open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > ACCUPHASE
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

ACCUPHASE Dieses Forum gehört den Produkten von ACCUPHASE

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 26.10.2009, 01:05
Wattwuermchen Wattwuermchen ist gerade online
 
Registriert seit: 05.12.2008
Beiträge: 1.720
Standard AW: Accuphase Endstufen

Och um mich hab ich da keine Angst


.....na ich bin auch halt ein Verfechter der Guten Alten Class A Technik.....


....das sollte langen....
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.10.2009, 12:46
oncle_tom oncle_tom ist gerade online
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 928
Standard AW: Accuphase Endstufen

Die P 600 macht einfach wie selbstverständlich Musik. Da fragt man (zumindest ich) nicht mehr nach den üblichen Hifikriterien.

Gibt es von Accuphase auch was "kleineres" auf ähnlichem Niveau - ich hatte diese Firma noch nicht auf meinem Radarschirm bzw. eher zwiespältige Erfahrungen(s.o.).

Peter
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.10.2009, 15:14
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.540
Standard AW: Accuphase Endstufen

Gerade gestern habe ich Thorsten erläutert, warum zum Teil so starke Endstufen gebraucht werden. Der Betrieb im Bassbereich wird sehr oft unterschätzt.

Ich möchte das mal an meiner SONUS NATURA 331 erläutern. Dort benutze ich einen 22cm Subwoofer im geschlossenen Gehäuse, der bei einer Resonazfrequenz von ca. 45 Hz betrieben wird. Im Prinzip wird der Subwoofer nur bis ca. 150Hz betrieben, und somit fast auschliesslich im Resonazbereich. In diesen Bereich braucht der Subwoofer relativ wenig Leistung um die Maximalpegel zu erreichen. In meinen Fall ca. 60Watt. Das hört sich zwar nicht sehr viel an, und man könnte meinen eine 100Watt Endstufe sollte ausreichend sein. Allerdings liegt das Impedanzmaximum des Subwoofers bei 45 Hz bei ca. 30 Ohm. Dabei ist zu beachten, dass die notwendige Spannung erreicht werden muss, um diese Leistung zu liefern.

Nach folgender Formel: P = U² / R

ergibt sich: U = Wurzel ( P * R )

nach dem Einsetzen: U = 60 Watt * 30 Ohm

Ergebnis: U = 42,5 Volt

Auf 8 Ohm bezogen heisst das, dass ich eine Endstufe brauche die 225 Watt liefert.

Das ist ein Phänomen. Das Andere ist, dass der von Thomas ( alias Plüsch ) besagte Lautsprecher, eine sehr niedrige Empfinglichkeit besitzt, soviel ich mich errinern kann lag die bei nur 82dB / Watt. Der Bassreflex war auf ca. 50Hz abgestimmt. Nach meinen, auf die schnelle erstellten Berechnungen, bräuchte der ca. 40 Volt Betreibsspannung um die Maximalpegel bei ca. 50 Hz zu erreichen. Das sind bezogen auf 8 Ohm ca. 200Watt.

Erreichen die Endstufen das nicht, bricht der Klang bei starken kurzzeitigen Impulsen zusammen, da sie wegen unzurecichender Betriebsspannung einfach abgekappt werden. Das ist nicht gut, denn dann liefert ein Verstärker einiges an Oberwellen, die sich ganz bestimmt nicht gut anhören...
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/

Geändert von cay-uwe (26.10.2009 um 15:17 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.10.2009, 15:41
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.540
Standard AW: Accuphase Endstufen

Zitat:
Zitat von plüschus Beitrag anzeigen
Hallo Cay Uwe

niedlicher Schreibfehler "Thomas ( alias Plüsch ) " bitte nicht verbessern , ich find' das gut .

Aber zurück zum Thema . Die P600 war bis auf die LA120 auch die einzigste Endstufe , die in der Lage war unsern Pütz Vollbereichselektrostaten anzutreiben ( die direktgekoppelte Röhrenendstufe von Pütz war eine klangliche Katastrophe nuschelte und klang wie hinter einem dicken Vorhang)
Dieser ELS hatte ein Impedanzminimum von ca 1,0 Ohm bei etwa 20 kHz . Das brachte fast alle Endstufen zum Kochen bzw. zum Abschalten ! Die meisten Endstufen , die wir an dem ESL ausprobiert haben verzerrten schon bei geringen bis mittleren Lautstärken

Gruß Thomas
OK, wird nicht korrigiert, aber ich sehe, mir ist verziehen...

Ja, die Beispiele die Du bringst gehen in die andere Richtung, und sind natürlich auch zu beachten.
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.10.2009, 15:50
oncle_tom oncle_tom ist gerade online
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 928
Standard AW: Accuphase Endstufen

Hi,

gab oder gibt es einen Accuphase-Hausklang? Wenn die vielen Testberichte, die ich mir die letzten Tage reingezogen habe, stimmen, dann wohl eher nicht - oder? Mir kommen die P600 und die A50 aus der Erinnerung recht unterschiedlich vor!

