open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Allgemeines > Mal eine Mitteilung machen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.03.2018, 02:14
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.041
Standard CD Player klanglich dem Streaming überlegen?

Hallo Zusammen

Ich war jetzt schon mehrfach bei AURA HiFi zum Kopfhörertesten aufgeschlagen. AURA haben in ihrem Kopfhörerstudio einen CD Player als Quelle vor dem KHV geschaltet. Dort klingt die Musik wärmer,voller, 3D mäßiger als bei mir Zuhause mit Spotify,ganz gleich welchen KH ich dort getestet habe.
Was ist Eure Erfahrung, ist der CD Player immer noch dem Streaming überlegen?
LG
Rolf
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO;
Sonarworks True Fi; SPOTIFY; ACER Aspire E17; Lehmann Audio Linear ; Feliks Audio Echo; Rega DAC, Stein Clear ; Kenwood KD 990;
LS Sonus Natura Monitor Aktiv; Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.03.2018, 09:30
maasi maasi ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 1.133
Standard

Hallo Rolli,

aus eigener Erfahrung kann ich das nicht bestätigen - jedenfalls nicht so pauschal.

Erst mal musst Du daran denken, dass Streaming nicht gleich Streaming ist (genauso wie nicht alle CDP gleich klingen). Wie streamst Du? Ganz schlecht ist z. B., wenn über Bluetooth oder Airplay zugespielt wird. Welche Streaming-Bridge verwendest Du?

Außerdem benutzt Du ja Spotify. Das ist auf MP3 320 limitiert. Wenn Du mit dem Redbook-Format der CD vergleichen willst, dann musst Du schon mit Tidal oder Qobuz vergleichen. Die Unterschiede liegen dann nicht so sehr im Bereich "mehr Details", sondern im Bereich Natürlichkeit und Musikfluss.

Früher hatte ich drei CDP. Jetzt nur noch einen CDP und zwei Streamer.

An meiner damaligen Hauptanlage habe ich folgenden Vergleichstest gemacht:

Ayre CX-7e MP (UVP: 4.800 €) vs. Auralic Aries Mini plus Auralic Linear NT (zusammen UVP: 800 €).

Beide mit gleichen NF-Kabeln (Reinsilber) am ASR Emitter angeschlossen. Ergebnis:
Der Ayre CDP konnte sich nicht vom Aries Mini absetzen !

Und ein Aries Femto oder erst recht ein Aries G2 als Streamer toppt den Mini deutlich...

VG Uli
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.03.2018, 09:47
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 973
Standard CD vs Streamer

Hallo zusammen

Ich denke auch, es kommt immer auf die Qualität der Geräte an.
So haben sich etliche Streamer/DDCs an meinem Meridian 508 die Zähne ausgebissen. Meist fehlte die schlüssige, ganzheitliche Wiedergabe. Rein tonal lagen sie sehr nahe.
Auch die federnde, köperhafte und souveräne Basswiedergabe war oft ein Manko der "PC-Geräte".
Den G2 habe ich selbst nicht gehört, aber damit sollte man zufrieden sein.
Der Femto profitiert unglaublich von einem Highend-Netzteil, und wird zusätzlich mit einem Singxer SU-1 modifiziert aufgewertet.
Was der 508 bereits im Auslieferzustand über den Digitalausgang hinbekommt.

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.03.2018, 10:27
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.307
Standard

fuer mich gibt es keine systematische Ueberlegenheit einer der vielen Arten der digitalen Zuspielung, es kommt halt auf das individuelle Geraet an.

(und beim Vergleich sollten natuerlich identische Auflösungen verwendet werden.)

Ich mag zum streamen zB die Integration die Dienste und das klangliche Ergebnis bei Linn.

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.03.2018, 11:03
Schärfer mit Senf Schärfer mit Senf ist offline
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 390
Standard

Die digitale Zuspielung ist weniger klangentscheidend. Eine CD auslesen ist fehlerfrei möglich, sei es bei Audio- (on the fly) oder Daten- (mehrfach) Laufwerken. Immer vorausgesetzt, die Daten sind komplett, oder sind im Rahmen der Fehler reproduzierbar wiederherzustellen. Der Klang an sich entsteht erst bei der Umwandlung ins Analoge, hier: der D/A-Wandler.

Nun kann man darüber streiten, was der eine oder andere Hörer bevorzugt, einen physischen Datenträger oder die Daten per Stream zu nutzen. Die Übertragungsstrecke ist auch nicht ohne, und welche Bridge (wurde schon angesprochen) genutzt wird, ist auch mitentscheidend.

Ich nutze meinen Wandler für beides, hauptsächlich als Player (dafür hat er einen Transport eingebaut) und streame via MacBookAir HRES-Material, was er nativ verdaut, dementsprechend ist auch das Klangerlebnis. Man muss nur aufpassen, was man streamt, vieles ist beschnitten (datenreduziert, dafür weniger komplex in der Übertragung), selbst HRES ist nicht immer HRES, sondern "nur" hochgerechnetes SD-Format. Daher ist auch der Anbieter unter Umständen klanglich unterscheidbar.
__________________
MfG Bernd
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.03.2018, 15:31
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.740
Standard

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
Was ist Eure Erfahrung, ist der CD Player immer noch dem Streaming überlegen?
LG
Rolf
Meine Erfahrung ist die, daß der Klang mittels CD-player streaming (gerippte CDs) unterlegen ist. Es hängt aber immer davon ab, wie gut das alles mit einem Netzwerk und PC umgesetzt ist. Ich höre jedenfalls so gut wie keine CD mehr, obwohl mein Oppo auch SACDs abspielen kann. Mit den gerippten Daten und meiner La Rosita Pi-R tönt Musik für mich in meinem set up einfach besser.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.03.2018, 06:47
mr.dave mr.dave ist offline
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 510
Standard

Also mEn, lässt sich guter Klang mit Streaming schlichtweg GÜNSTIGER realisieren.

