open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > DIY (Do It Yourself) > Elemente zur Optimierung der Raumakustik
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elemente zur Optimierung der Raumakustik Ideen und deren praktische Umsetzung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 11.12.2015, 23:42
gabor gabor ist offline
 
Registriert seit: 26.01.2014
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Zitat von Flo2984 Beitrag anzeigen
Hallo Andi, Gabor,

es scheint so, also ob ihr nicht genau genug gelesen habt oder mit Absicht versucht, das von mir geschriebene so zu interpretieren, dass ihr darüber herziehen könnt.
Flo, mir scheint so, du hast nicht genau geschrieben.
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 12.12.2015, 20:57
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 633
Standard

Zitat:
Zitat von Flo2984 Beitrag anzeigen
....und nun stelle dir vor, die LS würden sich auf Grund ihrer physikalischen Gegebenheiten nur minimalst bzw. eigtl. gar nicht vom Raum beinflussen lassen...

Grüße
Flo
Hallo,

dann versuche ich das nochmal zu übersetzen:

Die LS wurden so entwickelt, dass die Chassi innerhalb kürzester Zeit (10 mal schneller als vergleichbare Mitbewerber) komplett ausgeschwungen sind. Dies ermöglicht eine noch nie dagewesene Transparenz im Klangbild. Zudem lassen sich die Chassi nicht durch Raummoden, etc. zum weiterschwingen/resonieren anregen, was jegliche Dröhnneigung zuverlässig unterbindet und eine freie Wahl in Bezug auf die Aufstellung hinsichtilich des Basses ermöglicht.

Das wollte ich damit sagen, nicht mehr, nicht weniger...

Niemand hat behauptet, dass die LS in jedem Raum absolut identisch klingen.

Niemand hat behauptet, dass die LS den Raum nicht anregen würden.

Daher bitte ich euch, zukünftig sorgfältiger zu lesen und überlegter zu antworten. Das ist sicherlich auch im Interesse aller mitleser.

Danke
Flo
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 12.12.2015, 22:01
Joshi Joshi ist offline
 
Registriert seit: 28.09.2015
Beiträge: 52
Standard

Hallo Flo,

das Dröhnen im Raum wird nicht durch die Chassis selbst verursacht, sondern dadurch, weil sich die Moden im Raum überlagern, abhängig von der Frequenz (Modenlänge) und den Abmessungen des Raums.

Ebenso können dadurch Löcher im Frequenzgang entstehen.

Die Tatsache, das ein Chassis schnell oder langsam ausschwingt, hat nichts mit Dröhnproblemen zu tun.

Gruß
Joshi
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 12.12.2015, 22:31
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.800
Standard

Zitat:
Zitat von Flo2984 Beitrag anzeigen
Die LS wurden so entwickelt, dass die Chassi innerhalb kürzester Zeit (10 mal schneller als vergleichbare Mitbewerber) komplett ausgeschwungen sind. Dies ermöglicht eine noch nie dagewesene Transparenz im Klangbild.
Müsste man dazu die Membranen nicht einfach möglichst schwer machen und am besten hart aufhängen? Ein geschlossenes Gehäuse wäre auch hilfreich, da das Chassis beim Schwingen dann Luft komprimieren muss.

Ob das der Transparenz zugute kommt? Die Membranen würden dann zwar kaum nachschwingen, wären aber auch super träge. Sprich: Die Speaker wären sehr langsam. Außerdem bräuchte man einen extrem fetten Antrieb.

Zum Dröhnen hat Joshi ja schon was geschrieben.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 12.12.2015, 22:55
boxworld boxworld ist gerade online
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.599
Standard

So was hier macht das:

http://www.arkoudi.de/arkoudi2011/bi...demie%2001.JPG

die ganzen Elektrostaten sowieso

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 23.04.2016, 17:59
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 633
Standard

Hallo zusammen,

die Entwicklung der LS meines Kollegen benötigt doch mehr Zeit als angedacht, darum möchte ich nun die Zeit nutzen, um meinen Raum anhand der existierenden Komponenten vollends auf Vordermann zu bekommen. Schaden kann das ja nicht

Generell hat sich die Situation durch weitere Teppiche, 5 Wandbilder (8cm Museumsrahmen von Fineartprint gefüllt mit Basotec), Echtholzmöbel, usw. verbessert :-) Aber am meisten stört mich nach wie vor der Nachall bzw. Reflektionen. Dies führt dazu, dass ich neutral abgestimmte Komponenten (Verstärker, Player, Kabel,..) als lästig/unnatürlich empfinde und mich nun weit in die zurückhaltend sonore Richtung (T+A T230E, Marantz PM11S3, Electrocompaniet EMP3, Rattlesnake) bewegt habe.

Ein absoluter Glücksgriff waren übrigens die Transmissionline Lautsprecher von T+A!! Diese haben die Bassproblematik enorm gesenkt und können nahezu überall, sogar relativ wandnah aufgestellt werden! Das kann ich nur jedem mit ählichen Problemen empfehlen Zuerst hatte ich testweise von einem Bekannten die T110E bekommen, dann auf T160E und letztendlich auf T230E aufgerüstet. Diese ehemalige Referenzbox hat zudem einen unglaublich natürlich und unstressig spielenden Hochtöner (im Gegensatz zu den kleineren Modellen), eine super geeignete doppelte D`Appolito MT Anordnung sowie enormen Tiefgang für Filme und Co.

