open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen Hier können Forenteilnehmer ihre Kopfhörer Hörerfahrungen einstellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.07.2019, 17:02
fidelio fidelio ist offline
 
Registriert seit: 18.10.2015
Beiträge: 919
Standard Neue Pads für den MRSPEAKERS ETHER2

Hallo zusammen,

auf Musicalhead findet ihr ab sofort einen kleinen Hörcheck zu den neuen adhäsiven Ohrpolstern für den ETHER2.

https://musicalhead.de/2019/07/04/ne...eakers-ether2/

Viel Spass beim Lesen!

Lieben Gruß
Wolfgang
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ETHER2 Pads klein.jpg
Hits:	25
Größe:	715,3 KB
ID:	22526  
__________________
Meet the Musicalhead.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.07.2019, 21:12
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 9.292
Standard

....ausnahmsweise stimme ich unserem Fidelio hier mal zu

NOMAX

PS.so jetzt aber zurück in den See
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.07.2019, 20:00
xxx1313 xxx1313 ist offline
 
Registriert seit: 14.06.2015
Beiträge: 694
Standard

@Fidelio: Gute Beschreibung.

Gestern ist auch bei mir ein Ether 2 mit allen drei Ohrpolster-Paaren eingetrudelt. Eingespielt ist er damit zwar noch nicht, aber auch ich favorisiere - wie schon beim Ersteindruck auf der High End - die perforierten Pads. Auch die Suede Pads haben ihre Berechtigung, wobei sie mir tonal zu dunkel abgestimmt sind. Der Ether 2 ist für mich letztlich mit allen drei Earpads zumindest nicht auf der hellen Seite. Auf der High End am Headamp GS-X Mini (sehr knackiger Bassbereich, aber mit Ansatz zur Sibilanz), mit dem Hugo TT2 als DAC, war der Ether 2 etwas heller als bei mir am Chord Dave (was nicht am DAC liegen kann, sondern nur am Amp). Ein kleiner Kritikpunkt an den perforierten Pads bleiben die abgesenkten Mitten.

Durch den Anfangs hohen Anpressdruck ist die Tonalität leicht in Richtung Bass verschoben. Daher sollte aus meiner Sicht auf lockeren Sitz geachtet werden. Auch könnte m.E. ein noch etwas größerer Abstand zum Treiber kaum schaden.

Der Ether 2 (mit zwar niedriger Impedanz, aber mäßigem Wirkungsgrad) ist spürbar schwerer zu treiben als meine anderen Kopfhörer , wobei der Chord Dave dabei nicht ins Schwitzen kommt. Meine normale Hörlautstärke mit dem Ether 2 am Dave ist -20 bis -15, sehr leise Aufnahmen bei ca. -10. Da bleibt mehr als genug Headroom (die Lautstärke-Skala des Dave geht bis +19).

Zum Vergleich: Ether 2 bei -10, Empyrean bei -18, Utopia bei -21 und Stellia bei -25 spielen am Dave etwa mit der gleichen Lautstärke.

Mein vorläufiges Fazit: Mir erscheint der Ether 2 als sehr solides Flaggschiff ohne wesentliche Schwächen. Vor allem als Rock-Kopfhörer ist er fast uneingeschränkt empfehlenswert (so lange Aufnahmen nicht zu basslastig sind). Mit Status Quo, Bon Jovi, Bruce Springsteen und Chris Rea hat mir der Ether 2 beispielsweise schon viel Spaß gemacht. Bei der Auflösung findet er allerdings im Utopia und auch im Empyrean (Letzterer mit Norne Einvaldi Kabel) seine Meister.

Cheers,
Bernie
__________________

Utopia, Stellia, Empyrean, Ether 2, Oppo PM-3; Hugo M-Scaler, Chord DAVE, SP1000, AK380+Amp
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de