Was mir auch erstmal verständlich ist, da der mechanische Aufwand CDs auszulesen deutlich höher ist als bei einer SSD, z.B.
Dazu kommt noch die Beschaffenheit des Mediums selber (jaja, so kratzfrei wie anno dazumal vom Marketing versprochen, sind sie ja nun wirklich nicht - das Gegenteil ist der Fall).

Im Gegensatz zur (AAA) LP sind CDs für mich völlig obsolet geworden und spielen in meinem Alltag höchstens mal eine Rolle, wenn ich umständlich was Rippen muss, da ich es sonst nicht bekomme..

Grüße
David
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.03.2018, 13:00
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.153
Standard

Ob die Wiedergabe über CD oder über einen Stream letztlich besser klingt vermag in nicht wirklich zu beurteilen. Zu groß sind die Schwankungen beim Streamen von Medium zu Medium und von Aufnahme zu Aufnahme.

Aus diesem Grund verwende ich nach wie vor als Maßstab oder - wenn man so will - als klangliche Referenz seit Jahren mir sehr gut bekannte CDP, Wandler und ebenso sehr gut bekannte CDs. Zum Beispiel für das Feintuning einer neu zu erstellenden Anlage. Sowohl die Hardware (vorausgesetzt es liegt keine Alterungserscheinung und/oder kein Defekt vor) als auch die CD haben sich seit Jahren nicht geändert, klingt es also "anders" in einer abweichenden Weise als ich sie kenne, dann sind die Ursachen nicht hier, also nicht bei der Quelle, zu suchen. Anders bei einem Stream. An welchen der unterschiedlichen Klangbilder verschiedener Aufnahmen könnte man sich orientieren um die Anlage final abzustimmen...? Das Referenzieren auf eine Variable scheint mir - und ich spreche hier nur von mir, andere können das gerne anders handhaben - eher fraglich zu sein.

Wenn dann alles fertig ist kann es durchaus sein, dass ein gestreamter Titel besser klingt als derselbe Titel von der CD..., und ebenso kann er schlechter klingen als von dieser. Aber in beiden Fällen ist klar, dass es sich um Schwankungen der gestreamten Quellen und nicht um die Hardware der Anlage handelt, was m.E. vielfältige Ursachen haben kann.

Viele Grüße: Wolfgang (aka Janus)
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.03.2018, 14:39
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.749
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Ob die Wiedergabe über CD oder über einen Stream letztlich besser klingt vermag in nicht wirklich zu beurteilen. Zu groß sind die Schwankungen beim Streamen von Medium zu Medium und von Aufnahme zu Aufnahme.
Aus diesem Grund macht es auch nur Sinn, CDs mit einem gestreamten Rip dieser CD zu vergleichen.

Vor ein paar Jahren, als ich meine CD-Sammlung durchgerippt hatte, habe ich natürlich auch Vergleiche gemacht.
Ein störungsfrei aufgebauter Streaming-Pfad (ich streame nur lokal vom NAS) hatte immer (wenn auch manchmal nur minimal) klangliche Vorteile gegenüber der Wiedergabe über CD-Player.

Also, wenn schon Vergleiche, dann sollte das Quellsignal in jedem Fall identisch sein.
Die Streamingqualität verschiedener Online-Anbieter ist wieder eine andere Baustelle.

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.03.2018, 14:56
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.153
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Also, wenn schon Vergleiche, dann sollte das Quellsignal in jedem Fall identisch sein. Die Streamingqualität verschiedener Online-Anbieter ist wieder eine andere Baustelle. Gruss Thomas
Hallo Thomas,

so war auch meine Überlegung, deshalb berufe ich mich stets auf die mir bekannte Hardware-Basis. Und da ich selber keine CDs aufnehme ist mir ein direkter Vergleich weder möglich noch wichtig. Was die diversen Onlineanbieter liefern klingt halt so wie es klingt, wie auch sonst...

Viele Grüße: Wolfgang (aka Janus)
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Klanglich guter KH für Balkon mit "Noise Cancelling" patrykb KH - Kopfhörer (Mobil) 15 21.07.2018 12:09
Klanglich empfehlenswerte Lan Kabel Oliver Audio-Zubehör 141 07.12.2015 00:52
CDs - fast alle klanglich sehr gut TJE Bazar - Marktplatz für CDs und andere Tonträger 3 04.10.2015 13:28
Streaming? - Streaming! (und unvermeidliche Randerscheinungen :) ) Replace T Der PC als Ton- und Bildquelle 146 21.06.2009 19:40
Peter Bremm : Verstärker muss klanglich zum Lautsprecher passen Replace_01 Diverses 0 20.06.2009 11:46



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de