open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Passive Schallwandler
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Passive Schallwandler Hier geht es um passive Boxen, Flächen, Hörner usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 29.05.2010, 10:32
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.473
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

Diesem Vitalizer, Werner,

den ich schon gehört habe, würde ich ´nen adäquaten Platz beim Livemusiker verpassen...zumindest dieses Gerät was nur gerauscht und verschmiert hat > stimmt, die "Breite" des Musikgeschehens hat sich verändert (handelt sich auch um einen SPL...)

Mit Tiefenstaffelung, etc. hat das gar nix mehr zu tun...


me
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.05.2010, 10:36
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.734
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

@ Helmut,

hierauf findest du sowas:



Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 29.05.2010, 11:54
192kHz 192kHz ist offline
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 60
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
@ Helmut,

hierauf findest du sowas:



Gruß
Franz

Danke! Und bei amazon schon gefunden - allerdings ziemlich teuer ...
__________________
Beobachtungen - und dazu gehören auch Messungen - zeigen nur einen Teil der Realität; das hat zur Folge, das korrekte Aussagen nur grob oder zufällig getroffen werden können.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 29.05.2010, 11:56
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.274
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

Zitat:
Zitat von m.schneider Beitrag anzeigen
Hallo Kellerkind!



Welche "Realität" meinst Du?


Wie groß ist z.B. der "Punktschall"

- einer Triangel
- eines Chellos
- eines Flügels
- einer Pauke
- einer Gittare
- einer Orgel
- eines Opernchores

?


Ich würde mich zu der Behauptung hinreisen lassen, dass es nicht ein einziges akustisches Instrument gibt, welches seinen Ton Punktschallquellen-förmig in der Größe/Fläche einer 19mm Kalotte abstrahlt.

Ich wundere mich immer wieder, dass sich die Mähr von der angeblich Punktschallquellen-artigen Schallausbreitung auch und gerade in "HighEnd-Kreisen" so wacker hält und auch immer wieder -scheinbar unreflektiert- weiter gegeben wird. Dabei würde ein objektiver Blick auf die "Arbeitsweise" akustischer Instrumente genügen um klar erkennen zu können, dass dem nicht so ist. (siehe Beispiele oben)


Die vielzitierte Punktschallquelle hat mit der Schall-Erzeugung realer, akustischer Instrumente nichts zu tun sondern ist vielmehr das Ideal bei der Bildung von Phantomschallquellen (also künstlicher, imaginärer Schallquellen)
Darum sollte man hier immer differenzieren.


Gruss
Matthias
Hallo Matthias,

absolut richtig.
Da wird gerne mal was argumentativ zusamengewürfelt.

Für die Musikempfindung spielt es keine Rolle, wo die Musiker spielen. Für die Realitätsanmutung sollte sich so etwas wie ein Raum auftun, damit es es realistisch wirkt.
Wir HiFis sind alle mehr oder weniger auch wiedergabetechnisch orientiert. Jeder macht so in seinem HiFi-Leben Phasen durch, wo ihm dieses und jenes gefällt, bzw. wichtig ist.

Am Ende steht dann irgendwann eine Wiedergabe, bei der man komplett vergißt, dass da eine Anlage im Spiel ist. Nur noch von der Musik davontragen lassen. Technik spielt in diesem Moment keine Rolle mehr, zumindest nicht bewußt.

Es ist einfach genial, ohne Zweifel genießen zu können.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 29.05.2010, 12:10
192kHz 192kHz ist offline
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 60
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen

Es ist einfach genial, ohne Zweifel genießen zu können.
Wie ist das gemeint? Eher so, daß phasenweise immer wieder andere Dinge im Vordergrund stehen, oder daß nach und nach eins zum anderen kommt (so wie bei mir) und die Hoffnung besteht, daß alles letztendlich zum Stillstand gerät und in vorerst endgültiger Zufriedenheit endet?
__________________
Beobachtungen - und dazu gehören auch Messungen - zeigen nur einen Teil der Realität; das hat zur Folge, das korrekte Aussagen nur grob oder zufällig getroffen werden können.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 29.05.2010, 12:17
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
Diesem Vitalizer, Werner,

den ich schon gehört habe, würde ich ´nen adäquaten Platz beim Livemusiker verpassen...zumindest dieses Gerät was nur gerauscht und verschmiert hat > stimmt, die "Breite" des Musikgeschehens hat sich verändert (handelt sich auch um einen SPL...)

