open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Allgemeines > Mal eine Mitteilung machen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.01.2018, 20:26
Oliver Oliver ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.274
Standard Zuverlässigkeit der Versanddienstleister

Hallo zusammen.

Heute ärgere ich mich mal wieder über den miesen Service der Versandienstleister.
Beim heutigen Fall war es der Bote der DPD, welcher mir vor meiner frei zugänglichen Haustüre (Doppelhaus) ein Paket (über 100€ Warenwert) zugestellt hat .
Er hatte dafür keine Abstellerlaubnis !

Vor einigen Wochen das gleiche Spiel mit der Dhl .
In diesem Fall war das Paket (Warenwert um die 500€) tatsächlich nicht mehr auffindbar .
Den Verlust geltend zu machen, hat den Versender und mich sehr viel Aufwand , Nerven und Zeit gekostet.
Es war schon sehr offensichtlich , daß man bei der Dhl nicht daran interessiert ist kundennah und serviceorientiert zu handeln .
Man gewinnt viel mehr das Gefühl, daß man den Mühlen der Dhl Bürökratie überlassen wird um irgendwann die Lust an einer Klärung und dem Anspruch an Ersatz zu verlieren.
Die Mühlen der Dhl mahlen wirklich unerträglich langsam .
Sofern man sich nicht penetrant für sein Recht einsetzt und nachhakt passiert eher wenig.
Dabei war der Sachverhalt absolut sonnenklar .


Hermes enttäuschte auch schon.
Laut Tracking wurde mir ein Paket zugestellt . Da ich zu dieser Zeit nicht zuhause war , hatte ich mit einem Zustellbeleg gerechnet, auf dem entweder der Nachbar , oder die Servicestelle benannt wurde, wo man das Paket abgegeben hatte.
Leider Fehlanzeige , ich bekam keinen Zustellbeleg .
Die Dame der Hermes Hotline war zwar bemüht und freundlich , doch ihre Aussagen machten mich nur noch stutziger .
Ich wurde allen Ernstes gefragt, ob ich einen Garten hätte, oder eine Mülltonne draußen stehen würde.
Auf mein Nachfragen hin , was Sie damit meinen würde, entgegnete Sie , daß dort schonmal Pakete zugestellt werden.
Im Garten , in der Mülltonne ?
Ja, auch das scheint mittlerweile normal zu sein.
Wie sich später herausstellte , wurde das Paket bei einem Nachbarn zugestellt.
Ein einfacher Zustellbeleg wäre sehr hilfreich gewesen.


Das verloren gegangene Dhl Paket hatte einen hohen Wert und war mit der
Paketsendung entsprechend versichert .
Doch was nützt eine Versicherung , wenn diese nur sehr schwehrlich in Anspruch genommen werden kann und es ewig dauert bis es zum Ersatz kommt ?


Mir ist bewusst, daß die Boten oft überfordert sind .
Diesbezüglich gab es genügend Berichte im Fernsehen und Artikel in der Presse.
Ich finde diese Zustände beschämend und unerträglich für die Boten und in den Ausmaßen nicht hinnehmbar für den Kunden .
Selbst wenn ich wollte , könnte ich als Kunde daran nichts direkt ändern .
Wäre es mit einem höheren Entgelt für den Paketversand möglich diese Zustände zu ändern und einen zuverlässigen Versand zu gewährleisten , wäre ich dazu gerne bereit .
Ich zweifel jedoch eher an, daß höhere Paketpreise dazu genutzt würden nachhaltig motivierte Mitarbeiter zu investieren.
Versanddienstleister benötigen zuverlässige und motivierte Zusteller.
Ohne herrscht Chaos vor Ort !!!
Das macht sehr ärgerlich und schafft sorgt für viel Irritation .
Ist man sich in den Firmenzentralen darüber nicht bewusst , oder sind die Zustände eher egal ?
Ich vermute mal , daß man darüber gelassen hinweg sieht, denn geholfen hat es bislang noch nicht, daß Missstände angezeigt wurden .

Ich als Empfänger, oder Versender muss mich auf einen zuverlässigen Zustellservice verlassen können !
Kann ich das nicht , ist die Paketzustellung nichts wert .
Es ist noch garnicht sooo viele Jahre her , da funktionierte der Versand völlig reibungslos .
Erst in jüngster Zeit häufen sich mehr und mehr ärgerliche Erfahrungen .
Mit gutem Bauchgefühl empfange , oder versende ich leider kein Paket mehr .
Die Erfahrungen machen misstrauisch .
Daran ändert leider auch nichts , daß ich einige langjährige Zusteller vor Ort kenne, mit denen alles vorbildlich und reibungslos funktioniert.
Sind die im Urlaub, oder mal krank geschehen die Dinge wie ich sie beschrieben habe leider viel zu häufig.

