open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer (Full Size)
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer (Full Size) Alles zu offenen & geschlossenen Kopfhörern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1971  
Alt 15.05.2018, 19:18
FritzS FritzS ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 2.008
Standard

@Rollensatz
Ich hatte schon mit Röhren, Transistoren, analogen und digitalen ICs zu tun. Ich weiß mit einigen 100V umzugehen.
Aber ich tu mir das nicht mehr an - besonders nicht mit der Miniaturisierung der Bauteile - SMD https://de.wikipedia.org/wiki/Surface-mounted_device
Wenn man sich ernsthaft damit beschäftigen wollte, muss man sich einen Lötofen zulegen oder Jemand gut kennen der einen hat.

Als Hobby habe ich schon sehr viele Schaltpläne von HiFi High End Verstärkern analysiert. Bis hin zu Nelson Pass Threshold Stasis, man glaubt nicht wie einfach raffiniert so manche Schaltung ist.

Zudem habe ich einen Stoß von AES Preprints (Hands Out von Vorträgen).
Was die AES ist: http://www.aes.org/
__________________
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
Waren zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2
Mit Zitat antworten
  #1972  
Alt 16.05.2018, 11:18
Rollensatz Rollensatz ist offline
 
Registriert seit: 02.02.2016
Beiträge: 189
Standard

Moin,

ja das glaube ich dir gern .

Kenne aber auch die "andere Seite" - totale Laien, die sich irgendwas aus einer Liste zusammenkaufen und dann anfangen "rumzufummeln" - das klappt natürlich problemlos bei einer 12Volt Schaltung am/um den PC. Selbst wenn man sich ein Stromschlag holt - 12 Volt "kirbbelt". Kein Vergleich zu 230V geschweige denn noch mehr Volt.

Bei mehr als 12 Volt bin ich auch "draußen" . Habe schon 2 mal 230Volt "Steckdosenstrom" abbekommen - war nicht witzig.
Mit Zitat antworten
  #1973  
Alt 17.05.2018, 19:27
Frank_S. Frank_S. ist offline
 
Registriert seit: 28.01.2018
Beiträge: 107
Standard

Wenn ich mir so die Freiverdrahtung des Paltauf anschaue, muss sich ein Alpha Centauri nicht verstecken.

_____
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AC7_5_05.jpg
Hits:	95
Größe:	180,2 KB
ID:	18432  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AC7_5_06.jpg
Hits:	76
Größe:	137,7 KB
ID:	18433  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AC7_5_07.jpg
Hits:	66
Größe:	174,2 KB
ID:	18434  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AC7_5_08.jpg
Hits:	57
Größe:	168,1 KB
ID:	18435  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AC7_5_09.jpg
Hits:	57
Größe:	97,4 KB
ID:	18436  


Geändert von Frank_S. (17.05.2018 um 19:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1974  
Alt 17.05.2018, 21:45
MitHoerer MitHoerer ist offline
 
Registriert seit: 23.12.2016
Beiträge: 109
Standard

Millimeter genaue Präzisions
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20170909_153813_50.jpg
Hits:	107
Größe:	138,8 KB
ID:	18437  
Mit Zitat antworten
  #1975  
Alt 17.05.2018, 22:01
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.371
Standard

Hat ja auch niemand behauptet, dass Rauhenbühel ein Pfuscher ist. Andreas und Wolfgang bauen beide seit ca. 30 Röhrengeräte. Das es innen nicht aussieht wie bei TA hängt wohl eher damit zusammen, dass es sich um Röhrenverstärker in Kleinserie handelt. Wer sich so ein Gerät anschafft, macht das wegen dem Klang und im Wissen, dass morgen vielleicht schon ein anderer Teil verbaut wird, der sich als klanglich besser herausgestellt hat. Oder wegen kurzer Signalwege und Servicetauglichkeit. Sicher gibt es hier pro und contra.
Das macht Lampizator oder ViVA bei über 10000.- nicht anders. Und was würde ein Paltauf oder ein Alpha Centauri kosten , wäre er innen optisch perfekt (industriell) gefertigt? Hat man im Foyer bei der Hifi Deluxe gesehen: Röhrenverstärker um 20-30000.-.
Und mehr! https://www.massdrop.com/talk/7781/5...han-your-house

__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, Sigma Pro, Audeze XC, Sennheiser HE60, Ergo AMT, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

Geändert von Dynavit (17.05.2018 um 22:28 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1976  
Alt 18.05.2018, 06:35
Lani Lani ist offline
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 1.658
Standard

Jetz weiss ich, wer die Kunden für innen lackierte Macs sind.
Mit Zitat antworten
  #1977  
Alt 18.05.2018, 08:35
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.371
Standard

Zitat:
Zitat von Frank_S. Beitrag anzeigen
Wenn ich mir so die Freiverdrahtung des Paltauf anschaue, muss sich ein Alpha Centauri nicht verstecken.

