open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Shakti's High End Welt > High End Erfahrungen und Geschichten
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #141  
Alt 11.07.2018, 11:18
oncle_tom oncle_tom ist gerade online
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 1.028
Standard

Jetzt könnte man ketzerisch fragen:

Wozu dann noch HiFi-Anlagen im 5- oder gar 6-stelligen Bereich?
Mit Zitat antworten
  #142  
Alt 11.07.2018, 11:21
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 916
Standard

Jawoll Charly!

So funktioniert das freie Spiel der Marktkräfte: Es wird produziert was am häufigsten verkaufbar ist, bzw. den meisten Gewinn verspricht. Wir "High End Klang Exoten" sind da marktanteilig in vielen Musikbereichen schlicht insignifikant und außen vor mit unserem "Gezeter" über den Loudness-War

Grüße,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #143  
Alt 11.07.2018, 11:26
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 916
Standard

Zitat:
Zitat von oncle_tom Beitrag anzeigen
Jetzt könnte man ketzerisch fragen:

Wozu dann noch HiFi-Anlagen im 5- oder gar 6-stelligen Bereich?
Ketzerisch geantwortet:

Für die Leute, die "Prestigewert" hohe Bedeutung beimessen.

Weniger ketzerisch: Vielleicht hören diese Leute ausgesucht gute (und auch alte) Aufnahmen, die es ja gibt.

Grüße,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #144  
Alt 11.07.2018, 11:40
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.348
Standard

ich habe gerade bei Franz gelesen, dass er zB von Supertramp mitunter mehrere Aufnahmen besitzt, so sieht es auch bei meinem Kumpel aus, der mitunter 8 unterschiedliche Pressungen einer Platte besitzt, bzw in den Händen hatte. In der Sammlung bleibt dann immer die jeweils beste Version. Die anderen Schallplatten werden dann wieder verkauft.

Es gibt, ganz wie Charly das anmerkte, genug gut aufgenommene Musik, so dass man mit dieser viele Stunden verbringen kann, insofern lohnt sich eine gute Anlage durchaus.

Ich persönlich hoere nicht unbedingt nur mainstream Musik und erfreue mich daran, dass in kleineren Studios teilweise noch recht saubere Arbeit geleistet wird, mag vielleicht daran liegen, dass ueberhaupt nicht das Budget vorhanden ist, digitale Klangverbieger anzuschaffen

gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #145  
Alt 11.07.2018, 11:41
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.340
Standard

Zitat:
Zitat von oncle_tom Beitrag anzeigen
Jetzt könnte man ketzerisch fragen:

Wozu dann noch HiFi-Anlagen im 5- oder gar 6-stelligen Bereich?
Die Verbesserung der Qualität bedingt in den oberen Regionen einen exponetiellen Preisanstieg. Es ist halt sehr aufwändig, da, wo die Luft schon dünn ist, noch etwas zu verbessern.

Wer sich diesen Anspruch leisten kann und will, der tut es halt. Ich persönlich kann auch nur über Weine bis in die 25€ Klasse mitreden. Darüber hinaus habe ich keine wirkliche Erfahrung, bzw. konnte meine Erfahrung nicht in Relation zu meinen anderen Erfahrungen stellen.

Aus finanziellen Erwägungen habe ich auch kein Interesse an Weinen über 25€. Kann auch so glücklich und zufrieden leben.

Grüssle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #146  
Alt 11.07.2018, 12:32
Höhlenmaler Höhlenmaler ist gerade online
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.607
Standard

Zitat:
Zitat von shakti Beitrag anzeigen

Ganz traurig wird es aber, wenn man zB verschollene Coltrane Mastertapes findet, wie kuerzlich geschehen, und mastert diese mit maximaler Kompression ....

