open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer (Full Size)
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer (Full Size) Alles zu offenen & geschlossenen Kopfhörern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2441  
Alt 21.10.2018, 20:18
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.354
Standard

Hallo Manfred,

der Carbon ist technisch der Beste Gilmore amp mit bis zu 22ma Ausgangsstrom. Aalglatter Frequenzgang. Der T2 hat irgendwas um 18ma bricht im Superhochtonbereich etwas ein. Aber die Leute mögen das. Mein Carbon läuft mit 20ma. Man kann auf 16ma runter dann wird er deutlich wärmer für einen SR009 zu empfehlen. Kriegt man ohne Elektrotechnik Kenntnisse jedoch nicht selber hin. Mit dem SR009s und 20ma ist es perfekt. Dazu den SR007 MK2 Bass port mod wenn es noch wärmer und mit mehr Slam sein soll.
Willst du einen Carbon mit deutlich schickerem Gehäuse musst du headinclouds anschreiben. Denke aber der baut keine mehr ist in Rente gegangen.

Sorry ein Fehler der Circlotron ist noch besser mit 24ma oder 25ma. Das sind quasi 2 Carbons je Kanal und du brauchst dann zu Hause keine Heizung mehr im Hörrraum.

Geändert von Trance_Gott (21.10.2018 um 20:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2442  
Alt 21.10.2018, 20:25
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.354
Standard

Zitat:
Zitat von manfred Beitrag anzeigen
Hallo Trance Gott,

den v 280 unbedingt mit xlr betreiben mit dem abyss. Ich hatte die beste Erfahrung mit einer Anhebung, auch Herr Molitor von MHW Audio gab mir diesen Rat, den ich nur unterstreichen kann, es hat nichts mit der Lautstärke zu tun, er klingt einfach besser, das war mein Eindruck, eine klasse Teil am v 280, vielleicht der weltbeste Magnetostat in der Kombination. LCD-4 am bakoon hat auch etwas, einfach einzigartig. Wer auf Magnetostaten setzt, dem kann ich nur zu diesen beiden Kombis raten. Es sind Komplementäre, die alles abdecken. Dennoch vermisste ich die Leichtigkeit der Elektrostaten und habe mich für diese wieder entschieden. Ein paralleles Betreiben brachte zu viel Unruhe in die Anlage.
Gibt technisch aber keine Erklärung warum +12db gain besser klingen soll. Man hat weniger Regelbereich und das suggeriert mehr Power beim Aufdrehen. Das ist ein Hifi Hirngespenst.
Ich bin eben Realist und hinterfrage solche Dinge.
Mit Zitat antworten
  #2443  
Alt 21.10.2018, 20:49
manfred manfred ist offline
 
Registriert seit: 21.10.2018
Beiträge: 17
Standard sr009

Hallo Trance Gott,

korrekt, es macht eigentlich keinen Sinn hier am v 280 Hand anzulegen, dennoch, ich empfand ihn persönlich in der Einstellung besser, nein, um mehr Lautstärke ging es mir nicht. Dennoch ein v 280 zu dem Preis gepaart mit dem abyss, da könnte selbst ich nochmals schwach werden. Für mich ein kaum zu schlagendes Teil, das man nicht so leicht hergibt, mir ist das sehr schwer gefallen, dennoch für mich persönlich war es korrekt, da ich den Weg der Elektrostaten eingeschlagen bin. Das war auch so mit dem focal Utopia, ging gut am v 280, sehr gut am luminare und am Cavalli liquid fire, ein sehr interesanter Röhrenamp, aber nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Der v 280 war hier agiler und auch der luminare.

Interessant, dass der v 280 mit xlr wohl die doppelte Leistung bereitstellt als Klinke, kann man mögen oder nicht, sollte man aber wissen.

