open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Verstärker und Vorverstärker
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Verstärker und Vorverstärker Alles über Geräte, die elektronisch Signale verstärken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.05.2018, 19:01
HifiBen HifiBen ist offline
 
Registriert seit: 24.05.2018
Beiträge: 28
Standard Verstärker

Hallo,

welchen Verstärker neu bis 3000€ könnt ihr mir für die nuvero 60 empfehlen ?
Mir ist ein warmer neutraler klang sehr wichtig. Eine tolle Breite und Tiefe Bühne sowie eine gute 3D Darstellung. Es soll sich echt anhören mit viele Emotionen.

Benjamin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.05.2018, 19:34
phono72 phono72 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.01.2017
Beiträge: 147
Standard

frag doch bei nubert...

Ich glaube du fängst an der falschen Stelle an!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.05.2018, 19:49
Skuddy54 Skuddy54 ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 686
Standard

Was nun?

Neutral, oder warm?

Suchst du einen Voll-, oder einen End-Verstärker?

Ist Optik wichtig?

Ich kann dir die Leema-Verstärker ans Herz legen.
Oder die Amp´s von Accustic Arts.

Leistung satt.

Gruß
Skuddy
__________________
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.05.2018, 20:03
boxworld boxworld ist gerade online
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.645
Standard

Zitat:
Zitat von HifiBen Beitrag anzeigen
Hallo,

welchen Verstärker neu bis 3000€ könnt ihr mir für die nuvero 60 empfehlen ?
Mir ist ein warmer neutraler klang sehr wichtig. Eine tolle Breite und Tiefe Bühne sowie eine gute 3D Darstellung. Es soll sich echt anhören mit viele Emotionen.

Benjamin
Hi Ben,

Electrocompaniet, Emitter (falls gebraucht eine Option ist), Yamaha usw. aber immer erst zu Hause probe hören

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.05.2018, 20:19
typalder typalder ist offline
 
Registriert seit: 17.04.2017
Beiträge: 39
Standard

hegel soll sehr gut sein. oder nen gebrauchten mcintosh. obwohl du dann wohl der erste wärst, der mcintosh mit nubert betreibt - denke ich zumindest ;-)

generell empfinde ich das aber als missverhältnis, wenn der amp teurer ist als die speaker. oder was kosten die 60er?

ps: warm und neutral geht selten gut zusammen haha....
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.05.2018, 21:00
ML Fan ML Fan ist offline
 
Registriert seit: 20.05.2018
Beiträge: 89
Standard

Hi!

Ich würde einen gebrauchten Miark Levinson N° 383 holen, den gibt es schon ungefähr für das Geld, den würde ich jeden neuen Verstärker für den Preis vorziehen. Den Nachfolger habe ich schon gehört, der klingt phantastisch und ist normaler Weise ganz erheblich teurer.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.05.2018, 21:19
agentlost agentlost ist gerade online
industriespion h.c.
 
Registriert seit: 06.02.2009
Beiträge: 303
Standard

Hi Ben,


und eh jetzt das große Namedropping beginnt, eine Frage: Was stört dich denn an deinem in diesem Post

http://www.open-end-music.de/vb3/sho...8&postcount=12

bildlich veröffentlichen, ja wohl aktuellen Setup?

Bist Du dir sicher... eh Du ein neues Gerät kaufst und die ganze Mühsal der klanglichen Feinjustierung von vorne losgeht... dass Du hier bereits alle erdenklichen Register an Feinoptimierungen gezogen hast?

Denn die Erfahrung lehrt, dass gerade solch "komplexe" AV-Installationen schwierig zu händeln sein können, das beginnt bereits mit dem Ausphasen und der Masseführung. Bedenke auch die Anzahl vorhandener Schaltnetzteile und sonstiger Klangbremsen, wo sich ein Durchfegen mit dem eisernen Besen lohnt.

Ooooder juckt die Knete dir zwischen den Fingern und Du hast einfach nur Bock auf Veränderung?


Besten Gruß...


- der Jörch -
__________________
Oberste Prämisse soll sein, den chronisch unreflektierten Abusus ressortspezifizischer Terminologien zumindest während einer temporär befristeten Evaluationsphase auf ein Minimum zu reduzieren.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.05.2018, 21:43
ML Fan ML Fan ist offline
 
Registriert seit: 20.05.2018
Beiträge: 89
Standard

Ich bin ja auch für Feintuning, keine Frage, habe ich auch gemacht, allerdings ist Verstärker derart zentrales Element einer HiFi-Anlage und kann den Klang derart heftig verbessern, daß ich erst den Verstärker kaufen würde und mich dann erst um das Feintuning kümmern würde.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.05.2018, 22:24
agentlost agentlost ist gerade online
industriespion h.c.
 
Registriert seit: 06.02.2009
Beiträge: 303
Standard

Hi MLF,


ich stimme dir ja dahingehend zu, dass ein Verstärker, welcher was kann... was kann. Gar keine Frage. Auch ich betreibe keine schwachbrüstige Fitzelkiste.

Nuuur kann ein solcher eben auch schmerzhaft vor Augen führen, dass irgendwo anders davor etwas im Unreinen ist. Da hatte ich oben vielleicht zu schwammig formuliert.

Genau genommen meinte ich also kein Feintuning im Sinne platinosierter, feininformierter und mit Higgs-Bosonen angereicherter Sicherungen und Unterstellfüßchen aus exotischem Bungabunga-Zeuchs, sondern wollte eher die Basics bzw. Stolperfallen vor Augen führen, welche in einem solchen Gestrüpp lauern.

Das würde ich persönlich zunächst einmal gründlich durchjäten, bevor ich einige KEUR darin versenke. So war das gemeint.

Immerhin fragt Ben nach der Meinung "erfahrener" Hobbyisten, welche ihrerseits bereits eine Menge Lehrgeld zu zahlen hatten. Davon schließe ich mich nicht aus. Und wenn deren Erfahrung ihn vorschnell getätigte und unbedachte Ausgaben noch einmal überdenken lassen können, umso besser.

Besten Gruß...


- der Jörch -
__________________
Oberste Prämisse soll sein, den chronisch unreflektierten Abusus ressortspezifizischer Terminologien zumindest während einer temporär befristeten Evaluationsphase auf ein Minimum zu reduzieren.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.05.2018, 22:31
boxworld boxworld ist gerade online
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.645
Standard

Hallo Jörch,

top, Zustimmung
Wenn die Quelle "kratzt" sucht man vielleicht nach Verstärkern die sanft "verdecken" während man bei einer TOP Quelle vielleicht sogar in die Analyse gehen könnte...

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de