open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.08.2015, 20:16
matze81479 matze81479 ist offline
 
Registriert seit: 05.12.2009
Beiträge: 348
Standard Neuer Audio-PC - Wie kann ich Störgeräusche vermeiden?

Hi,

ich nutze derzeit noch ein in die Jahre gekommenes Notebook mit JRiver als Zuspieler für den Antelope DAC. Das Notebook kann ich nur ohne angeschlossenes Netzteil betreiben, da es ansonsten ziemlich aus den LS brummt. Stecker drehen, Netzfilter dazwischen, etc. habe ich alles schon versucht, hilft aber nicht viel. Alle Geräte sind von der sternförmigen Audioplan Netzspinne versorgt ...

Nun zur Frage: Ende des Jahres möchte ich mir einen dedizierten Audio-PC (lüfterlos bzw. sehr leise) hierfür zulegen, habe aber etwas Angst davor, wieder in dasselbe Problem zu laufen. Habt ihr Tipps, auf was ich beim PC-Kauf achten sollte? Ist v.a. das Netzteil an einem solchen Brummen schuld, und kann man das mit hochwertigen Netzteilen vermeiden? Auf was muss ich achten?

Gruß
Matthias
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.08.2015, 20:59
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.686
Standard

Hallo Matthias,

sieht nach einem Masseproblem in deiner Kette aus.
Hast du nochmal probeweise irgendeinen anderen Rechner vielleicht aus der Familie oder Freunden zur Verfügung um dort mal kurz das gleiche durchprobieren zu können?
Muss nicht am Rechner liegen sondern könnte auch am Antelope DAC liegen und um das mal weiter eingrenzen zu können wäre es hilfreich mal mit ein oder zwei anderen Rechnern die Geschichte kurz zu probieren.


Zum testen brauchst du auch nicht groß J River installieren, sondern spielst kurz mal das kostenlose Foobar 2000 drauf und lässt mal kurz eine Musikdatei von Festplatte abspielen.....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.08.2015, 09:58
matze81479 matze81479 ist offline
 
Registriert seit: 05.12.2009
Beiträge: 348
Standard

Ja, aber der Antelope Zodiac Gold bzw. sein externes Netzteil Voltikus hat sogar nen "GND" Schalter. Ist aber egal, wie der steht. Sobald das Ladegerät des Notebooks nur in der Steckdose steckt, brummts, sogar wenn der Voltikus aus ist. Bleibt noch die MEG RL 922K. Die hat aber keinen GND-Schalter ...

Ich frage mich halt nur, warum ich nicht auch am Fernseher im Wohnzimmer ne Brummschleife habe. Denn dort ist noch viel mehr Krempel miteinander verbunden, der teilweise auch PC-ähnlich aufgebaut ist (Humax iCord HD SAT-Receiver mit Linux-Betriebssystem, Sony PS3, etc.). Warum brummt da nichts?

Oder kann man dem Brummen evtl. doch mit geeigneten Netzteilen gleich vorweg aus dem Weg gehen?

Gruß
Matthias
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.08.2015, 10:17
boxworld boxworld ist gerade online
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.769
Standard

Hallo Matthias,

wie ist der Rechner mit dem Wandler verbunden?

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.08.2015, 10:21
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.497
Standard

Matthias, hi

...als ich mal auf "Brummsuche" (...) war, habe ich dann festgestellt,
dass das Netzteil eines Monitors der Verursacher war (...)

Möglicherweise, streut ja bei dir ebenso ein Netzteil ein - meist hilft dann "Trial and Error" (...)


m.A.E. - respect nature
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.08.2015, 11:33
Joe_M.
 
Beiträge: n/a
Standard

Eine Masse-Brummschleife kann durch galvanische Trennung vermieden werden. Da würde sich eine digital-optische Übertragung anbieten. Wäre das eine Option?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.08.2015, 11:59
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.554
Standard

Am Kabel des PC's einfach am Netz-Stecker die "Erde" weglassen .
Wenns vergossen ist , neuen Stecker montieren und Erde weglassen .

Hab da auch alles mögliche an Kabeln und Filtern probiert ..völliger Bullshit.

Gruß, Florat
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.08.2015, 12:11
Freezz Freezz ist offline
darf er das ?
 
Registriert seit: 06.03.2014
Beiträge: 433
Standard

Hi Matthias,

hab ich es richtig verstanden: ohne Netzteil im Akkubetrieb ist alles,fein - mit Netzteil brummt es ?

Netzteil oder Notebook ist "defekt"
normal ist das nicht und du brauchst auch in Zukunft auf nichts besonderes achten um soetwas zu vermeiden. Tritt es wieder auf stimmt irgendwas in der Kette nicht, dazu brauchst du aber keine "highend" Hardware, brummen darf es auch nicht mit "normaler".
Hast du mal ein anderes Notebook getestet ?

oder was mir noch einfällt, hatte ich mal bei nem Bekannten: Strom
das Hausnetz war so schlecht das Verstärker, aktivboxen, Sub usw nett brummten.

gruss Peter
__________________
...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.08.2015, 12:14
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.554
Standard

Auch am Notebook - Netzteil den Stecker umbauen .

Und Ruhe ist.



Gruß, Florat
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.08.2015, 12:47
Joe_M.
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Florat Beitrag anzeigen
Am Kabel des PC's einfach am Netz-Stecker die "Erde" weglassen .
Wenns vergossen ist , neuen Stecker montieren und Erde weglassen .
Die Erde ist da aus gutem Grund, wenn ich das richtig verstehe. Diese Empfehlung kann zum Tod des Anwenders oder seiner Familienangehörigen führen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kii Audio Three: Ein neuer Fixstern am Lautsprecherfirmament? maasi Aktive Vollbereichssysteme 374 15.05.2018 15:44
Verkaufe Astell & Kern Kann High Resolution Digital Audio Player Sakana Bazar - Audiogeräte und Zubehör 3 23.07.2017 16:52
Mein neuer Audio-Research DsPre kuno Digital 0 28.04.2012 14:00
Neuer Audiovolver von definite-audio Replace_04 Geräte zur Klangmanipulation 0 15.01.2010 18:14



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de