Mit Tiefenstaffelung, etc. hat das gar nix mehr zu tun...


me

Da habe ich ja Glück, daß bei mir nix rauscht und schmiert

Charly war auch ganz baff, daß dem so ist, denn er hatte auch mal einen SPL, der auch gerauscht haben soll.

Wie gesagt - für die Tiefenstaffelung ist der SPL nicht die erste Wahl- da gibts coole Delays.

Mal was anderes, du sprichst vom bösen TV in der Mitte -
äh-
ich habe gerade so ne Kiste bestellt, die zwischen die Boxen muß-
was passiert da?

Vorher stand da die Leinwand.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 29.05.2010, 12:27
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

Hallo Charly,

Zitat:
Da wird gerne mal was argumentativ zusamengewürfelt.
Mag sein,
aber wir alle müssen zugeben,
daß Koaxe,
Mehrwegeriche
und Flächen

nebeneinander gestellt -

völlig unterschiedlich musizieren -

wie du auch selber beim MIchael feststellen konntest,

als Capacity im Vergleich zu Tannoy lief.

Von meiner Hörerfahrung her
präferiere ich persönlich Koaxe -
und viele hier im Forum-
ich sach mal das böse Wort: Geithain
(kurz KOKT = King of german koax technology)
kommen irgendwie auch dahin.

Die Punktstrahlquelle (böses Wort, gelle) spricht schon viele Leute an und hat ihre Stärken. Genauso wie die Flächen die ihrigen haben!
Letztendlich ist Theoretisieren eh für die Katz - richtig ist das - was dem Hörer gefällt und glücklich macht.

Have Fun!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 29.05.2010, 12:34
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.274
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

Zitat:
Zitat von 192kHz Beitrag anzeigen
Wie ist das gemeint? Eher so, daß phasenweise immer wieder andere Dinge im Vordergrund stehen, oder daß nach und nach eins zum anderen kommt (so wie bei mir) und die Hoffnung besteht, daß alles letztendlich zum Stillstand gerät und in vorerst endgültiger Zufriedenheit endet?
Hallo 192kHz,

für teilweise technisch orientierte Menschen kommen leicht Zweifel auf, wenn an der Technik etwas nicht stimmt. Das kann man nicht ausblenden, wenn irgendwas nervt.

Wenn alles stimmt, geht das automatische Kritikvermögen in Stand-Bye und man kann richtig in die Musik wegtauchen.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 29.05.2010, 12:51
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.473
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

Werner

Glas reflektiert schallhart, heißt letzendlich, dass der Winkel der eintreffenden Frequenzen, im selbigen "weitergeleitet" wird > das macht das Klangbild konfus, schrill, etc. > da nutzt´s dann auch nix, ist man selbst schräg

Unterschiedliche Flächen "arbeiten" mit unterschiedlichen Absorbtionsgraden, auch bei Mauern feststellbar. Einer der Gründe dafür, dass auch mal gerne Rigips genommen wird, (Plattenschwinger, "Bassausbremser")

Letztendlich, Glas ist der Feind des räumlichen Klangbildes, insbesondere dann, handelt es sich um große, reflektierende Flächen > 63" ist nicht wenig, von daher akustisch nicht außer acht zu lassen...

Das Thema ist überhaupt ein vernachlässigtes, wie wir wissen, letztendlich
ein Indiz dafür, dass mehr Geräten Glauben geschenkt wird, anstelle die "Sache" in nahezu "richtiger" Reihenfolge anzugehen...


me
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 29.05.2010, 14:09
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard AW: keine Tiefenstaffelung

Hallo Volkhardt,

o weh, da schwant mir ja wieder nix Gutes.

Na hoffentlich kriege ich das trotz Glasfläche zum Laufen,
zur Not probiere ich das auch mit der Kuscheldecke


Wäre alles sehr schade, denn ich will endlich wieder in Ruhe in meinem Bombenschutzkeller Filmchen sehen können.

So im Wohnzimmer bei Tageslicht kann ich mich nicht in die Filme "reinbeamen"- da ist die Aufmerksamkeit immer wech.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bei Bluray keine Stereowiedergabe über KH/KHV hangu60 Diverses 5 24.04.2018 09:55
Hoffentlich keine zu dämliche Frage Nudafreak1 KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 13 25.02.2016 20:05
Keine Macht für Niemand Replace_DR Musikempfehlungen 0 30.12.2013 17:38
Keine Versandkosten D.Liedtke News 0 11.12.2007 20:26



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de