open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Digital Digitale Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.03.2014, 00:25
arcimboldo
 
Beiträge: n/a
Standard doppelte tonspur auf cds

hallo,
gerade habe ich beim cd hören gemerkt dass die tonspur doppelt da ist. in pausen hört man ganz ganz leise was etwa 1 sekunde später kommen wird.
was ist das ?
lg, a.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.03.2014, 01:10
rook rook ist offline
 
Registriert seit: 09.02.2012
Beiträge: 261
Standard

Das ist das Bandecho vom analogen Masterband.
Ich nehme mal an das es keine "neue" Aufnahme ist oder?
Auf der Spule aufgewickelte Bänder übersprechen durch den Magnetismus.
Von daher sollten Masterbänder immer "rückwärts" gewickelt gelagert werden.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.03.2014, 01:38
arcimboldo
 
Beiträge: n/a
Standard

vielen dank. black hope von kenny garrett copyright 1992 AAD. bei anderen AAD bändern gibts nichts dergleichen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.03.2014, 09:51
tom539 tom539 ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 660
Standard

Moin,

das Übersprechen konnte ich auch bei aktuellen Produktionen beobachten - "Babel" von Mumford & Sons aus dem Jahr 2012.

Allerdings "nur" in der Vinyl-Ausgabe. Besonders deutlich hört man das z.B. beim Stück "Lover of the light".

Der Download der Deluxe-Ausgabe von Qobuz in CD-Quali ist hingegen völlig fehlerfrei.
__________________
Gruß, Tom
... enjoy your music
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.03.2014, 10:31
rook rook ist offline
 
Registriert seit: 09.02.2012
Beiträge: 261
Standard

Tja,-normalerweise wird auch beim koppeln zwischen die Titel Gelbband geklebt.
Von daher kann man sogar vermuten das hier von einer Kopie des Masterbandes überspielt wurde.

Oder einfach nur ein Depp dafür verantwortlich war.

Beim Schneiden der Matritze kann auch ein übersprechen stattfinden da das eigentliche Signal für den Sichel zeitversetzt stattfindet.
Dabei wird dem Vorschub durch das vorlaufende Signal gesagt wieviel "Platz" er für die Rille braucht (bei Dynamiksprüngen etc.)
Also alles schon da gewesen.

Nur,- All das ist einfach vermeidbar wenn man sorgfältig arbeitet.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.03.2014, 13:02
mazola2 mazola2 ist offline
(Jack D. Ripper)
 
Registriert seit: 25.11.2012
Beiträge: 285
Standard

Es soll auch Künstler geben die solche "Fehler" als Stilmittel einsetzen, z.B. Nick Cave oder Jack Johnson.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de