Ein durch den Internethandel bedingtes , stetig wachsendes Geschäft mit Paketzustellungen , sollte eigentlich genügend finanzielle Grundlage für ein gutes Produkt und faire Konditionen bieten .
Die tatsächliche Entwicklung ist jedoch sehr bedenklich.
__________________
Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.01.2018, 20:35
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.965
Standard

Mir ist Ähnliches auch schon häufiger passiert. Einmal wurde sogar meine La Rosita Pi, die ja nicht gerade billig ist, nach einem update in Frankreich von einem Kurierfahrer einfach in ein Behältnis vor meiner Haustür abgelegt. Ich bekam weder eine Benachrichtigung noch eine weiterführende Auskunft auf Nachfrage beim Kurierdienst. Angeblich sei das Paket mir zugestellt worden, ich hätte ja durch Unterschrift die Annahme quittiert. Habe das Paket Tage später rein durch Zufall im Behältnis vor der Tür entdeckt. Das alles sind schon unglaubliche Praktiken, aber ehrlich gesagt tun mir die Kurierfahrer inzwischen auch irgendwie leid. Die sind sowas von überlastet, daß solches Gebaren fast als Folge der Ausbeutung durch den Arbeitgeber die logische Folge ist.

Als Kunde ist man selbstverständlich sauer, und das zurecht.

Wenn die Arbeitsbedingungen im Kurierdienst nicht verbessert werden, wird sich an der mißlichen Lage auch nichts ändern.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.01.2018, 20:38
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 480
Standard

Das sind ja wirklich klasse Bedingungen bei dir vor Ort.
Da möchte ich mit dir nicht tauschen.

Gott sei dank habe ich solche Probleme noch nie gehabt. Es liegt aber evtl. auch daran, dass ich mir die Sendungen zu uns in die Firma schicken lasse. Dort ist zu den normalen Geschäftszeiten immer jemand da.

Ich kann deinen Ärger voll und ganz verstehen... guter Rat ist da teuer.

Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46XXX Oberhausen
Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | ViaBlue | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.01.2018, 20:39
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 906
Standard

Moin,

ich verstehe Deinen Ärger vollauf, aber durch die Bestellflut der Verbraucher und die schlechte Bezahlung der Mitarbeiter finden die Paketversender einfach keine Leute mehr. Hier bei uns z.B. fährt für Herpes kein einziger deutscher Fahrer mehr. Die, die da kommen, fahren mit eigenen (Schrott-)Autos und können absolut kein deutsch. Ein Wunder, dass die überhaupt die Empfänger finden. Deren Lebensumstände, aber auch der von DHL Subies und den anderen ist echt beschämend. Gab mal eine TV-Doku dazu. Da muss man sich fast schämen, was zu bestellen.

Nachdenkliche Grüße Andi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.01.2018, 20:48
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 480
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Mir ist Ähnliches auch schon häufiger passiert. Einmal wurde sogar meine La Rosita Pi, die ja nicht gerade billig ist, nach einem update in Frankreich von einem Kurierfahrer einfach in ein Behältnis vor meiner Haustür abgelegt.
Das ist auch ein starkes Stück.
Wenn ich an deiner Stelle den Zusteller gesehen hätte, könnte er körperlich nie wieder ein Paket ausliefern!

Da kann man nur weiter die Daumen drücken.

Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46XXX Oberhausen
Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | ViaBlue | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.01.2018, 20:50
Oliver Oliver ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.274
Standard

Hallo Franz.

Ja, die Bedingungen für die Zusteller sind leider nicht gut .
Da ist akuter Handlungsbedarf.
So kann das nicht weiter gehen.
Laut Richtlinien darf das alles so garnicht passieren .
Nur , demotivierte und überlastete Zusteller neigen zu derartigem Handeln.
Diesbezüglich müssen die Konzerne schleunigst handeln .

Für mich als Empfänger/Versender kommt nur ein Paketversand in Frage, der den Versprechungen nachkommt .
Ansonsten ist das Produkt überflüssig .
__________________
Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.01.2018, 20:57
Oliver Oliver ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.274
Standard

Hallo Christian.

An die Firmenadresse lasse ich auch häufig liefern .
Das funktioniert soweit reibungslos, auch wenn die Pakete tatsächlich häufig in einer Praxis abgegeben werden .
Aber gut, im Haus kennt man sich . Das funktioniert.
Grundsätzlich müssen die Pakete aber an jede Adresse gescheit ausgeliefert werden.

