hinweis auf das Download-Angebot bei Qobuz bin ich Dir dankbar - dieses ist mir bislang nicht aufgefallen, damit werde ich mich intensiver beschäftigen. Tatsächlich tummele ich mich erst seit Anfang dieses Jahres mit Streaming und dem Download von Musikdaten, meine Lernkurve hat auf diesem Feld noch ein (ausgeprägtes) Steigerungspotential.

Hinsichtlich reinen Streaming-Angeboten bin ich - wie vorher angedeutet - eher reserviert. Ein Abo für einen temporären Zugriff auf Musikdaten entspricht nicht meinem Verständnis einer eigenen, auf die eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Geschmacksentwicklungen angepassten Musiksammlung. Auch wenn die Marktentwicklung sich in diesem Punkt von meinen Vorstellung weiter- oder weg-entwickelt, möchte ich an der Sammlung von Alben (nicht einzelnen Titeln) festhalten.

Die inhaltliche Ähnlichkeit von Tidal und Qobuz fiel mir ebenfalls auf. Im Vergleich gerippter CD-Daten und/oder hochauflösenden Downloads versus den Tidal-Streams meine ich einen qualitativen Klangunterschied erhören zu können. MQA-Datenmaterial habe ich bislang tatsächlich noch nicht verarbeitet/gehört - auch für diesen Hinweis schönen Dank, werde ich auf alle Fälle ausprobieren.

Wie bei LP's oder CD's meine ich auch bei hochauflösenden Datenformaten den größeren Klangunterschied aus der Qualität der Aufnahme heraus wahrzunehmen. Ansonsten müssten Aufösungen von 48/88/96/192/etc. KHz bei 24 Bit jeder 44 KHz/16 Bit-Aufnahme überlegen sein. Dies konnte ich bislang jedenfalls nicht feststellen.

Gruß Fredi
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 09.08.2017, 10:37
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.376
Standard

Zitat:
Zitat von trp Beitrag anzeigen
Hinsichtlich reinen Streaming-Angeboten bin ich - wie vorher angedeutet - eher reserviert. Ein Abo für einen temporären Zugriff auf Musikdaten entspricht nicht meinem Verständnis einer eigenen, auf die eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Geschmacksentwicklungen angepassten Musiksammlung. Auch wenn die Marktentwicklung sich in diesem Punkt von meinen Vorstellung weiter- oder weg-entwickelt, möchte ich an der Sammlung von Alben (nicht einzelnen Titeln) festhalten.
Hallo Fredi,

in der Software der Streaming Anbieter hat man schon die Möglichkeit, eine eigene Musiksammlung anzulegen und auch lokal herunterzuladen so daß man sie auch offline abspielen kann.
Musikplayer wie Audirvana (Mac) und Roon (Win/Mac/Linux) integrieren Streaming Angebote wie Tidal und Quobuz auch in die gleiche Oberfläche wie die eigene lokale Musikbibliothek.
Am konsequentesten ist hier Roon mit einer sehr guten Tidal Integration. Hier können Tidal Alben in die eigene Bibliothek aufgenommen werden ohne daß man von der Bedienung her noch einen Unterschied sieht. Allerings halt nur virtuell, sobald das Abo beendet ist oder man keinen Internetzugriff hat, sind die Alben nicht verfügbar. Außerdem ist Roon relativ teuer.

Zitat:
Zitat von trp Beitrag anzeigen
Wie bei LP's oder CD's meine ich auch bei hochauflösenden Datenformaten den größeren Klangunterschied aus der Qualität der Aufnahme heraus wahrzunehmen. Ansonsten müssten Aufösungen von 48/88/96/192/etc. KHz bei 24 Bit jeder 44 KHz/16 Bit-Aufnahme überlegen sein. Dies konnte ich bislang jedenfalls nicht feststellen.

Gruß Fredi
Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Es gibt fantastische 44 KHz/16 Bit-Aufnahmen und sehr mittelmäßige in 192 KHz/24 Bit. Auch habe ich den Eindruck daß viele moderne Remasterings keineswegs besser sind als die originale LPs oder CDs sondern nur durch einen künstlich betonten Präsenzbereich mehr Auflösung vorgaukeln. Wenn man die mal lauter hören will wird das dann richtig unangenehm.

Im Prinzip kann ich deine Skepsis gegenüber Streaming gut verstehen da ich es ganz ähnlich sehe.

Mir fiel bei den Streaming Anbietern z.B. auf, daß die zwar ein sehr breites Angebot an älteren Jazz und Klassikaufnahmen haben. Das ist schön, weil man dann z.B. einfach verschiedene Interpretationen eines klassischen Werkes vergleichen kann und auch Zugriff auf Aufnahmen hat, die gar nicht mehr so leicht erhältlich sind. Aber die Klangqualität der Aufnahmen ist sehr durchwachsen und reicht bis hin zu schlechten, knisternden Überspielungen von LP! An gut gemachte LPs, CDs, SACD von Speakers Corner, Classic Records, AP usw. reichen die Streaming Angebote für ältere Aufnahmen in der Regel bei weitem nicht ran. So hat man leider als reiner Streaming Hörer oft den Eindruck, einfach eine alte Aufnahme zu hören die nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, während eine optimale Überspielung vom Masterband klanglich hervorragend wäre.

Daher fahre ich mehrgeleisig mit LP, lokalen Files (CD-Überspieleungen und Downloads) und Streaming und würde auf keine dieser Möglichkeine verzichten wollen. Mal ist das eine besser, mal das andere und Streaming bietet halt die Möglichkeit fast unbegrenzt auch unbekannte neue Musik zu entdecken, jederzeit und ohne zusätzliche Kosten.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 09.08.2017, 14:40
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.404
Standard

Zitat:
Zitat von trp Beitrag anzeigen
@HearTheTruth

Danke für Deine Reaktion und den Link zu Spotify.

Ich bin gerne bereit Tonträger oder Downloads zu kaufen, ich lege allerdings großen Wert darauf, daß sich diese Tonträger und Downloads dann physisch in meinen Regalen, rsp. in meinen Speichermedien befinden.
Gruß Fredi
Hallo Fredi

Klar will man die Musik ins Regal stellen und physisch behalten.
Aber ich konnte dieses psychologische Hinderniss durch die einfach überwältigende Auswahl an Musik überspringen,und, gleichzeitig auch mit anderen SPOTIFY Benutzern teilen und auch so meinen musikalischen Horizont erweitern.
Grad höre ich diese hier ( kannst auch gratis bei SPOTIFY reinhören,bloß beim Gratisabo stört Werbung)
https://open.spotify.com/track/48CZLwJ7kTvL5dhx38AQfT

Einfach wunderschöner SingerSongwritter Ohrchampagne.
LG
Rolf
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tolles Jazz Album von Telarc! Hört es euch an! patrykb KH - Kopfhörer - Musik & Events 127 30.09.2018 16:07
Wer von Euch hört regelmäßig SPOTIFY ? HearTheTruth Diverses 37 15.10.2017 22:23
Spotify HearTheTruth Der PC als Ton- und Bildquelle 192 08.05.2015 19:31
Sensitivität und Stress - weshalb der Mensch so hört, wie er hört wirbeide Hörempfindung 58 31.07.2014 15:58
Spotify Replace_DR Neuigkeiten in der Szene 27 03.09.2013 22:07



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de