open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Verstärker und Vorverstärker
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Verstärker und Vorverstärker Alles über Geräte, die elektronisch Signale verstärken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 24.06.2016, 13:20
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 902
Standard

in der Tat bringt ein besserer Vorverstaerker zumeist mehr, als eine bessere Endstufe... Der Einfluss des Vorverstaerkers wird da zumeist unterschaetzt.
die valvet L1 als Roehrenpreamp ist prinzipbedingt ein Spannungsverstaerker, der lieber an Endstufen mit mittlerer bis hoher Eingangsimpedanz spielt. Dies ist nicht bei allen hier aufgefuehrten amps der Fall.
Die LS im beschriebenen Raum sollten mit ca 50w pro Kanal betreibbar sein, sollte die genannte Musik auch mal laut gehoert werden , waeren 100w aber auch nicht schlecht.
ich persoenlich wuerde die L1 aber nicht zwingend als gesetzt annehmen, da sie die Auswahl an amps doch einschraenkt ohne selber einen klanglichen Maßstab darzustellen
gruss
juergen
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.06.2016, 09:33
plattenpuck plattenpuck ist offline
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 105
Standard

Hallo zusammen

ich hatte bis vor kurzem eine stst Agmen II Vorstufe (aktuellste Version) und musste leider aus Platzgründen auf die Valvet wechseln. Die stst ist für mich eine der besten Vorstufen überhaupt und nur schwer (und verdammt teuer) zu schlagen.

Leider habe ich keinen so richtigen Ersatz gefunden, wenn es ein "Midi/Mini Gehäuse" sein soll. Die Valvet L1 macht mit den RCA Röhren einen ganz guten Job - an die stst kommt sie aber bei weitem nicht ran.

Wahrscheinlich werde ich jetzt vernünftig sein und die WBE Endstufe einfach behalten. Damit kann ich für die Zukunft wohl jeden Lautsprecher antreiben

Fragt sich nur, ob es noch eine bessere Alternative zur L1 gibt?
Maximale Gehäusebreite darf 30-32 cm sein.
__________________
Viele Grüße vom plattenpuck...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.06.2016, 12:13
oncle_tom oncle_tom ist offline
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 859
Standard

Du hast mMn eine sehr gute Entscheidung getroffen.
Wie groß ist dein Budget für einen neuen/anderen Pre?

Peter
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.06.2016, 12:19
plattenpuck plattenpuck ist offline
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 105
Standard

Hallo Peter,

ich denke jetzt auch, dass die Entscheidung für die Endstufe so am besten ist

Das Budget für den neuen Pre hängt ein wenig davon ab, ob ich den Pre auch behalten werde, wenn ich vielleicht in 2-3 Jahren andere Möglichkeiten habe meine Anlage zu stellen.

Gebraucht würde ich so ca. 2000-3000 Euro für den Pre ansetzen.
__________________
Viele Grüße vom plattenpuck...
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.06.2016, 14:25
Revolutioner Revolutioner ist offline
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 134
Standard

Zitat:
Zitat von plattenpuck Beitrag anzeigen
Hallo Peter,

ich denke jetzt auch, dass die Entscheidung für die Endstufe so am besten ist

Das Budget für den neuen Pre hängt ein wenig davon ab, ob ich den Pre auch behalten werde, wenn ich vielleicht in 2-3 Jahren andere Möglichkeiten habe meine Anlage zu stellen.

Gebraucht würde ich so ca. 2000-3000 Euro für den Pre ansetzen.
Hallo Plattenpuck,

vom Budget her könnte diese hier interessant für Dich sein:

http://audioclassica.de/de/node/307.html

Ob`s klanglich bzw. technisch für Dich und Deine sonstigen Komponenten passt, kann ich natürlich nicht beurteilen. Die Vorstufe habe ich mir bei Dr. Schwäbe allerdings schon mal angeschaut und kann insbesondere über den klanglichen Eindruck (an der dort aufgebauten Kette) nur gutes berichten. Ebenso Rausch- und brummfrei, also von daher völlig stressfrei im alltäglichen Betrieb.