Ich wohne übrigens in einem eher ländlichen Gebiet.
Was da in den Großstätten abgeht , mag ich mir lieber nicht vorstellen.
__________________
Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.01.2018, 21:52
shovelxl shovelxl ist offline
Rechts ist Gas
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 1.735
Standard

Bei mir hat GLS Hausverbot bekommen (Richterlich).
Über Jahre kamen Pakete gar nicht, wurden vor die Tür in den Regen gestellt (Schallplatten!) oder einfach irgendwo um das Haus rum versteckt (Ostern ganzjährig).
Dabei sei gesagt, die hatten einen Garagenvertrag (der da lautete das Paket IN die Garage zu stellen, nicht hinter/neben/auf/unter...) und der Zusteller musste durch eine geschlossene Tür auf das Grundstück, wo er nix zu suchen hat. (Gartentür aus Holz, kann man von außen den Riegel aufpiddeln)
Hinter unserem Haus ist freies Feld mit einem in der Nähe liegenden Feldweg, wo viele Leute spazieren gehen.
Also von allen Seiten einsehbar.
Dass dann mal das eine oder andere Paket, welches mal wieder hinten rum geparkt wurde, ohne Benachrichtigung im Kasten oder ähnliches, dann Beine bekommt ist klar.
Laut GLS "muss ja der Bote keine Benachrichtigung in den Briefkasten werfen"...
Und ich renne doch nicht jeden Tag auf meinem Grundstück rum und schaue, ob Osterhasi GLS da war.
Nach ettlichen Gesprächen mit GLS, ohne jeglichen Erfolg und weiterhin desaströsen Zustellungen habe ich dann das Hausverbot erteilen lassen.
Bei erneutem Betreten des Geländes, vor allem bei Durchgang der (Verriegelte!) Tür, gibt es eine Anzeige.
Lustigerweise NUR Probleme mit GLS Alsdorf.
Alle anderen, Hermes, DHL, DPD, NULL Probleme.
Wird zur Not beim Nachbarn abgegeben, ein Schein liegt im Kasten, alles prima, NIE Probleme gehabt.
Mit GLS bei JEDER Lieferung.

Bei vielen Paketdiensten werden die Fahrer durch Fremdfirmen gestellt.
Klar, billig, keine Rechte, nur Pflichten.
Da müssen wir uns nicht wundern, dass es schief geht.
Nichts gegen die Fahrer, die stehen immens unter Druck, keine ordentliche Ausbildung, nur flotte Anweisung und nicht einhaltbare Terminvorgaben...

Gruß
Guido
__________________
...mehr Senf...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.01.2018, 02:43
Oliver Oliver ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.274
Standard

Hi Guido .

Die Probleme gibt es mit jedem der Versanddienstleister.
Örtlich gibt es mal mit diesem , oder jenem mehr Probleme.
Die meisten Pakete die ich erhalte , kommen via Dhl.
In der Regel funktioniert das gut, sofern der langjährige Bote zugegen ist.

Der Dhl Bote welcher das Paket verschlumpft hatte, war eine Aushilfe . Dieser Bote stand eines Samstag Morgens vor der Tür und fragte doch tatsächlich , ob das Paket wieder aufgetaucht sei.?
Zu diesem Zeitpunkt war eigentlich schon alles mit der Dhl geklärt. Das Paket war von der Dhl bereits hochoffiziell als verloren deklariert .
Ich konnte mir nicht verkneifen zu sagen,daß er wohl überhaupt nicht im Bilde sei und bei der Dhl anscheinend niemand weiß was der andere tut .
Zu diesem Zeitpunkt war der unverhoffte Besuch natürlich zu spät.

Das ganze Prozedere zur Anerkennung des Verlusts dauerte übrigens eine Ewigkeit , weil auf dem Zustellungsbeleg "Zustellung an Briefkasten" vermerkt war.
Damit für die Dhl soweit klar, daß mir das Paket zugestellt wurde.
Das ich selber keinen Empfang mittels meiner Unterschrift bestätigt hatte , schien für die Fall bearbeitende Stelle sekundär.
Darüber hinaus war es sehr anstrengend der Dhl klar zu machen, daß ein Paket , welches viel größer als der Briefkasteschlitz ist , auch nicht durch diesen hindurchdurch passt und somit nur vor den Briefkasten abgestellt werden konnte.
Eine direkte Rücksprache mit dem Boten hätte genau das bestätigt.
Steht dann dort kein Paket mehr , muss es wohl weg sein .
Mit Logik kommt man aber leider nicht weit .
Man lässt den geschädigten Kunden lieber auflaufen . Ich bin mir sicher, daß bei diesem langwierigen Hickhack so mancher irgendwann aufgibt und die Lust an seinem Recht verliert.
Sehr bedenklich !
__________________
Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.01.2018, 09:18
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 480
Standard

Zitat:
Zitat von shovelxl Beitrag anzeigen
Dass dann mal das eine oder andere Paket, welches mal wieder hinten rum geparkt wurde, ohne Benachrichtigung im Kasten oder ähnliches, dann Beine bekommt ist klar.
Da hätte ich auch ein Hausverbot ausgesprochen, das ist übrigens eine gute Idee.

Hat GLS den Schaden anstandslos reguliert?
Wie stellt GLS sich im allgemeinen beim Schadensersatz / Versicherungsfall an?
Mit diesen Infos kann man doch schon arbeiten. Wir wissen von Oliver das es über die DHL richtig Probleme gibt.

Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46XXX Oberhausen
Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | ViaBlue | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de