open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > MYRO
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

MYRO Dieses Forum gehört den Produkten von MYRO

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 04.07.2017, 10:22
CompEx CompEx ist offline
 
Registriert seit: 06.10.2013
Beiträge: 241
Standard

Beides verbunden bringt ihn seinem Ziel näher, verschiedene Modelle zu hören. Und so lohnt sich die Strecke auch eher. Also ist ja alles geplant!


LG

CompEx
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.07.2017, 11:17
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 1.002
Standard Myro

Hallo zusammen

Mich zog der Ausdruck Warm und Zeitrichtig an.
Super Neutral fällt nicht so in meine Hörgewohnheit, lieber etwas charmanter mit Schmelz, als Klanglupe.


Danke an CompEx, Bonn ist mir einen Tick zu weit für meinen geplagten Rücken, zumindest aktuell. Die Amur D würd ich ja schon gern mal hören,
sie liegen nur preislich nicht mehr in meinem Rahmen. Bestimmt ein lohnenswertes Update zu meinen Dynaudio Contour S 3.4. Da wäre nur ein günstiger Gebrauchtkauf drin.

Für den Kellerraum von grade mal 12² wären kleine, ehrliche Monitore genau richtig. Daran kann man "mal eben" dann auch Kabeltests gut beurteilen.



Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

Geändert von SolidCore (04.07.2017 um 11:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04.07.2017, 11:43
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.534
Standard

Zitat:
Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Mich zog der Ausdruck Warm und Zeitrichtig an.
Super Neutral fällt nicht so in meine Hörgewohnheit, lieber etwas charmanter mit Schmelz, als Klanglupe.
Deswegen Seas anstatt Keramik. Das ist Präzision ohne über-analytischen Klang und sehr hohes Differenzierungsvermögen. Und läuft an fast jedem Verstärker.

Zitat:
Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
Bestimmt ein lohnenswertes Update zu meinen Dynaudio Contour S 3.4.
Das wäre die Wild Thing II auch.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04.07.2017, 12:58
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.111
Standard

Ich weiß nicht, wie es anderen bei solchen Klangbeschreibungen geht, aber was soll bitteschön "warmer" Klang sein, was "analytisch" oder gar "überanalytisch"? Damit kann ich nichts anfangen. "Analytisch" ist etwas, was aufzeigt, was ist (das wollen wir doch haben, oder etwa nicht?), mithin eigentlich eine positive Eigenschaft, ebenso "Klanglupe". Man hört eben, was auf einer Aufnahme drauf ist. Da muß dann auch nichts "aufgewärmt" werden. Für mich wäre das sounding. Das überlaß ich lieber den Toningenieuren, die das Kunstprodukt Tonaufnahme geschaffen und gestaltet haben. Ich will das hören, was sie gemacht haben. Ob mir das dann gefällt, ist eine ganz andere Frage.

Mir ist wichtig, daß wir uns über "Klang" mittels einer allgemein verständlichen Sprache unterhalten können, sonst wird es völlig beliebig.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04.07.2017, 13:05
Amplitudensieb Amplitudensieb ist offline
 
Registriert seit: 12.07.2012
Beiträge: 308
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, wie es anderen bei solchen Klangbeschreibungen geht, aber was soll bitteschön "warmer" Klang sein, was "analytisch" oder gar "überanalytisch"? Damit kann ich nichts anfangen. "Analytisch" ist etwas, was aufzeigt, was ist (das wollen wir doch haben, oder etwa nicht?), mithin eigentlich eine positive Eigenschaft, ebenso "Klanglupe". Man hört eben, was auf einer Aufnahme drauf ist. Da muß dann auch nichts "aufgewärmt" werden. Für mich wäre das sounding. Das überlaß ich lieber den Toningenieuren, die das Kunstprodukt Tonaufnahme geschaffen und gestaltet haben. Ich will das hören, was sie gemacht haben. Ob mir das dann gefällt, ist eine ganz andere Frage.

Mir ist wichtig, daß wir uns über "Klang" mittels einer allgemein verständlichen Sprache unterhalten können, sonst wird es völlig beliebig.

Genau so ist es Franz !!!

