open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forum für emotionales Hören > Was emotionale Hörer bewegt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Was emotionale Hörer bewegt Hier gehört alles hin, was empfunden und nicht gemessen wird

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 19.02.2017, 13:58
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.269
Standard

Weil ich den originalen Tonträger - gerippt oder als CD oder LP - immer noch besser finde (und es auch so höre) als ein stream. Ich höre bis jetzt auch noch keine downgeloadete Musik.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 19.02.2017, 14:50
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 848
Standard

Moin Franz,

ich höre zwar auch nur meine selbst gestreamte Musik, aber ein Probeabo bei Tidal in Hifi-Qualität war klanglich nicht wirklich schlecht und um neue Musik zu finden oder auch die hier vorgestellten Cd´s als ersten Eindruck zu hören, war es schon genial. Mich hat da aber irgendwas an der Bedienung gestört, weiß nicht mehr genau was, auf jeden Fall habe ich es nicht verlängert. Nur komplett abehnen würde ich es nicht und sicher auch mal wieder ausprobieren.

VG Andi
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 19.02.2017, 14:56
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.269
Standard

Hallo Andi,

um neue Musik kennenzulernen, sind Streamingdienste bestimmt gut. Bin ja nicht grundsätzlich dagegen, ist eine rein persönliche Entscheidung von mir, darauf noch verzichten zu wollen. Hab eine riesige Musiksammlung originaler Tonträger. Alles gerippt. Ich könnte damit ununterbrochen Jahre Musik hören. Hab noch gar nicht alles gehört, was ich auf der Festplatte gespeichert habe.

Außerdem bin ich irgendwie auch noch altmodisch veranlagt. Ich mag es, wenn ich durch den Kauf eines Tonträgers als CD oder LP den Künstler unterstütze. Werde auch den Versdacht nicht los, daß mit den downloads irgendwie die Künstler beschissen werden von der Musikindustrie, was sie bisher ja auch schon mit den Tonträgern gemacht haben....
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 19.02.2017, 19:55
Wolli_Cologne Wolli_Cologne ist offline
 
Registriert seit: 21.01.2015
Beiträge: 712
Standard

Zitat:
Zitat von Julia88 Beitrag anzeigen
Ältere Nutzer werden immer die Platte oder CD nehmen...und nicht den Stream
Ab wann ist man älterer Nutzer? Ich bin 54 und streame inzwischen mehr, als von meiner Musiksammlung auf dem NAS zu hören. Klanglich höre ich keinen Unterschied. Finde es einfach praktisch, fast jedes Album auf Abruf hören zu können. Das ist gerade für ältere Menschen sehr praktisch
__________________
Kopfhörer: Hifiman HE-400i
Player: Apple Mac Pro Workstation / Audirvana Plus
Kopfhörerverstärker / DAC: ifi micro iDSD Black Label
Sonstiges: Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 19.02.2017, 20:05
TheDuke TheDuke ist offline
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 1.381
Standard

Zitat:
Zitat von Wolli_Cologne Beitrag anzeigen
Ab wann ist man älterer Nutzer? Ich bin 54 und streame inzwischen mehr, als von meiner Musiksammlung auf dem NAS zu hören. Klanglich höre ich keinen Unterschied. Finde es einfach praktisch, fast jedes Album auf Abruf hören zu können. Das ist gerade für ältere Menschen sehr praktisch
NAS ist auch streamen . Nur halt aus dem eigenen Netz.

Ich bleibe dabei, eine Schallplatte hat den Reiz der Nostalgie und des vermeintlich analogen Klangs. Auch eine CD strahlt noch etwas mehr Emotionen aus als Musik zu streamen.
Irgendwann beginnt aber bei vielen das umdenken. Es ist ja mittlerweile auch sehr einfach, Musik in alle Räume zu streamen ohne auch nur Hand anzulegen. Also warum dann diese Dienste nicht auch für die gemütlichen Sessions nutzen ?

Ich nutze Spotify erst seit 3 Monaten. Davor habe ich auch alles was mir gefiel auf CD gekauft. Bei richtig guten Scheiben werde ich das immer noch so handhaben. Eigentlich unnötig aber ab und an fällt man noch in alte Verhaltensmuster zurück .
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 19.02.2017, 20:19
remue remue ist gerade online
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 544
Standard

ich habe immer sehr darauf geachtet, dass ich beim Kauf von Cds möglichst die Erstausgaben der entsprechenden Label zu bekommen, denn hier bietet sich meist der beste Klang. Entsprechend hervorragend klingen diese Cds auch nach rippen auf die Festplatte.

Streaming ala Tidal kann meinen gerippten Aufnahmen allerdings nicht das Wasser reichen, obwohl ich ein hochwertiges und modifiziertes Meicord-Lan-kabel benutze. Der Vergleich mit einer Original CD spricht klar für diese.

Mit Downloads von Highresaudio bin ich zu großen Teilen sehr zufrieden und genieße bei guter Klangproduktion auch viele Cds vor allem in 96Khz/24b

Gruß, remue
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 19.02.2017, 20:27
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.269
Standard

Zitat:
ich habe immer sehr darauf geachtet, dass ich beim Kauf von Cds möglichst die Erstausgaben der entsprechenden Label zu bekommen, denn hier bietet sich meist der beste Klang. Entsprechend hervorragend klingen diese Cds auch nach rippen auf die Festplatte.
Entspricht exakt meinen eigenen Erfahrungen.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 19.02.2017, 20:32
TheDuke TheDuke ist offline
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 1.381
Standard

Meine Erfahrungen sind genauso was Erstausgabe und dieser Remastered Schrott angeht. Dank Loudness War sind die Remastered in der Regel deutlich schlechter. Es gibt aber bestimmt auch Ausnahmen.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 19.02.2017, 20:36
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.269
Standard

Ja, Ausnahmen gibt es immer auch. Die muß man suchen und finden. Hab von einigen meiner Lieblingsscheiben gleich mehrere Ausgaben, so daß ich die Klangqualität damit recht gut beurteilen kann. Ist manchmal schon interessant, was da passiert. Oft liegen da ganz verschiedene master vor.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 19.02.2017, 20:42
remue remue ist gerade online
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 544
Standard

ich hatte noch vor 20 Jahren eine umfangreiche Sammlung an XRCD, Zound, MFSL und SACDs. Aus heutiger Sicht und meinem klanglichen Stand, kann man diese CDs fast alle in die Tonne kloppen, denn sie offenbaren alle ihre Masteringfehler auf sehr klare Weise.
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eure best-klingenden Scheiben ? jazzy Was emotionale Hörer bewegt 53 16.11.2017 16:53
bFly Produkte - eure Erfahrung / eure Meinung Skuddy54 Audio-Zubehör 16 24.10.2017 08:44
Eure Scheibe BenCologne Musikempfehlungen 11 03.04.2013 16:45
CEC CD 3800 - Eure Meinung Naimitter Digital 97 04.11.2010 16:32



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de