open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen Hier können Forenteilnehmer ihre Kopfhörer Hörerfahrungen einstellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #631  
Alt 16.08.2017, 15:03
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.393
Standard

Zitat:
Zitat von allfortwo Beitrag anzeigen
Wenn man gewisse Eindrücke vermitteln will sollten für alle dann auch die gleichen Voraussetzungen gelten.
Durch das Auswechseln von z.B. Kabeln oder anderen Komponenten bewertet man ja nicht mehr den Kopfhörer sondern das Kabel. Es entsteht ein unübersichtliches unvergleichbares Gewirr.
So gesehen hast Du natürlich Recht... Aber das gilt dann auch für die vielen unterschiedlichen Kopfhörerverstärker die bei der Beurteilung benutzt werden..., für unterschiedliche Quellen..., für unterschiedliche Wandler..., für unterschiedliche Stromversorgungen..., für unterschiedliche Anlagenaufstellungen und -verkabelungen usw.

Aber: Wenn sich nun eine Reihe von "Testhörern" ähnlich negativ zu ganz bestimmten Aspekten der Wiedergabe eines ganz bestimmten Kopfhörers, in diesem Fall zum K812, negativ äußern, dann darf unterstellt werden, dass die Urteile mit ganz unterschiedlichem Equipment unter sehr unterschiedlichen Bedingungen zustande gekommen sind und eine Art Querschnitt darstellen. Also muss es eine Art gemeinsamen Nenner geben, nicht wahr.

Dem zufolge liegt der "Makel", der häufig und von vielen Testhörern angeprangert wird, eindeutig beim Kopfhörer selber. Daraus könnte dann jemand, der sich nicht so gut auskennt, schließen, der Kopfhörer insgesamt tauge nicht besonders viel. Aus meiner Sicht wäre das eine fatale Fehleinschätzung, das Teil ist nämlich richtig, richtig gut. Also..., hmmm..., genau genommen kann ich nur sagen, ist zumindest meiner unter den Bedingungen, unter denen ich ihn jetzt betreibe, richtig, richtig gut.

Viele Grüße: Janus...
.
__________________
________________
www.qas-audio.de

Geändert von Janus525 (16.08.2017 um 15:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #632  
Alt 16.08.2017, 16:01
allfortwo allfortwo ist offline
 
Registriert seit: 16.07.2014
Beiträge: 148
Standard

Zitat:
Aber: Wenn sich nun eine Reihe von "Testhörern" ähnlich negativ zu ganz bestimmten Aspekten der Wiedergabe eines ganz bestimmten Kopfhörers, in diesem Fall zum K812, negativ äußern,....
Sobald aber gegensätzliche Meinungen auftauchen kann das kein Argument mehr sein.
Es geht um die Bewertung eines Makels.
Nehmen wir mal deine für dich auffälligen Unsauberkeiten her.
Es ist für dich überhaupt nicht zu bewerten woher diese Unsauberkeiten kommen.
Es könnte ebenso an deinen Ohren liegen bzw wie das entstehende Bild sich mit deinen Erwartungen deckt.
Wenn du jetzt mit deinen Änderungen etwas verbesserst könnte man denken der Kopfhörer wird besser.
Aber eigentlich veränderst du nur in gewissen Maße ein für dich besseres Amplitutenverhältniss.

Wenn man mal bedenkt wie unterschiedlich doch alle vermeintlichen Referenzkopfhörer ab ca700-800€ aufwärts klingen könnte man eigentlich den Glauben an High End perse schon verlieren.
Sie vereint halt alle einen hohen technischen Aufwand.

Ich habe z,B. unglaublich Probleme mit Klavierwiedergaben.
Es hat lange gedauert bis ich feststellen musste, das es an mir liegt.
Da mein Gehör leider in zum Glück nur einer bestimmten Frequenzlage leicht verzerrt.
Jetzt kann man durchaus daran arbeiten da etwas an er Abstimmung in jeder Hinsicht zu feilen, das sind aber immer nur individuelle Feinheiten die keine Aussagekraft über den Kopfhörer haben.

Es ist deshalb schwer bzw nahezu unmöglich bei den Variablen "Wahrnehmung und Musikwahl " mit Worten einen Referenzeindruck zu vermittel.
Deshalb gluderd die Lot auch manchmal hier.

Geändert von allfortwo (16.08.2017 um 16:17 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #633  
Alt 16.08.2017, 16:30
FritzS FritzS ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 1.988
Standard „Referenzliste“ Musik für Hörtest

Meine „Referenzliste“

http://www.open-end-music.de/vb3/sho...d.php?p=247133
__________________
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
Waren zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2

Geändert von FritzS (16.08.2017 um 16:33 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #634  
Alt 16.08.2017, 17:45
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.367
Standard

Zitat:
Zitat von allfortwo Beitrag anzeigen
Ich habe z,B. unglaublich Probleme mit Klavierwiedergaben.
Es hat lange gedauert bis ich feststellen musste, das es an mir liegt.
Da mein Gehör leider in zum Glück nur einer bestimmten Frequenzlage leicht verzerrt.
:
Hallo alfortwo,

Verzerrt dein Gehör auch bei unverstärkter live Klaviermusik?

