open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.06.2018, 22:55
justmee justmee ist offline
 
Registriert seit: 07.06.2015
Beiträge: 176
Standard Unterschied Taktgeneratoren

Hallo zusammen,

kann mir, der sich sehr für die audiophile Musikwiedergabe am PC interessiert und kurz bevor steht, einen highendigen USB-DAC zuzulegen, den technischen Unterschied zwischen https://mutec-net.com/product_mc-3-plus-usb.php
sowie diesem https://mutec-net.com/product_ref_10.php
Taktgenerator verdeutlichen?
Worin liegt vor allem der akustische Vorteil von einem 10 MHz Taktgenerator gegenüber einem preiswertigem Reclocker?

Viele Grüsse
Ralph
__________________
Audio Technica ATH-ADX 5000 mit Forza Audioworks Noir Hybrid HPC XLR - AudioValve Luminare - Teac USB-DAC/Streamer NT 505 - Neotech/DH-Labs XLR Kabel - Kreder UPOCC 6N Reinsilber USB-Kabel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.06.2018, 21:41
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 898
Standard

Hallo Ralph,

Du schneidest ein weites Feld an!

Inwieweit ein Reclocker einen positiven Effekt auf die Wiedergabe hat ist abhängig von (der Auflösungsfähigkeit) der Kette in die er eingeschleift wird. Von daher kann man leider nur Versuche machen ob reclocking etwas bringt.

Also nehme ich meine Kette mal als Beispiel: Mein DSP/DAC von DEQX (Baujahr ca. 2010) synchronisiert seine Wandlung auf den SPDIF/AES-3 Eingang, ist dadurch empfindlich auf die eingehende digitale Signalqualität. Die Benutzung eines Mutec MC-3+ (kleiner Bruder des MC-3+ USB) hat diese Empfindlichkeit zugunsten besserer Wiedergabe nivelliert.
In Bezug auf Deine Frage: Auch am MC-3+ gibt es einen 10 MHz Takteingang. Ein an diesen Eingang angeschlossener 10 MHz OCXO (Oven Controlled Chrystal Oscillator) bringt weiteren, hörbaren, aber nicht mehr "dramatischen" Fortschritt.

In meiner Kette brachte der Reclocker ruhigere; weniger lästige Widergabe, bei gleichzeitig genauerer, lebhafterer Impulswiedergabe und Bühnendarstellung (in Breite und Tiefe). Die bessere externe 10 MHz Taktung verstärkte diese Wahrnehmung.

Nun ist meine Kette eher nicht sooo high-endig, darum kann es gut sein, dass ein MC-3+ USB (der eine bessere Takterzeugung hat als der kleine MC-3+) in Deiner Kette nochmals bessere Ergebnisse zeigt. Inwieweit ein Ref-10 an Deiner Kette nochmals eine der Investition (subjektiv) adäquate Verbesserung ermöglicht vermag ich aber nicht zu sagen.

Fazit: Versuch macht klug.

Grüße,
Winfried
__________________
Perception is Reality!

Geändert von wgh52 (06.06.2018 um 21:45 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
...der Unterschied wirbeide Ungesichertes Audio-Wissen 9 27.12.2013 15:32
Unterschied zwischen NF und Digitalkabeln Andi Audio-Zubehör 6 09.12.2013 19:20
Unterschied zwischen Rock und Pop Tour Eiffel Rock 13 21.03.2013 14:08
Unterschied zwischen Grado Rs1, Rs1i und Gs1000 Oliver KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 15 05.03.2012 12:31
Unterschied AMT von ESS, Mundorf u.a goolimangala Passive Schallwandler 57 16.11.2009 14:49



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de