_____
Zum Innenleben des Paltauf möchte ich noch folgendes ergänzen. Da der Verstärker und die Stromversorgung des Verstärkers mittels zweiseitiger durchkontaktierter Platinen aufgebaut ist, kann von "Freiverdrahtung" keine Rede sein. Das Foto zeigt die Signalverdrahtung im Verstärkereingang, mit nachträglich! eingebauten Eingangsübertragern für die XLR Eingänge in einem Vorseriengerät.
Der liegende Einbau der Röhren mit stehender Platine bedingt einen höheren Aufwand bei der Verdrahtung, hat aber den Vorteil des Kamineffekts zur besseren Kühlung der Leistungsröhren, was deren Lebensdauer erhöht. Der Einbau der Endröhren im Gehäuse bietet außerdem den sicherheitstechnisch notwendigen Berührungsschutz (CE!).
Durch die Art des Aufbaus hat der Kunde die Wahl der Art und Anzahl der Anschlüsse.
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, Sigma Pro, Audeze XC, Sennheiser HE60, Ergo AMT, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius
Mit Zitat antworten
  #1978  
Alt 18.05.2018, 14:08
Teletenno Teletenno ist offline
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 19
Standard

Zitat:
Wenn ich mir so die Freiverdrahtung des Paltauf anschaue, muss sich ein Alpha Centauri nicht verstecken.
Ein guter Röhrenverstärker ist meist handgemacht, frei verdrahtet und mit kurzen Signalwegen.
Wenn dir der Paltauf komisch vorkommt, dann schraube lieber nie einen Shindo oder Uchida auf.
__________________
Stax , Moth, 3A, FiiO
Mit Zitat antworten
  #1979  
Alt 18.05.2018, 16:14
Frank_S. Frank_S. ist offline
 
Registriert seit: 28.01.2018
Beiträge: 107
Standard

Bitte nicht falsch verstehen, das war keine Kritik am Paltauf. Und ja, ich weiß, woher die Geräte kommen bzw. wer diese zusammenlötet.

Zitat:
Zitat von Dynavit Beitrag anzeigen
Dass es innen nicht aussieht, wie bei TA, hängt wohl eher damit zusammen, dass es sich um Röhrenverstärker in Kleinserie handelt. (…) Und was würde ein Paltauf oder ein Alpha Centauri kosten, wäre er innen optisch perfekt (industriell) gefertigt?
Bestückte Leiterplatten oder SMD-Platinen kosten heute auch bei geringen Stückzahlen nicht mehr die Welt. Trotzdem lohnt es sich nur, wenn das Schaltungslayout weitestgehend final ist und man das Ganze gewerbsmäßig betreiben will. Da hier aber permanent weiterentwickelt wird, sind so Änderungen schnell und mit überschaubarem Aufwand umzusetzen.

Zitat:
Zitat von Dynavit Beitrag anzeigen
Wer sich so ein Gerät anschafft, macht das wegen dem Klang und im Wissen, dass morgen vielleicht schon ein anderer Teil verbaut wird, der sich als klanglich besser herausgestellt hat.
Wie oben schon geschrieben kann das auch ein Vorteil sein. Oft sind die Änderungen nicht so radikal, dass auch ältere Geräte noch nach- bzw. umgerüstet werden können und so über Jahre State of the Art bleiben. Bei Industrieware gibt es dann nicht einmal mehr ein Firmware-Update.

Gruß
Frank
Mit Zitat antworten
  #1980  
Alt 19.05.2018, 13:09
FritzS FritzS ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 2.008
Standard

Zitat:
Zitat von Dynavit Beitrag anzeigen
Hat ja auch niemand behauptet, dass Rauhenbühel ein Pfuscher ist. Andreas und Wolfgang bauen beide seit ca. 30 Röhrengeräte. Das es innen nicht aussieht wie bei TA hängt wohl eher damit zusammen, dass es sich um Röhrenverstärker in Kleinserie handelt. Wer sich so ein Gerät anschafft, macht das wegen dem Klang und im Wissen, dass morgen vielleicht schon ein anderer Teil verbaut wird, der sich als klanglich besser herausgestellt hat. Oder wegen kurzer Signalwege und Servicetauglichkeit. Sicher gibt es hier pro und contra.
Das macht Lampizator oder ViVA bei über 10000.- nicht anders. Und was würde ein Paltauf oder ein Alpha Centauri kosten , wäre er innen optisch perfekt (industriell) gefertigt? Hat man im Foyer bei der Hifi Deluxe gesehen: Röhrenverstärker um 20-30000.-.
Und mehr! https://www.massdrop.com/talk/7781/5...han-your-house
Wer jemals einen alten Röhrenradio, alten Röhren TV oder gar alten HiFi Röhren Verstärker (ich besaß mal einen Heath Kit 2x 8W Röhren Voll-Verstärker) aus der Zeit vor Printplatten gesehen hat, weiß, dass das früher „State of the Art“ war!

Früher wurden Verstärker vollkommen frei verdrahtet und es gab Lötstützpunkte, in besseren Geräten waren diese aus Keramik.

http://www.roehrentechnik.de/html/lotstutzpunkte.html


http://hescon-electronics.de/wp-cont...e-425x2151.png
__________________
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
Waren zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2

Geändert von FritzS (19.05.2018 um 13:13 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stax SR-007 MK1 Kopfhörer & Stax 717 Verstärker zu verkaufen Vofo Bazar - Audiogeräte und Zubehör 5 19.09.2017 22:39
Stax KGSS + Stax Lambda Nova Signature Da1go Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 15.04.2017 09:37
Biete: Stax SRM-717 (Bester Stax Amp ever nach dem T2!) Trance_Gott Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 23.07.2015 10:34
Kurzreview Stax SR-009 vs. AKG K812 Pro vs Stax Lambda Signature Inexxon KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 62 31.01.2014 14:36
Stax Set SR-404 Signature Limited Edition + Stax SRM-T1 Inexxon Bazar - Audiogeräte und Zubehör 6 10.07.2013 18:17



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de