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #635  
Alt 16.08.2017, 21:46
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.393
Standard

Zitat:
Zitat von allfortwo Beitrag anzeigen
Es geht um die Bewertung eines Makels.
Nehmen wir mal deine für dich auffälligen Unsauberkeiten her.
Es ist für dich überhaupt nicht zu bewerten woher diese Unsauberkeiten kommen.
Ein bedenkenswerter Einwand den es näher zu untersuchen gilt, finde ich auch. Du schreibst ich kann nicht wissen woher diese Unsauberkeiten kommen, und nehmen wir für einen Augenblick an dies würde so zutreffen. Okay...

Aber sehr genau kann ich herausfinden woher die Unsauberkeiten nicht kommen können, als da wären:

- An der Quelle selber kann es nicht liegen, da diese (ein Madrigal Proceed PCD2 als reines Laufwerk verwendet) nach der Wandlung sowohl den KHV für den K812 als auch den KHV des Stax befeuert.

- Am Wandler kann es eigentlich auch nicht liegen, da dieser für beide Kopfhörer identisch ist. Es handelt sich dabei um einen E1 mit einer speziellen Operationsverstärker-Konfiguration (und nein, es sind nicht die warmen "audiophilen" von Muse die mir persönlich nicht gefallen). Das gewandelte Signal wird vom E1 symmetrisch per Magnan Vi, unsymmetrisch per Silent Wire NF16 an den KHV des Stax weitergeleitet, ist also praktisch mit dem identisch was im E1 für den K812 bereitgestellt wird. Immer vorausgesetzt man misst den NF-Kabeln keine zu große Bedeutung bei.

- Der interne KHV des E1 könnte natürlich der Übeltäter sein, wenn..., ja wenn dieser nicht absolut sauber und rein klingen würde wenn die Beipackstrippe aus dem Signalweg raus ist. Nun wäre es ja denkbar, dass der K812 und das hauseigene Kabel "miteinander" irgendwelche Sauereien machen. Aber ist sowas tatsächlich vorstellbar...? Aus ein und demselben Haus...?

- Meine Ohren/mein Gehirn. Natürlich liegt hier eine denkbare Fehlerquelle, zweifelsohne, und es ist überhaupt nicht auszuschließen dass sich im Ohr bzw. im Kopf bei ganz bestimmten Frequenzen irgendwelche "merkwürdigen" Irritationen einstellen. Aber warum, frage ich mich, nicht auch bei dem anderen Kopfhörer...??? Lass´ mich anhand von zwei Beispielen bitte verdeutlichen was ich meine. Seit jahren verwende ich diesen Titel (unter vielen anderen) um herauszufinden wie sehr eine Komponente oder eine ganze Anlage nervt..., oder eben nicht nervt und dennoch sehr hoch auflöst.

https://www.youtube.com/watch?v=90gZikTzhTE

Die Stimme des Sängers kann bei hohen Lautstärker fürchterlich auf den Zeiger gehen wenn da irgendwelche Härten oder Unsauberkeiten im Spiel sind. Wenn das Signal völlig rein an den Ohren ankommt ist das (für mich) durchweg ein emotionaler Hochgenuss (nicht unbedingt die Musik für jeden, das ist ja Geschmacksache). Hier ist übrigens noch so ein "Prüfstein", der bei höheren Lautstärken und Verzerrungen blitzschnell zwischen "grauenhaft", "unerträglich" und "genial" und "beeindruckend" trennt.

https://www.youtube.com/watch?v=_v79E9Xx2Ss

Selbstredend, dass ich die jeweiligen CDs meine, und nicht diese sehr einschränkenden Youtube Videos. So, und wenn dann solche Titel sowohl mit dem K812 als auch mit dem Stax so genial klingt, dass ich in dem Klang stundenlang baden könnte..., allerdings mit einer kleinen Einschränkung beim Stax: Über maximal zwei Stunden bin ich mit dem rundherum glücklich aber danach auch völlig platt..., aber das ist ja bekannt. Mit dem K812 geht das - ebenfalls mit der bekannten, besser gesagt ohne die bekannten Einschränkung - noch etliche Stunden weiter und macht (mich) halt - auf eine etwas andere, etwas zahmere Art und Weise - ebenso glücklich.