Beim Carbon gibt es sehr interessante Quereinsteiger, hier gilt es eine gute Quelle zu haben. Die Dinger sind nicht billig und wohl zurecht, ich kann es nur nicht verstehen, dass hier billige Gehäuse und Sonstiges eingesetzt wird, innen hui und außen pfui. Da gehört mehr zu. Es sind dann Einzelanfertigungen, die es nicht zur Serie schaffen genau aus den Gründen. Das können andere mittlerweile besser, die hier eine zum Teil industrielle Fertigung bei den Gehäusen und dem Zukauf von Komponenten guter bzw. sehr guter Qualität vorziehen. Ein separates Netzteil ist immer willkommen, das kann gar nicht gut genug sein. Auswahlkriterien, die jeder für sich beantworten muss und den Preis auch hochtreiben können. Aber ein wenig Luxus sollte schon sein. Meine Erfahrungen gehen in die Richtung, dass sich der Aufwand lohnt. Gegenläufig ist hie die Konzeption von bakoon, deren Schaltungstechnik und current vielleicht exotisch mit dem Akku anmuten, aber es funktioniert. Sollte nur keinen nerven, das Teil nach 6 Stunden dann über Nacht aufzuladen, aber es funktioniert. Somit Hut ab vor den Herstellern, die jeweils ihre Wege gehen und letztendlich mit hervorragendem Klang belohnen. Das geht mit kleinem und großem Budget, aber Quervergleiche lassen hier eine Kombinatorik zu, der nur sehr schwer objektiv zu bewerkstelligen ist. Muss jeder für sich entscheiden.
Mit Zitat antworten
  #2444  
Alt 21.10.2018, 21:05
manfred manfred ist offline
 
Registriert seit: 21.10.2018
Beiträge: 17
Standard he 60

Zum Abschluss Eindrücke vom he 60:

Hallo,
gestern hatte ich mich dem Thema Spielfluss gewidmet. Zum Einsatz kam ausschließlich der he 60, der dies meisterlich beherrscht. Am Paltauf zeigte er eine Transparenz und Spielfreude und Kraft im Bass, die dem Prinzip des paltauf geschultert ist. Die Auflösung ist einfach grandios. Auch hier stelle ich wieder fest, welche enormen Reserven der paltauf schon bei kleinen Lautstärken hat. Das hat kein anderer. Was auffällt ist, dass er klassisch im Dreieck auflöst, ein gewisser Nachteil, wenn es um absoluten Spielfluss und Leichtigkeit geht. Das stört nicht bei akustischer Musik und Solostimme, auch nicht bei einem klassischen Quartett, bei sehr komplexer Musik und großer Besetzung zeigen bhse und sirius ihre ganze Stärke. Das hat einen glasklaren Fluss gepaart mit Schnelligkeit, wobei der bhse der schnellste und leichtfüßigste ist, er macht das geschickt mit weniger Leistung, quasi ganz ausgewogen und abgestimmt, da darf kein Gramm Power mehr hinzukommen, einfach genial das Konzept. Um dies herauszuhören, bedarf es großer Erfahrung im Musikhören und Gespür für subtile Musikwiedergabe auch ohne Diplom. Er ist nicht umsonst legendär, sein Konzept ist seit Jahren unverändert. Der sirius hat auch diese Tugenden aber in anderer Weise, er verpackt es mit ein wenig mehr Ausgangsleistung und erreicht dadurch einen Tick mehr Harmonie, etwas abgerundeter und noch imaginärer, ich komme immer wieder auf die Kugel oder besser große Blase mit ultratransparentem Gewebe zurück. Leicht, schnell aber umgeben von dieserr Blase und somit losgelöst. Fazit, ich betone es immer wieder, es ist die jeweilige Musik, die den jeweiligen Einsatz bestimmt, wer die richtige Auswahl trifft, wird belohnt. Das ist ganz wichtig, sonst entsteht ein falscher Eindruck. Ob sr009. oder he 60, beide famos am bhse und sirius. Ich könnte mir vorstellen, dass der sr009s ein klasse Teil für den paltauf ist, das es gilt, auszuprobieren. die Kenner und Musikgenießer, keine andere Marke lässt eine Sammlung aufkommen, die so eine große Tradition herausstellt und lädt förmlich ein zum Sammeln. Es könnte aber auch umgekehrt sein, Ultimativ sr009 und sr009s, aber bitte mit paltauf, bhse und sirius nach dem Motto, es gibt keinen Sieger getreu dem Motto, dieses Trio siegt immer. Ist mein persönlicher Eindruck, da ich hier nach all den Versuchen den Focus setze und die Klangunterschiede herausarbeite. Ein Carbon fehlt vielleicht, mein Interesse gilt aber mehr dem t8000, da ich diesen absolut nicht einschätzen kann, er kam bisher zu kurz, vielleicht hab ihr ja aktuelle Vergleiche, letztendlich muss er aber gehört werden.

