open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Shakti's High End Welt > Shakti's Weg zum High End
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 20.04.2017, 10:34
Boxenschieber Boxenschieber ist offline
 
Registriert seit: 09.11.2015
Beiträge: 158
Standard

Guten Morgen,

bei den Preisen hier wird mir ganz schwurbelig....

Zum Glück habe ich meinen endgültigen Dreher schon gefunden.

Ein Technics 1210. Mit Ortofon OM 30. Und gut ists.

Für meine bescheidenen 400 LP´s schon fast überdimensioniert.

Aber der hält mich aus. Den können sie mir ins Grab nachwerfen. So hoffentlich erst in 25 Jahren....

Franz
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.04.2017, 12:16
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.327
Standard

einige der empfohlenen Dreher spielen nicht auf dem Level der bereits von mir genutzten Dreher, der STST Motus ist zB das kleinere Modell zum von mir genutzten STST Vidocq.

Auch wenn ich den Vergleich selber nicht erleben durfte, gibt es einige Hörer, denen ich ein entsprechendes Urteil zutraue, die den Vergleich zwischen STST Vidocq und Platine Verdier schon erleben durften.

Der Ausgang soll mit leicht unterschiedlicher klanglicher Ausrichtung diskutierter sein. Auf Grund der anderen Ausrichtung gibt es einige, die den Vidocq klar vorziehen, andere mögen den bekannten Klang der PV.

Insofern gehe ich auch davon auch, dass mich eine PV nicht weiterbringt, da aehnlicher level, nur etwas anders....




Vielleicht noch etwas zu meinen Wünschen in nicht sortierter Reihenfolge:

1. Neutralität!
Ich mag das Laufwerk gerne als neutrale Basis sehen, welche in der Lage ist, die Charaktere unterschiedlicher Tonabnehmer sauber rauszuarbeiten
.
Somit fallen alle Laufwerke raus, die auf die Synergie von Laufwerk, Tonarm und System setzen und erst in der Gesamtheit ihre Performance erreichen, zB die Continuum oder Roksan oder Linn Laufwerke.

2. Bassauflösung!
Mein Raum hat genuegend Bassprobleme, das Laufwerk steht unguenstig an der Wand zwischen den Lautsprechern im Druckpunkt der stehenden Welle.
da kann ich kein Laufwerk gebrauchen, was empfindlich auf die Umgebung reagiert, der Bereich unter 100hz sollte tief und sauber wiedergegeben werden, da meine YG Lautsprecher 20hz sauber wiedergeben können.
(mit allen entsprechenden Raumproblemen)

3. Optik!
Da ich das Laufwerk als optisches Zentrum meiner Anlage ansehe, soll es mich beim Musik hören mit seiner Optik begeistern und faszinieren.


4. Musik!
das Laufwerk soll nicht nur saubere Töne wiedergeben, sondern einen in die Seele der Musik tauchen lassen!, Das kann zB die Platine Verdier, so sollte es sein!


Hier gibt es Informationen zum Seismograph Laufwerk, welches bei mir die Suche nach einem besseren Laufwerk ausgelöst hat:

http://www.soreal-audio.de/seismograph.html

Gruss
Jürgen
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.04.2017, 14:55
sören sören ist offline
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 500
Standard

Naja, es gibt auch Leute, die nen Dual 701 nem Denon-Direkttriebler vorziehen und den Unterschied anders hören als ich - oder auch als Du.

Ob das Vidocq-Laufwerk (das ich by the way grundsätzlich sehr interessant finde) auf Augenhöhe mit der Verdier spielten kann? Ich bezweilfe das etwas. Jedenfalls kenne ich jemanden, der die wesentlichen von Dir genannten Laufwerke sehr gut kennt und eine Verdier - mit etwas Liebe behandelt - auch einem AirForce One vorziehen würde.

Und die Pflege - mit Verlaub, Jürgen, Du betreibst einen riesigen Aufwand, das kostet unter anderem Zeit und Kraft und Energie und Nerven ... da würde ich Dir zutrauen, einmal im halben Jahr nach dem Öl zu schauen und hin und wieder nach der Geschwindigkeit ...

Nochmal kurz zum Werterhalt - gebrauchte Verdiers kosten z.B. (fast gleich, ob mit oder ohne Arm) meist so um € 4.500. Nach 30 Jahren! Wie war der Neupreis damals? DM 10.000,00??

Der Neupreis zwischen Verdier und Vidocq mag vergleichbar sein, aber woran es letztlich ankommt, ist das Konzept.

