open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forum für emotionales Hören > Was emotionale Hörer bewegt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Was emotionale Hörer bewegt Hier gehört alles hin, was empfunden und nicht gemessen wird

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.03.2008, 12:31
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.130
Standard Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Hallo,

hier möchte ich mal ein Thema ansprechen,das mich schon lange bewegt.
Bei allen Messen,in vielen Beiträgen in diversen Foren,wenn es um "Audiokomponenten "geht,bei mir im Laden natürlich auch ,ensteht für einen Interessenten sehr leicht der Eindruck,das man nur mit sehr teuren Komponenten sehr gut Musik hören kann!Ich möchte hier mal eine Lanze für bezahlbare Komponenten brechen.Ich weiß das der Begriff "bezahlbar" dehnbar ist,für den einen bedeutet das,300 € für den anderen 3000 € und noch mehr!
Auch schätze ich das die durchschnittliche Hifi-Anlage in Deutschland vielleicht einen Wert von maximal 400 € hat,die in den meisten Wohnzimmern steht.Also wo fängt man an?
Ich schreibe dies auch,weil in unseren Hobby die "Jungen" fehlen,wenn ich mal meine Kundschaft genau betrachte,dann geht das von Mitte 30 bis Anfang 70,für die Jungen bin nach außen viel zu teuer und bestimmt nicht mehr der Ansprechpartner für sie,obwohl sich viele junge Menschen an Musik begeistern!

Zitat:
~ 25.000,- EUR für 1 Paar LS-Boxen = 1 Jahr lang Basis-Regelsatz für 6 Hartz IV/ALGII Bedarfsgemeinschaften.
Es sind zwar nicht alle in diesen Land "Hartz IV" Empfänger,aber so ganz von der Hand zu weisen ist das nicht!
Mich ärgert auf allen Messen,das es dort kaum mehr bezahlbare Ketten gibt,es ist schon so das sich kaum einer mehr traut solche Ketten aufzubauen,dann braucht man sich nicht zu wundern,das wir "Gewerbliche"viele "Einsteiger" an die Großfläche verlieren und wir in den Foren eine Menge Leute verlieren,da vieles vom Preis zu uninteressant ist, über was wir schreiben.
Deshalb fände ich es schön,wenn wir auch über bezahlbares Audio mal schreiben würden!

Also ran!

Gruß

Claus

Geändert von Claus B (05.03.2008 um 12:33 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.03.2008, 12:44
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.824
Standard AW: Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Zitat:
Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?
Ich oute mich mal, was aber wohl längst jeder schon ahnte: Ich bin mit Sicherheit "abgehoben", bin mir aber leider keiner Schuld bewußt.

Sicher gibt es bezahlbares Audio. Es liegt doch an euch Händlern, ein Sortiment dem interessierten Kunden zu offerieren, das er auch bezahlen kann!

Leute wie ich, die sich was Extravagantes leisten wollen, werden immer was Passendes finden. Diejenigen, die weniger dafür anlegen wollen, brauchen vernünftige Angebote. Also dann mal los.Nur kommt mir bitte nicht mit der Floskel: Mehr HiFi braucht kein Mensch. Was jemand braucht und will, bestimmt jeder für sich.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.03.2008, 12:49
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.475
Standard AW: Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Claus,

zuerst einmal...

Ja, bezahlbares Audio gibt es!!!

Das Interesse an schöner Musikwiedergabe, definiert sich allerdings sehr oft über den Preis...die Hintergründe dazu sind vielschichtig, dennoch nicht öffentlich zu bewerten!!!

Händlern, jedweden Genres, macht es die Finanzsituation, bedingt durch finanziell- ungünstige Situationen, schwer...keine Frage.

Letztendlich geht die Kommerzialisierung ihren Weg, da werden Statussymbole zum Leben erweckt, die gar keine sein müssten...

