open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > McIntosh
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

McIntosh Dieses Forum gehört den Produkten von McIntosh

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #241  
Alt 13.06.2011, 22:51
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.556
Standard

Zitat:
Zitat von FORSAKEN Beitrag anzeigen
Dann dürften wir von dir jetzt nichts mehr lesen?
och nöööö ... ich habe deine hochtrabenden und sinnfreien Beiträge gemeint ..
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #242  
Alt 13.06.2011, 22:52
Replace_Mu
 
Beiträge: n/a
Standard

Ihr seid echte Kumpels!
Mit Zitat antworten
  #243  
Alt 13.06.2011, 22:53
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.556
Standard

Zitat:
Zitat von Musikrealist Beitrag anzeigen
Ihr seid echte Kumpels!
ach was ..der Bernd hat sonst nix zu lachen .. so helfe ich ihm sehr gerne zu ein paar Lachfalten ..

ps. Kumpels nehme ich ernst ...
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #244  
Alt 13.06.2011, 22:57
Replace_Mu
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Florat Beitrag anzeigen
ach was ..der Bernd hat sonst nix zu lachen .. so helfe ich ihm sehr gerne zu ein paar Lachfalten ..

ps. Kumpels nehme ich ernst ...
ich nutze manchmal das Instrument der Satire.
Mit Zitat antworten
  #245  
Alt 13.06.2011, 23:00
Florat Florat ist offline
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 2.556
Standard

Zitat:
Zitat von Musikrealist Beitrag anzeigen
ich nutze manchmal das Instrument der Satire.
Versteht leider nicht jeder .. dazu bedarf es beim Empfänger einer "Mindestintelligenz" ..
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

www.SETA-AUDIO.de
Mit Zitat antworten
  #246  
Alt 13.06.2011, 23:06
Replace_Mu
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Florat Beitrag anzeigen
Versteht leider nicht jeder .. dazu bedarf es beim Empfänger einer "Mindestintelligenz" ..
Ja - ok. Das wäre mir doch fast durchgegangen.
Mit Zitat antworten
  #247  
Alt 13.06.2011, 23:18
Wattwuermchen Wattwuermchen ist offline
 
Registriert seit: 05.12.2008
Beiträge: 1.768
Standard

.....ich glaub hier müsste mal aufgeräumt werden....
Mit Zitat antworten
  #248  
Alt 14.06.2011, 07:18
Replace_David
 
Beiträge: n/a
Standard

@Forsaken scheint nicht mehr auf moderiert zu stehen. Und schon spuckt er wieder Gift und Galle.

Übrigens hat er hier wieder mal technischen Unsinn geschrieben, nur um seine passiven Schätzchen zu verteidigen:

Zitat:
Man nehme ein paar gut beleumundete Chassis (ganz so genau braucht man es mit der Güte nicht nehmen, hört ja sowieso keiner), verzichtet auf Prototypengehäuse und Messungen, Hauptsache super verarbeitet und wenn dann der Bass -12dB und die Höhen +8dB haben (lineare Einstellung), dann drehe ich halt an der Elektronik so lange, bis es passt. Daß dann der Hochton weniger Leistung verkraften muss, ist ja noch verzeihlich, aber der Bass läuft dann eben dauernd mit mehr Schub, als er in einem passenden Gehäuse (aus der Ruhelage heraus) normalerweise tut.
Es ist nun mal Fakt, dass die meisten hochwertigen Mittel- und Hochtöner wesentlich lauter sind als die Tieftöner. Das ist in passiven Boxen genau so!
Ebenso ist es Fakt, dass Tieftöner hoher Güte in geschlossenen Gehäusen bei tiefen Frequenzen wenig Schalldruck liefern.

Das alles lässt sich aktiv sehr gut linearisieren. Am besten im Hoch-Mitteltonbereich durch weniger Verstärkung der Endstufen (verringert auch das Rauschen) und im Tieftonbereich durch Equalizing. Oder wie bei passiven Boxen durch Anwendung des Bassreflexprinzips.

In passiven Boxen werden den Mittel- und Hochtönern Spannungsteiler (Widerstände) vorgeschaltet. Im Tieftonbereich bleibt gar nichts Anderes übrig als Bassreflex. Und das ist als Kompromiss zu sehen, denn eine geschlossene Box hat gegenüber einer teiloffenen eindeutige Vorteile. So wie auch der aktive Betrieb.

Zur Aussage, "aktiv ist einfacherer zu realisieren als passiv":
Das ist natürlich der nächste Unsinn! Die Wahrheit ist, dass man beim passiven Konzept mehr mit (unlösbaren) Problemen zu kämpfen hat als beim aktiven!
Wenn man sich dann zum Ziel setzt, es möglichst perfekt zu machen, wird es tatsächlich sehr kompliziert, weil sozusagen eine Kompensation die andere jagt und jede Veränderung in einem Bereich auch alle anderen beeinflusst.

So betrachtet ist das aktiv Prinzip tatsächlich einfacher. Der technische Aufwand (Grundkonzept) ist aber unvergleichlich höher als beim passiven. Der "Lohn" für diesen hohen Aufwand ist vom Start weg eine weitgehend kompromisslose Ansteuerung der einzelnen Bereiche (Chassis). Dazu kommt, dass eventuell notwendige Korrekturen keinerlei Einfluß auf die benachbarten Bereiche haben.
Die "Kunst" liegt dann nur noch darin, die einzelnen Bereiche optimal aneinander zu fügen (anzupassen/einzumessen). Das ist auf analoger Basis (analoge Frequenzweiche) auch nicht ganz einfach, die moderneren DSPs erleichtern aber auch diese Arbeit sehr, unter Anderem auch deshalb, weil man die Laufzeiten der Chassis (Einbau in planer Schallwand, trotz unterscheidlicher Bautiefe/Schallzentren völlig egal) mittels Delay ausgleichen kann. Alles funktioniert schnell und einfach per Mausklick.