Das Konzept habe ich bei Soreal noch nicht verstanden - außer, dass alle Teile mit super geringen Toleranzen gefertigt worden sind. Das ist schön, es passt perfekt zum mechanischen Anspruch der Schallplatte. Aber: wie wird dafür gesorgt, dass der Motor keine Vibrationen auf die Platte o.ä. überträgt, wie wichtig/unwichtig ist die Aufstellung, gibt es eine Entkopplung? - All dies ging mir schon bei Deinem ersten Bericht über das Laufwerk durch den Kopf.

Egal, ich bin gespannt, wie es weitergeht. Viel Erfolg bei der Suche ...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.04.2017, 15:13
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.361
Standard

Zitat:
Zitat von shakti Beitrag anzeigen
einige der empfohlenen Dreher spielen nicht auf dem Level der bereits von mir genutzten Dreher, der STST Motus ist zB das kleinere Modell zum von mir genutzten STST Vidocq.
...

Hi Jürgen,

kleineres Modell würde ich beim Motus nicht sagen, der ist konzeptionell ganz anders als der Vidocq und völlig eigenständig. Wäre mal interessant was Stefan Strohmetz selber dazu meint.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.04.2017, 16:55
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.327
Standard

@Sören
vielleicht gebe ich der PV ja noch mal ne Chance.
ich sehe die PV aus der Historie halt als sehr emotional verklärt dargestellt, was auch den hohen Marktwert erklärt. Zumindest fand ich das bisher von mir gehörte zwar sehr gut, aber eben auch nicht einmalig. Und eine PV mit dem techdas Airforce 1 zu vergleichen ist für mich schon ziemlich "liebesblind"

Wer schon mal einen Airforce 1 gehoert hat, weiss , was ich meine...

Für mich hat eine PV halt einen bestimmten Charakter, wer diesen mag, wird kaum einen anderen Plattenspieler finden, der so spielt, insofern kann man dann durchaus zu solchen Schlüssen kommen.

Abe nun höre ich mit der PV auf, soll ja kein PV thread werden.

Zum Seismograph:

Der Seismograph hat halt einfach eine sehr gute Performance bei mir geliefert.

Othmar Spittaler hat viel zu dem Laufwerk erklärt, von dem besonderen Lager, dem besonderen Motor (der separat steht), dem besonderen Steuerteil, der besonderen Anordnung der beiden Hauptplatten...blahblah, marketingsprech halt, jeder erzählt Dir im Segment oberhalb 20K , dass sein Plattenspieler ganz besonders ist, deshalb zählt bei mir in erster Linie der eigene und persoenliche Eindruck.

Dh der neue Dreher muss nicht "objektiv" der beste fürs Geld sein, sondern muss für mich persönlich der beste fürs Geld sein.

Und da spielt für mich ganz doll das "haben will" Gefühl mit, welches sich zB beim Jahrzehnte alten Apolyt Dreher sofort einstellt :-)

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.04.2017, 17:24
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard

Zitat:
Zitat von shakti Beitrag anzeigen
2. Bassauflösung!
Mein Raum hat genuegend Bassprobleme, das Laufwerk steht unguenstig an der Wand zwischen den Lautsprechern im Druckpunkt der stehenden Welle.
da kann ich kein Laufwerk gebrauchen, was empfindlich auf die Umgebung reagiert, der Bereich unter 100hz sollte tief und sauber wiedergegeben werden, da meine YG Lautsprecher 20hz sauber wiedergeben können.
(mit allen entsprechenden Raumproblemen)


Gruss
Jürgen
Jürgen ich möchte Dir an dieser Stelle mal ganz ehrlich meine Meinung sagen denn mittlerweile empfinde ich jegliche weitere Diskussion mit Dir über hochwertige Wiedergabe und deren Gerätschaften ehrlich gesagt sinnlos.

Was Du betreibst ist eine Ansammlung von meist teurem Equipment ohne Sinn und Verstand.

Ich möchte ausdrücklich betonen dass dies nicht gegen Deine Person geht aber ich verfolge Dein Tun so einige Zeit und kann da zu keinem anderen Ergebnis gelangen.

Typischer "High Ender" eben.
__________________
Gruß
Sam
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.04.2017, 17:58
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.327
Standard

@Sam
Danke für Deine "Wertschätzung" meines high-fidelen Treibens!

Meine "Ansammlung von meist teurem Equipment ohne Sinn und Verstand"

macht zumindest mir und auch einigen Besuchern viel Spass,
manch einer hat bei soviel Spass am Hören mitunter temporär seinen Verstand abgeschaltet, was ihn natürlich völlig vom Sinn der Veranstaltung abgelenkt hat, was dazu führt, dass meine Besucher zunehmend ohne Sinn und Verstand einfach nur mit mir Musik hören, womit ich ganz gut klarkomme :-)

Dein Beschreibung meines Tuen's als

"typisch High Ender"

empfinde ich als echtes Kompliment,
da ich das Musik hören als Hobby betreibe und mich somit gemäss meiner individuellen Bedürfnisse treiben lasse, muss ich mich objektivierbaren Kriterien zur Qualität der Wiedergabe nicht beugen ;-)
sondern froehne einfach dem Ziel: Spass zu haben!


