open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Werners Weg zum Open-End > ViaBlue Forum - edle Kabel und Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

ViaBlue Forum - edle Kabel und Zubehör Dieses Forum befasst sich mit Produkten von VIABLUE

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #71  
Alt 27.03.2013, 12:28
TannoyTom
 
Beiträge: n/a
Standard

Es ist für mich mit dem NF-B6 das erste Mal dass ich den Einspieleffekt so bewusst miterleben konnte. Bisher habe ich z. B. eher die Stromversorgung für Schwankungen in der Klangqualität verantwortlich gemacht.

Bei einem neuen Tonabnehmer ist es logisch dass er mechanisch eingespielt werden muss. Aber bei einem Kabel entzieht es sich meiner Vorstellungskraft warum es beim Einbrennen klanglich auf- und abgeht. Und dann so drastisch dass man denkt da wäre irgendwas kaputt, weil's so plötzlich grottig klingt bis es dann endlich wieder einrastet. Tz tz. Da staunt der Fachmann und der Wunde laiert sich!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 27.03.2013, 13:45
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von BenCologne Beitrag anzeigen
Moin Werner,

genau das sind bisher meine Erfahrungen. Also bis jetzt erst geil dann Matsch. Meinst du mit in der Mitte, dass es wieder gut klingt oder mittig von Stimmen her dann?

Bei mir waren die Stimmen irgendwie nicht mehr mittig.

Ben
Ich meine, daß es tonal einrastet.

Für die mittige Ortung von Stimmen ist Voraussetzung, daß die auch mittig abgemischt sind!

Bei vielen Female Voice Platten, die live aufgenommen wurden, kannst du das knicken, da die Frauen sich meistens mehr rechts am Klavier rumlümmeln.



Ansonsten versuche auch mal deine Lautsprecheraufstellung zu perfektionieren.

Ein Millimeter Gerutsche(vom Winkel) hat bei mir schon schwerwiegende Veränderungen mit sich gebracht in puncto Abbildung.

Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 27.03.2013, 15:25
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.379
Standard

Zitat:
Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen
Ansonsten versuche auch mal deine Lautsprecheraufstellung zu perfektionieren.

Ein Millimeter Gerutsche(vom Winkel) hat bei mir schon schwerwiegende Veränderungen mit sich gebracht in puncto Abbildung.

Ja genau das erlebe ich gerade auch wieder. Mit den neuen Kabeln musste ich die Lautsprecheraufstellung um wenige mm ändern um wieder eine optimale Abbildung zu bekommen.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 27.03.2013, 15:42
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.379
Standard

Mal ganz abgesehen vom Einbrennen: nicht immer wird das bessere Kabel auch von jedem als besser empfunden.
Erklärungsansatz siehe hier:
http://www.stereophile.com/content/music-or-sound

Zitat aus oben verlinktem Artikel:
"To my ears, the differences between how the cables interacted with the music and equipment were clear. Beyond the sound's being exceedingly airy and open with the expensive cable, with more refined highs, tighter bass, and exceptional transparency, it let me hear music more organically, in ways that touched me deeper. But when several BAAS members said they either couldn't hear a difference, or preferred the lower-priced cable, I realized that they were having a major problem in perceiving unfamiliar, complex music that contained multiple ideas, piquant harmonies, and emotional shifts."

Schnelle Übersetzung:
"In meinen Ohren waren die Unterschiede zwischen dem, wie die Kabel mit der Musik und der Anlage umgingen, klar. Abgesehen davon dass der Klang mit den teuren Kabe äusserst luftig und offen war, mit feineren Höhen, strafferem Bass und überlegener Transparenz, ließen sie mich die Musik ganzheitlicher hören, in einer Weise, die mich tiefer berührte. Aber als mehrere BAAS Mitglieder äußerten, dass sie entweder keinen Unterschied hören konnten oder das billigere Kabel bevorzugten, wurde mir klar, dass sie ein Problem hatten bei der Wahrnehmung komplexer und unbekannter Musik, die viele Ideen, gewagte Harmonien und emotionalen Verschiebungen enthält."

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 27.03.2013, 16:16
Paul Schmidt
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Mal ganz abgesehen vom Einbrennen: nicht immer wird das bessere Kabel auch von jedem als besser empfunden.
Erklärungsansatz siehe hier:
http://www.stereophile.com/content/music-or-sound

Aber als mehrere BAAS Mitglieder äußerten, dass sie entweder keinen Unterschied hören konnten oder das billigere Kabel bevorzugten, wurde mir klar, dass sie ein Problem hatten bei der Wahrnehmung komplexer und unbekannter Musik, die viele Ideen, gewagte Harmonien und emotionalen Verschiebungen enthält."

