open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > LIEDTKE-METALLDESIGN > News
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 22.05.2009, 17:09
D.Liedtke D.Liedtke ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 871
Standard AW: Bronze Spikes

Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.06.2009, 16:19
D.Liedtke D.Liedtke ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 871
Standard AW: Bronze Spikes

Anbei mal ein Kundenfeedback der Bronzespikes im Einsatz, speziell bei den Dreibeinstativen.
Meine Bronze Spikes werden im Übrigen auch von Clockwork Audio eingesetzt.
Testbericht der resonanzoptimierten Dreibeinstative für Rehdeko RK115:[/font]

Wer Rehdeko-Lautsprecher kennt, weiß um Probleme und Vorurteile dieser Breitbänder. Die sehr livehaftige und direkte Art des Aufspielens macht diesen Lautsprecher zu etwas besonderen. Allerdings sind knackige Bässe und ausgewogene Höhen nicht gerade die Stärken dieser Lautsprecher. Sowohl die original Resonständer als auch Tocaro-Holzständer brachten hier keine Verbesserung der genannten Problematik. Die Musik klebt spürbar an den Lautsprechern und lässt so kein entspanntes Hören zu.

Mit dem Aufstellen auf die resonanzoptimierten Dreibeinstative ändert sich hier einiges. Nach wenigen Stunden Einspielzeit löst sich der Klang immer mehr von den Lautsprechern ab, die Bässe spielen knackig und punktgenau. Die Höhen fügen sich deutlich mehr homogen ins Geschehen ein. Räumlichkeit und Abbildung der Instrumente nehmen deutlich zu. Die RK115 spielen nun deutlich schneller auf und auch lauter leise, sprich sie bereiten bei geringen Lautstärker wesentlich mehr Freude.

Mit dem Wechsel auf die Bronzespikes erfolgte nun ein klanglicher Feinschliff der besonderen Art. Hier zeichnet sich nochmals eine deutliche Verbesserung auf allen Ebenen ab. Die Bronzespikes sind jeden Cent Wert den sie kosten und sind aus meiner Sicht unverzichtbar.


Ich hatte während unserer Hörtests die Möglichkeit, eine Harbeth Super HL5 auf diesen Ständern zu hören und war auch hier sehr angetan der deutlichen Verbesserungen. Die HL5 präsentierte sich hier völlig neu im Klangbild. Auch hier zeigten sich deutlich knackigere und tiefere Bässe, mehr Räumlichkeit und Detailfreude.


Guten Tag Herr Liedtke,
ich habe die Spikes vorgestern erhalten und gestern mit erstaunlichem Ergebnis montiert. Wir meinen der Sound ist jetzt noch präziser und besser ortbar, ausserdem scheint es luftiger zu klingen. Eingehende Hörsessions folgen selbstverständlich, da ja der Röhren-Amp erst nach ca. 2 Std. voll arbeitet, gestern hatte ich nach der Montage gerade mal eine halbe Stunde gehört

Geändert von D.Liedtke (13.06.2009 um 16:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.11.2010, 17:24
remue remue ist offline
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 594
Standard AW: Bronze Spikes

als Verfasser des Berichtes über Rehdeko-Lautsprecher mit resonanzoptimierten Dreibeinstativen inklusive Bronzespikes möchte ich nach gut einjähriger Nutzungsphase und etlichen Testvergleichen ergänzen, dass diese Ständer im klanglichen Verhalten konkurrenzlos sind.

Ein klares Plus ist die Entschlackung des Basses, der klar strukturiert, trocken und sauber aufspielt. Mit Verbesserung der Geräte und Kabeltechnik werden diese Vorteile immer tragender.

Wer wie ich, zur Miete wohnt und auch gerne spät abends etwas lauter Musik hört, hat hier deutliche Vorteile, da kein wummerndes Abstrahlverhalten seine umgebende Nachbarschaft des Schlafes raubt. Selbst bei geringer Lautstärke löst sich das Klangbild bereits sauber von den Treibern ab.

Je hochwertiger die LS und Treiber, desto mehr profitieren sie von diesen Dreibeinstativen.

remue
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/

318798

Geändert von remue (24.11.2010 um 18:37 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 22.11.2013, 20:02
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 875
Standard

Moin Herr Liedke,

ist die von Ihnen verwendete Bronze mit Glockenbronze vergleichbar?

Worin liegt der Vorteil gegenüber Ihren Edelstahl-Spiekes?

Viele Grüße

Andi
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24.11.2013, 14:33
D.Liedtke D.Liedtke ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 871
Standard



Unsere Bronze Spikes sind CNC gefertigt und zwar aus CuSn8.
Glockenbronze hat einen Anteil von 20-25% Zinn.
Da ich persönlich keine reinen Glockenbronze-Spikes führe,(diese auch verfahrenstechnisch nicht fertigen kann) kann ich diesbezüglich auch keine Vergleichsaussagen treffen. Vodoo und Esotherik gibt es bei mir nicht. Meine Referenzen sind keine theoretischen Laborwerte sondern mein Kundenfeedback. Nur soviel: Unsere Bronzepike Bestände werden von einigen deutschen Händlern regelmäßig zu 100er Stückzahlen leergekauft und z.B unter der Mulidine Allegretto als echter Geheimtipp gehandelt.

beste Grüße
Dirk Liedtke
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 24.11.2013, 15:22
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 875
Standard

Sehr geehrter Herr Liedkte,

vielen Dank für die Info, die ich so verstehe, dass in Glockenbronze deutlich mehr Zinn drin ist.

Leider haben Sie zum Klangunterschied gegenüber Edelstahl nichts gesagt.

Viele Grüße

Andi
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.12.2013, 12:33
D.Liedtke D.Liedtke ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 871
Standard

Sorry,

dass ich jetzt erst antworte.
Habe eine ganze Menge Eisen auf dem Tisch auch am Sonntag......

Bezug nehmend auf die klanglichen Einflüsse der Bronzespikes kann man hier keine Aussage pauschalisieren. Diese werden von mir in erster Linie für Standlautsprecher und leichte,filigrane, Lautsprecherstative speziell unsere Dreibeinstative empfohlen. Hier zeichnen sich definitiv Klangunterschiede im Vergleich zu den Edelstahlspikes auf. Diese mögliche Verbesserung kann aber nicht von mir garantiert werden! weil jeder empfindet angenehm irgendwie anders.
Also just do it:
für einen Probelauf stelle ich einmalig gerne mal einen Satz Bronzespikes zur Verfügung, welchen man dann nach einer bestimmten Testphase an andere Interessenten weitergibt



Mir sagte mal ein Kunde:
Es gibt wesentlich teurere Tuningmaßnahmen, welche deutlich weniger bringen

So und nun muß ich den Schweißhelm wieder aufsetzen.



Gruß

Dirk Liedtke

Geändert von D.Liedtke (01.12.2013 um 12:59 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bronze Spikes M8 & M6 50% günstiger D.Liedtke News 2 11.09.2018 09:18
"special offer "Bronze Spikes M6 & M8 D.Liedtke News 0 21.10.2016 09:38
Bronze Spikes M6 !!! Neu im Programm !!! D.Liedtke News 0 03.12.2015 22:32
Bronze Spikes M8 Aktionspreis D.Liedtke News 4 11.11.2013 10:14
Bronze Spikes M8 by Liedtke-Metalldesign D.Liedtke News 3 03.02.2012 10:30



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de