Gruss
Juergen
Erzähl bitte mal mehr!
Habe auf die LP verzichtet weil sie nicht verfügbar war und auf die Doppel CD zu gegriffen.
Ich mag Coltrane sehr und habe von ihm viele LPs. Leider auch einige "Nachkäufe", weil mir meine ersten Exemplare schon Ende der 70er verloren gegangen sind.
Die aktuelle Coltrane Entdeckung ist, wie ich aus deinen Zeilen lese, von irgendwelchen inkompetenten Produzenten verhunzt worden? Sehr ärgerlich.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #147  
Alt 13.07.2018, 03:58
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.578
Standard

Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Avantgarde Acoustic himself konnte nicht es nicht lassen , bei ihrer Vorführung ihres grösseren Modells , permanent zu erwähnen wie gering die Ampleistung des Verstärker Set Up , ausgenommen ihrer Basshörner sei , nämlich schlappe

7 in Worten sieben Watt .

ein Bekannter von mir fährt seine ML Musica Nova mit gerademal 5 Watt und dabei ist die Klanginnere Energie derart gross , das es dich auf 6 m Abstand in einem riesen Hörraum umhaut , während die Klipsch und Z1 nicht geschenkt haben möchte .

zu meinen damaligen 18“ Eckhorn Array , jeweils in zwei Ecken , gabs diverse Amps ...angefangen von stabilen 30 Tubewatt bis hinzu 600 Transe Watt

bei meinen 18“ Dioplarrays sogar Ice Power mit jeweils 1000 Watt und die Mainspeaker wurden mit 6 stabilen sauber Tube Watt gespeist .
Die Klipsch La Scala sind durchaus eine brauchbare Lautsprecherbasis...die analoge Weiche wird komplett ausgebaut....jedes Chassis bekommt seine eigene Endstufe und es wird eine digitale Weiche programmiert heutzutage mit FIR Entzerrung über den gesamten Frequenzbereich und auf den Hörplatz korrigiert...das akustische Resultat was sich einstellte hat auch mich sehr verwundert...das Teil spielt auf wie ein ordemtlicher Studiomonitor ...da näselt nichts...es spielt sauber und klar alles auf....
Setzt man da jemanden vor mit verbundenen Augen und der soll raten was da für ein LS spielt und selbst wenn er die Werks La Scala kennt wird er sie nicht wiedererkennen....

Wie gesagt ich meine nicht eine Klipsch La Scala mit den passiven Weichen ab Werk...die mag ich auch nicht hören....


Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #148  
Alt 13.07.2018, 07:54
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.745
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Die Klipsch La Scala sind durchaus eine brauchbare Lautsprecherbasis...die analoge Weiche wird komplett ausgebaut....jedes Chassis bekommt seine eigene Endstufe und es wird eine digitale Weiche programmiert heutzutage mit FIR Entzerrung über den gesamten Frequenzbereich und auf den Hörplatz korrigiert...das akustische Resultat was sich einstellte hat auch mich sehr verwundert...das Teil spielt auf wie ein ordemtlicher Studiomonitor ...da näselt nichts...es spielt sauber und klar alles auf....
Setzt man da jemanden vor mit verbundenen Augen und der soll raten was da für ein LS spielt und selbst wenn er die Werks La Scala kennt wird er sie nicht wiedererkennen....

Wie gesagt ich meine nicht eine Klipsch La Scala mit den passiven Weichen ab Werk...die mag ich auch nicht hören....


Grüße Truesound
Moin,

das liegt dann aber einzig an einer verbogenen Frequenzweiche seitens Klipsch, die hätten das auch direkt ordentlich machen können
Bei meinem Horn näselt auch nichts, passiv gefiltert, und spielt ab 1,5W schon sauber.
Bedeutet ja nicht das es nicht besser ginge, wollen viele aber nicht weil die 300b SE eben immer noch Kult ist (wobei die Frage berechtigt ist ob so ein Digitalstrang tatsächlich dazu in der Lage ist einen richtig guten Röhrenverstärker Triode SE analog angesteuert abzuledern).