Anbei eine aktuelle RT60 Messung und ein Foto.
Ich denke ich sollte mich zuerst um den Bereich zwischen 200Hz und 4kHz kümmern, damit dieser sich zumindest mal linear einfügt.
Welche Maßnahmen würden sich dafür eignen?

Die Viscoustic Wavewood würden vermutlich sehr gut passen, oder? Was denkt ihr, wieviele ich davon benötige? Gäbe es evtl. schönere Alternativen für diesen Bereich?

http://www.properformance.at/wave-wood/

Da die Frontwand nach wie vor (bis auf die Kantenabsorber) frei ist, könnte ich diese dort platzieren, nur wo genau? Zu bedenken ist auch, dass ich in einigen Jahren gerne einen großen Flatscreen an die Wand hängen möchte, daher sollte ich womöglich irgendwie drumherum bauen...

Es wäre vermutlich nicht sinnvoll, die Wavewood übers Eck zu montieren, mit den Kantenabsorbern dahinter, oder?

Es wäre vermutlich ebenso nicht sinnvoll, sie komplett am oberen Rand zur Decke hin aufzuhängen, oder?

Oder soll ich lieber weiterhin mit breitbandigen Absorbern (Basotec) arbeiten? Hier dann noch mehr von den Kantenabsorbern oder noch mehr von den Bildern?

Die Alternative, die mich seit Jahren gedanklich beschäftig, wäre eine komplett zweite Frontwand, doch dafür habe ich momentan keine Zeit und wüsste auch nicht in welchen Dimensionen/Materialien/usw. (WAF), sprich diese Lösung legen wir weiterhin als letztes Backup auf die Seite.

Würde mich freuen, wenn wir das vollends gemanagt bekommen

Flo

PS: Aus der Impulsantwort gehen Reflektionen von 0,9ms = 29cm "Umweg" hervor, was kann das sein?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LE_12Hz.jpg
Hits:	70
Größe:	35,3 KB
ID:	12316  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LE_RT60_800x345.jpg
Hits:	52
Größe:	28,6 KB
ID:	12318  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LE_Impuls_800x371.jpg
Hits:	59
Größe:	21,7 KB
ID:	12321  

Geändert von OpenEnd (07.07.2016 um 23:31 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 24.04.2016, 14:07
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 633
Standard

Habe zwischenzeitlich noch folgende eher unauffällige (weiße) Alternativen entdeckt:

http://www.renz-solutions.de/fileadm...sche-daten.pdf


http://www.hoerzone.de/shop/raumakus...-ae/?v=desktop


http://www.rpginc.com/ProductDocs/MD...20Brochure.pdf


Natürlich wieder mit der Frage, wieviele von welchen wo anbringen und ggf. wie kombinieren?

In wie weit es vll. sinnvoll wäre, anstatt Absorber auch Diffusoren zu verwenden, kann ich auch noch nicht abschätzen. Tendentiell möchte ich ersteinmal ruhig haben :-)

Grüße
Flo
Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 24.04.2016, 14:28
Naimitter Naimitter ist offline
 
Registriert seit: 13.02.2014
Beiträge: 247
Standard

Hi Flo,

richtig weiter kommst du nur mit professionellem Ausmessen deines Raumes.

Habe ich gerade auch hinter mir.

Uwe

http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=10311
__________________
Neuerdings können Ostfriesen nicht nur bis 10 zählen, sondern sogar Musik genießen.

Wohnort: Osterhusen kurz hinter Emden
Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 24.04.2016, 17:09
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 633
Standard

Hallo Uwe,

danke für den Tipp, ich war letzte Woche auch kurz davor, mich bei Herrn Fast oder Herrn Krieger zu melden, jedoch habe ich wieder umgeschwenkt, da ich mittlwerweile so weit gekommen bin und mir auch viel Know How aufgebaut habe, das ich ersteinmal nicht in die all-inklusive Apotheken gehen möchte.

Schick mir bitte dennoch mal deinen Kontakt per PM, wobei fraglich ist, ob er nach BW fahren möchte....

Anbei mein aktueller Entwurf für die Platzierung von 10 Artnovie Petra Absorbern (wechselweise mit Artnovia Petra Bass).

Grüße
Florian

Geändert von OpenEnd (08.07.2016 um 21:19 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 24.04.2016, 17:21
Naimitter Naimitter ist offline
 
Registriert seit: 13.02.2014
Beiträge: 247
Standard

PN ist unterwegs
__________________
Neuerdings können Ostfriesen nicht nur bis 10 zählen, sondern sogar Musik genießen.

Wohnort: Osterhusen kurz hinter Emden
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Audeze EL-8 Titanium - Druck auf den Ohren - Alternative? nickchang KH - Kopfhörer (Full Size) 19 03.12.2017 13:51
07.03.2015 Ohren- und Gaumenschmaus yAudio yAudio Events 26 08.03.2015 18:22
Für offene Jazz Ohren: mannitheear Konzert-Termine 0 24.10.2014 13:50
Wie gut sind Ohren und Empfindungen vs. Messgeärte in ganz bestimmten Situationen? finest-mastering Was emotionale Hörer bewegt 8 03.04.2011 14:46
Leichte Eleganz (SH-Serie) D.Liedtke News 1 25.05.2010 18:37



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de