Wenn Du Diskussionen mit mir über hochwertige Wiedergabe und hochwertige Wiedergabegerätschaften als für Dich sinnlos erachtest , so ist das auf jeden Fall dein gutes Recht!

Somit gibt es in der Forumswelt nun verschiedene Möglichkeiten:

- Du legst da, was für Dich eine sinnvolle! Diskussion ausmacht?
- wie Du gedenkst eine solche zu führen?
- welche Kriterien Deine Diskussionspartner erfüllen müssen,
damit Du diese als solche akzeptierst?


Damit wären weitere Mitforisten zumindest informiert, dass in Diskussionen mit Dir ein bestimmter Standard einzuhalten ist :-)

Bezogen auf meine Person, bzw eben nicht Person, sondern bezogen auf meine geschriebenen Inhalte, bleibt Dir natuerlich noch die Moeglichkeit mich auf "ignorieren" zu setzen, dann bräuchtest Du zumindest meinen Ausführungen nicht weiter zu folgen. Es gibt ja genügend andere interessante Threads in diesem Forum!

ebenfalls nichts persönlich nehmend,

netten Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.04.2017, 18:53
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.724
Standard

Hallo Juergen,

da ich in erster Linie aus der Technik stamme und die Erfahrung gemacht habe das beim Dreher die Einstellung das A und O ist finde ich diese hier sehr interessant:

http://sperling-audio.de

Ob und wie die klingen kann aber natürlich nur jeder für sich entscheiden.

Gehört und für traumhaft gut befunden habe ich die Sachen von Martina Schöner, natürlich auch hier wieder eine Frage des Geschmacks:



Fest steht zumindest hier, dass nichts rein zufällig Einzug in den Plattenspieler findet

Gruss Marc

P.S. Ich frage mich nur ob es Systemunabhängig bis "zum Ende" geht oder ob nicht am Ende das System aus Dreher, Arm und System in Einklang den entscheidenden Schritt ausmacht...
__________________
Windspiel-Audio

Geändert von boxworld (20.04.2017 um 19:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20.04.2017, 19:18
AktivesHoeren AktivesHoeren ist offline
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 24
Standard

Ich habe bisher 3 Workshops bei shakti mitgemacht,
Digital und Analog zu gleichen Anteilen,
habe dadurch neuen Schwung genommen meine persönliche Anlage zu verbessern, zu modernisieren,
habe die Röhre (wieder-) entdeckt in Realisierung eines Röhrenvorverstärkers,
habe Vinyl in der Form wiederentdeckt, daß ich einen neuen Dreher anschaffte und direkt anhand des beobachteten Hörens beim workshop getunt habe, ok basic "tuning", jedenfalls steht der alte hochwertige Dual seitdem in der Ecke,
auch ein neuer DAC (samt streamer) war fällig, so daß ich wahlweise mit dem einen und dem neuen höre.

Interessanterweise konnte ich bei den workshops die im wesentlichen jeweils 2 Hauptmeinungen (wenn es überhaupt gegensätzliche Meinungen gab) zu den Geräteklängen nachvollziehen und tendierte geschmacklich in shaktis Richtung, daß involvierende, emotionale Muskdarstellung mir lieber ist als kühle Analytik, wobei natürlich detailreiche Darbietung in Raum und Tiefe von mir schon immer ein wesentliches Kriterium für gutes Musikhören und Qualität einer Anlage/Raum war.

Für einen unbeteiligten Leser mag shaktis Gerätepark, der umfangreich ist und sich natürlich mit der Zeit ändert, nicht nachzuvollziehen sein.

Dann sollte man jedoch nicht derart persönlich beleidigend die Holzkeule herausholen, meine Meinung.



Als jemand, der einen workshop erlebt hat, stellt sich gar nicht die Sinnfrage, es ist so, wie es ist. Und deshalb fahre ich auch gern wiederholt zu shaktis workshops trotz etwas längerer Anfahrt, weil dort vom Fachmann shakti gezielt Technik verglichen wird, nicht nur von ihm, es gibt z.T. auch andere anerkannt kompetente Vorführer.

Die Zuhörer sind meist auch erfahren und kommen wiederholt, z.T. bringen sie eigene Technik mit zum Vergleich.
Das geht inzwischen soweit, daß nicht nur Laien ihr Gerät zum workshop mitbringen, sondern Profis ihre neuen Produkte bei shakti im Vergleich hören, gar eigene Marktchancen ausloten.