Eine Frage der Gesellschaft, wobei ich Menschen kenne, die aus Leidenschaft ihr "Audio" leben, nicht zur Selbstgefälligkeit für Andere, das zählt!!!



Volkhart
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.03.2008, 12:51
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.130
Standard AW: Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Hallo Franz,

Zitat:
Leute wie ich, die sich was Extravagantes leisten wollen, werden immer was Passendes finden. Diejenigen, die weniger dafür anlegen wollen, brauchen vernünftige Angebote. Also dann mal los.Nur kommt mir bitte nicht mit der Floskel: Mehr HiFi braucht kein Mensch. Was jemand braucht und will, bestimmt jeder für sich.
Du hast mich gründlich missverstanden!
Für mich zum Beispiel ist eine Geithain 901K unter all den teuren Lautsprechern im Markt ein "Preisleistungshit!"Für den anderen sind die 12000 € nie machbar oder es einfach persönlich nicht wert!
Darum geht es mir gar nicht,ich möchte eine kleine Rubrik eröffnen über Geräte zum vernünftigen Einstieg,mit denen man schon nach unseren Maßstäben gut und zufrieden Musik hören kann!
Ich möchte dazu beitragen,das wir mehr und vor allen "jüngere" Menschen für das Thema begeistern,das geht in der Regel nur mit bezahlbaren Komponenten!

Gruß

Claus

Geändert von Claus B (05.03.2008 um 12:55 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.03.2008, 13:18
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.824
Standard AW: Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Zitat:
Ich möchte dazu beitragen,das wir mehr und vor allen "jüngere" Menschen für das Thema begeistern,das geht in der Regel nur mit bezahlbaren Komponenten!
Ja Claus, das ist absolut richtig. Wir alle haben ja auch mal "klein" und bescheiden angefangen, unsere Ansprüche nach und nach auch dem angepaßt, was man sich leisten konnte. Ich könnte da herzzerreissende Bemerkungen schreiben, wie ich mir meinen ersten HiFi-Verstärker - also einen, der diesen Namen auch verdiente (Hitachi HCA/HMA 7500) - in der Bimsindustrie in den Ferien sauer verdienet habe. Also, dein Anliegen unterstütze ich voll und ganz.

Und nun müssen halt ganz konkrete Beispiele von Anlagen hier rein mit einer vernünftigen Begründung, warum gerade die den Einstieg in die highfidele Welt ermöglichen. Und es gibt sie auch wirklich, die Anlagen, die für ihr Geld schon Tolles bieten. Mir fallen da Namen wie Cambridge, NAD, Berendsen, usw. ein.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.03.2008, 13:19
Replace E
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Auch wenn es gutes und bezahlbares Hifi gibt (ebenso wie schlechtes teures Hifi!), gehe ich davon aus, dass man für sehr hohe Ansprüche schon etwas mehr ausgeben muss als der Durchschnitt.

Das halte ich für völlig normal. Das ist in vielen Lebensbereichen so.

Für ebenso normal halte ich es, dass jemand wie z.B. Franz oder ich, der das Hobby über viele Jahrzehnte betreibt, sich dabei nach und nach höher schraubt - u.A. auch deshalb, weil man sich vielleicht mehr leisten kann als in der Anfangszeit.

Es kommt halt darauf an, teurer nicht automatisch mit besser gleichzusetzen, sondern genau hinzuschauen.

Wie an anderer Stelle schon mal geschrieben: Das Einstiegsniveau für Hifi ist heutzutage höher und preiswerter als vor 20 Jahren. Aber nach oben ist auch qualitativ immer noch eine ganze Menge Luft.