Gruß


Manfred
Mit Zitat antworten
  #2445  
Alt 21.10.2018, 21:26
Trance_Gott Trance_Gott ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2011
Beiträge: 2.354
Standard

Zitat:
Zitat von manfred Beitrag anzeigen
Interessant, dass der v 280 mit xlr wohl die doppelte Leistung bereitstellt als Klinke, kann man mögen oder nicht, sollte man aber wissen.
Ist nicht interessant, sondern technisch zu erklären. Du solltest Dich mal zum Thema balanced vs. unbalanced und gain einlesen. Ein Dieter M. und jeder andere Verkäufer erzählt Dir sonst die wunderschönsten Geschichten warum etwas besser klingt.
Mit Zitat antworten
  #2446  
Alt 21.10.2018, 21:51
manfred manfred ist offline
 
Registriert seit: 21.10.2018
Beiträge: 17
Standard sr009

Hallo Trance Gott,

dann muss ich einen Rückzieher machen, ob technisch sinnvoll oder nicht, ohne Anhebung klingt der abyss fad und er ist nicht der richtige Verstärker, dann ist der luminare das besserer Teil. Ich sehe das pragmatisch, am bakoon ging er nicht, da zu getinger Widerstand, das mag der bakoon nicht, daher lcd-4. Der luminare eignet sich hervorragend für Magnetostaten. Dennoch, vergessen Sie die rine Lehre und probieren ysie es mit gain, ist auch sehr schön beschrieben in der ba, die von vioelektrik machen sich viel Mühe. Ich gebe Herrn Molitor Recht, ohne Anhebung, forget it, nein er hat mich in meinem Entschluss nicht beeinflusst, der abyss stand auf meiner Liste zur Testreihe, ich kam ganz einfach zu dem Ergebniss. Dafür sind die Einstellmöglichkeiten, der abyss ist niederohmig. Spiegeleier sollen ja auch heiß gegessen werden, lauwarm geht überhaupt nicht, macht einfach kein Spaß, also die Regler hochgeschoben, müssen ja nicht direkt 12 db sein, wird aber am Ende so sein. Löse dich von der Lehre und folge deinem Gehör, auch ohne Erklärung, es ist so wie es ist, einfach besser.
Mit Zitat antworten
  #2447  
Alt 21.10.2018, 22:35
xxx1313 xxx1313 ist offline
 
Registriert seit: 14.06.2015
Beiträge: 577
Standard

Zitat:
Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen
Gibt technisch aber keine Erklärung warum +12db gain besser klingen soll. Man hat weniger Regelbereich und das suggeriert mehr Power beim Aufdrehen. Das ist ein Hifi Hirngespenst.
Ich bin eben Realist und hinterfrage solche Dinge.
Ich hatte auch mal den V281 und damals eher versucht, Gain möglichst zu vermeiden. +6db und +12db klangen jeweils heller als ohne Gain. Kein Wunder, denn dabei wird ja auch Noise verstärkt. Also wenn man die Power nicht unbedingt braucht, dann lieber ohne Gain. Aber manche scheinen Noise ja zu mögen, wird doch damit Fake-Auflösung suggeriert.
__________________

Focal Utopia, Sennheiser HD800S, Oppo PM-3; Chord DAVE, SP1000SS, AK380+Amp
Mit Zitat antworten
  #2448  
Alt 21.10.2018, 22:50
manfred manfred ist offline
 
Registriert seit: 21.10.2018
Beiträge: 17
Standard sr009

Der utopia am v 280 ging wunderbar ohne gain, allerdings mit Klinke. Es bedurfte keiner Anhebung, beim abyss ging ohne gain nichts, da zu niederohmig, dafür ist der gain, noise konnte ich nicht vernehmen. Grundsätlich ist dem so und ohne ist vorzuziehen, damit muss man sehr vorsichtig umgehen. Am luminare mit stax geht ohne gain überhaupt nichts, man ist geneigt, ihn dann in die Werkstatt zu schicken. Das Gute daran ist, man muss es nicht beichten, wenn man ihn einsetzt, es gibt keine Allgemeinregel dafür. So gingen die Magnetostaten am comet überhaupt nicht, dagegen die Sennheiser außer Konkurrenz. Soll bedeuten, dass man mit einem Verstärker nicht hinkommt, es gibt keinen universellen für alles, definitiv nicht.

Gruß

Manfred
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stax SR-007 MK1 Kopfhörer & Stax 717 Verstärker zu verkaufen Vofo Bazar - Audiogeräte und Zubehör 5 19.09.2017 22:39
Stax KGSS + Stax Lambda Nova Signature Da1go Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 15.04.2017 09:37
Biete: Stax SRM-717 (Bester Stax Amp ever nach dem T2!) Trance_Gott Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 23.07.2015 10:34
Kurzreview Stax SR-009 vs. AKG K812 Pro vs Stax Lambda Signature Inexxon KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 62 31.01.2014 14:36
Stax Set SR-404 Signature Limited Edition + Stax SRM-T1 Inexxon Bazar - Audiogeräte und Zubehör 6 10.07.2013 18:17



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de