Von daher, Chapeau shakti !
Und steh locker über solche Ausfälle.

(* P.S.: Ich muß/wollte noch einen bericht zum letzten workshop schreiben, war am Sonntag da, den ersten Teil hatte ich mit einer kleinen Gruppe digital gehört, es gab da unterschiedliche Meinungen, werde Dir mein feedback mal erst privat senden, bevor ich es veröffentliche)


Zum Thema, es gibt sowas von endgeilen Schallplatten, z.B. die Gary Burton - Works, so um 1984 ECM Originalausgabe, brachte ein Freund zu mir mit, Vibraphon von Gary B., Saxophon von Garbarek, u.a., die Hörsession war umwerfend bei mir.
Hab mir das Album auf CD besorgt, berührt mich nicht so, wie die Wiedergabe an dem Abend von Vinyl. Und shaktis Präferenzen bez. seiner DACs, oder hier seiner Vinyltechnik, sind nachvollziehbar, war bei ca. 20 Leuten beim workshop auch Konsens, was er hier berichtet.

Das Seismograph Laufwerk war genial,
hatten wir Jelco Tonarm gehört?
Dann der Vergleich der Übertrager, alles nachvollziehbar, auch der Vergleich der Phono-Pres.
Ich bin zuletzt auch sehr positiv überrascht, daß shakti die relativ preiswerten AT-systeme probiert hat, auch für Stereo und ihnen anhörbare Qualität bescheinigt, weil er soviel Erfahrung mit wesentlich teureren Tonabnehmern hat.
Ich hatte vor einem Jahr bei Anschaffung meines Drehers ihn auch erstmal mit einem AT ausgestattet, welches bisher ok ist, aber noch steigerungsfähig, gibt ja bereits bei AT etliche Möglichkeiten.
__________________
Live ist Aktiv!

Geändert von AktivesHoeren (20.04.2017 um 19:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.04.2017, 19:26
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.327
Standard

@Marc
Die analogen Vorführungen von Martina Schöner zählen mit zum besten, was ich auf Messen analog gehoert habe, zumal Frau Schöner auch über wirklich schön anzuhörende Schallplatten verfügt. Leider sprengt ihr Plattenspieler deutlich mein finanziellen Möglichkeiten.

Die Sperling Dreher waren mir schon mehrfach aufgefallen, aber noch habe ich meinen optischen Zugang zu diesen Drehern nicht gefunden, auch wenn ich sie konzeptionell sehr gut finde.

in der Kombination von Laufwerk / Arm und System kommt es am Ende natürlich auf eine ideale Kombination an, so habe ich mich ja dem Vidocq angenähert, der vom Hersteller zumeist mit einem Kuzma Arm ausgeliefert wurde, zumeist mit dem 4point.

Entsprechend bin ich dieser Empfehlung gefolgt und habe so sehr gut Musik gehoert.

Es macht einen (zumindest mich) aber nachdenklich, wenn ein Seismograph mit preiswertem Jelco Arm in einigen mir wichtigen Parametern die Nase vorne hat. In anderen wieder nicht!, so gab es auf dem Workshop durchaus Hörer, die den STST Vidocq klanglich vorne gesehen haben, auch mein VPI TNT hatte Freunde unter den Hoerern.

Es ist halt einfach sehr individuell, wodurch jeder seinen persoenlichen Schlüssel zur Seele der Musik finden moechte (oder eben nicht).

Hier mal ein link zu einem mich aktuell sehr inspirierenden thread aus einem anderen Forum.

http://www.analogemusikwiedergabe.de...nten/?12e8a8bf

Begeistern mich doch analoge Klassiker :-)

Auf der anderen Seite mag ich auch die Problemlosigkeit, mit der ich mich bei STST melden kann und ein paar Tage später sind die neuen Basen für andere Tonarme da!

Insofern habe ich mal versucht einen Start mit aktuell verfügbaren Laufwerken zu machen.

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
shakti's MC Phono Pre thread shakti Shakti's Weg zum High End 69 25.09.2018 00:11
Plattenspieler Novize —> will in die Plattenspieler-Welt eintauchen Skuddy54 Erfahrungsberichte 19 22.04.2018 14:00
Shakti's Privatforum OpenEnd Administrative Mitteilungen 6 28.02.2018 13:42
Shakti Innovations Stones Dynavit Bazar - Audiogeräte und Zubehör 9 29.10.2017 21:16
Phono-Workshop bei Jürgen [shakti] am 12.3.16 shakti Shakti workshops 8 13.03.2016 11:08



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de