Mag sein, dass die Leute ihre erste Anlage in einem Flächenmarkt kaufen. Wenn sie das Hobby ernsthaft weiter betreiben, kommen sie für ihre zweite oder dritte Anlage vielleicht doch zu Claus oder einem anderen Fachhändler.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.03.2008, 13:34
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.475
Standard AW: Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Hier,

ein Beispiel für 'ne Stereo- Endstufe aus dem PA- Bereich, mit Sicherheit auch interessant, für den dritten Kanal, will man auf Trinaural umsteigen...

www.thomann.de/de/the_tamp_e400.htm

Volkhart
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.03.2008, 18:15
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.824
Standard AW: Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Hallo Markus,

ein guter Aspekt, den du da gebracht hast. Ich halte auch wichtig, daß man weiß, wozu man eine Anlage braucht, welche Musik sie spielen soll. Ich denke auch, für Jazzliebhaber wird so eine Anlage anders ausfallen als für Rockhörer oder Klassikfan. In erster Linie kommt es da meiner Meinung nach auf den Lautsprecher an. Der ist das Herzstück.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.03.2008, 21:09
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.130
Standard AW: Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Hallo Thomas,

schön beschrieben!

Zitat:
Kurz gesagt , wir - die alten Säcke - müssen vermitteln was guter Klang ist und wie er sich anhört und Jüngere dafür sensibilisieren , uns aber nicht in der Aufrüstung der Anlagen darstellen und überbieten !
Gerade Letzteres hinterläßt bei potentiellen Interessenten fast immer den Eindruck von spinnerter Abgehobenheit und scheinbarer grenzenloser Bereitschaft höchste Preise zu zahlen.
Ich denke das ist ein Aufgabe eines Forums,indem wir alten Kerle(Franz,Rainer,Charly,eigentlich fast alle hier sind ja alte Säcke),Tipps weitergeben.Wenn wir uns dann für "Außenstehende" spinnerte Komponenten zuwenden,denn die haben für den einzelnen eine klangliche Bedeutung und sind dann auch nicht der Unsinn,wie es so oft geschrieben wird!
Denn um das nach zu vollziehen bedarf es meiner Meinung nach einer schön abgestimmten Einstiegskette,damit ist man sehr lange zufrieden und versteht aber auch mehr über was wir schreiben und bekommt dann später auch mal Lust,das ein oder andere "spinnerte" auszuprobieren oder noch besser, sich mit guter Musik zu beschäftigen.

Gruß

Claus
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.03.2008, 21:14
wolfgangsbg
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bezahlbares Audio,gibt es das? oder sind wir alle schon so abgehoben?

Klar, der Begriff bezahlbar ist relativ, immerhin gibt es genügend Leute, die sich gar kein Hifi leisten können, wurscht in welcher Preisklasse.

Mein Bruder hat sich vor Jahren einen NAD CDP und AMP sowie Whearfedale ( möglich dass mans anders schreibt) LS um ATS 10.000.-
umgerechnet € 700.- gekauft.
Immer wenn ich diese Anlage höre, staune über guten Klang gemessen an dem Preis.
Jedenfalls habe ich schon deutlich teuere Anlagen gehört, die mir weniger gefallen haben.

@ Markus
das mit Start at the beginning hat schon was für sich, merk ich gerade, wie die Schwächen meines vergleichsweise günstigen Leih CDP von den anderen Komponenten der Anlage aufgedeckt werden.
Gibt auch Hersteller, wie Bsp Audio Note, die die Wichtigkeit der Quelle betonen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schon die Kosten der Kriege sind verbrecherisch! phono72 Mal eine Mitteilung machen 15 25.09.2017 10:00
Ist schon lustig!Subs sind plötzlich ein Thema! Claus B Aktive Sub-Woofer 69 21.06.2015 17:46
Sind Verstärkerentwickler alle blöd? Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 531 10.07.2013 14:36
Was gibt es demnächst Neu auf LP oder Cd Wattwuermchen Wattwuermchen´s Mucke und Hifi Blog 26 25.03.2013 12:08
Für alle PC User, die ihren PC oder ihre WorkStation für Audio einsetzen. finest-mastering Quellgeräte analog und digital 10 02.07.2011 15:57



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de