LG
Manfred
Hm ...das stimmt mich negativ nachdenklich....das ergibt eine Selektion in qualifizierte und unqualifizierte Hörer....Ich habe da andere Erfahrungen gemacht....auch unbedarfte Bekannte/Freunde etc. konnten immer mehrheitlich das Bessere erkennen.
Die Stereophile schreibt ja fast wie unsere Politiker reden wenns um Volksentscheide geht...dann kommt immer der Einwand: das überschauen die Leute nicht...das ist zu hoch für sie....das können nur wir....
Ich weiß nicht ob das so richtig ist von Politik oder Stereophile
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 27.03.2013, 16:26
Replace-Kellerkind
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Schmidt Beitrag anzeigen
Hm ...das stimmt mich negativ nachdenklich....das ergibt eine Selektion in qualifizierte und unqualifizierte Hörer....Ich habe da andere Erfahrungen gemacht....auch unbedarfte Bekannte/Freunde etc. konnten immer mehrheitlich das Bessere erkennen.
Die Stereophile schreibt ja fast wie unsere Politiker reden wenns um Volksentscheide geht...dann kommt immer der Einwand: das überschauen die Leute nicht...das ist zu hoch für sie....das können nur wir....
Ich weiß nicht ob das so richtig ist von Politik oder Stereophile
Hallo Paul,

die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte.

Ich kenne Leute, wie die Mama meines Sängers - die können bis heute nicht den Unterschied raushören zwischen Mono und Stereo - denen fehlt einfach im Hirn das entsrechende Unterscheidungsvermögen -

ich kenne aber auch hifi unbedarfte Leute, die Hifi einen feuchten Kehricht interessiert, die aber jeden Furz sofort raushören und das wenn es sein muß vom Nebenzimmer (Frauen haben da tierisches Talent für - jedenfalls oftmals!).

Ich kenne gestandene Forenhighender, die sind so taub wie die Nacht, die hören in einem Blindtest nichtmal eine kleine 2 Wege Hupe und einen ausgewachsenen Stand Speaker raus - schwärmen und schwadronieren aber in der Forenwelt, als ob hätten sie die Weisheit mit Löffeln gefressen.

Umgekehrt kenne ich Leute, die wollen nichts hören - weil eh alles gleich klingt und sich selber sperren - und dann im Blindtest plötzlich alles mögliche raushören und hinterher erstaunt sind, wenn man ihnen erzählt, was sie da gehört haben.

Es gibt da schier unendlich viele Typen von Hörern -

ich selber nehme meine Umwelt sehr stark über Ohren und Farben wahr -

habe es aber nicht mit Formen - will heißen - ich bin sozusagen behindert - ich konnte noch nie im Leben etwas zeichnen.

Ich habe keine Ahnung, wie man was von 3 D (Realität) auf 2 D (Papier) bringt - meine Lehrer sind verzweifelt mit mir!

Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 27.03.2013, 16:34
TannoyTom
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von BenCologne Beitrag anzeigen
Hallo,

dann werde ich nochmal Rücken. Dachte ich hätte schon die beste Aufstellung gefunden. War gestern beim Ohrenarzt evtl. höre ich jetzt mehr.


Wegen der Anwinklung. Das soll so sein wegen dem Abstrahlen. Dez Stands sind auch fest.

Ben

Das gehört eindeutig in die Kategorie "Cheap Thrill".

Gehe auch 1 x pro Jahr zum HNO-Arzt (Ohrologe) zum Lauscherreinigen. Möchte jetzt nicht näher darauf eingehen was der mir da immer so rauskrokelt, aber diese Maßnahme hat schon Komponentenstatus im Bezug auf die Klangverbesserung

Man merkt halt nicht wie sich das Hörvermögen verschlechtert weil es ein schleichender Prozess ist. Aber das kennen wir ja auch von korrodierenden Steckerverbindungen usw.

Tom


Sorry für Off Topic.

Geändert von TannoyTom (27.03.2013 um 16:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 27.03.2013, 18:04
BenCologne
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Ja das ist ei e echt Erleichterung, ok genug sonsz wirds eklig.

Also Leute ichnjatte doch davon gesürochen, dass Stimmen nicht mehr so in der Mitte waren. Bin eben heim und was ist. Sie sind mittig. spinne ich jetzt?

Kann das echt am Kabel liegen?

Ben
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 29.03.2013, 15:08
Replace-Werner
 
Beiträge: n/a
Standard

Habe hier mal die Sachen zur Aufstellung der Anlage von Ben rausgenommen und einen eigenen Thread dazu aufgemacht:

http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=5644

Bitte schreibt dort weiter - denn da gibt's sicher viel zu schreiben!

Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 29.03.2013, 15:21
BenCologne
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Werner,

danke.

Ben
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
B: Elac Streamer, Viablue NF-B6, Viablue SC-6, Fisch Audiotechnik + Oyaide koreolis Bazar - Audiogeräte und Zubehör 3 23.08.2018 12:36
ViaBlue NF-B6 jkorn Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 01.10.2013 08:31
Viablue NF-S6 XLR 2 mal 1,5 m Rainer Weber Bazar - Allerlei Gebrauchtes 0 20.08.2013 10:16
Viablue X-60 jkorn Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 22.07.2013 08:17
ViaBlue NF B6 jkorn Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 27.05.2013 12:20



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de