Viele Grüße: Janus...
.
__________________
________________
www.qas-audio.de

Geändert von Janus525 (16.08.2017 um 22:02 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #636  
Alt 16.08.2017, 23:55
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.300
Standard

Zitat:
Zitat von Grenzgaenger Beitrag anzeigen
Nein, es war nicht meine Absicht, den K812 schlecht zu machen. Da habe ich mich wohl misverständlich ausgedrückt, denn das war nicht der Punkt den ich rüberbringen wollte. Ich verfolge nun die Diskussionen hier und auf Head-fi schon seit Jahren. Immer wieder sah ich endloses Gezerre und Leute die sich gegenseitig schlecht reden. Mir wird das halt langsam zu viel denn ich bin von der "Friede-Freude-Eierkuchen"-Fraktion
Extra für einen dieser "Oberzerrer" wurde juche hier
http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=12412
ein ruhiges Plätzchen eingerichtet, damit just hier niemand direkt denken braucht, so ein 812èr ist für die Tonne, bei all den Kritikpunkten die hier aufgezählt werden.Doch leider meint der 812èr Neukonfigurateur nur hier die Aufmerksamkeit zu bekommen die ihm gebührt...
Vieleicht merkts der Herr,die Nuss, ja doch noch...
Ich finde den 812 Klasse wie er ist, und für alles gibt es "Nörgler und Haar in der Suppe Finder".Und promt meinen die 99% Zufriedenen Besitzer, sich von der Unsicherheit mit anstecken lassen zu müssen. Und wenn diese Geschichte ins rollen kommt, ist sie kaum noch zu stoppen. Ich finds schade gerade für ein gelungenes Konstruckt wie den 812. Aber je mehr Haare in der Suppe manch einer findet, umso besser fühlt er sich hinterher,weil ja sooo viel nicht ok war am Hörer. Das kann bei manchem so richtig die Butter auf dem Kopf zum schmelzen bringen.
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
Sonarworks True Fi; SPOTIFY; ACER Aspire E17; Lehmann Audio Linear ; Rega DAC, Stein Clear ; Kenwood KD 990;
LS Sonus Natura Monitor Aktiv; Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung
Mit Zitat antworten
  #637  
Alt 17.08.2017, 00:14
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.393
Standard

Ach ja, ganz vergessen: Der K812 klingt in dieser Konfiguration auch ganz passabel am kleinen Rhinelander, für mich ein sicheres Zeichen dafür wie problemlos dieser Superkopfhörer auch für (relativ) "kleines Geld" angemessen zu betreiben ist.

Viele Grüße: Janus...
.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lehmann Rhinelander.jpg
Hits:	33
Größe:	47,7 KB
ID:	15926  
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #638  
Alt 17.08.2017, 00:33
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.300
Standard

Ja aber zuerst bauen wir doch den ganzen Hörer auseinander.
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
Sonarworks True Fi; SPOTIFY; ACER Aspire E17; Lehmann Audio Linear ; Rega DAC, Stein Clear ; Kenwood KD 990;
LS Sonus Natura Monitor Aktiv; Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung
Mit Zitat antworten
  #639  
Alt 17.08.2017, 01:08
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.393
Standard

Wozu willst Du das denn machen...??? Der Hörer ist so wie er ist (aus meiner Sicht) ganz ausgezeichnet. Für mich braucht er kein 3D-Mesh..., keine symmetrische Innenverkabelung..., keine irgendwie geartete Anpassung..., es muss am Hörer selbst nach meiner Überzeugung überhaupt nichts verändert werden. Für unter 1.000,- Euro inkl. gutem Anschlusskabel finde ich den K812 jedenfalls überragend gut.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #640  
Alt 17.08.2017, 04:01
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.300
Standard

Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Wozu willst Du das denn machen...??? Der Hörer ist so wie er ist (aus meiner Sicht) ganz ausgezeichnet. Für mich braucht er kein 3D-Mesh..., keine symmetrische Innenverkabelung..., keine irgendwie geartete Anpassung..., es muss am Hörer selbst nach meiner Überzeugung überhaupt nichts verändert werden. Für unter 1.000,- Euro inkl. gutem Anschlusskabel finde ich den K812 jedenfalls überragend gut.
Lass uns doch dem Sepp endlich seinem thread folgen...
Und Du fragst mich was ich machen will??
Bei Dir muss man immer erst Beweisfotos vorlegen bis Dein Heiligenschein erlischt

http://www.open-end-music.de/vb3/sho...&postcount=317

das sind nicht zufällig Deine Spielereien?
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
Sonarworks True Fi; SPOTIFY; ACER Aspire E17; Lehmann Audio Linear ; Rega DAC, Stein Clear ; Kenwood KD 990;
LS Sonus Natura Monitor Aktiv; Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

Geändert von HearTheTruth (17.08.2017 um 04:10 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AKG 812 vs. HD 800 Test. patrykb KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 28 25.08.2018 17:12
Test GRADO GH2 fidelio KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 29 16.12.2017 18:31
Test | Sennheiser | HD 555 vs HD 569 vs HD 579 vs HD 599 Manusan KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 3 04.11.2017 11:05
Test your Audiosystem now Lani Der PC als Ton- und Bildquelle 0 02.12.2014 08:11
07.06.14 DAC/Vorstufen-Test yAudio yAudio Checkup 4 13.06.2014 22:31



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de