Wie schon gesagt, kann das passive Prinzip sehr gut funktionieren, aber es ist technisch alles Andere als ideal. Umso höhere Pegel gefordert werden, desto mehr wird das auch hörbar.

Das aktive Prinzip setzt von Haus aus (aus technischer Sicht!) auf eindeutig höherem Level an, die Voraussetzungen für ein sehr gutes Endergebnis sind von Start weg gesetzt.

Gut machen und "vermurksen" kann man beides. Und mit dem was klanglich besser gefällt, hat es auch nichts zu tun. Schon gar nicht bei den üblichen Wohnzimmerpegeln, denn hier zählt in erster Linie, ob der (unter Garantie!) verbogene Schalldruckverlauf zufällig den Geschmack des Hörers trifft oder nicht. Aktive (im Normalfall linearere) Lautsprecher haben da von Haus aus oft die schlechtere Karten in der Hand.

Gruß
David
Mit Zitat antworten
  #249  
Alt 14.06.2011, 07:29
debonoo debonoo ist offline
 
Registriert seit: 04.08.2010
Beiträge: 655
Idee

Zitat:
Zitat von Florat Beitrag anzeigen

es war einmal - vor langer, langer Zeit .....

und - vor gar nicht so langer Zeit
fand ein anderer ein paar kritische Worte
zu einer Riesenbox von Wilson audio .. auweiaaaa..

Hallo..

kann mir einer erklären, was damals los war?!

von mir aus - auch PN...

ich habe damals den Testbericht von JP gelesen und dachte - ich hätte mich versehen..


mfG.
Andreas

Geändert von debonoo (14.06.2011 um 07:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #250  
Alt 14.06.2011, 08:14
Replace F
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Hifiaktiv scheint lieber moderierte User zu haben, da man dann besser "angreifen" kann - nur schade, daß er hier nicht Foreninhaber ist und "eingreifen" kann, wie es ihm beliebt.

Zitat:
In passiven Boxen werden den Mittel- und Hochtönern Spannungsteiler (Widerstände) vorgeschaltet. Im Tieftonbereich bleibt gar nichts Anderes übrig als Bassreflex. Und das ist als Kompromiss zu sehen, denn eine geschlossene Box hat gegenüber einer teiloffenen eindeutige Vorteile. So wie auch der aktive Betrieb.
Aah ja. Wieder so eine (teilrichtige, weil nicht gänzlich falsche) Aussage, die ich Gott sei Dank frei schreiben kann. Es ist nicht immer nötig, Widerstände vorzuschalten, es sei denn, man hat von vornherein nicht die Möglichkeit, auf Maß geschneiderte Chassis zurückgreifen zu können. Und selbst dann ist ein Spannungsteiler kein Problem, eher schon die ständige "Überansteuerung", wenn das Gehäuse nicht zum Bass passt.

Thema BR/CB (habe beides schon gebaut und gemessen). Auch hier wieder: CB hat ein besseres Impulsverhalten, fällt dafür früher (sanft) ab, mit einem leichten "Oberbuckel", während BR etwas tiefer geht (gewinnt durch den Resonator ganz unten mehr Schalldruck), darüber - und wenn man vorher das Volumen piekgenau berechnet - verhält es sich wie ein CB. Das geht alles, aber auch hier kommt wieder der "universale" Autodidakt, der lieber seine Ansichten als "Wahrheit" unwidersprochen verkauft haben will,....nein, nur sein Aktivkonzept verteidigt.

Wieviele LS in beiden Varianten (CB und BR) hast du schon gebaut? Ich meine "passiv", nicht per "Mausklick" nachgeholfen?

Was ich über Aktiv-LS geschrieben habe (man muss nur über die "Gift-und-Galle-Beiträge" hinweglesen), steht noch so da, und dort steht nichts Anderes, als daß ich der Meinung bin, daß zuerst eine lineare Passiv-Box stehen muss, und dann die Aktivierung der Königsweg ist. So sehe ich das. Daß es ein Leichtes ist, eine "fehlangepasste" Konstruktion per Mausklick in die Linearität zu zwingen, das ist zwar auch "aktiv", aber nicht das, was ich unter Vorteil verbuchen würde. Das ist so, als wenn ich ein Auto bauen wollte, und aufgrund zu schwerem Chassis einfach mit erhöhter Drehzahl laufen lasse (ich schreibe jetzt absichtlich nicht "roter Bereich").

Ich bin der Meinung (und das hat nichts damit zu tun, daß ich meinen plärrenden Passivschrott verteidigen muss), daß man erst gute Passiv-LS bauen können sollte, bevor man hier den Überlegenen heraushängen lässt.

Aktiv hat eindeutig Vorteile ggü. Passiv, der Meinung war ich schon immer, führt aber nicht automatisch zu besserem Klang.

Geändert von Replace F (14.06.2011 um 08:18 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Killer amp Mc Intosh MA 7000 AC und Tannoys? Replace-Kellerkind Tannoyforum 287 19.03.2014 13:08
Glenair im Vergleich Kensington SE an Mc Intosh MC 7000 Replace-Kellerkind Tannoyforum 61 17.09.2011 08:11
Biete: Mc Intosh MA-7000 Mikelinus Bazar - Audiogeräte und Zubehör 8 17.08.2011 12:55
Mc Intosh - wer steckt dahinter? Replace-Kellerkind McIntosh 2 29.05.2011 15:08
Suche Mc Intosh MC275 labskaus Bazar - Allerlei Gebrauchtes 1 09.01.2011 21:27



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de