open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Erfahrungsberichte
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Erfahrungsberichte Hier werden echte Erfahrungen dargelegt und diskutiert

Umfrageergebnis anzeigen: Wer von Euch streamt mit
Spotify 20 37,04%
Tidal 28 51,85%
Quobus 13 24,07%
andere Anbieter 4 7,41%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 54. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 04.03.2018, 05:27
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.405
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Genau wenn man die Musik anmacht und einfach hören kann ohne ständig oder eben öfter das Gefühl zu haben die Technik und die Wiedergabebedingungen hinterfragen zu müssen...sondern man war an zahlreichen anderen Orten zum Hören und sagt sich ein "Glück" klingt es bei mir so wie es klingt und nicht so wie dort....und an nur ganz ganz wenigen Orten klingt es vielleicht noch einen "kleinen tick" besser aber man weiß woran das liegt und weiß auch das der dort getriebene bauakustische Aufwand privat einfach nicht umzusetzten ist....also die Geschichte an echte Grenzen gestoßen ist die man nicht mal eben so einfach ändern kann....es keine einfache Änderung der Hardware mehr bedeutet was die Technik angeht sondern der Raum und seine physikalischen Grenzen es sind in dem dieses stattfindet....

Grüße Trusound
Hallo Sven

Wenn man es auf Kopfhörer erweitert, ist es noch viel einfacher,man kann die ganzen raumakustischen Maßnahmen ausklammern und sich auf die digitaltechnische Umsetzung kümmern, die preislich und zeitlich nur einen Bruchteil der räumlichen Akustikoptimierung des heimatlichen Hörraumes bedürfen.
LG
Rolf
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
Sonarworks True Fi; SPOTIFY; ACER Aspire E17; Lehmann Audio Linear ; Rega DAC, Stein Clear ; Kenwood KD 990;
LS Sonus Natura Monitor Aktiv; Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 04.03.2018, 11:07
hafaxx hafaxx ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2016
Beiträge: 16
Standard

Hallo Rolf,

so einfach ist es leider bei Kopfhörern auch nicht. Sicher ist die Wahl des digitalen Zuspielers und des DAC wichtig, interessanter wird es dann aber schon bei der Wahl des Verstärkers. Eine Röhre klingt nun mal anders als ein Transistor. Zum Schluss noch der Kopfhörer. Wie man den zahlreichen kontrovers geführten Diskussionen in diesem Forum entnehmen kann, gibt es auch dort unterschiedliche Ansichten über den "Besten". Tatsächlich unterscheidet sich z.B. ein Audeze-Sound relativ deutlich von einer STAX-Kombi.

Wenn wir uns also sprichwörtlich auf dem Weg nach "Düsseldorf" befinden, gibt es auch hier zahlreiche Abbiegemöglichkeiten, die den einen nach Mönchengladbach und den anderen nach Wuppertal führen. Eine Diskussion über Düsseldorf (die Streaming-Quelle) wird dadurch extrem erschwert.

Aber vielleicht ist es auch gar nicht das Ziel, ein bestimmtes Ideal zu erreichen. Einfach losfahren, irgendwo verharren und genießen kann schließlich auch sehr schön sein. Am Ende geht es doch nur um die Musik und dein Wohlbefinden. Der eine hört halt mit Spotify, der andere mit Qobuz oder Tidal. Beides hat seine Berechtigung.

Viele Grüße

Sven
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 04.03.2018, 12:03
typalder typalder ist offline
 
Registriert seit: 17.04.2017
Beiträge: 43
Standard

ganz davon ab: mir fällt es extrem schwer, spotify in extremer qualität von tidal zu unterscheiden. jemand ähnliche erfahrungen gemacht?
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 04.03.2018, 12:36
patrykb patrykb ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2013
Beiträge: 1.003
Standard

Kurz und knapp:

welcher Anbieter ist der BESTE, wenn es um DOWNLOAD in CD Qualität (später auf Harddisk , die angeschlossen ist an die Anlage) geht?
Welches ABO wird dann benötigt?