Ein Anruf bei Dr. Schwäbe könnte Dir eventuell weiterhelfen, zumindest jedoch einige aufschlussreiche Informationen liefern...

Grüße aus Hannover

Frank
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 29.06.2016, 15:00
oncle_tom oncle_tom ist offline
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 859
Standard

Wie ist denn das 'Lastenheft' der Vorstufe.

Der eben genannte EA ist sicherlich sehr gut, aber auch sehr 'puristisch'.

Peter

Geändert von oncle_tom (29.06.2016 um 15:13 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.06.2016, 19:21
oncle_tom oncle_tom ist offline
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 859
Standard

Vielleicht eine Omtec als Zwischenlösung oder http://www.springair.de/de/verstaerk...link-pre-weiss bis wieder 'breiter' geht. Oder mal bei WBE nachfragen. Da gibt es Pres und ggf. auch die Möglichkeit, die Endstufe vorübergehend als Vollverstärker zu betreiben.

Peter

Geändert von oncle_tom (29.06.2016 um 19:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30.06.2016, 10:08
plattenpuck plattenpuck ist offline
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 105
Standard

Ein wirkliches Lastenheft für die Vorstufe habe ich gar nicht. Die Valvet ist ja schon sehr puristisch und reicht von ihren "Features" vollkommen aus.

Ich brauche max. 3 Line Eingänge und 1 Ausgang. RCA Anschlüsse reichen auch vollkommen und ein Phonoteil muss nicht drin sein (die stst Phono ist gesetzt).

Die Frage die ich mir auch stelle: was brauch ich, um die Valvet "zu schlagen"?

Eine WBE Purist 48 hat es nicht geschafft, genau so wenig wie meine vorherige DAC/Vorstufen Kombi Audio Consequent Papilip + EPS2 Netzteil.

Wenn die stst Agmen Vorstufe dazu kommt, dann erübrigt sich die Diskussion - da kommt auch keine Soulshine mehr hinterher nur leider gibt es die nicht in klein
__________________
Viele Grüße vom plattenpuck...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.06.2016, 10:52
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.297
Standard

Zitat:
Zitat von plattenpuck Beitrag anzeigen
Wenn die stst Agmen Vorstufe dazu kommt, dann erübrigt sich die Diskussion - da kommt auch keine Soulshine mehr hinterher nur leider gibt es die nicht in klein
Hast du Stefan Strohmetz mal gefragt? Ich kenne die aktuelle Version nicht, aber die Urversion könnte man ohne die integrierten Phono Boards theoretisch auch schmäler bauen.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.06.2016, 12:53
sören sören ist offline
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 421
Standard

Zitat:
Zitat von plattenpuck Beitrag anzeigen
Wenn die stst Agmen Vorstufe dazu kommt, dann erübrigt sich die Diskussion - da kommt auch keine Soulshine mehr hinterher nur leider gibt es die nicht in klein
Schon probiert?

Nach meiner Erfahrung ist die P2 eine sehr gute Vorstufe - möglicherweise baut Hr. Cornils wenn gefordert auch andere Formate. Und richtig - bei stst würde ich auch nachfragen, ob die ne andere Größe bauen können ...

Habe ich es übersehen oder wurden schon mal Preise genannt bzw. das Budget? Ach ... 2-3 t€. Wenn es 3 t€ sein dürfen: Nagra PL/L (wenn sie jmd für das Geld her gibt)

Geändert von sören (30.06.2016 um 13:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
V: Audio Physic Strada Monoblöcke in silber OpenEnd Audiogeräte und Zubehör 5 05.04.2016 20:47
Endstufe 2-160 meroVingerAudio MEROVINGER AUDIOSYSTEME 0 29.01.2016 11:09
Accuphase Pro-3 Endstufe cucera Audiogeräte und Zubehör 17 20.11.2014 07:56
Die neue Kensington........der neue Knaller! Replace-Kellerkind Tannoyforum 45 26.05.2013 17:20
neue Endstufe boxworld Elektronikkomponenten jeder Art 26 20.08.2011 04:02



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de