Peter
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 06.03.2014, 15:22
MK1275 MK1275 ist offline
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 72
Standard Accuphase P 600

Hallo Accuphase`ler,
obwohl ich mit meiner Hifi-Anlage zufrieden bin, sticht es mich immer wieder, irgendwann einen Accuphase zu besitzen.
Ich habe mir meine Anlage relativ neu zusammengestellt und bin ein Neuling. Aktuell habe ich als Lautsprecher Ecouton LQL 200er und als Verstärker einen Abacus 60-120C. Wie gesagt, bin ich eigentlich zufrieden, aber Accuphase lässt mich unvernünftig werden ;-)
In der Bucht wird gerade ein Accuphase P600 angeboten. Der Verstärker ist ca. 31 Jahre alt und kein PIA-Gerät. Als Sofort-Kauf-Preis soll er 3.300€ kosten. Seid Ihr meiner Meinung, wenn ich sage, dass dieser Preis deutlich zu hoch angesetzt ist?
Was wäre euch dieser Verstärker wert?
Vielen Dank im Voraus für euer Feedback.
Grüsse
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.03.2014, 16:06
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.277
Standard

Zitat:
Zitat von MK1275 Beitrag anzeigen
In der Bucht wird gerade ein Accuphase P600 angeboten. Der Verstärker ist ca. 31 Jahre alt und kein PIA-Gerät. Als Sofort-Kauf-Preis soll er 3.300€ kosten. Seid Ihr meiner Meinung, wenn ich sage, dass dieser Preis deutlich zu hoch angesetzt ist?
Ja.
Lieber hier fragen: http://hifi-zeile.de/

Dort sind die Geräte generalüberholt und ihr Geld wert.
Ecouton ist heute Klangmeister und Hifi Zeile gehört auch zum Klangmeister-Netzwerk.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.03.2014, 16:28
MK1275 MK1275 ist offline
 
Registriert seit: 04.03.2013
Beiträge: 72
Standard

Danke. Hifi-Zeile ist mir bekannt. Werde mal nachfragen, ob sie einen P600 im Bestand haben.

Wie ist denn aber deine Meinung?
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 15.04.2018, 15:45
dcmaster dcmaster ist offline
Hifi Bekloppter
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von oncle_tom Beitrag anzeigen
Frage an die Accuphase Experten:

Welche Vintage Endstufe ist Deiner (Eurer) Meinung nach die Beste?
Hintergrund meiner Frage: Ich höre z.Zt. (leihweise) mit einer P600 und bin einigermasen von den Socken - das Teil ist 25 Jahre alt. Es scheint sich in den letzten Jahren mMn nur Marginales getan zu haben.

LG,
Peter
Hallo Peter,

auch wenn das jetzt schon wieder einge Jahre her ist mit Deiner Frage, will ich auch jetzt noch genau darauf antworten. Denn diese Frage wurde bisher noch gar nicht beantwortet.

Aaaalso, ich habe inzwischen schon einige verschiedene Accuphase Endstufen gehört und auch selbst gehabt. Nach meinen bisherigen Eindrücken kommen eigentlich nur zwei "Vintage" Modelle in Frage. Das ist zum Einen die P-360 und zum Anderen die M-1000.

Beide sind zwar aus einer Serie, aber sie haben als Einzige eine vergleichbare Feedbackschaltung, die durchaus auch klangentscheidend ist. Leistungsseitig liegen die beiden zwar sehr weit auseinander, aber wegen des gleichen Feedbacks klingen die beiden auch identisch, bis auf eben die Leistungsunterschiede.

Ich habe beide schon gehört und das auch an exakt der gleichen Quellkette. Dabei war der DP-70V und der C-270V im Einsatz. Nur die LS waren "nicht ganz" gleich, aber zumindest ähnlich und in diesem Fall auch aus einer Klassenliga. Es waren die Infinity Beta und die RS1B. Der Gesamt Klangcharakter dieser beiden Modelle ist durchaus vergleichbar und auf extrem hohem Niveau. Von daher kann man die auch zum Vergleich heran ziehen.

Ok, die M-1000 sind schon eine deutliche Hausnummer, weil schon der Anschaffungswiderstand extrem hoch liegt und die Dinger fast gar nicht zu bekommen sind. Von daher tendiere ich folglich zum P-360, der auch reichlich genug Reserven hat und selbst mit 1 ohm LS zurecht kommt. Der ist auch leichter zu bekommen und auch bezahlbar.

Auch wenn diese Antwort nun sehr spät kommt, so ist sie aber doch eine direkte Antwort auf die ursprüngliche Frage. Ich hoffe, das kann heute noch helfen.

Klausi
__________________
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.
Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid
Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
I like Accuphase jororupp ACCUPHASE 607 23.04.2018 22:11
Accuphase P-450 schlawutzi Bazar - Audiogeräte und Zubehör 19 23.11.2016 17:50
Accuphase E-250 von P.I.A. darth_luke Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 01.11.2013 21:40
Accuphase DP-78 michaeljk Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 22.12.2008 10:32
Accuphase PX-650 michaeljk Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 22.12.2008 10:31



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de