Gruss Marc

P.S. Was ist ein ordentlicher Studiomonitor?
Hab in Hamburg auf der Messe, schön alleine weil die Bude wegen dem Klang leer war, Genelec hören können. Diana Krall, Klavier, klang nach alles aber nicht mal entfernt wie ein Klavier. Das war nix!
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #149  
Alt 13.07.2018, 10:33
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.348
Standard

habe unter workshops mal wieder eine Veranstaltung reingestellt,
dieses mal gibt es in einem Raum Bohne Audio, Frequenzweiche digital incl Raumentzerrung ueber Trinnov Amethist, Amps von Bohne Audio, also eigentlich ein digitales AktivLautsprecher Konzept.

Im anderen Raum die Horns Universum III mit VTL Roehren Amp

2 extrem hochwertige und unterschiedliche Konzepte auf einer Veranstaltung, wer Interesse hat, unter Veranstaltungen sind die Details zu finden!

Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #150  
Alt 13.07.2018, 12:24
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.578
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Moin,

das liegt dann aber einzig an einer verbogenen Frequenzweiche seitens Klipsch, die hätten das auch direkt ordentlich machen können
Bei meinem Horn näselt auch nichts, passiv gefiltert, und spielt ab 1,5W schon sauber.
Bedeutet ja nicht das es nicht besser ginge, wollen viele aber nicht weil die 300b SE eben immer noch Kult ist (wobei die Frage berechtigt ist ob so ein Digitalstrang tatsächlich dazu in der Lage ist einen richtig guten Röhrenverstärker Triode SE analog angesteuert abzuledern).

Gruss Marc

P.S. Was ist ein ordentlicher Studiomonitor?
Hab in Hamburg auf der Messe, schön alleine weil die Bude wegen dem Klang leer war, Genelec hören können. Diana Krall, Klavier, klang nach alles aber nicht mal entfernt wie ein Klavier. Das war nix!
Wenn es um Signalakuratesse geht ledert ein guter Digitalverstärker natürlich eine 300b SE ab.
https://www.hypexshop.com/DetailServlet?detailID=7616


Ich weiss jetzt nicht was du für eine Genelec dort gehört hast
Eine weitere Möglichkeit wäre wenn es dann komisch klingt das man im DSP/GLM merkwürdige Sachen programmiert hat....da könnte man den Lautsprecher wenn man nicht weiss was man tut so schlecht erklingen lassen wie man nur möchte....
Eine Genelec 8260A DSP z.b. ist schon ein richtig sehr korrekt wiedergebener Monitor. Man kann sich natürlich auch falsch applizieren...indem man eine Genelec 8040 nimmt und sich vor den kleinen Lautsprecher 3 Meter und mehr weg setzt...dafür ist er nicht gemacht....https://www.genelec.com/sites/defaul...guide_2017.pdf

Bei der Klippsch mussten noch ein paar andere Sachen korrigiert werden die man nur digital korrigieren kann um zum besagten Resultat zu kommen was ich vor Ort hören konnte....die Komplettentzerrung hat damals Prof. Goertz vorgenommen.Da wurde schon einiges gemacht und ich bezweifel das das so ein "Hobby-DSP-Programmierer" hinbekommen hätte....sinnvoll und mit Kenntnis programmierte Digitallimiter das insgesamt der LS Regler ganz bis auf den rechten Anschlag gedreht werden könnte und der Lautsprecher spielt dann in seiner Gesamtheit seiner Wege nur in einem Bereich wo die Chassis auch noch gesund unterwegs sind...was vorher mit Einzellmessung jeweils ermittelt wurde etc. etc. und und und...

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (13.07.2018 um 12:49 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Yanny" oder "Laurel" - Was hört Ihr? MitHoerer Hörempfindung 5 20.05.2018 20:15
JVC Spiral DOT " Dotys" und Ortofons " Ortys" yeti66 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 29.08.2016 15:50
"High End" PhonoPre workshop im Kölner Westen am 9.7.2016 bei "shakti" shakti Shakti workshops 17 10.07.2016 23:06
habe "Meinungsfreiheit" vs. "Unterlassungserklärung" versenkt. OpenEnd Mal eine Mitteilung machen 2 30.06.2011 16:16
Habt ihr klangliche "Referenzaufnahmen" oder "Produktionen" ? replace_03 Hörempfindung 52 07.07.2009 13:24



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de