Danke.
__________________
Final Audio "Sonorous X" an "Naim Headline" KHV.
P.S:AKG712 als DER STAR und PLV-Meister unten allen KH.
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 04.03.2018, 15:41
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.405
Standard

Ganz klar SPOTIFY mit dem größten Musikangebot überhaupt! Auch klanglich Top! Meine absolute Empfehlung. Das normale Abo für 9,90EUR. monatlich reicht mir vollkommen aus,auch klanglich!
Zum Klang nochmal Truesounds Messung:
http://www.open-end-music.de/vb3/sho...4&postcount=49
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
Sonarworks True Fi; SPOTIFY; ACER Aspire E17; Lehmann Audio Linear ; Rega DAC, Stein Clear ; Kenwood KD 990;
LS Sonus Natura Monitor Aktiv; Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 05.03.2018, 11:41
Amerigo Amerigo ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 1.776
Standard

Bin jetzt von Apple Music rüber zu Spotify ... die Playlisten sind viel besser, die App macht mir viel mehr Spass.

Gruss
david
__________________
We are stuck with technology when what we really want is just stuff that works.
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 05.03.2018, 18:31
burki burki ist offline
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 58
Standard

Zitat:
Zitat von patrykb Beitrag anzeigen
Kurz und knapp:

welcher Anbieter ist der BESTE, wenn es um DOWNLOAD in CD Qualität (später auf Harddisk , die angeschlossen ist an die Anlage) geht?
Welches ABO wird dann benötigt?

Danke.
für mich da ganz klar qobuz vorne, vorallem wenn man hin und wieder auch die Musik nach Ende des Abo auch weiterhin hören mag.
Für "CD-Qualität" ist dann Sublime notwendig, wobei man hier auch recht preiswert auch hochauflösende 96/24 oder 192/24 Files kaufen kann.
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 05.03.2018, 18:44
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.686
Standard

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
Ganz klar SPOTIFY mit dem größten Musikangebot überhaupt! Auch klanglich Top! Meine absolute Empfehlung. Das normale Abo für 9,90EUR. monatlich reicht mir vollkommen aus,auch klanglich!
Zum Klang nochmal Truesounds Messung:
http://www.open-end-music.de/vb3/sho...4&postcount=49
Es sieht eher danach aus das über Spotify Premium bei der betrachteten ECM Aufnahme aus 2017 die MQA Version an spotify geliefert wurde...weil der FG bei spotify und der Tidal MQA Version wesentlich gleicher sind!
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 05.03.2018, 18:49
Skuddy54 Skuddy54 ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 792
Standard

moin ihr,

was bezeichnet spotify denn als "extreme Qualität" ?

irgendwo hab ich gelesen dass ea nur 320 k/bits sind?

besten Gruß
Skuddy
__________________
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 05.03.2018, 18:58
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.686
Standard

Zitat:
Zitat von Skuddy54 Beitrag anzeigen
moin ihr,

was bezeichnet spotify denn als "extreme Qualität" ?

irgendwo hab ich gelesen dass ea nur 320 k/bits sind?

besten Gruß
Skuddy
Der dezente Andersklang von MQA in dem betrachteten File gegenüber dem normalen Vollformat kommt über den veränderten Frequenzgang und den findet man auch bei spotify bei dem Stück vor...und zwar dichter dranne als die Korrelation zwischen Tidal Vollformat und Tidal MQA.....

In den Fall hört man eher den veränderten Frequenzgang im Vergleich als die 320kilobit/s.Was auch immer MQA da macht kann OGG Vorbis offensichtlich die klanglichen Eigenheiten der MQA Datei auch abbilden...

Die Spotify Premium Datei ist deutlich dichter an der Tidal MQA Datei als die normale Tidal Vollformatdatei an der Tidal MQA Datei!

Die MQA Datei entspringt einfach nur einem anderen Mastering so wie es aussieht....ein veränderter Frequenzgang bedeutet ein jeweils anderes Mastering..../Klangabstimmung.

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (05.03.2018 um 19:05 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tolles Jazz Album von Telarc! Hört es euch an! patrykb KH - Kopfhörer - Musik & Events 127 30.09.2018 16:07
Wer von Euch hört regelmäßig SPOTIFY ? HearTheTruth Diverses 37 15.10.2017 22:23
Spotify HearTheTruth Der PC als Ton- und Bildquelle 192 08.05.2015 19:31
Sensitivität und Stress - weshalb der Mensch so hört, wie er hört wirbeide Hörempfindung 58 31.07.2014 15:58
Spotify Replace_DR Neuigkeiten in der Szene 27 03.09.2013 22:07



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de