Grüsse
Hartmut
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04.07.2017, 16:24
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.771
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, wie es anderen bei solchen Klangbeschreibungen geht, aber was soll bitteschön "warmer" Klang sein, was "analytisch" oder gar "überanalytisch"? Damit kann ich nichts anfangen. "Analytisch" ist etwas, was aufzeigt, was ist (das wollen wir doch haben, oder etwa nicht?), mithin eigentlich eine positive Eigenschaft, ebenso "Klanglupe". Man hört eben, was auf einer Aufnahme drauf ist. Da muß dann auch nichts "aufgewärmt" werden. Für mich wäre das sounding. Das überlaß ich lieber den Toningenieuren, die das Kunstprodukt Tonaufnahme geschaffen und gestaltet haben. Ich will das hören, was sie gemacht haben. Ob mir das dann gefällt, ist eine ganz andere Frage.

Mir ist wichtig, daß wir uns über "Klang" mittels einer allgemein verständlichen Sprache unterhalten können, sonst wird es völlig beliebig.
Hallo Franz,

ein schöner warmer Klang ist nötig um Wandlerfehler oder Fehler der Quelle wegzufiltern.
Wenn man sich mit ein wenig Mühe mit der Quelle beschäftigt kann es gar nicht mehr hochauflösend genug sein.
Schlechte Aufnahmen werden dann erstunlicher Weise auch immer weniger schlecht.

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.07.2017, 16:34
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.111
Standard

Sorry, weiß immer noch nicht, was "schöner, warmer Klang" sein soll. Ist aber auch egal, merke immer wieder, daß wir - wenn es um Klangbeschreibungen geht - uns nicht auf eine gemeinsame Sprache hinsichtlich verwendeter Begriffe einigen können. Ich bin als ehemaliger Nisius-Leser:



zwecks Beschreibung von Klangqualität eine andere, konkretere Sprache gewohnt.

Hier kann man mal nachlesen, wie er Klangbeschreibungen macht: http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=27&t=282
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 04.07.2017, 16:54
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.771
Standard

Fanz,

ein Klangbild als "warm" zu bezeichnen ist doch eine gängige Ausdrucksweise die jeder versteht, oder?
Zumal Stephan es doch direkt darunter beschrieben hat was er damit meint

Gruss Marc
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 04.07.2017, 17:05
remue remue ist offline
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 601
Standard

Als ich vor drei Jahren die Myro Xamboo bei Zimmerli in dessen Foyer mit Auralic Equipment hörte, hatte ich so meine Bedenken, ob mich dieser Lautsprecher wirklich glücklich machen würde, denn der Sound dort klang sehr brav, wenig auflösend oder gar dynamisch. Emotionen bei der Musikwiedergabe kamen hier keine auf. Trotzdem nahm ich die Xamboo mit nach Hause und siehe da, an meinem Equipment kam deutlich mehr Spielfreude zum Vorschein.

Drei Jahre später mit kompletter Reinsilberverkabelung, Sauermannendstufen, modifiziertem M2 Tech Young DAC schöpft diese Anlage sämtliches Potenzial aus einer Ausnahme heraus. Selbst mäßige Aufnahmen haben hier ein gutes Klangniveau. Es ist daher die Summe der zusammengestellten Anlage, die gutes Klangergebnis garantieren kann. Dies benötigt allerdings Zeit und Muse, dieses Ziel zu erreichen.

Und wenn ich z.B Kraftwerk Minimum-Maximum live DVD höre, so sollte das zu Hause annähernd so gut klingen, wie letzten Samstag bei Kraftwerk 3D Konzert in Düsseldorf. Ist dies der Fall, sind meine klangliche Wünsche vollkommen bedient.
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/

https://www.remue-audio.de/angebote/

318798
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 04.07.2017, 19:53
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.111
Standard

Zitat:
Es ist daher die Summe der zusammengestellten Anlage, die gutes Klangergebnis garantieren kann. Dies benötigt allerdings Zeit und Muse, dieses Ziel zu erreichen.
Ja, sehe ich auch so. Es muß zusammen passen und zum Raum. Da steckt dann einiges an Erfahrungswissen drin, was geht und was weniger. Und nicht zuletzt muß es den eigenen Hörnerv treffen. Darum geht es. Womit das alles erreicht wird, ist eher nachrangig, denn die Hörpräferenzen sind kaum auf andere übertragbar.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein freundliches Hallo aus Berlin StreamFidelity Bekanntmachung 9 23.10.2018 10:49
Hallo aus Berlin Higgi Bekanntmachung 3 05.09.2017 18:55
Plattenladen in Berlin ! jazzy Neuigkeiten in der Szene 0 13.01.2017 07:57
Sonderverkauf DIY LS-Bau in BERLIN mysterendy PhaseLinear 2 16.11.2016 11:37
ATC in Berlin und Brandenburg ?! dieselpark Passive Schallwandler 0 22.07.2012 17:06



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de